Fragen zum Barfen - Hier Fleischsorten

  • Hallo liebes Forum


    Ich barfe schon seit 2 Jahren, allerdings bin ich hier erst neu angemeldet und habe euren Kalki auch erst heruntergeladen.


    So, nun sehe ich im Kalki dass da zbsp. beim Rind viele unterschiedliche Fleischstücke stehen. Ich lebe in der Schweiz und wenn ich Fleisch (Onlineshop) kaufe, steht da nur Rind 100% Muskelfleisch -in Stücke, geschnetzelt oder gewolft. Mehr nicht. Ich weiss also nicht, was ich für Fleisch habe noch welcher Fettgehalt das Fleisch hat.


    Ich habe vorher ein Mail an den Shop geschickt um nachzufragen. Leider wissen sie aber auch nicht genau, was enthalten ist, da der Metzger es nicht angibt.

    Sie sagten nur dass das Rindfleisch (nr 1) etwas mehr Fett beinhaltet und das Rindfleisch (nr2 ) etwas weniger Fett hat... ?(


    Was sollte ich eurer Meinung nach beim Kalki wählen?


    Rind nr 1 - Rindergulasch, Rinderbrust fett?

    Rind nr 2 - Rinderfilet, Rinderbrust mager?


    Ebenso steht auch bei den anderen Tieren nur eben Kalb, Kaninchen, Strauss etc. ohne Angaben von Fett oder welche Teile... :rolleyes:


    Und sehr viel Auswahl an Tieren gibt es hier auch nicht. Die Standartsachen halt. Aber Gans, Ziege, Fasan, Wachteln etc gibt es hier einfach nicht.


    Zumal ich noch das 'Problem' habe, dass nicht alles gefressen wird. Lamm und Wild sind pfui, Pute nur selten und Kaninchen, Rind und Pferd auch nur gemischt mit Huhn. :wacko:

  • Guck's Dir an, und nimm, was Du passend findest. (Nicht sehr hilfreich, ich weiß... :peinlich:)

    Und da unser Kalki sehr fettverliebt ist (und man sich - ich sprech da durchaus aus Erfahrung - beim Schätzen gern mal vertut und zu niedrig liegt) im Zweifelsfall das etwas fettere.


    Was die Abwechslung angeht: Soviel, wie möglich.

    Denn: Was hilft das dollste Futter, wenn Katz es nicht frisst.


    Wenn das heißt, das Deine Katzen eben sehr Huhnlastig fressen, dann ist das eben so.

    (Deine Katzen sind nicht die einzigen,die so ... uneinsichtig:whistling: an der Futterschüssel sind.)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Na, das ist ja nicht so praktisch, wenn die Fettangaben fehlen.


    Ich würde den mittleren Fettgehalt für beide Fleisch-Nummern annehmen und wie an anderer Stelle schon geschrieben, Fett zusätzlich neben dem Futter anbieten.


    Das die Katzen nicht alle Tierarten gleich gern fressen, kennen wohl die meisten Barfer.


    Wen bei euch Kaninchen, Rind, Pferd und Huhn und gelegentlich Pute gehen, ist das jedoch ausreichend Abwechslung.

    Du kannst ja bei Mischungen evtl. noch ausprobieren, wie hoch der Anteil an Huhn mindestens sein muss, damit es gefressen wird.

    Dann kannst du mal mehr und mal weniger Huhn an die Mischungen geben.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Och danke ihr lieben!!! :thumbsup:


    Ihr glaubt nicht was ich für ein schlechtes Gewissen hatte, als ich sah, was hier verfüttert wird. Und meine gerade mal 4 Fleischsorten. Auch Schenkel und der gleichen fressen sie nicht. Sie schauen es doof an und lassen es liegen... Auch bei Hühnerhälse wurde alles verweigert.

    Darum wird hier auch ohne Knochengedings gebaft.


    Ich habe heute mal Strauss dazubestellt. Und ich werde nochmals einen Versuch mt Ente wagen (zuletzt vor ca 1 1/2 Jahren ohne Erfolg). Vielleicht wird es ja jetzt gemampft...

    Ansonsten bleib es halt bei den 4 Sorten... Und dann halt noch Suplis abwechslen.


    Noch eine Frage zu Leinsamen. In den Barffertig-Döschen, die ich zu Anfangszeiten verfüttert habe, waren Leisamen als Ballaststoffe drin (die Döschen wurden angeblich mit einem TA entwickelt). Das habe ich auch in meinen Rezepten so weitergeführt, da sie es anstandslos gefressen haben (Gemüse war nicht so der Hit). Nun sagte mir meine TA, dass ich das auf keinen Fall geben dürfte da dies toxisch wäre. :watt:

    Stimmt das?

  • Leinsamen enthält eine kleine Menge Blausäure.

    Wenn du nicht gerade geschroteten gefüttert hast, war da ja bisher in Ordnung.

    Evtl. versuchst du mal auf Sesam (ungeröstet, ungeschält) umzusteigen.

    Da entfällt die Blausäure.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Nein ich habe ungeschrotete genommen und vorher einweichen lassen, bis es einen Glibber gibt ^^


    Ok, ja das werde ich mal ausprobieren, danke. Allerdings werde ich einfach etwas über die Tagesportion geben, sodass ich auf der sicheren Seite bin.

    Muss man das einweichen lassen oder einfach rein schmeissen?

  • Juhuu


    Ich habe gestern ja das erste mal mit eurem Kalki gematscht. Und da habe ich bei einem Rezept Sesam hineingegeben. Bei den anderen Karotte und Zucchini. Der Rechner sagt bei meinen Rezepten 90 g Ballaststoffe.


    Aber.... Bei dem Sesam finde ich das doch arg viel... Man sieht überall sehr viel Sesam in den Portionen.

    90 g Karotte / Zucchini sind ja deutlich weniger als 90 g Sesam (trocken)... Macht ihr trotzdem soviel Sesam rein? Oder doch lieber weniger das nächste mal?

  • Aber.... Bei dem Sesam finde ich das doch arg viel... Man sieht überall sehr viel Sesam in den Portionen.

    90 g Karotte / Zucchini sind ja deutlich weniger als 90 g Sesam (trocken)... Macht ihr trotzdem soviel Sesam rein? Oder doch lieber weniger das nächste mal?

    Ich verwende ja ausschließlich Sesam als Ballaststoff.

    Neee, zwischen 25 und 30 g Sesam kommt bei meinen Mischungen auf 1 kg Fleisch.

    Sesam braucht man nicht vorquellen, der kommt so hinten raus, wie er vorn reingekommen ist.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Ok danke vielmals


    Ich dachte mir noch beim reinschütten (habe es auch nicht vorgequellt) dass das recht viel ist. Ich habe nicht die vollen 90 g hineingegeben, aber 50 g dürften es schon gewesen sein :wacko:


    Da meine das noch nicht kennen, hoffe ich mal, dass sie es trotzdem fressen werden

  • habe nicht die vollen 90 g hineingegeben, aber 50 g dürften es schon gewesen sein

    und wieviel Fleisch war das?

    )0 g sagt sonst nicht viel und auch 50 g nicht.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Ja genau, 1800 g Fleisch.


    Ok... Wobei ich 50 g schon als viel empfunden habe. Bei den (gequollenen) Leinsamen, hatte ich weniger.

    Nun ja, jetzt ist es drin. Mal schauen, ob die Damen es fressen... :barf1::/

  • Nicht drüber nachdenken. Einfach so hinstellen, als wäre es der bekannte Ballaststoff.

    Hmmm, meine sind sooo mäkelig! Was ich schon ganze Portionen schmeissen musste... :cursing:


    Wobei ich mehr bedenken bei der Karotte und Zucchini habe... Sesam ist da den Leisamen doch deutlich näher...

  • ich bin da bei Kuro : Verbann die Gedanken an die möglicherweise am Ballaststoff - oder sonst etwas - hängenden Futterprobleme. Wenn's nicht anders geht, dadurch, das Du nach dem servieren erstmal ein paar Stunden gar nicht da bist.

    Wo kein Personal da ist, das Beschwerden annehmen kann, wird meist deutlich eher gefressen...;):boxen:


    (Katzen haben Klickern erfunden, und saugen die Fähigkeiten dazu quasi mit der Muttermilch auf. Und nutzen es später, um uns Zweibeiner bestens zu konditionieren.

    Funktioniert zuverlässigst... *soifz*)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Ja ich bin da knallhart.... Wenns nicht passt, wird es stehen gelassen bis es schlecht wird (10 std +) und dann halt wieder das gleiche neu serviert...


    Aber eben, vieles darf ich dann in den Müll werfen -was ja schade um das Fleisch und das Geld ist.

  • Insgesamt zuviel?

    "falsche" Zutat - das kann auch die falsche Einkaufsquelle für's Fleisch gewesen sein. (Wir hatten hier mal 'nen Kater, der nur Rinderhack von einem bestimmten Metzger fraß. Meine sind sich z.B. einig, das Geflügel von haustierkost gar nicht geht.)


    Eventuell mal konsequent mitschreiben, wann Du und was Du weggeworfen hast - und da eben mit so Details wie der Zutatenliste nebst Einkaufsort, servierte Mengen, Wetter, Besonderheiten in der näheren äußeren Umgebung.

    Wobei es manchmal auch einfach keinen Grund gibt. Aber wenn es einen gibt, dann lässt er sich so rausfinden.

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...