Futter nicht mehr essbar

  • Guten Morgen!


    Ich habe 2 Katzen die bis jetzt gerne ihr Barf gefressen haben. Cindy ist 14 Jahre alt und schon seit 7 Jahren an Barf gewöhnt. Sie mäkelt gerne etwas rum und beißt auch nicht gerne - deshalb fahren wir auch alle 4 Wochen zum TA zum Zahnstein entfernen. Hexi ist voriges Jahr im September zu mir gekommen und wurde auf Barf umgestellt ohne Probleme. Sie lebte vorher bei meinem Vater, der sie mit süßem Zeug und billigem Schrottfutter, hauptsächlich Trockenfutter, ernährte. Das Endergebnis war, daß Hexi alle Zähne bis auf die Fangzähne gerissen wurden weil sie verfault waren.

    Vorige Woche habe ich das erste Mal in einem Shop das Fleisch gekauft, bis jetzt gab es immer nur Fleisch aus dem Supermarkt welches ich dann teils in Würfel geschnitten und teils gewolft habe.

    Leider waren im Fleisch überall kleine Knochen drin, deshalb habe ich alles mit der kleinsten Lochscheibe gewolft, da Hexi es nicht beißen kann und Cindy zu faul ist dafür. Jetzt aber habe ich das Problem, daß das Futter nicht angeschaut wird. Wird es nicht angenommen, weil es so ein Brei ist? Habe verschiedene Rezepte gemacht - mit natürlichen Supplementen und Felini Complete - beides mögen sie nicht. (Ich weiß, daß man zu FC keine Knochen gibt, aber mein Mann hat mir erst nach dem Zusammenmischen gesagt, daß kleine Knochen drin waren - kann im Moment kein Futter selbst machen) Beim Zubereiten ist mir auch aufgefallen, daß das Fleisch anders "riecht" - es ist sicherlich nicht schlecht, hat aber trotzdem einen anderen Geruch.

    Habe heute versucht etwas zermörsertes Trockenfutter drüber zu geben. Cindy hat ein wenig gefressen und Hexi ist gleich wieder gegangen (ich glaube manchmal. daß sie der Geruch von Trockenfutter noch an ihre Schmerzen mit den Zähnen erinnert). Jetzt bin ich am überlegen was ich noch versuchen könnte. Eventuell ein wenig Leberpastete rein? Habt ihr einen Tipp?

    Verhungern werden sie nicht, denn auch Hexi geht dann irgendwann mal ans Futter und holt sich mit der Pfote ein wenig heraus. Trotzdem schmeiße ich jeden Tag mehr als die Hälfte weg und da landet einiges an Geld im Mülleimer.

    Neues Futter kann ich im Moment nicht machen, da ich 1. keinen Platz mehr im Gefrierschrank habe und 2. beide Hände in Gips sind, da ich einen Unfall hatte.


    Wäre super, wenn ihr mir helfen könntet.


    Liebe Grüße,

    Petra :tra:

  • Gute Besserung erstmal!

    Beide Hände gegibst klingt aber mehr als unerfreulich....



    Ehrlich?

    Ich würd wieder im Supermarkt kaufen, und dieses Futter verschenken. An einen Wuffel.

    Und dann darf Göga nochmal ran...


    (Und verschiedene Futterfleischshops ausprobieren, möglicherweise geht nur genau dieser eine nicht.)


    Eventuell ein paar Dosen akzeptables Nassfutter für die Zwischenzeit.

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Danke dir! Sind schon seit 5 Wochen eingegipst - 5 weitere folgen!!


    Das mit den Fleischshops ist in Österreich nicht so einfach, entweder ich wohne nicht im Lieferumkreis und wenn, dann kommt es schon halb getaut an.

    Eine Bekannte von mir hat jetzt selbst einen kleinen Shop und bezieht das Fleisch von Kopffleisch-Shop. Da es um einiges günstiger ist als im Supermarkt, dachte ich mir, daß ich das mal versuchen könnte. Eventuell hätte ich nicht so viel davon kaufen sollen.


    Dosen frißt Hexi auch fast nicht mehr, nachdem sie auf den Geschmack von gesundem Futter gekommen ist.


    Liebe Grüße,

    Petra

  • Hmmpff.:ftft: So was doofes aber auch.

    Mixen, also halb Supermarkt, halb Fleischshop-Fleisch könnte auch gehen. Birgt aber das Risiko, das Supermarkt dann auch nicht mehr gefressen wird.



    (Es liest sich mit dem Gibs gruselig.

    Und selbst wenn der dann weg ist - da fehlt erstmal Muskel... :tr::knuddel:)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Habe für heute abend mal Leberpastete besorgt, vielleicht hilft ja der Geruch.

    Wenn nicht, werde ich morgen Hühnchenfleisch besorgen und dann zur Hälfte untermischen. Soll ich das dann auch supplementieren? Oder erst mal so lassen und schauen ob sie es überhaupt fressen?

  • Eigentlich... müsstest Du auch das Hühnchen komplett fertig machen.

    (Meine finden Fleisch pur schlicht unfressbar. Auch Hühnchen. Einzig Flocki macht für Grillhähnchen von der Bude 'ne Ausnahme...)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...