Rezept, bitte mal drüber schauen, danke :)

  • Hallo zusammen,

    ich stelle hier nun auch mal ein Rezept von mir ein.

    Nach meinen ersten Barfversuchen Anfang des Jahres soll es nun richtig los gehen.

    Was mich zunächst etwas ratlos hinterlässt:

    Trage ich Bierhefe in den Kalki ein, verändert sich der Fortain Wert drastisch, daher hab ichs erstmal weg gelassen.

    Dann:

    Hähnchenherzen waren leider diese Woche bei Kaufland aus, nun hab ich aber das ganze Fleisch hier und muss es heute, spätestens

    morgen verwenden und einfrieren.

    Ich denke es ist nicht weiter schlimm, wenn die Herzen erstmal fehlen oder?

    Dann:

    Bierhefe möchte ich wegen meines Seniors auf Dauer nicht benutzen, ich hab verzweifelt Edelhefe gesucht, weil ich kein anständiges B-Komplex Präparat bekommen habe. Bei Lillys ist es ausverkauft.

    Und:

    Nicht wundern wg des niedrigen Jodgehalts.

    Ich möchte nicht mehr als 0.2mg Jod pro Kilo, hab hier nen SDÜ Kater und hab daher erstmal deutlich weniger eingetragen.


    Und noch ne Frage zu Flohsamenschalen:

    Das Gewicht berechne ich doch erst, wenn sie fertig gequollen sind, oder?

  • So..ich hab vorhin mal gematscht..das Fleisch nochmal nach gewogen etc., ergab ein leicht verändertes Rezept.

    Ich bin schockiert über das Fortain. Das Fleisch sieht danach unappettlich aus und Fortain riecht eigenartig.

    Ich zweifle ja daran, dass meine Katzen das anrühren werden:ka:.

    Ist jetzt der erste Versuch mit wirklich allen Suppis.

    Wenn sie es verschmähen sind über 2 Kilo Fleisch für die Tonne.

    Ich bin mal gespannt.

    Ist nun alles im Tierfkühler. Ich hab auch weniger Wasser dran gemacht als angegeben,

    Ca. 500-600ml habe ich dran gemacht und das ist schon sehr suppig.

    Uiui ich bin so gespannt ob das gegessen wird:kaffee2:.

    Wenn nicht, lags sicher am Fortain :thumbsup:

  • :tr::knuddel:


    Hier gibt's derzeit eine Wildrezeptur, die für mich total gammelig-pansig mieft. Für mich völlig <X:br:

    Die Katzingers inhalieren's nur so.:ka:


    Wobei Huhn und Fortain auch eine optisch besonders unhübsche Kombination ist.:tr:

    ;)Fortain riecht nach Eisen und getrocknetem tierischen Protein. Erdig. (Das Zeug taugt notfalls als Dünger im Garten.)


    2g Flohsamen + 100 ml Wasser gibt 102 g gequollene Glibbermasse. Also genug für 2 kg Fleisch...


    Zu Deinem Rezept:

    Dicalciumphosphat 29/22 - das hast Du? Echt?

    Warum das Ca/P auf 1,2?


    Warum Huhn mit Pute? Nur Neugier...

    Nein, wenn's kein Herz im Futter hat, macht das nix.

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Ich bin schockiert über das Fortain. Das Fleisch sieht danach unappettlich aus und Fortain riecht eigenartig.

    Hey, Katzen-Kakao.

    Und Unmengen von Katzen fressen Fortain.

    DIR muss es nicht schmecken und auch DEINEN Augen nicht gefallen.:cool:

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Danke für eure Antworten:sp:.

    Siru zum Dicalciumphosphat:

    Öhm nö genau dieses Dicalciumphosphat habe ich nicht:hgs:.

    Der Name ist verkehrt..hab die Werte in der Datenbank angepasst.

    Das ist Dicalciumphosphat mit 24% Calcium und 18.2% Phosphor.

    Ich hab wohl den Namen nicht geändert:st:.

    Ca/P ist auf 1.2?

    Muss ich nochmal nach gucken warum.

    Hab mich nämlich bis aufs Jod strikt an die Kalkivorgabe gehalten:ka:.


    Kuhkatze:

    Ja Katzenkakao trifft es:hal::lach:.

    Für mich sieht es eben unappetitlich aus:hgs:.

    Aber wenn sie es essen..mal sehen:hgs:.


    Frage:

    Irgendwo hier las ich etwas von 11g Fortain pro Kilo.

    Warum soll mein Rezept so viel haben?


    Und wie siehts mit dem Fettgehalt aus?

    Ist der soweit ok?


    Zum Huhn mit Pute:


    Leider war das meiste an Huhn diese Woche bei Kaufland aus.

    Daher diese Kombi:hgs::st:.

    Ist das keine gute Wahl:watt::kaffee2:?

    Lasse mich ja gerne eines besseren belehren:hal:


    P.S.

    Bierhefe ist dennoch dran.

    Stelle das neue Rezept gleich mal ein.

    Gab keine komischen Werte mehr mit dem Fortain im Kalki.

    Noch was zur Bierhefe:

    Da habe ich die Werte im Kalki angepasst, leider sind da nicht so viele Angaben drauf wie bei der Bierhefe von Lillys.

    Aber möchte ja wg meines Seniors eh Edelhefe nutzen.

    Ich schau daher heute mal im Reformhaus.

    Die enthält kein Phosphor oder?

  • Frage:

    Irgendwo hier las ich etwas von 11g Fortain pro Kilo.

    Warum soll mein Rezept so viel haben?

    11 g stehen im Grundrezept.

    Das ist doch ein Durchschnitt für ziemlich viele Fleischsorten.


    In deinem Rezept hast du eine konkrete Fleischsorte, da rechnet der db-Kalkulator auch die konkret nötige Menge aus.


    Huhn und Pute sind helles Fleisch, die haben relativ weniger Eisen.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Kuhkatze, stimmt genau..ist ja nur pauschal für einige Fleischsorten:peinlich:.

    Welches Eisensuppi nimmst du? Auch Fortain? Haben deine Katzis es gleich angenommen?

    Ich hatte ja erstmal nur 80g bei Lillys bestellt.

    35g sind ja nun schon weg. Wenn sie es mögen, kaufe ich eine Großpackung.

    Ansonsten müsste ich bei Haustierkost Blut bestellen.

    Eisentabletten wären für mich letzte Wahl, will erstmal die beiden natürlicheren Varianten testen.


    Hier mein überarbeitetes Rezept von letzter Nacht..

    Achso eine Anmerkung:

    Ich hab das Gänseschmalz erstmal weg gelassen und wollte es den Katzen erstmal neben dem Barf anbieten, da bisher nur Fienchen das Gänseschmalz sehr mochte. Blacky war nicht dran interessiert, der Rest auch nicht.

    Nun passt auch das Ca/P Verhältnis.


    Ich habe jetzt eine Portion aus dem Tierfkühler geholt und in den Kühlschrank gelegt zum Auftauen.

    Die restlichen Portionen sollen ruhig ein paar Tage "durchziehen" im Froster.

    Kaninchen habe ich auch noch da, da ist noch nix gematscht.

    Ich versuche heute Abend in nem anderen SuMa Hähnchenherzen zu bekommen, da meine Miezen die sehr lieben.

  • Hallo CutePoison  :hal:


    Punkt 4 Deiner Auswertung sollte fast alles auf der rechten Seite auf 100 % kommen. Nur Jod bei 95 % und der Energiewert sollte ich glaube bei ca. 80 % liegen. Bei mir ist er jedesmal unterschiedlich. Da der Fettgehalt dann auch recht hoch ist und meine Frieda dann ihr Futter nur ungerne anrührt (sie ist schnell satt vom Fett) ist für mich der Fettanteil nur beachtens wert (der steht links). Ich bleibe bei 8 %.


    Frieda ist Freigängerin allerdings konnte ich noch nicht feststellen, das sie wegen einem geringen Energieprozentsatz Energieärmer ist. Aber ich fütter auch 3-4 verschiedene Sorten pro Tag. Das gleicht sich dann schon aus.

  • Hallo Bunte Katze was genau meinst du mit Punkt 4 ::ka:?

    Ist denn mein Rezept grundsätzlich so in Ordnung ?

    Wie gesagt, fehlt Schmalz, das wollte ich erstmal so neben der Barf Portion anbieten, bzw in Zukunft dann auch mehr Fleisch mit Fett dazu geben. Also Hühnerfleisch mit Haut etc.

    Die Putenoberkeule vom Kaufland (ist auch dabei), hatte auch ordentlich Fett.

    Das Schnibbeln der Keule war schon anstrengend, das ganze Fleisch davon abzubekommen.

    Habe ein Fleischmesser, was relativ neu bzw unbenutzt ist.

  • Gemeint ist der 4. Punkt in der Auswertung. Wenn du alle Nachkommastellen nutzt, bringst du die Auswertung auch noch besser auf 100 % und das Ca/P-Verhältnis auf 1,15. Ebenso passt das K/Na-Verhältnis nicht, das liegt bei 2,17 statt 2,1. Der Energiegehalt liegt mit 96,83 % sehr hoch, Jod dagegen viel zu niedrig, ebenso fehlt Eisen.


    Und 50 g Bierhefe ist extrem viel. Ich glaube, es sind pauschal 2 g pro kg Fleisch. Etwas mehr geht durchaus, wenn die Katzen es fressen. Aber 50 g sind wirklch viel für das bisschen Fleisch.

  • 50g Bierhefe stimmt natürlich nicht, hab nur 5g dran gemacht, da hab ich wohl ne Null zu viel dran gehangen, tatsächlich waren es dann nur 5g:peinlich:, gut 3 Esslöffel.

    Danke für die Tipps, ich sehe gerade, da ist ja bei Auswertung noch eine 2. Seite:peinlich::st::lach:. Die hab ich glatt übersehen:watt::schü::peinlich:.

    Da sieht man auch sehr schön, was noch so fehlt.

    Zu Jod:

    Da muss ich noch ein bisschen nachrechnen, ich möchte nicht auf mehr als 0.2mg Jod pro Kilo Fleisch kommen, orientiere mich bei Jod an den Bedarfswert von Horzinek wg meines SDÜ Katers.


    Grrr...versuche gerade die Werte im Rezept anzupassen und nun tut sich bei den grauen Feldern nix mehr:ftft:

  • Gerade diese zweite Seite brauchst du aber eigentlich, um das Rezept richtig anzupassen, denn dort gleichst du einige Werte halt ständig nach (Jod beispielsweise).


    Was die Jodmenge betrifft, kenne ich vom Hörensagen jetzt nur, dass man entweder ganz exakte Werte anpeilt oder aber normal (moderat) mit Medikamenten unterstützt. Einfach nur so einigermaßen. Im Augenblick liegst du bei rund 10,05 myg, 15 myg sind voreingestellt (was übrigens meines Wissens 0,0105 bzw. 0,015 mg wären, also 0,2 mg wären da noch mal weit mehr, aber ich vermute einen Tippfehler). Jod wird mit dem Kalki doch eh nach Horzinek berechnet (steht in der Anleitung drin).

  • Jep die 2. Seite ist Gold wert, ich passe es gerade an:thumbsup::peinlich:.

    Scrollen hilft manchmal lol.

    Gematscht ist es ja nun leider schon, aber es ist ja keine riesige Menge.

    Und ob sie es komplett supplementiert fressen, steht ja eh noch nicht fest.

    Edit: Hab jetzt mal nach gerechnet..in meiner neuen Auswertung mit 1.3g Jod fürs ganze Rezept komme ich auf nen Jodgehalt von 0,98mg fürs ganze Rezept, was ca. 0,36mg Jod pro Kilo dieses Rezepts entsprechen würde.

    Habe natürlich den Jodgehalt meines Seealgenmehls in der Datenbank angepasst.

  • Sobald der Jodgehalt Deines Seealgenmehls in der Datenbak eingepflegt ist: Nimm den Kalki Vorschlag beim Jod, und dann auf 95 % bedarfsdeckung...

    Das ist schon sehr moderat - und sehr sicher weder zuviel Jod, noch zu wenig.


    Der Kalki rechnet Jod eh nach Horzinek - exakter kriegst Du's nur, wenn Du Dir für jegliches von Dir verwendete Fleisch möglichst neueste Analysedaten besorgst und die dann einpflegst. (Je neuer, desto teurer - das sind dann keine freizugänglichen Datensätze mehr.)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Ok wenn er ihn eh nach Horzinek berechnet..umso besser.

    Ihr habt mich überzeugt:sp:.



    Und jetzt:sp::kon::hal:


    Mein Barf ist fressbar.

    3 Miezen stürzen sich gerade auf den Katzenkakao:lach::kon:.

    Ich bin happy.

    Die Sauce wird sogar abgeschleckt.

    Blacky, Betty und Elli scheinen also keine Probleme zu haben mit Fortain.

    Nur die Putenoberkeule Stückchen scheinen ihnen nicht zu munden.

    Die werden aussortiert..

    Und natürlich schleppen sie es von der Küche ins Wohnzimmer..


    33236305jt.jpg


    33236306oj.jpg

  • ...das ist ja super...:bäääh:


    ich denke: das eine mal werden die Katzen nicht die Pfoten heben nur weil die Werte nicht exakt ermittelt wurde.


    Ja, es ist viel Info die man hier erhält. Aber es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und bei Dose haben wir auch nicht nachgerechnet. Geht auch nicht wirklich. Man bekommt so genaue Angaben wie beim Kalki überhaupt nicht.


    Deine Fleischstücke haben ja fast Mausgröße. Frieda bringt oft Mäuse mit....:lach: