Erste Rezepte, bitte um Kontrolle

  • Hallo zusammen :hal:


    Nun habe ich meine ersten Rezepte ausgerechnet und hoffe, ihr könnt mal drüber schauen.


    Ich habe einfach den Durchschnitt beider Katzen als Gewicht genommen.


    Beim Fett habe ich bewusst nichts eingegeben, da ich das separat dazu reichen werde.


    Und ich habe auch nur wenig Hühnermägen eingetragen, da meine das nicht so gerne essen. Werde es ansonsten langsam erhöhen, falls zu wenig.



    Ich habe noch eine Frage bezgl. Lachsöl: In meinem vorherigen Kalki (eb) musste ich immer noch Lachöl hinzugeben für den Omega 3 / Omega 6 Ausgleich.


    Das ist bei eurem Kalki nicht der Fall?

  • Was mir als erstes allgemein auffällt, du rechnest nur mit 2 Nachkommastellen. Nutze mal bitte alle 3, dann bekommst du auch genauere Zahlen in der Auswertung (Stichwort Ca/P- wie auch K/Na-Verhältnis, sowie Jodgehalt). Runden kannst du dann im Anschluss.


    Magen musst du gar nicht verwenden, genauso wenig wie Herz. Geht in gewissen Mengen, ist aber nicht nötig. Beim Huhn-Rezept kommst du durch den Magen bei den Muskelinnereien auch schon auf einen nicht geringen Anteil (wir empfehlen bis zu 20 % zusammen maximal und das deckt hierbei allein das Herz ab).


    Das Lachsöl wird hier einfach pauschal dazu betrachtet. Deswegen muss es nicht eingetragen werden (ist im eb-Rechner im Grunde auch eher eine Spielgröße, weil es ja durchaus Fleischsorten gibt, bei denen keine Fettsäurenwerte hinterlegt sind, da sie nicht zu finden waren, es ist zwar eine nette Idee von Frau Fiedler, das berechnen zu wollen, aber ich habe oft genug Neulinge drüben gesehen, die völlig aufgelöst waren, warum die Werte plötzlich nicht stimmen, weil sie in der Überforderung mit all dem Neuen nicht auf den Gedanken kamen, mal zu schauen, ob Werte dafür hinterlegt waren, was ich auch total nachvollziehbar finde).

    Du kannst dir als Gedankenstütze aber die pauschalen 1 g Lachsöl (also eine Kapsel bei Kapseln mit 1.000 mg) unter Lachsöl eintragen, das steht aber als Fettsupplement drin, wenn es auch kein solches ist. Damit hast du es dann nur auf dem Rezept zu stehen, um es beim Matschen nicht zu vergessen.


    Bezüglich der Supplemente hast du auch geschaut, ob deine denen entsprechen, die du in den Rezepten verwendet hast (also, ist es dieses Dicalciumphosphat und Calciumcarbonat oder hast du die Werte in der Datenbank entsprechend angepasst?)?


    Wegen des Gewichts, du kannst das auch einfach zusammenaddieren und damit rechnen. Das ändert am Ergebnis nur etwas hinsichtlich, wie lange das Futter reichen wird.


    Ich würde das Fett übrigens mit eintragen, auch wenn ich dann eh entscheide, wie viel ich tatsächlich verwende. Auch um den ausgegebenen Fettgehalt zu sehen.

    Ich komme aus Ironien. Das liegt am Sarkastischen Meer.

  • Hallo Kuro


    Ich danke dir vielmals für die Hilfe und Infos! :sp:


    Ich habe an meiner Waage leider nur eine Nachkommastelle, deswegen habe ich so gerechnet. :peinlich:

    Beim Jod habe ich bewusst weniger eingetragen, da mir hier gesagt wurde, lieber mit weniger zu rechnen.


    Nun habe ich das Huhnrezept nochmals neu berechnet. Ich habe auch die Mägen entfernt. Was meinst du dazu?


    Ps. Ja, ich habe die Supplis alle angepasst :)

  • Ich rechne nicht mit dem Kalki, ich kann dir nur sagen, dass ich immer wieder hier lese 95 % Jod, 80 % Energie.


    Beim Jod versuche ich persönlich schon ziemlich genau zu landen (ich muss halt nicht weniger anpeilen mit meinem Berechnungstool, das Prinzip bleibt aber dasselbe), weil ich weiß, dass Schwankungen in beide Richtungen nicht ideal sind. Für alles Weitere würde ich jetzt in deinem Fall gern die mit dem Kalki erfahrenen User antworten lassen.


    Ansonsten triffst du die Verhältnisse schon mal eindeutig besser. :)

    Ich komme aus Ironien. Das liegt am Sarkastischen Meer.

  • Danke dir vielmals Kuro.


    Vielleicht eine blöde Frage wegen dem runden, aber soll ich jetzt wenn zbsp. bei Rinderleber steht: 60.551 g einfach normal auf 60.5 g runden?

    Wie gesagt, ich habe nur eine solche Waage...

  • Rein mathematisch wären es 60,6. Aber bei Leber ist es eh egal, die kannst du mit ganzen Zahlen nehmen. Wichtiger sind da wirklich die trockenen Suppis (ich überlege gerade, ob es flüssige gibt, auf die das auch zuträfe, bei den von mir verwendeten nicht).


    Hast du zu der Waage ein Justiergewicht?

    Ich komme aus Ironien. Das liegt am Sarkastischen Meer.

  • Die Justiergewichte sind insofern wichtig, dass jede Waage im Laufe der Zeit Abweichungen aufweist. Und da die Feinwaagen für sehr genaues Wiegen gedacht sind, sollten sie regelmäßig justiert werden (ich habe beides damals zusammen bei Lillys Bar gekauft, Feinwaage mit dazugehörigem Gewicht, damit es auch das richtige ist).


    Ach so, das Vit. E wiegen wir ja nicht ab, dementsprechend ist das egal. Da werden ja immer ganze Tropfen genutzt und Rundungen für das nächste Mal notiert.

    Ich komme aus Ironien. Das liegt am Sarkastischen Meer.

  • bei Rinderleber steht: 60.551 g einfach normal auf 60.5 g runden?

    60 oder 61 Gramm abwiegen, was halt grad machbarer ist.


    Flüssige Suppies ... Dorschlebertran und Blut.

    Bei Blut kann man durchaus etwas großzügiger sein, dafür ist Dorschlebertran im Zweifelsfall was penibel abzuwiegendes - und nur welchen nutzen, wo die gehalte an Vit A und D3 genau deklariert sind...


    Um die 95 % bei der Jodbedarfsdeckung ist schlicht aus der langjährigen und vielkatzigen Erfahrung raus entstanden. Es wirkt sich bei eh an Schilddrüsenüberfunktion erkrankten Katzen positiv auf die SD und die benötigten Medimengen aus (man braucht weniger, weil die SD weniger Hormonproduktionsmaterial geliefert bekommt), und bei gesunden Katzen macht es nix negatives.

    Grundsätzlich ist auch 100% Deckung nicht wirklich zuviel - der Kalki rechnet eh nur mit 15µg Jod je Tag und kg Katze.

    Da unsere Datenbank aber aus freizugänglichen Datensätzen gefüttert wurde, und kein Mensch hier die Zeit hat, da mal mit neueren Datensätzen nachzuarbeiten...

    und seit Jahrzehnten alles und jedes aufjodiert wird, wobei dann auch noch Jod ein akkumulatives Element ist - heißt, es reichert sich in der Nahrungskette an - dürften die hinterlegten Jodgehalte eventuell etwas *hüstel* zu niedrig liegen.

    Auch das gleichen wir ein bißchen mit den 95 % beim Jod aus. (Nein, das ist nicht genau. Aber funktionierend.)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki  17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Die Waage ist noch relativ neu, von daher denke ich, wird sie doch (hoffentlich) noch richtig justiert sein. Da meine alte Waage kaput ging, kurz bevor ich Futter machen wollte, musste halt ganz schnell das erst beste her. Werde aber bei Gelegenheit eine neue Waage (2 Nachkommastellen) und mit Justiergewicht kaufen.


    Aber ich denke, vorerst reicht diese, auch wenn es halt nicht ganz, ganz genau ist. Immer noch und Welten besser als Fertig-Food :jaha:

  • Das auf alle Fälle.

    (Ich hab schon mal gemeßlöffelt. Das ist deutlich ungenauer...)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki  17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Ok, danke auch dir SiRu! :sp:


    Ich werde vermutlich einen Mix zwischen 95 - 100 % Jod machen... Mal so, mal so... So kan sicher nichts schief gehen -Hoffe ich mal ;)


    Aber meint ihr, ich kann diese Rezepte so machen. Also keine gravierenden Fehler oder Mängel?

    Sollte drum unbedingt morgen mal Nachschub machen :rolleyes:

  • Kannst loslegen.


    (Ich drück mich grade - oben stehen noch je 2 kg Wild und Pferd ...)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki  17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • och... mit den 4 Kilo ist dann die Hälfte vom Futter fertig.:whistling::saint:

    Fehlen nochmal 15...

    (ich matsch nur 4 x im Jahr, dafür dann aber etwas mehr. Und auch wenn ich jedesmal leise drüber maul - anders wäre es für mich noch schlechterzu händeln.)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki  17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • och... mit den 4 Kilo ist dann die Hälfte vom Futter fertig.:whistling::saint:

    Fehlen nochmal 15...

    (ich matsch nur 4 x im Jahr, dafür dann aber etwas mehr.

    ohh wow!!! :huh: wie lange hast du dafür?

    Du musst ja einen riesen TK haben :jaha:


    Ich mache 1x im Monat 4 "Menüs" a ~ 2 kg Fleisch. Das reicht mir dann schon. Bin immer froh, wenn ich es hinter mir habe! :sp::D

  • habe noch eine kurze Frage bzgl. Hühnerfett.


    Ich habe es nun immer so behandelt wie rohes Hühnerfleisch.


    Muss man beim Fett genauso hygienisch sein wie mit dem Hühnerfleisch (Keime etc.)?

  • *grins* Ich verteil das so über 'ne Woche - und hab 'ne 400-l-Truhe im Keller stehen. Für Katzenfutter.

    Für mich und meinen Göga allein hätte es ein deutlich kleinerer Schrank getan.

    (Irgendwo hab ich mal Fotos davon gepostet, wie die vollbefüllt aussieht. Find's nur grad nicht...)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki  17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Muss man beim Fett genauso hygienisch sein wie mit dem Hühnerfleisch (Keime etc.)?

    Selbstverständlich.

    Besonders wenn man es einfrieren will.

    Einfrieren töten Bakterien nicht ab, sondern verzögert nur ihre Entwicklung.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)