Welches Einsteigermenü für bisherige Junkfood-Kater?

Achtung! Gefälschte Rechnungsmails!


Liebe dubarfst-Mitglieder, sehr geehrte Besucher,


Derzeit sind gefälschte Rechnungsmails von dubarfst im Umlauf!!! Bitte die Hinweise hier beachten!

  • (*grins*:peinlich:) :tr: 

    Naja... den laufenden Pürierstab aus dem Mixbecher ziehen sorgt auch für Freude.

    Ebenso die fertig angerührte Matsche mal eben komplett umkippen.

    Von dem Portionsdöschen, das dringend den Flugschein machen wollte, red ich erst gar nicht. (Ich hab bei nahezu jeder Matschorgie ein so'n aubenteuerlustiges Dings dabei...)


    Gegen Blutflecken in Kleidung hilft einweichen in kaltem Wasser. Und Gallseife...

    Je frischer der Fleck, desto besser. Und niemals warmes Wasser - dann verbinden sich die Eiweiße incl. Farbe im Blut mit den bekleidungsfasern ziemlich dauerhaft.

    Wobei gutes (Voll)Waschmittel auch da erstaunliches zu leisten im Stande ist...

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Hat es schon mal jemand von euch geschafft, den Mixbecher mit der gesamten fertig gemixten Suppisauce umzuwerfen? So richtig mit Schwung...

    ... aber auch jetzt, Stunden danach, riecht es noch ganz furchtbar nach Blut, wenn man rein kommt. Wie ich den Gestank nach Mord und Totschlag (und die Fortainflecken aus den Kleidern) wieder raus kriegen soll, weiss ich noch nicht.

    Nö, nur mal umgekippt, da ging es noch so mit der Sauerei (nur passte dann die Fleischmenge nicht mehr zur Suppiesoße :ungeduld:

    und mal einmal Rührschüssel mit Pürrierstab in Aktion - war auch ganz großes Kino :faxen:.

    Naja, und dann war da noch die Sache mit "Katze springt in (natürlich war es genau auf die Kante des Behälters, welcher den physikalischen Gesetzen folgend die beinhaltende Masse erst weiträumig entgegen der Erdanziehung verteilt, bis diese wegen Veringerung der Geschwindigkeit doch gewinnt) die Suppiesoße" wenn da mal Grünlipppulver drin ist und (ich glaub es war) Lebertran...



    Für Flecken in der Kleidung kann ich dir nur die Waschmaschine empfehlen - meine gibt sich bei Blutflecken immer richtig Mühe :jaha:.

    Erstaunlicherweise schafft sie das aber immer bisher, sonst dürfte ich einige Kleidung nicht mehr tragen...


    Gegen den Blutgeruch...

    probier mal Grünlippmuschelpluver...dagegen ist Blutgeruch wie Veilchenduft.


    Lass nur erstmal keine von der Kriminaltechnik in die Küche

    (ich glaube ich sehe eindeutig zuviele Krimi`s:lach:).

    Kannst aber auch Reibekuchen machen, ich glaube der Fettgeruch von Braten überdeckt auch eindeutig alles andere.:bäääh:

  • Der Vorteil, wenn man keine Suppissoße macht.

    :cool:


    Sieh es mal so, es kann doch nur noch entspannter werden.:)

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • *hilflos kichert*

    Ja, ich geb's zu: Manchmal kommt der morbide Charme hier total durch...:wip:


    (Ich würde die Reibekuchen verschieben. Reibekuchenduft + Blutgeruch könnte doch etwas zuviel des Guten sein.

    Kaffeepulver, auch aufgebrühtes, saugt Gerüche gut auf - auch so, aus der Luft. Also vielleicht erstmal ein bißchen Kaffeesatz offen hinstellen...)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • außerdem bekommt ein gewöhnliche Küche mit solchen Aktionen wirklich richtig gute Grundreinigungen, die man sonst echt nie so gründlich machen würde

    Exakt das hat heute hier stattgefunden, mit extrem engagierter Hilfe zweier überall durchtrampelnder, sich auf alles draufsetzender und mit allem spielender Kater :spkatze::spkatze:

    Anschliessend hab ich eine Kürbissuppe gekocht, mit Lauch, Sellerie und Zwiebeln drin, am Ende mit Curry gewürzt - das hängt so derart in der Luft, dass man tatsächlich nichts mehr riecht vom gestrigen Malheur.


    Für die Kriminaltechniker wärs vermutlich immer noch ein Fest in leuchtendem Blau, aber die lass ich dann in nächster Zeit wohl einfach nicht rein :baseball1:.


    Heute war mal wieder Barf-Pause... und wisst ihr was? Die zwei beginnen mir tatsächlich bei Dose auch schon zu mäkeln :wuetend:. Mit Geflügel muss ich wirklich nicht kommen, das ist bäh. Der dickliche Muffin frisst nach einiger Zeit dann alles, aber der dünne Brownie fastet wirklich lieber den ganzen Tag, als etwas Unliebsames zu essen. Ich fürchte, meine nächste grössere Anschaffung werden dann zwei Surefeed-Näpfe sein.

    Ach ach, ich hätte mir so sehr gewünscht, dass das Füttern meiner zwei neuen Kerle kurz, schnurz und problemlos verläuft... und jetzt hab ich schon wieder Stress damit :weia:.

  • :tr:

    (Die Tatortreiniger darfst aber reinlassen...)


    Hmmm...

    So sehr lange kennt ihr Euch ja noch nicht...

    1. Die Jungs kauen möglicherweise noch an ihrem Umzug.

    Das kann auf den Appetit gehen - und das nicht zwingend nur in den allerersten Tagen.


    2. Nicht alle Katzen fressen viel. Manche fressen sogar ausgesprochen wenig... (Frag nicht.:st: Bei 20 g Fleisch/Tag/kgKatz in Flockis Vielfresszeiten und deutlich weniger in ihren Sparfresszeiten ... träum ich manchmal von "normal verfressen".)


    3. Barf kann schon mal Muskelkater machen - meist beim Erstkau, aber auch da kann der Effekt des erstmal nicht fressen mögens, weil Schnutenweh verzögert durchschlagen.


    4. Manche Katzen haben seltsame Hobbies. Zum Beispiel das Personal mit Futterverweigerungsspielchen zum Wahnsinn treiben.

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Endlich, endlich, endlich machen wir Fortschritte!


    Mein vollsupplementiertes Barf nach den drei bisher hergestellten Rezepten (Huhn mit wenig Rind, Huhn mit Schwein sowie Rind mit Pferd) hat sich als unter keinen Umständen fressbar erwiesen. Es ging weder wenn die Kater einen Tag lang nichts anderes bekamen noch wenn ich das Zeug unter Nassfutter gemischt oder mit gemörsertem Trockenfutter bestreut habe. Sehr frustrierend!!!


    Die letzten Tage gab es dann am Nachmittag immer eine andere Fleischsorte zum Testen: pur, unsupplementiert, einfach etwas geschnetzelt. Rind, Kalb und Lamm wurden als lecker befunden. Brownie, der sehr dünn ist und Nassfutter äusserst mäkelig und in winzigen Mengen frisst, schlägt bei Frischfleisch richtig zu; der mollige Muffin, der Dosenfutter in Riesenmengen vertilgen könnte, hält sich eher etwas zurück.


    Weil ich den Verdacht hatte, dass die Jungs das Fortain in meinen Rezepten nicht mögen, habe ich mal noch Felini Complete und Easy Barf plus bestellt. Und was soll ich sagen: eine Portion Lammhuft mit Felini Complete ging heute Nachmittag prima weg!! Brownie schmeckts richtig gut, Muffin zögert eher etwas, frisst es aber dann irgendwann auch. Ich bin so froh, endlich sind wir offenbar auf dem richtigen Weg!


    Nun möchte ich als nächstes austesten, wie ich noch Fett und Ballaststoffe einbauen kann. Und wenn es mit FC und evtl. auch EBplus klappt, probiere ich es dann irgendwann nochmals mit einem Rezept nach Kalkulator mit Einzelsupplementen, wobei ich das Fortain dann weglassen und durch Eisenkapseln ersetzen werde. Ach, es wäre so schön, wir würden doch auch noch zu Barfern, meine Jungs und ich :sp:!

  • easyBARF (basic) hat mir damals bei der Umstellung auch zeitweise gut geholfen.


    Und wird heute noch gern genommen.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • easyBARF (basic) hat mir damals bei der Umstellung auch zeitweise gut geholfen.


    Bei mir war es auch nicht anders,


    meine ersten Barfversuche startete ich im Wechsel,

    mit Felini – Complete und easyBARF

    und bin später auf Barf mit dem Kalkulator umgestiegen,

    mit Filini – Complete kann ich kleinste Mengen Fleisch austesten,

    ohne großen Aufwand, ob die Katze eigentlich das Fleisch mag

    und so manchen Euro sparen,

    liebe Grüße,

    Gernot und Lea die 1.:hal::skatze: