Unverträglichkeit von Eisen Tabletten möglich? - wie ersetzen?

  • Hallo zusammen,

    Ich weiß nicht genau, ob das Thema hier richtig ist, ansonsten bitte verschieben. :schü:


    Versuche nun seit etwa zwei Monaten auf natürliche Supplemente umzustellen.

    Dies klappt leider nur bedingt, da sowohl Blut wie auch Fortain hier nicht angerührt werden.


    Nun Hab ich diesmal Eisen Tabletten genommen und kurz darauf hat der Große weichen Kot bekommen, der extrem riecht.


    Hab daraufhin erstmal Huhn pur gefüttert und alles war wieder gut.

    Seit ein paar Tagen gibt es wieder Huhn mit Felini und auch das wird, wie auch schon früher, gut vertragen.


    Seine Schwester und der Kleine haben übrigens keine Beschwerden.


    Wie bekomme ich denn nun das Eisen in die Katze?:ka:

    Hatte jemand von Euch schon mal so einen Fall?


    Danke im voraus für Eure Hilfe.


    LG Steffi

  • Welche Eisentabletten hast du verwendet?


    Es kann allerdings auch einen anderen Grund für weichen Kot geben.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Es könnte sein, dass dein Großer tatsächlich empfindlich auf die Eisentabletten reagiert.

    Die enthalten Macrogol, welches ein Abführmittel ist.

    (Ich habe gerade erst mal den Beipackzettel studiert.)


    Ich habe das bei meinen Katzen noch nicht beobachtet, aber warum sollte nicht ein Tier mal extrem empfindlich auf Macrogol reagieren.


    Ob eine Apotheke die Frage beantworten kann, welche Eisentablette OHNE Vitamin C auch kein Macrogol enthält?

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Danke für den Tipp, das hab ich noch gar nicht gewusst.

    Hatte zwar nach den Nebenwirkungen geguckt, aber nicht auf die Inhaltsstoffe geachtet.


    Als Alternative könnte ich zwar noch Blut vom Rind probieren, hatte bisher von Kaninchen und Pferd, aber ob das so einen Unterschied macht?

  • Möglicherweise schon.:ka:


    Du könntest aber auch gucken, was Eisentablette mit Macrogol und keine weiteren oder halbierte Menge Ballaststoffe im Barf am Kot macht.

    Macrogol ist ja "nur" ein Abführmittel.

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Sowohl Rinderblut, als auch doch noch mal Fortain in Kombination mit Eisentabletten.


    Denn, das ist mein Gedanke, es kann durchaus auch an der Kombination der Eisentabletten mit einer bestimmten Fleischsorte UND auch mit einem leichten Unwohlsein deines Großen gewesen sein.


    ICH würde Eisentabletten noch mal vorsichtig bei allen Dreien testen.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)