SDÜ, CNI, Leberschaden und kaum noch Zähne

  • Hallo zusammen,


    ihr seid vielleicht meine und Yunas letzte Möglichkeit. Darum bitte ich euch seid nachsichtig mit meinem Anliegen.


    Yuna, 16 Jahre EHK, leidet derzeit nicht nur unter ihrer SDÜ und CNI, sondern auch an viel viel viel zu hohen Leberwerten. Letzte Woche musste sie 2x als Notfall zum Tierarzt, weil sie so schwach war und es ihr schlecht ging. Inzwischen wird sie mit allerlei Medikamenten behandelt und es geht ihr wieder etwas besser, aber ein großes Problem bleibt bestehen: DAS FRESSEN.


    Egal was ich versuche, welches Nassfutter ich auch anbiete, warm, kalt, mit Hühnerbrühe, mit gekochtem Huhn versetzt, mit rohem Huhn versetzt, etc. Sie will einfach nicht fressen. Sie geht zum Napf, oder kommt zu meiner Hand und schnuppert kurz daran. Mehr nicht, der Kopf wird angewidert weggedreht und auch Appetitanregende Mittel helfen nicht.


    ABER jetzt kommt es, wenn es nur das Hühnerfleisch oder Lachs, oder sonstiges rohes Fleisch gibt. Da wird natürlich zugegriffen, auch wenn kaum noch Zähne im Maul drin sind.Sie wiegt nicht einmal mehr 5 Kg, was für ihre Größe schon gefährlich wenig ist und wenn die Dame so weiter macht, verhungert sie mir vor den Augen und nur Huhn ohne alles ist auf Dauer auch nicht gesund.


    Daher bräuchte ich eure Hilfe, von all jenen die Erfahrungen mit Rezepten von SDÜ, CNI und Leberschäden haben.

    Ich habe seid Tagen kaum geschlafen, weil das arme Tier auch jede Menge Medikamente in regelmäßigen Abständen zu sich nehmen muss, ich nebenbei an meiner Abschlussarbeit für der Uni sitze und mir auch so langsam das Ersparte für die vielen Tierarztbesuche ausgeht. Aber ich möchte nicht aufgeben, Yuna tut es ja auch nicht. Daher meine Frage: Könnte mir jemand bitte ein einfaches Rezept für eine Frischfleischmahlzeit geben, dass auf Yunas Bedürfnisse abgestimmt ist? Sie bekommt gegen die SDÜ Thyronorm, für die Leber Rascave, und für die CNI Semintra.

    Da sie Frischfleisch so liebt und selbst richtig gutes Katzenfutter mit +90% Fleischanteil von Sandras Schmankerl, usw. verschmäht ist BARF so ziemlich meine letzte Hoffnung.

  • 1 kg Fleisch, das sie mag - und 1 feinzermahlene Eierschale dadrunter/dadran gemischt. Erst mal muß die Dame fressen. Wenn möglich, ohne ihrer Niere oder der Leber den Rest zu geben.

    (Also... nicht so fettreich, wahrscheinlich. Da kannst Du aber auf Yuna hören, wenn sie wieder frisst.)


    Dringend was gegen Übelkeit besorgen - eher keinen Magensäureblocker, sondern was, das die Übelkeitsrezeptoren im Hirn blockiert.

    Eventuell ein Magenschutz aus der Abteilung Schleimhautschutzbeschichtung...


    Grundrezept CNI als nächste Stufe, wenn die Eierschale akzeptiert wird.

    Je nachdem, könnte Felini renal (ein auf CNIchen abgestelltes Fertigkomplettsuppie, z.B. über zoo+ )was für Euch sein.



    Hast Du Blut- und Organwerte incl. Referenzwerten von Yuna da?

    Urinuntersuchungsergebnisse?

    Die aktuell geschilderten Medis und Barf sind unproblematisch

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Okay, dann versuche ich das mal mit dem Fleisch und der Eierschale.


    Neue Blutwerte, usw. gibt es heute Nachmittag um 17 Uhr haben wir, mal wieder, einen TA Termin. Bzgl. CNI und CREA-Werten war aber alles in Ordnung, das wurde bereits letzte Woche getestet und auch die Jahre zuvor gab es da nie ein Problem.

  • Kuhkatze

    Hat das Thema geschlossen