Ascophyllum Nodosum bei Zahnsteinproblemen

  • Hallo zusammen,


    mittlerweile barfen wir seit einigen Jahren (hoffe) recht erfolgreich.

    Jetzt wurde uns von unserem TA das Präparat "Orozyme Bucco-Fresh PlaqueOff" empfohlen da unsere beiden trotz Kochbarf und größter Lochscheibe des Panther Fleischwolf mit 7 Jahren immer wieder Zahnsteinbildung haben.


    Das Präparat hat eine fast identische Zusammensetzung wie das des für Menschen *Link* (außer die Rohasche usw.)


    Uns fiel auf das wir ja eh schon Seealgenmehl im Kochbarf verwenden (welches ja die Ascophyllum Nodosum bereits ist)


    Könnte man nun daher tgl. eine Messerspitze pro Kater Seealgenmehl anstelle des gänzlich überteuerten "Orozyme Bucco-Fresh PlaqueOff" verwenden?

    Der Jodgehalt is auch so ein Thema in der Braunalge, wie viel von der Braunalge (soll ziemlich Jodbehaftet sein) ist gesund?

    Evt reicht die Dosis im Barf Futter nicht aus um dem Zahnstein den gar aus zu machen.


    Was würdet ihr raten/tun?

    LG
    Katzengang mit Fridolin (Ruhe in Frieden) , Charly und Barnie

  • Bei Bedarf sedieren bzw. ganz schlafen legen und dann professionelle Zahnreinigung.


    Mit Futter macht man am Zahnstein eher nix, das ist Veranlagungssache.

    (Ich hab hier 'ne Kandidatin, die hat trotz ordentlichen Stücken und schon ewig Barf regelmäßig runde Kiesel statt Reisswerkzeuge. Die beiden anderen haben bei gleicher Fütterung deutlich weniger bzw. gar kein Zahnstein...)


    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Danke schon mal für die schnelle Rückmeldung.


    Nur wenn die Kater das schon in der Veranlagung mitbringen müsste ich Sie ja mind. jedes Jahr zum Zahnarzt schicken.


    Und dann ständig in Narkose legen (ohne diese würden die zwei das nicht mit sich machen lassen) finde ich auch nicht so ganz ohne.


    Wäre Seealge in kleinen Mengen zusätzlich denn nicht eher ein Versuch?

    Es kann ja auch sein, dass es überhaupt nicht anschlagen würde und dann bliebe nur der Zahnarzt.

    LG
    Katzengang mit Fridolin (Ruhe in Frieden) , Charly und Barnie

  • Ich hab hier SDÜchen dabei - mir käme die nicht zusätzlich in keines meiner Tiere.

    (Google ist Klasse.

    0,08% Jod - das ist heftig. 800mg Jod/kg Alge, wenn ich jetzt richtig gerechnet hab.

    Und das Zeug ist einfach nur zum mitfressen, das macht von außen gar nix am Zahnstein... so kann man sich die Patienten auch sichern.)


    Btw. Flocki geht auch nicht jährlich Zahnstein entfernen lassen.

    Wobei die Dame beim TA eh nur sediert händelbar ist - heißt, egal, was wir machen müssen: Erst wird sie schlafen gelegt. (Flocki macht keine Gefangenen. Und sie schlägt gezielt zu - nicht nur einfach um sich.) Folglich entfernen wir Zahnstein alle paar Jahre, wenn sie eh grad schläft. (Vom Zuwachs wäre bei ihr sogar halbjährliches Reinigen angesagt... da sie keine ZFE von ihrem Zahnstein kriegt, darf sie den Stein halt behalten.)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...