Kitten barfen mit Easy Barf

  • Hallo,



    ich bin ziemlich neu im Barf-Bereich. Vor einigen Jahren habe ich schonmal versucht meine damalige Katzen zu barfen, das fanden die beiden allerdings nach einiger Zeit nicht mehr so toll und wir sind wieder umgestiegen. Unsere neuen Miezen sind gerade 12 Wochen alt und fressen sowohl roh, wie auch Nassfutter, allerdings eine von beiden eher mäkelig (das Test-Putenschnitzel fand sie aber super). Jetzt habe ich mir auf anraten im Katzenforum erstmal EasyBarf Plus bestellt und wollte damit anfangen, um mich parallel dazu ein wenig einzulesen. Ich habe hier die Datei zum Einstieg gelesen und bin nun ziemlich verwirrt, wie ich am besten anfange. Gibt es irgendwo Kittenrezepte, an die ich mich halten kann oder geht da auch das Grundrezept mit Easy Barf? Irgendwo habe ich gelesen, dass gerade bei Kitten eine Ernährung mit Easy Barf nur für ganz kurze Zeit genommen werden soll. Kann mir jemand erklären, warum das so ist? Und wenn meine Katzen mit dem Barf kein Problem haben, sollte ich dann trotzdem erstmal nur zu 20 % barfen und warum? Das sind so die ersten Fragen. Wäre toll, wenn mir da jemand helfen könnte.


    Viele Grüße, Melanie

  • Easy Barf Plus ist nicht das Easy Barf, das im Grundrezept steht, dort ist Easy Barf basic verwendet.


    Das Problem an den Komplettsupplementen (und ich das Plus fällt darunter, dass nichts mehr hinzu muss, ähnlich wie beim Felini complete) ist, dass sie auf jegliches Fleisch angedacht sind und nicht für jede Fleischsorte gesondert maßgeschneidert sind. Der Calciumgehalt ist einfach recht niedrig angesetzt. Für adulte Katzen ist das nicht dramatisch. Aber Kitten brauchen einen höheren Gehalt (bei der normalen Berechnung mit dem Kalki hier ist der Bedarf generell etwas höher angesetzt und deswegen passt es da für adulte Katzen und Kitten gleichermaßen), um ausreichend Calcium in ihren Knochen einlagern zu können, damit die Knochen stabil werden können. Sonst besteht später eine erhöhte Bruchgefahr.


    Was die 20 % betrifft, wenn damit gemeint ist 20 % komplett unsupplementiert zu geben, nein, das musst du nicht, das darfst du gar nicht. Generell ist das nicht gut und für Kitten wiederum noch schlimmer. Es fehlen zu viele Nährstoffe. Einerseits ist das eben generell gesundheitsschädigend (die Nierenbelastung steht ganz weit oben und eine chronische Nierenschädigung will keiner haben), andererseits brauchen Kitten eben die Nährstoffe insofern noch mehr, weil sie noch gar keine Reserven haben, die sich bei adulten Katzen finden.

    Wenn du meinst, ob du erstmal mit nur 20 % Barf (= Fleisch mit Supplementen) einsteigen sollst, mach es, wie deine Katzen es mögen. Da gibt es keine Regeln, außer wie die Katzen es vertragen und es ihnen schmeckt.

  • Ich bin nicht sicher, ob für Kitten easyBARF plus ausreichend ist.

    Wegen der Versorgung mit Calcium.


    Welches Grundrezept würdest du nehmen wollen?

    Das von uns, oder das von lillysbar?


    Wenn deine Kitten mit Barf kein Problem haben, kannst du sie auch gleich komplett umstellen.

    Selbst mit easyBARF plus.

    Doch wir sollten im Verlauf der nächsten ca. 4 Wochen klären, wie das mit der Calcium-Versorgung machen. Ob EBplus reicht oder eher nicht.

    So lange wird sich nicht gleich ein großer Mangel einstellen.


    Die 20-%-Barf-Regel geht eigentlich andersherum.

    20 % Fleisch ohne Supplemente und 80 % Fertigfutter.

    Die ist jedoch lange veraltet, schwirrt nur noch im I-Netz und in Foren rum.


    Und man kann Kittenfutter auch so sehen:

    http://www.hauspuma.de/Gesundheit/Ernaehrung/nassfutter.htm

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Huhu Talinka, schön das du hier her gefunden hast :)


    Wie ich im anderen Forum schrieb, habe ich das Easy Barf nur für die erste ladung Fleisch benutzt zum testen, wie die Kleinen das Barf annehmen. Auf längere Zeit würde ich es auch nicht benutzen, weil, wie ja schon gesagt wurde, der Calcium-Gehalt auf Dauer nicht passt.


    Und so schwer ist es mit dem Kalkulator zum Glück nicht, sobald man die ersten Werte eingegeben hat fürs Fleisch und das erste Rezept gemacht hat ;) Ich wünsche dir viel Spaß beim einlesen, du kannst auch gerne mal in meinem Thread vorbeigucken, ich bin ja quasi auch noch Anfängerin^^

  • Julia, wo finde ich den? Ich weiß leider gerade noch gar nicht, wie ich anfangen soll. Habe erstmal Putenschnitzel gekauft, das reißen sie mir aus der Hand und wollen dringend mehr. Ich hoffe, das Easy Barf kommt morgen noch an. Hab schon ein ganz schlechtes Gewissen, dass ich ihnen gerade nicht mehr gebe.


    Kuhkatze, aber kann ich dann nicht auch einfach nur Calcium dazu geben? Wo finde ich denn eine Angabe, wieviel Calcium die kleinen brauchen? Ich habe mit Simone Wurth geschrieben, sie meinte, das Easy Barf Plus wäre das richtige für Kitten. Das ist ja extra für die Verwendung ohne Knochen, also mit mehr Calcium, wenn ich das richtig verstehe.

    Ich habe das Basisrezept hier gemeint mit Easy Barf. Falls das Easy Barf nicht mehr ankommt, könnte ich dann auch übers Wochenende erstmal nur mit dem Rest supplimieren? Die 2 wollen so dringend mehr und nicht mehr das Nassfutter. Oder bekomme ich die Zusätze für das natürliche Barfen auch in der Apotheke? Ich habe gestern einfach nur das Easy Barf bestellt, weil ich mich hier erst nicht anmelden konnte (lag vermutlich auch am Handy) und müsste dann die gesamte Supplementierung erst noch bestellen, nachdem ich mich mal eingelesen hab. Aber da ich morgen Geburtstag habe und noch einiges vorbereiten muss, wird das heute vermutlich eher nichts.

  • Ich habe gerade mal geschaut, ich bräuchte Taurin, Fortain, Seealgenmehl und Bierhefe, kann ich das auch in der Apotheke kaufen? Oder bei amazon oder gibt es da essentielle Unterschiede in der Qualität?

    Oder kann ich übers Wochenende mit so einer Zusatzpaste ergänzen? Die habe ich letztens einfach mal mitgenommen im Fressnapf, haben sie aber noch nicht bekommen, da ich da auch unsicher war. Ich habe hier die Kittenpaste, die Taurinpaste und die Multivitaminpaste von GimCat.

  • Kalkulator:

    db-Lizenzen

    Du brauchst nicht nur Taurin, Fortain, Seealgenmehl und Bierhefe, sondern noch mehr:

    Wie kommen Vitamine und Mineralien ins Futter?

    Einkaufsliste (Preise sind nicht mehr aktuell)

    Quelle http://www.blaue-samtpfote.de

    Bei amazon könnte es etwas billiger sein, evtl. bekommst du es nicht an einer Stelle.

    In der Apotheke können die Preise sehr hoch sein.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • 2 Katzen ziehen ein - Einstieg ins Barfen


    Hier hab ich michb damals bei meinem Einstieg durchgefragt und frage auch immer noch wenn mir Sachen unklar sind :)


    an Supplementen brauchst du viel mehr als die aufgezählten. Ich bestelle die immer bei Lillys Bar, kann aber nicht sagen ob es die preislich woanders günstiger gäbe. Ich habe für meine erste Bestellung etwas über 50€ bezahlt und musste jetzt nach 5-6 Wochen die ersten beiden Sachen nachbestellen.

  • Wenn du noch keine Feinwaage hast, macht die erste Bestellung bei Lillys Bar besonders viel Sinn. Denn dann erreichst du ziemlich sicher die Versandkostenbefreiungsgrenze. Habe ich damals auch so gemacht, inklusive Vit.-E-Tropfen von allcura.


    Du kannst übers WE erstmal nur Calcium nehmen, wenn du gerade nichts anderes da hast. Wenn du nicht gerade auf Eier im Haushalt verzichtest, kommt auf 1 kg Fleisch die Schale von einem Ei. Trocknen, mörsern (womit auch immer, entweder richtigem Mörser oder was du sonst zur Verfügung hast), druntermischen.


    Und ja, im EB Plus ist Ca drin, was im Basic gar nicht vorhanden ist. Weil Basic eben für Knochenfütterung gedacht ist, wo Ca durch die Knochen kommt. Aber trotzdem ist die Dosierung gering.

    Ich habe gestern mal noch das EB Plus in meinen Kalki eingepflegt (und hoffentlich keinen Fehler gemacht). Wenn ich das richtig gemacht habe, sind ganz viele Nährstoffe stark unterversorgt und auch Ca und P passen im Verhältnis so überhaupt nicht zueinander. Solange nicht sicher ist, ob ich da einen Fehler habe (vielleicht kann es ja jemand anderes, der fitter darin ist, auch noch mal machen), würde ich das EB Plus für die Kleinen nicht nehmen.


    an Supplementen brauchst du viel mehr als die aufgezählten. Ich bestelle die immer bei Lillys Bar, kann aber nicht sagen ob es die preislich woanders günstiger gäbe. Ich habe für meine erste Bestellung etwas über 50€ bezahlt und musste jetzt nach 5-6 Wochen die ersten beiden Sachen nachbestellen.

    Ich habe damals vor der Bestellung zwei, drei Rezepte durchgerechnet, um zu sehen, was ich so pro Rezept von welchem Supplement benötige und dann die Mengen darauf basierend entschieden. Seealgenmehl also viel weniger Menge als beispielsweise Eierschale (das ist nur ein Beispiel).

  • Du brauchst nicht nur Taurin, Fortain, Seealgenmehl und Bierhefe, sondern noch mehr:

    Wie kommen Vitamine und Mineralien ins Futter?


    Aber hier im Rezept stehen nur diese Sachen bei dem Rezept mit Easy Barf. Was stimmt denn nun?


    Das hier habe ich gemeint:


    "

    easyBARF/Kittywork

    1kg Fleisch

    10g easyBARF/Kittywork

    5g Eierschale ODER 10g Calciumcitrat ODER 5g Calciu

    mcarbonat

    2g Taurin

    50g pflanzliche Ballaststoffe

    KEIN Salz

    Fett je nach Fettgehalt des Fleisches"

    2 Katzen ziehen ein - Einstieg ins Barfen



    an Supplementen brauchst du viel mehr als die aufgezählten. Ich bestelle die immer bei Lillys Bar, kann aber nicht sagen ob es die preislich woanders günstiger gäbe. Ich habe für meine erste Bestellung etwas über 50€ bezahlt und musste jetzt nach 5-6 Wochen die ersten beiden Sachen nachbestellen.

    Preislich ist mir auch erstmal egal, Hauptsache ich blicke erstmal durch. Später kann man dann ja vielleicht preislich noch optimieren. Durch deinen Thread lese ich mich gerade noch durch, aber ist mir alles noch ein wenig unverständlich.



    Feinwaage ist eine mit g-Angabe, oder? Ich habe eine Digitale ohne Stellen hinter dem Komma und eine Löffelwaage mit einer Stelle hinter dem Komma. Reicht das?


    Wie ist denn das mit der Eierschale? Nehme ich die von rohen Eiern oder gekochten? Oder ist das egal? Ich hätte aktuell sogar beides da.


    Finde ich hier irgendwo Rezepte für Kitten? Oder wie fange ich damit an?


    Und mal eine generelle Frage: Hier schreiben ja alles, wenn ich mit so einer Mischung barfe, dann kann das ziemlich schnell zu Unterversorgung führen, aber sind denn dann Fertigfutter so ausgeglichen, dass das da nicht passieren kann?

  • Aber hier im Rezept stehen nur diese Sachen bei dem Rezept mit Easy Barf. Was stimmt denn nun?

    Beides. ^^

    Als dieses Grundrezept erstellt wurde, gab es nur Easy Barf. Mittlerweile gibt es drei Sorten: Easy Barf Basic, Easy Barf Plus und Easy Barf Sensitive. Basic ist das, was dem damaligen Easy Barf entspricht. Und deswegen passt dein Easy Barf Plus nicht dazu.


    Feinwaage ist eine mit g-Angabe, oder? Ich habe eine Digitale ohne Stellen hinter dem Komma und eine Löffelwaage mit einer Stelle hinter dem Komma. Reicht das?

    Feinwaagen haben Nachkommastellen. Ich kenne bislang 2 oder 3 Nachkommastellen. Und 2 sollte sie haben, 3 wären optional (haben hier aber die wenigsten; dennoch berechnen wir erstmal mit 3 Stellen, das gibt der Kalki nämlich her, und runden dann auf 2). Löffelwaagen finde ich viel zu ungenau.

    Wichtig zur Feinwaage: das passende Justiergewicht (wiegt die Waage maximal 100 g, muss auch das Gewicht 100 g wiegen). Gibts auch bei Lillys Bar.


    Wie ist denn das mit der Eierschale? Nehme ich die von rohen Eiern oder gekochten? Oder ist das egal? Ich hätte aktuell sogar beides da.

    Das ist egal. Ich finde bei gekochten die Sauerei nur weniger. Aber wenn du gerade am Backen bist, ein Omelette machst oder so, dann kannst du die Schale auch nutzen. Gut ausspülen, trocknen lassen, mörsern.


    Finde ich hier irgendwo Rezepte für Kitten? Oder wie fange ich damit an?

    Meines Wissens gibt es dafür keine Rezepte. Eben weil die pauschalen Barfrezepte immer eher niedrig beim Ca sind. Da heißt es tatsächlich gleich zum Kalki zu gehen. (das klingt schlimmer als es ist, probier den Kalki einfach mal aus (schreib dazu, dass es Testrezepte sind und du die Supplemente noch nicht hast und damit nicht anpassen konnte, das kommt dann, wenn es soweit ist), mach einen Screenshot von der Auswertung und stell das in einen Thread im Rezeptbereich, dann wird drüber geschaut und damit übst du den Umgang und merkst, dass das gar nicht so schwer ist, die Praxis hilft viel)


    Und mal eine generelle Frage: Hier schreiben ja alles, wenn ich mit so einer Mischung barfe, dann kann das ziemlich schnell zu Unterversorgung führen, aber sind denn dann Fertigfutter so ausgeglichen, dass das da nicht passieren kann?

    Kann ich dir nicht nicht mit Sicherheit beantworten. Aber meine Vermutung liegt so, dass es je nach Futter unterschiedlich ist. Je nachdem, wie viel Ca beispielsweise die Hersteller reintun. Beim Barfen und in den Komplettmischungen ist das eben recht gering. Das muss aber in den Fertigfuttern nicht so sein. Ich habe da nur nie überprüft und habe das ehrlich gesagt auch nicht vor.

  • talinka schreibst du uns noch, woher du dieses Grundrezept hast.


    Zitate bitte nicht einfach so abschreiben, sondern als Zitate kennzeichnen und die Quelle dazu schreiben, oder einen Link setzen..


    Unser Grundrezept ist es jedenfalls nicht, da stehen noch andere Supplemente drin und auf keinen Fall

    Kittywork

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Ah OK, das erklärt es. Ist aber für Neulinge echt verwirrend.

    Nein, das klingt nicht schlimmer, als es ist. Das ist schlimm. Ich habe doch noch nicht mal eine Ahnung, wie ich einen Screenshot mache geschweige denn den am Computer wiederfinde. ;-)



    talinka schreibst du uns noch, woher du dieses Grundrezept hast.


    Zitate bitte nicht einfach so abschreiben, sondern als Zitate kennzeichnen und die Quelle dazu schreiben, oder einen Link setzen..


    Unser Grundrezept ist es jedenfalls nicht, da stehen noch andere Supplemente drin und auf keinen Fall

    Doch, natürlich ist das von hier. Bei db-Lizenzen unter Downloads, das Script mit der Einführung, aber da verwirrt mich eh einiges dran. Was ist denn so besonders am Barfen, dass ich danach duschen muss und in der Küche alles desinfizieren? Wir essen doch so auch Fleisch und verarbeiten es in der Küche. Da hab ich noch nie was desinfiziert. Was übersehe ich denn da?

  • Gut, wenn es aus dem Script ist, dann guck mal nach dem Datum des Scriptes.

    Inzwischen gibt es nämlich eine aktuellere und noch mal aktualisierte Fassung unseres Grundrezeptes:

    (Nein, die Grundlagen in den Scripten sind noch aktuell, aber es gilt unter anderen auch dies:


    Da sich der Eisengehalt von Fortain geändert hat, habe ich die Grundrezepte auf der Grundlage
    der von PhilippS zusammengestellten Grundrezepte aktualisiert.



    Grundrezepte Natürliche Supplemente, easyB.A.R.F basic und Instinct TC (geändert)


    Ich dachte, das hätten wir dir schon mal verlinkt oder du hättest es schon gefunden.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Nein, das klingt nicht schlimmer, als es ist. Das ist schlimm. Ich habe doch noch nicht mal eine Ahnung, wie ich einen Screenshot mache geschweige denn den am Computer wiederfinde.

    Keine Sorge, an dem Punkt waren wir alle mal (und ich habe weder von Bio noch von Chemie Ahnung, barfen konnte ich trotzdem lernen). :)

    Der Screenshot ist übrigens nur eine Möglichkeit (die nutze ich nicht mal, nur für anderes und wahrscheinlich hatte ich den Gedanken vorhin).

    Der eigentliche Weg ist das Speichern als .pdf. Irgendwo schwirrt hier eine Anleitung rum, ich weiß nur grad nicht wo. Da warte ich jetzt mal ganz dreist auf einen der anderen, die das regelmäßig verlinken und es deswegen ziemlich sicher schneller zur Hand haben als ich.

  • Keine Sorge, an dem Punkt waren wir alle mal (und ich habe weder von Bio noch von Chemie Ahnung, barfen konnte ich trotzdem lernen). :)

    Der Screenshot ist übrigens nur eine Möglichkeit (die nutze ich nicht mal, nur für anderes und wahrscheinlich hatte ich den Gedanken vorhin).

    Der eigentliche Weg ist das Speichern als .pdf. Irgendwo schwirrt hier eine Anleitung rum, ich weiß nur grad nicht wo. Da warte ich jetzt mal ganz dreist auf einen der anderen, die das regelmäßig verlinken und es deswegen ziemlich sicher schneller zur Hand haben als ich.

    Speichern als pdf klingt jetzt für mich nicht einfacher. :lach: Ich bin echt so ein Computerdummie, das macht eigentlich mein Mann, aber der meint, "Dose aufmachen und gut!". Er macht bestimmt mit, wenn ich ihm sage, was er wie auftauen muss, aber er wird sich nicht groß damit beschäftigen und gerade ist er eh im Urlaub.


    PDFs erstellen - - mehrere Möglichkeiten


    Wobei ich grad auch nicht ganz sicher weiß, ob da aktuell noch alles wie beschrieben funzt...


    (Nachgelesen, sollte alles noch funktionieren. Auch wenn wir inzwischen ein paar Windows-Versionen usw. weiter sind.)

    Aber das geht nicht, wenn ich kein Windows als Betriebssystem habe, oder?

    Zumindest habe ich es nicht gesehen. Wo hätte ich das denn gefunden, wenn nicht über deinen Link? Ich blicke hier im Forum noch nicht ganz durch und habe momentan auch kaum mal 30 Minuten am Stück um mich einzulesen. Mein 3-Jähriger und die beiden Kuscheltiger hier fressen ganz schön Zeit. Letztere sitzen jetzt übrigens vor dem Kühlschrank und warten lechzend, dass es mehr Frischfleisch gibt. Das Easy Barf soll zum Glück morgen ankommen. Kann ich denn eigentlich nicht einfach noch zusätzlich Eierschale druntermischen oder kann man Calcium auch überdosieren oder reagiert das mit irgendwas?


    Und wie ist das, wenn ich weiter nebenher Dosenfutter gebe, da ändert sich die Menge an Supplementen nicht, oder?

  • Doch, Linux, Mac-Computer ... alle haben sowas.

    (Ich bin ebenfalls Computer-blond. Aber die Office-Programme haben alle irgendwo die Option, ein .pdf zu erstellen. Weil man das im Büro halt ab und an braucht. Guck mal bei den Drucker-Optionen.)


    Und wie ist das, wenn ich weiter nebenher Dosenfutter gebe, da ändert sich die Menge an Supplementen nicht, oder?

    Nee, weil es wird ja das Fleisch zur Maus aufgehübscht, nicht die Katze irgendwie ergänzt.

    Merke: Die Katze ist perfekt, das Futter muss es erst werden.;):hgs:

    Das Easy Barf soll zum Glück morgen ankommen. Kann ich denn eigentlich nicht einfach noch zusätzlich Eierschale druntermischen oder kann man Calcium auch überdosieren oder reagiert das mit irgendwas?

    Was viele irgendwann machen, ist das Easy barf doch durch den Kalki scheuchen - und eben genau Calcium (und Phosphate/P) nachrechnen und dann eben auch entsprechend dem Futter zugeben.


    Ja, man kann zuviel Ca geben.

    Ca an sich funktioniert ab einem Verhältnis oberhalb von 1,5 als P-Binder.

    (Kann man als schnelle, sofort verfügbare Notlösung bei frischer CNI-Diagnose nutzen, um das Fertig-Futter verträglicher zu machen.)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Wenn man denn ein Office-Programm hat. Ich lese mich gerade durch, was ich da brauche. Mein Macbook ist schon älter und eigentlich wirklich nur dazu da im Internet zu surfen oder im Nachtdienst mal einen Film zu gucken. Gedruckt habe ich damit übrigens auch noch nie. Ich weiß nicht mal, wo ich dazu was finde. Wie geschrieben, Computerzeug macht mein Mann. Zur Not mache ich es dann einfach nächste Woche auf seinem Laptop, aber lieber wäre es mir natürlich an meinem.


    Ach Mist, ich dachte, da hätte ich ein Schlupfloch gefunden. Ich frage mich gerade die ganze Zeit, ob sich auch schonmal jemand so mit der menschlichen Ernährung auseinandergesetzt hat wie mit der kätzischen, das ist ja Wahnsinn, was es da alles zu beachten gibt. :lach:


    Wie gebe ich denn das Easy Barf im Calculator ein? Die Einzelangaben vom Easy Barf an den einzelnen Positionen oder wie?

  • Wenn man denn ein Office-Programm hat. Ich lese mich gerade durch, was ich da brauche. Mein Macbook ist schon älter und eigentlich wirklich nur dazu da im Internet zu surfen oder im Nachtdienst mal einen Film zu gucken.

    Wenn es den Film schafft, dann auch das.

    Das klassische Tabellenkalkulationsprogramm bei Apple heißt Numbers (ist das, was von Microsoft Excel heißt). Nur so zur Orientierung.

    Und sonst frag deinen Mann. Er soll das ja nicht alles jedes Mal berechnen und sich ins Barfen einlesen, er soll dir nur mit der Computertechnik helfen, damit du lernen kannst, wie du das mit der .pdf-Erstellung machst.


    Kätzische Ernährung lässt sich mit unserer nicht vergleichen (ich weiß, du meinst es scherzhaft, ich will es trotzdem mal ansprechen). Die kätziische Ernährung ist stark eingeschränkt. Es gibt viel weniger Spielraum als bei uns. Ich finde es vorteilhaft, weil das und das und das und fertig. Klar, es gibt auch dort noch eine Menge Grauzone, das ganze Feld ist aber insgesamt viel kleiner als bei uns Menschen.

    Und wer von uns Menschen mit gewissen gesundheitlichen Einschränkungen zu tun hat, der muss auch ganz genau schauen, das ist dann gar nicht so anders, glaube ich.


    Ich würde ja sagen, versuch lieber so mit dem Kalki zurecht zu kommen, das mit dem Easy Barf nimm später hinzu. Wenn du das einpflegen kannst, dann Ca angepasst berechnen kannst, dann kannst du auch komplett selbst berechnen. Das mit dem Easy Barf behalt trotzdem im Hinterkopf, denn Komplettsupplemente erleichtern nicht nur den Einstieg, sie sind auch zwischendurch immer mal eine gute Abwechslung.