Gefrierschrank - Empfehlungen?

  • Hallo o/


    Nachdem die ersten 10kg Fleisch unseren Gefrierteil des Kühlschranks komplett einnehmen, wird es für uns früher oder später notwendig sein, zu expandieren :D

    Wir dachten da an einen Gefrierschrank, der noch ins Büro einziehen könnte, sowas um die 80l.


    Gibt es hier Empfehlungen, welche Geräte etwas können und von welchen man eher absehen sollte? Ich hatte jetzt einen von Bomann mit ca. 82l, 10kg Gefriervolumen in 24h für um die 220,- € gesehen.


    Liebe Grüße!

  • Ich habe derzeit ein quasi Noname-Produkt, allerdings ein Komibgerät und würde sowas nicht mehr kaufen. Aber die Gründe sprächen nicht gegen ein Einzelgerät (es gibt nur eine Kühlautomatik und trotz derzeit höchster Leistungsstufe wärmt er - wenn der Motor akustisch nicht mehr wahrnehmbar ist - im Kühlschrank auf gut 10 C hoch, der TK geht dabei bis über - 15 C, das ist zwar noch unter dem Gefrierpunkt, aber eben durchaus oberhalb der - 18 C, die oft auf Verpackungen ausgegeben sind und ich merke es beispielsweise auch an den Kühlpads, die dann nicht mehr Slushie-Konsistenz haben, sondern gelartig sind, ich habe eine dünne Kristallschicht auf dem Gefriergut, getrennte Kühlkreise wären da eindeutig besser; und ich muss ihn eben auf Höchststufe laufen lassen, ohne springt der Motor auch erst wieder an, wenn im Kühlschrank mindestens 15 C sind, das Gerät ist gerade einmal 4 Jahre alt, also auch noch keine wirkliche Alterserscheinung).


    Was darüber hinaus noch wichtig wäre, keine Ahnung. Aber ich bin derzeit echt skeptisch bei eher kleinen Firmen oder sogar Noname-Firmen. Ob bekanntere da wirklich besser sind, hm, ich denke, eine gute Suche online nach Erfahrungsberichten ist da am Sinnvollsten.

  • Empfelungen auszusprechen finde ich immer problematisch. Ich würde vorschlagen, nach dem Gerät zu googlen, bzw. Amazon kann einem mit seinen Rezessionen durchaus helfen.


    Wir brauchten Ende letzten Jahres dringend ne neue Waschmaschine und haben in der Werbung unseres Expert eine WaMa runtergesetzt auf gute 300€ (bekannte Marke, AEG oder so). Die Rezessionen waren letzendlich vernichtend und wir haben uns letztendlich für ein deutlich teureres Modell entschieden (allerdings waren auch die Konditionen unschlagbar8)).


    Heißt aber nicht, das No-Name Produkte unbedingt schlecht sein müssen:ka:. Unsere Kühl-Gefrier-Kombi haben wir Gebraucht von nem Freund geschenkt bekommen, keine Ahnung welche Marke. Läuft aber 1A

    Liebe Grüße von Alexiel und Ihren Flauschingern:mkatzen:

  • Guckt vielleicht mal nach BEKO-Geräten.

    Nicht ganz so teuer wie Liebherr, nicht ganz so komfortabel, aber preislich und leistungsmäßig sehr verträglich.


    (Ich hab 'nen ALDI-Gefrierschränkchen oben in der Wohnung stehen - durchaus in Ordnung von der Leistung her.

    Im Keller stehen 'ne BEKO-Gefriertruhe und seit 2 Monaten ein Liebherr-TK-Schrank.

    Die Truhe kühlt schneller runter (sich selber), und ich kann mehr kg je 24 Stunden dadrin einfrieren, als im Liebher-TK-Schrank.

    (Dafür kann der Liebher Smart - wenn ich denn so'n Phone hätte... )

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Danke für eure Anregungen!
    Ich hatte mir vorab schon mal den Test der Stiftung Warentest organisiert. Leider gehen da alle mit "gut" oder besser bewerteten Geräte direkt mal bei 600,-€ aufwärts los. Und so viel wollten wir dann doch nicht ausgeben :D


    Dann schaue ich mir mal Beko-Geräte an, da habe ich bisher auch nur gute Erfahrungen gemacht für das vergleichsweise kleine Geld. Und wahrscheinlich ist Rezensionen gegenchecken dann so der letzte Schritt.


    Eine Gefriertruhe wäre auch extrem praktisch, aber die könnte bei uns nur in den Keller. Natürlich ginge das, komfortabler ist aber definitiv das Büro.

    Oder hat die Gefriertruhe anderweitige Argumente für sich? Ich habe nie eine besessen, deshalb keine Ahnung was die Dinger auszeichnet außer.. groß zu sein :D

  • Du kriegst mehr Kühlraum für's Geld. Und wenn Du den Platz zum Stellen hast...

    Größe ist ein Argument... jedenfalls für Leute mit ausgeprägtem Hamster-Gen wie mich.


    Übersichtlicher sind die Schränke.


    (Truhe in den Keller, 1 kleineres Teil der Kombi für's Katzenfutter - so den Vorrat für die nächste Woche. Alles andere dann unten.

    Ebenso beim Zweibeiner -Futter: Was nicht zum zeitnahen Verbrauch bestimmt ist bzw. schon im Anbbruch ist, liegt unten im Keller genauso gut, wie oben in der Küche.)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Ja, das deckt sich mit meinen Überlegungen. Habe einfach festgestellt, dass es dann fast 300l zum Preis von 80l Schrank gibt :D


    Wir gucken jetzt gerade nach einer BEKO-Gefriertruhe. Die sind auf Amazon top bewertet, Stiftung Warentest findet sie meh. Allerdings teile ich deren Gewichtung auch nicht.

  • 300l ist schon amtlich - ich habe leider von Schränkchen (so ein 60x60x80 Teil) nur auf 215l erhöht und ärger mich immer mal wieder, daß die Kapazität doch immer noch recht klein ist (wenn Mensch mit Katze teilt).

    Truhe ist zwar sperrig und mit etwas Organisation (Oben älteres/unten neues/Übersicht nicht verlieren/flache Päckchen stapeln) verbunden, hat aber den Vorteil, daß die Kälte nicht "rausfällt" wenn es geöffnet ist.

    Ein paar Körbe (selber dazu besorgen) können da auch organisatorisch helfen und lassen sich prima hin- und herstellen.

  • 3 Katzen, 2 Menschen

    350-l-Gefriertruhe (BEKO), 157-l-Gefrierschrank (Liebherr) und nochmal 80-l-ALDI-Dings oben in der Küche...

    (Ich könnte doch noch etwas mehr... liegt aber dieses Jahr auch an meinen Obstbäumen.)


    Ich mach 4 x im Jahr Futter für die Viechers, und verpack's nicht allzu Platz sparend - damit ist die Truhe dann zu 2/3 ausgelastet.

    (Ich brauch für den Kater Diät-Futter, also andere Rezeptierungen, als für die beiden Damen. Sonst könnt ich anders abpacken, und hätte weniger Platz für's Katzenfutter nötig.)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Gibt es hier Empfehlungen, welche Geräte etwas können und von welchen man eher absehen sollte? Ich hatte jetzt einen von Bomann mit ca. 82l, 10kg Gefriervolumen in 24h für um die 220,- € gesehen.

    Ich habe hier eine Vierertruppe und ein klein wenig Menschenfutter - 215l ist (viel) zu klein.

    Ich sehe schon, viel zu klein.

    Ich habe das Unterteil einer Gefrierkombi(65 Liter) UND einen Gefrierschrank brutto 120 l.

    Könnte zeitweise mehr sein.

    Anders ging es jedoch platztechnisch nicht. Und bis in den Keller sind es zu viele Stufen.

    Bei 1 Mensch, 2 Katzen.

    Wenn ihr eine Aufstellmöglichkeit im Arbeitszimmer habt, dann nehmt einen höheren Gefrierschrank.

    Die Grundfläche ist ja die gleiche.


    Truhe wäre natürlich besser, auch energietechnisch.

    Kommt auf euren Platz an, aber 148 Liter ist eher zu wenig.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)