Erster Versuch an Kitten-Rezepten

  • Guten Abend :)

    Ich habe nun einmal mit dem Kalkulator rumgespielt, um die vier Mahlzeiten zu basteln, die mir SiRu ans Herz gelegt hat.

    Skeptisch macht mich das Mg/P-Verhältnis, aber bei den ganzen anderen Rezepten, die ich mir hier so angesehen habe, wird in Magnesium auch nichts eintragen...?

    Mein Hühnerfleisch ist Oberschenkelfleisch (aber 100% Muskelfleisch, also sollte das ja passen?) und mein Rindertalg ist Rinderfett gewolft (100% Fleischfett vom Rind). Sollte ich hierfür Anpassungen in der Datenbank vornehmen? Puten- und Truthahnfleisch ist in dem Kontext ja das gleiche?


    Wenn ich ohnehin Taurin zugebe, sollte ich dann trotzdem Herz verwenden? Das habe ich nun erst einmal nicht gemacht.


    Allgemein konnte ich heute keine Anpassungen in der Datenbank machen, ich habe keine Möglichkeit, das entsprechende Tabellenblatt zu entsperren. Aber das könnte an der Excel-Web-Version liegen, die ich hier nutze, deshalb versuche ich es morgen noch einmal mit lokalem Excel. Das betrifft vor allem die Vitamin-E Tropfen, aber ggf. auch andere Suppis. Die gleiche ich dann noch an die Präparate an, die ich tatsächlich kaufen werde. Ebenso muss ich eigentlich alles an Fleisch anpassen, da der Shop hier ganz andere Werte für Protein und Fett angibt, als in der Datenbank stehen


    Ich habe die Rezepte nun alle sortenrein (außer bei Lamm) gemacht, d.h. immer die Leber des entsprechenden Tiers verwendet. Ist das notwendig? Oder kann ich in alle Rezepte die gleiche Sorte Leber geben? (Werte dann natürlich anpassen)


    Morgen melde ich mich auf jeden Fall noch einmal mit den Versionen mit überarbeiteter Datenbank, dann sind die Fettwerte wahrscheinlich auch repräsentativer...Habe häufig zu viel Fett, obwohl ich nichts zusätzlich zugebe.


    Ich bin dankbar für Feedback, ist nun mein erster praktischer Versuch. :schü:


    Huhn_Auswertung.pdf

    Huhn_Rezept.pdf


    Lamm_Auswertung.pdf

    Lamm_Rezept.pdf


    Pute_Auswertung.pdf

    Pute_Rezept.pdf


    Rind_Auswertung.pdf

    Rind_Rezept.pdf

  • :ka: Man könnte immer dieselbe Sorte Leber nehmen. Also diesmal - und nächste mal 'ne andere.

    Auch wenn Leber unser Suppie für Vit A ist, sie bringt noch anderes mit. Und das in sehr unterschiedlichen Mengen. (;)Aus eigener Bedürftigkeit, ich hab einen Kater, den Taps, der damit echt Probleme hat: Entenleber und Gänseleber helfen den Zink- und Kupferzufuhrwerten deutlich nach.)


    Guck nochmal in die Datenbank - da sind unterschiedliche Fettgehalte auch bei Lamm und Rind zu finden..

    80% Energiebedarfsdeckung reichen meistens, und so um die 8% Fettgehalt.

    Lamm und Rind sind bei Dir schon arg Fett, eventuell würde ich dafür Huhn und Pute komplett Extra-Fett frei machen, und dann abwechseln beim Füttern. Manche Katzen akzeptieren das, und im Schnitt wäre es genug Fett.

    (Oben angeführter Taps würde mir darauf kotzen - der hat aber unter anderem auch Bauchspeicheldrüse mit exokriner Insuffizienz - er kann Fett nur schlecht verdauen.)


    Du bist beim Jod 3 x über 100%. Einmal nur in der Nachkommastelle, 2 x richtig deutlich - nutz zum Rechnen alle nachkommastellen, und bring den Jodgehalt durchweg unter Hundert, besser nahe 95.


    Ansonsten: Sehr schön!:thumbup:

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Also, erster Hinweis für den Kalki: Jod auf 95 %, Energie auf 80 %. Und vom Fett nicht alles in die Mischung tun, sondern separat anbieten.


    Herz muss nicht gefüttert werden, darf aber. Was das Taurin betrifft, naja, dafür würde ich Herz nicht unbedingt als nennenswert anders als Muskelfleisch betrachten.


    Bezüglich Mg/P, ich vermute, dass es mit den Kitten zusammenhängt. P kommt ja aus dem Fleisch und in dieser Hinsicht verschiebt sich bei Kitten gern mal was.

    (Ich hatte bei meinem CNIchen das Gegenteil von deiner Situation, ich muss noch ein bisschen Knochenmehl zugebben, um bei Mg/P-Verhältnis nicht über 0,10 zu kommen.)


    Nutze beim Rechnen bitte alle 3 Nachkommastellen und runde im Anschluss kaufmännisch auf 2 Nachkommastellen. Erstmal perfekt berechnen und dann leicht unperfekt matschen.


    Ich war grad beim letzten Rezept über den hohen Energiegehalt überrascht, aber okay, du hast da ein Fleisch mit 29,3 % Fett laut Datenbank ausgewählt, alles klar.


    Generell bietet es sich anfangs an sortenrein zu füttern, einfach um zu wissen, was Auslöser sein dürfte, wenn gemäkelt wird. Wenn du gleich bunt mischst, kannst du das schwer nachvollziehen. Wenn du aber weißt, Huhn und Rind und keine Ahnung Ente werden gemocht, dann kannst du das auch zusammen werfen. Dasselbe gilt für die Leber.

    Manche Katzen vertragen wohl die Kombination aus Huhn und Pute nicht, aber da heißt es im Grunde ausprobieren.

  • Super, dann verwende ich dieses Mal Leber Variane A und rotiere mich dann pro Zubereitung einmal durchs Sortiment :D Hat für mich den Vorteil, dass ich nicht so viel lagern muss. Vielleicht kauf ich auch in kleinster Einheit und verbrauche jeweils was ich habe, bevor ich die Sorte wechsel. Aber ich mache mir Memos, damit ich abwechsle. :thumbsup:


    Ich hab in der Datenbank nichts gefunden, was zu den Angaben hier gepasst hätte. Vielleicht hab ich auch falsch geguckt. Hier steht:

    Truthahn: Rohprotein: 18,9%, Rohfett: 6,9%, Feuchtigkeit: 71,4%

    Huhn: Rohprotein: 18,4%, Rohfett: 17,2%, Feuchtigkeit: 71,1%

    Rind: Rohprotein: 16,1%, Rohfett: 20,3%, Feuchtigkeit: 70,4%

    Lamm: Rohprotein: 16,7%, Rohfett: 31,3%, Feuchtigkeit: 68,2%


    Deshalb hätte ich die Datenbank einfach um dementsprechende Einträge ergänzt.


    Danke für die Hinweise zu Jod und dem Fettgehalt, da gucke ich morgen noch einmal genau drüber.

    Mir wäre es schon lieber, die Rezepte hätten ansich alle einen ~8% Fettgehalt, ich weiß ja noch gar nicht, ob sie alle Sorten davon überhaupt fressen würden. Aber die Rohfettwerte der Fleischprodukte hier sind schon arg hoch habe ich das Gefühl...


    Die Zielwerte waren mir nicht bewusst bei der Erstellung, danke!

    Fett separat anbieten...also einen Napf mit reinem Fett dazu reichen? Oder will mir das gerade nicht sinnvoll in den Kopf? :peinlich:


    Dann könnte ich aber Herz verwenden, um den Fettgehalt etwas herunter zu bekommen, oder?


    Passt das Mg/P Verhältnis denn wie es raus kommt? Das habe ich nicht so ganz verstanden.


    Den Hinweis mit den Nachkommastellen hatte ich sogar schon mehrfach hier gelesen, trotzdem war es mir nicht in den Sinn gekommen. Wird morgen korrigiert!



    Super, dann werd ich erstmal bis auf die Leber (die ja eh in sehr kleinen Teilen verwendet wird), sortenrein bleiben und erst wenn ich die Geschmäcker etwas kenne rumexperimentieren!



    Danke euch beiden für das schnelle, hilfreiche Feedback! <3


    Edit:
    Ich habe mich gerade noch daran erinnert, dass ich ganz viel über Lachsöl zum Ausgleich der Omega Fettsäuren gelesen hatte...

    Ist das hier nicht auch sinnvoll?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Fyneia ()

  • Tellerchen mit 'nem Teelöffel Fett (kleingeschnippelte Geflügelhaut, oder auch Schmalz ohne alles) oder so daneben.


    Ich mix ja gerne - 1 ganz mageres Fleisch von Tier X und dann eine fette Variante vom selben Tier X.

    Also beim Truthahn/Pute: Brustfilet und Fleisch mit Haut (m.H.) z.B. (Äh - ich mix nur die Sachen, die ich für den passenden Fettgehalt zu meinem Fleisch mir aus der Datenbank auswähle - ich hab also Putenfleischstücke mit Haut und damit dazu dann die Berechnung passt, teil ich das auf verschiedene Datenbankfleische vom Truthuhn auf.)

    Das Lamm hätt ich erst gar nicht gekauft, und es gibt durchaus fettärmeres in manchen Shops.:peinlich:

    Beim Huhn ggf. mit Hühnerbrustfilet aus dem Supermark entfetten.

    Und auch beim Rind gibt's notfalls magereres aus dem Supermarkt erstmal dazu. (Ich kauf online eher magerere Sachen, und - wenn es denn Rind gibt, kommt Rinderhack dazu: das ist mit 18 bis 29% Fett für meine dann ausreichend fettig, wenn ich so'n Pfund auf meine 5 kg Fleisch insgesamt hab...)


    Das mit den Diskrepanzen zwischen den Shop-Artikelbeschreibungen und unsere Kalkidatenbank hat auch damit zu tun, das Mensch doch eher mager isst.


    Nachtrag: Es gibt in dem Shop (barfers Wellfood) auch Rindfleisch mager - 1,4 % Fett;)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von SiRu ()

  • Für die Datenbank, trag nichts neues ein, der Kalki spinnt da teils.

    Überschreib Sorten, die du vermutlich nie nutzen wirst (nicht den Namen überschreiben, nur die Zahlen und höchstens am Zeilenende einen Vermerk setzen, dass sich deins dahinter verbirgt).

    Und wenn du doch Fleisch vom Kalki wählst, nimm was, das in erster Linie deinem Fettgehalt entspricht, den du gekauft hast.


    Wegen Fett kannst du es so machen, wie SiRu vorgeschlagen hat, abwechselnd sehr mager und sehr fett (so lange du noch sortenrein fütterst, später dann einfach beides mischen, ich gleiche 1 - 2 % Fett vom Huhn eben mit 15 % vom Schweinenacken aus, da bin ich bei ungefähr 8 %, wenn ich von beiden Sorten dieselben Mengen nutze).

    Gesondert deswegen, weil Katzen aufhören zu fressen, wenn ihr Energiebedarf gedeckt ist. Und wenn das Futter zu viel Fett enthält, fressen sie zu wenig. So können sie Fett fressen, wenn sie es brauchen. Und das gilt auch nicht für alles, aber selbst, wenn du mit 80 % berechnest, gib nicht alles davon in die Mischung, sondern nur einen Teil und gib ihnen den Rest extra. Im Laufe der Zeit wird es sich einpegeln (sehr wahrscheinlich erst, wenn sie ausgewachsen sind) und dann kannst du einschätzen, was sie brauchen und das komplett mit reintun.


    Du kannst Herz nehmen, aber wie gesagt, abwechselnd fett und mager funktioniert auch.


    Ich kenne beim Mg/P-Verhältnis den Bereich von 0,06 - 0,10.


    Lachsöl gibts hier einfach pauschal 1 g (1000 mg Kapseln = 1 Stück) pro kg Fleisch, wenn das Fleisch aus der Mast kommt oder zumindest zugefüttert wurde (also alles, was richtig Wild ist, braucht es nicht).

  • Hmm...

    Meine Auswahl der Fleischsorten ist relativ beschränkt dadurch, dass ich erstmal gewolftes mischen möchte und selbst keinen Fleischwolf besitze.


    Vielleicht sollte ich dann Nägeln mit Köpfen machen, einen Fleischwolf kaufen, um dann entsprechend sinnvollere Fleischmischungen nutzen zu können?
    Wenn ich nur gewolftes kaufen kann, ist das pro Shop maximal ein Artikel Muskelfleisch pro Tierart...Und dann kommen z.B. so extrem fette Lammgeschichten raus.. :peinlich:


    Klingt erstmal abstrakt, pures Fett zu reichen, aber die Erklärung leuchtet ein. Dann kommt entsprechend weniger in die Mischungen und immer etwas extra zur Mahlzeit.


    Dann kauf ich die Tage bei dm schon mal die Kapseln und packe fix eine pro Rezept dazu.

  • Mach erstmal Gewolftes und lass den Wolf weg. Ich habe meinen auch erst seit knapp zwei Jahren, weil ich zwingend Gewolftes brauche, aber eben nicht bestelle, sondern im Supermarkt kaufe.


    Ins Rezept kannst du sie eintragen, musst du aber nicht (eingetragen stehen sie für dich im Rezept und du hast somit eine Gedankenstütze). :)

  • Guck auch zu verschiedenen Tagen in die Shops - viele stellen Artikel, die kurz ausverkauft sind, unsichtbar - wenn wieder aufgefüllt wurde (bei manchen Shops am Wochenende, ander machen das Montag vormittag, andere haben den Dienstagf dafür, oder den Freitag...:kon:), ist auf einmal genau das wieder da, das man braucht.


    Alles bei einem Versender heißt immer Kompromisse machen.

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Ich bin jetzt gerade dabei, munter gewolftes zu kombinieren.


    Bei Huhn komme ich mit 250g Fleisch (12,9%), 250g Herz (8,9%) und 500g Magen (3,5%) z.B. auf 7,2% 


    Pute: 250g Fleisch (2,7%) und 750g Herz (3,9%) ergeben dann 3,6%. Hälse haben hier 12,9%, damit käme ich etwas nach oben, müsste aber die Knorpel mit berechnen und zu denen macht der Shop leider keine Angabe... :(


    Rind: 500g mager (5,3%), 250g durchwachsen (16,6%) und 250g Herz (8,8%) ergeben dann 9%.


    Lamm: Hier kämpfe ich noch, finde kein Fleisch unter ~25% Fett. Das bei KV hat sogar 30%, und wenn ich wo anders Herz dazu ordere dann hat das selbst immer noch ~11%. :watt:


    Habt ihr eine gute Idee für die Lammmischung? Kann ich den Rest so kombinieren und vielleicht sogar die Putenhälse nutzen?

  • Du packst auf 800 g Hühnerfleisch (Brustfilet, Hühnerbein) 100 g Hü-Herz und 100 g Hü-Magen.


    Und auch bei der Pute: Auf 800 g Putenfleisch mit und ohne Haut kommen höchstens 200 g Herz. (Sonst gibt's gute Chancen auf Gekotze und/oder Dünnpfiff.)

    (Sowohl Pute als auch Huhn bekommt man billig vor Ort - an der Menschenfuttertheke. Und beide Fleisch sind weich - schneid sie zu Streifen, und nicht zu lang, dann geht das.)

    Rind ginge gerade noch so durch.


    Lamm ... könntest Du erstmal lassen. (Kaninchen? Schwein? Wild - also Reh und/oder Hirsch?)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Ist es dann allgemein besser, mageres Fleisch zu verwenden und den fehlenden Fettanteil mit Schmalz o.ä. aufzufüllen?


    Ehrlich gesagt kapiere ich nicht, warum das Hühnerfleisch bei KV auf fast 13% Fett kommt...

    Hier vor Ort bekomme ich Geflügel zumindest nicht gewolft. Ich kann stattdessen mit kleinen Stücken arbeiten und hoffen, dass die kleinen aufgeschlossen sind. Wird schon :D


    Statt Lamm gucke ich nun mal in Richtung Wild, danke!

  • warum das Hühnerfleisch bei KV auf fast 13% Fett kommt...

    Weil da viel Hü-Haut dran hängt.

    Du musst schon hautfreies Filet nehmen, um unter 3 % auszukommen... (Selbst Brustfilet hat noch 1 bis 2 % - das ist auch nötig, sonst wäre der Muskel zu Lebzeiten absolut unbeweglich gewesen. Schmiermittel;) im Motor)


    Jain. Nur derart sehr fettes ist sehr oft halt leider zu fett. (Irgendwer hat mal Maus analysiert, und 10 % Fett gefunden. Ich glaub ja, der hat 'ne mit gut Winterspeck versehene Spätsommer-Maus erwischt...)

    In erster Linie bedienen diese Frostfleischversender ja Hundebarfer. Also ist das Sortiment auch auf Hund abgestellt.

    Und Hunde kriegen andere Futterzusammensetzungen, da macht sich das sehr fette zumindest bei stark gearbeiteten Hunden ganz anders. (Und gleich kommt Helfstyna über mich und schlägt mir die Hundefutter-Fakten um die Ohren... )

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Weil da viel Hü-Haut dran hängt.

    Du musst schon hautfreies Filet nehmen, um unter 3 % auszukommen... (Selbst Brustfilet hat noch 1 bis 2 % - das ist auch nötig, sonst wäre der Muskel zu Lebzeiten absolut unbeweglich gewesen. Schmiermittel;) im Motor)

    Leuchtet ein :D Ich merke bei der ganzen Thematik einfach immer wieder, wie wenig Ahnung ich von Fleisch habe, weil ich es nie zubereite und kaum esse. Immerhin wird durch das ganze Gesuche in den Online-Shops nach und nach die Hemmschwelle für rohes Fleisch gesenkt oder so ... :kon:

    Jain. Nur derart sehr fettes ist sehr oft halt leider zu fett. (Irgendwer hat mal Maus analysiert, und 10 % Fett gefunden. Ich glaub ja, der hat 'ne mit gut Winterspeck versehene Spätsommer-Maus erwischt...)

    Ich meine nur, weil ich hier kaum Puten"bestandteile" finde, die mich in die Nähe der 8% bringen würden :D Das würde man dann mit Schmalz auffüllen und wär okay?

    Natürlich würde ich im Idealfall rein mit Muskelfleisch und Herz/Mägen auf 8% kommen, aber die Rohwerte hier sind da meistens nicht kooperativ :schü:


    Dadurch, dass ich keine großen Mengen bestellen kann (und teilweise auch noch gar nicht möchte), ist es nicht so einfach, in verschiedenen Shops zu bestellen. Haben ja alle Mindestbestellwerte oder -Mengen bei den gefrorenen Sachen - was total einleuchtet.


    Also vielleicht wird meine Huhnmahlzeit tatsächlich mit klein geschnittenem Fleisch aus dem Supermarkt zubereitet. Dass sie Hühnerhack fressen, das weiß ich ja schon von der Züchterin. Dann teste ich bei der Sorte doch mal ihre Akzeptanz für "nicht gewolftes". :D

    Pute würde ich entsprechend mit Schmalz auffüllen, Rind in größerer Menge herstellen (Rind fressen sie ja prinzipiell auch schon wie die Züchterin sagte) damit ich da sinnvoll die Portionen mageres und durchwachsenes vermengen kann. Und bezüglich der Wildsorte fange ich jetzt mal an, zu gucken, was es so gibt.


    Bezüglich der Herz/Magen-Proportion: jeweils 10% der entstehenden Gesamtmenge? Bei 1kg Fleisch (also Fleisch + Herz + Magen) dann jeweils 100g, wenn ich 2kg Gesamtmenge mache, dann könnte ich jeweils 200g Herz / Magen verwenden?

  • Am PC kann ich den Kalki wie erwartet anpassen. Nun hatte ich wild drauf los damit angefangen, bis ich beim Seealgenmehl von Lillys Bar war. "Die tatsächliche Zusammensetzung entnehmen Sie bitte dem Etikett."

    Okay, gut, dann tue ich das eben erst, wenn alle Suppis da sind und entsprechend der auf den Etiketten aufgedruckten Werten. :peinlich:


    Muss ich bei den Suppis alle Werte anpassen? Oder reichen die wichtigsten (welche wären das?)? Die Einheit ist immer mg pro 100g?


    Die Werte für mein verwendetes Fleisch muss ich natürlich auch entsprechend anpassen. Welche Werte sind hier wichtig? Rohfett, Rohprotein und Energiegehalt?

    Rohfett und Rohprotein sind auf der Artikelseite ausgeschrieben, klar. Aber wie bekomme ich da den Energiegehalt raus?

    Gibt es sonst etwas, das ich anpassen muss?

    Die neuen Varianten der Rezepte würde ich dann zumindest mit den angepassten Fleischwerten erstellen wollen.


    (Eigentlich wollte ich meinen vorherigen Beitrag bearbeiten, um keinen neuen zu posten, aber ich habe die Schaltfläche hier weder am PC noch am Handy gefunden... Vielleicht geht das in dem Forenbereich einfach nicht? :ka:)

  • Die Werte für mein verwendetes Fleisch muss ich natürlich auch entsprechend anpassen

    Müssen musst du nicht.

    ICH habe das noch nie gemacht.

    Können kannst du. Da reichen jedoch Fett, Eiweiß und evtl. Wasser.

    ACHTUNG, dann musst du auch den Energiewert ändern. 1 g Eiweiß rund 4 kcal.

    1 g Fett rund 9 kcal.

    Muss ich bei den Suppis alle Werte anpassen? Oder reichen die wichtigsten (welche wären das?)?

    Die wichtigsten reichen.Calcium, Phosphor, Jod.

    Vitamin-E-Geahlt bei den Tropfen (einmalig bzw. selten)

    Die Einheit ist immer mg pro 100g?

    NEIN.

    Die Einheit steht über der Spalten, bezieht sich aber immer auf 100 g oder auch 100 Stück (Tabletten, Kapseln).

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • NEIN.

    Die Einheit steht über der Spalten, bezieht sich aber immer auf 100 g oder auch 100 Stück (Tabletten, Kapseln).

    Genau, ich war jetzt beim Schreiben mental bei "100g Lebensmittel enthält", das ist ja zentral über der Spalte mit den Bezeichnungen. Und daneben kommen dann jeweils noch die Einheiten, also g, mg, etc.

    Also immer gucken, dass ich auf 100g Suppi dann die entsprechenden mg des Stoffs rausrechne.


    Sehr beruhigend, dass ich nicht durch die Bank durch alle Werte anpassen muss. Das war teilweise schon sehr sehr chaotisch hier :D Aber ich bin auch nicht so ein Ass mit Zahlen...


    Dann kann ich die Suppis schon mal bestellen :thumbsup:


    Fleischauswahl wird auch langsam.

  • In den Online-Shops steht es meistens nich dabei, aber mit der einfachen Formel von Kuhkatze kann ich das ja entsprechend der gegebenen Werte berechnen :D


    Habe mich nun für ein Kaninchenrezept als 4. entschieden und werde zeitnah die Werte der entsprechenden Fleischsorten in den Kalki eintragen. Das ist mir einfach lieber so.

    Und dann schaue ich mal, dass ich diesmal Fettgehalt und Jod besser hinbekomme :schü:


    In der Zwischenzeit habe ich meine Einkaufsliste für Lillys Bar zusammen gestellt, sieht das brauchbar aus?