Lucy hat Herzinsuffizienz........

  • Hallo Kuhkatze ,


    vielen Dank für die Tipps und das Angebot für die EasyPill, aber wir haben keine Tabletten, sondern Saft, den sie per Spritze in die Schnute bekommt. Trotzdem lieb gemeint - vielen Dank.


    Wir hatten uns bewusst für den Saft entschieden, da die Tablettengabe weder mit noch ohne Tablettengeber funktioniert hat. Und wir mussten es immer zu zweit machen, weil einer sie auf jeden festhalten muss, sonst hält sie nicht still.

    Wir haben es leider nicht hinbekommen, dass einer von uns alleine die Katze festhält, also den ganzen Körper, dazu den Kopf festhält, damit sie nicht immer den Kopf zur Seite wegdreht, und letztendlich die Schnute soweit aufbekommt, dass man da was "einwerfen" könnte. :ka:

    Ich habe mir dazu schon zig Videos auf Youtube angesehen, und da sieht das immer so total einfach aus.

    Aber leider ist die Anwendung der Theorie in der Praxis für uns nicht umsetzbar.


    Und mit der Saftgabe haben wir mittlerweile leider das gleiche in grün.:kw:

    (Eine Katze ist nur technisch ein Tier, ansonsten ist sie göttlich. Robert Lynd)


    :welcome:

  • Die nächste Kontrolle haben wir letzten Mittwoch hinter uns gebracht, und was soll ich sagen ?


    Der Wert ist auf 24 runter !!! (Referenz: 10 - 60):kon:


    Hier nochmal die Historie:


    angefangen haben wir mit 216,

    von 216 runter auf 129,

    von 129 rauf auf 151,

    von 151 runter auf 132

    und von 132 jetzt auf 24:ju:


    Wir alle, auch der TA, konnten es kaum glauben. Unser TA sagt nach wie vor, dass ihm unsere Katze ein Rätsel ist und bleibt.


    Wir sollen aber weiterhin mit jeweils 5mg morgens und abends weitermachen.

    Ich war zwar etwas erstaunt, weil ich direkt im Kopf hatte, nicht dass sie jetzt in die Unterfunktion rutscht. Aber der TA blieb dabei - erstmal weitermachen wie bisher, und in vier Wochen zur nächsten Kontrolle.

    Außer wir merken vorzeitig, dass sie z. B. viel ruhiger wird, viel schläft, anfängt zu erbrechen usw.


    Wir sind super erleichtert und hoffen, dass wir sie im guten Bereich eingependelt bekommen.


    In diesem Sinne wünsche ich allen noch einen wunderschönen, sonnigen Mittwoch !:blumen1:

    (Eine Katze ist nur technisch ein Tier, ansonsten ist sie göttlich. Robert Lynd)


    :welcome:

  • Glückwunsch

    Aber der TA blieb dabei - erstmal weitermachen wie bisher, und in vier Wochen zur nächsten Kontrolle.

    Wann war der Wert 132?


    Solche Werte sind doch auch erst mal nur eine Momentaufnahme, da kann es schon sein, dass es wieder leicht aufwärts geht.

    Wann war die letzte Gabe des Medikamentds vor der Blutabnahme?


    Ja, weiter beobachten und in 4 Wochen wirklich noch mal messen lassen.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Der Abstand zwischen Medi-Gabe und Blutentnahme ist recht groß.

    Bzw. gut.


    Der Unterschied in den Werte vom 12.09 zum 10.10 ganz schon groß.

    Das könnte fast zu schnell gegangen sein.

    Da würde ich wirklich die nächste Probe abwarten und Lucy gut beobachten, jedoch nicht in Panik verfallen.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Hallo zusammen,


    ich wollte Euch berichten was die Kontrolle gestern ergeben hat:


    Der Wert ist weiter leicht runtergegangen, von 24 auf 20.


    Ab jetzt wurde die Dosis wieder reduziert von jew. 5mg auf jew. 3,75mg für morgens und abends.

    Ich bin echt gespannt wo sich das Ganze mal einpendeln wird. Selbst wenn das bei z. B. 40 oder 50 sein sollte (nur mal so gesponnen) wäre das doch trotzdem OK (Referenz 10 - 60), oder ?

    Oder sollte das schon eher im Bereich z. B. zwischen 20 und 30 sein ?

    Was ist denn besser für die Nieren ?


    Der Arzt hat nichts weiter dazu gesagt, ich habe aber auch nicht danach gefragt, ich Dussel.


    Da der Wert so lange gebraucht hat bis er runtergegangen ist, und die Schritte teilweise sehr klein und dann wieder sehr groß waren, habe ich bisher immer nur den T4 messen lassen.

    Nun habe ich bei der nächsten Kontrolle vor, auch wieder ein komplettes geriatrisches Profil machen zu lassen.

    Ich hoffe es gibt keine großen/üblen Überraschungen was die Nieren betrifft.........und wieder kann man nur warten, bangen und hoffen............*seufz*..........


    Ich wünsche allen schon mal ein schönes Wochenende :computer3:

    (Eine Katze ist nur technisch ein Tier, ansonsten ist sie göttlich. Robert Lynd)


    :welcome:

  • Hi,


    laut meiner Ärztin steht Salz im Verdacht, den Blutdruck zu erhöhen und Wassereinlagerungen zu begünstigen. Beides ist im Falle einer Herzinsuffizienz gefährlich, sodass sich eine salzarme Ernährung für eine herzkranke Katze anbietet.


    Ganz auf Salz verzichten sollte man natürlich nicht!!


    Frage doch hierzu mal die Profis in dieser Gruppe und auch deinen Tierarzt,

    falls er, wie meine Ärztin, zumindest einen kleinen Plan vom Barfen besitzt.


    Weiterhin steht auch eine taurinarme Ernährung in Verdacht, die Entstehung von Herzinsuffizienz bei Katzen zu fördern.


    Daher kann es sinnvoll sein, das Katzenfutter mit Taurin entsprechend anzureichern

    (heißt besser den Kalki-Vorschlag des höheren Wertes zu nehmen).

    Auch Omega-3-Fettsäuren sollen gut für die Herzgesundheit sein.


    Darüber hinaus ist es gerade für Katzen mit Herzinsuffizienz wichtig, dass sie ein gesundes Körpergewicht haben.


    Hoffe du hast einen Arzt mit guten Kenntnissen und es findet sich hier jemand,

    der noch mehr zu dieser Krankheit sagen kann.


    Alles Gute für Euch <3

  • Der Wert ist weiter leicht runtergegangen, von 24 auf 20.


    Ab jetzt wurde die Dosis wieder reduziert von jew. 5mg auf jew. 3,75mg für morgens und abends.

    Ich bin echt gespannt wo sich das Ganze mal einpendeln wird. Selbst wenn das bei z. B. 40 oder 50 sein sollte (nur mal so gesponnen) wäre das doch trotzdem OK (Referenz 10 - 60), oder ?

    Oder sollte das schon eher im Bereich z. B. zwischen 20 und 30 sein ?

    Was ist denn besser für die Nieren ?

    Falls und wenn Du hier vom T4 sprichst:


    Der sollte oberhalb der Mitte bleiben.

    Darum hat Dein Arzt auch die Dosis verringert.

    Wo der T4 für Deine Katze okay ist, musst Du mit Katz aushandeln.

    Das hängt z.B. auch vom Alter ab - ältere Tiere dürfen höhere Werte haben, da ist irgendwas im "Graubereich" zwischen jugendlich-normal und Überfunktion okay: Weil es dann z.B. die Nierenleistung bessert, ohne den Rest vom körper überzubelasten.


    ebander Taurin-mangel bedingte Herzinsuffizienz würde ich bei korrekter Kalkiumsetzung nicht befürchten.

    Ebensowenig wie eine Salz-Übersubstitution.


    Weil der Kalki sichere Taurinzugabe vorgibt, auch wenn man konsequent den unteren Vorschlagswert nimmt! Und von Haus aus dazu salzarm arbeitet.


    Und die Omegas sind nett, aber nur ein Nebenschauplatz... (aber ein gut einträglicher, wenn ich mir im Drogeriemarkt das Regal anguck.)


    (Und nicht mal beim Menschen stimmt das mit viel Salz = hoher Blutdruck. Ja, gibt Individuen, die drauf ansprechen, die meisten tun's nicht.)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • laut meiner Ärztin steht Salz im Verdacht, den Blutdruck zu erhöhen und Wassereinlagerungen zu begünstigen.

    heißt es auch beim Menschen.

    Davon kommt man jedoch mittlerweile etwas ab, weil es sehr individuelle ist, wie der Mensch auf Salz reagiert.


    Unser Kalkulator geht übrigens von einer recht geringen Salzmenge aus, wenn du natürlich supplementierst.

    Frau Wurth mit easyBARF basic hat einen höheren Salzgehalt des Futters im Auge.


    Ich hoffe es gibt keine großen/üblen Überraschungen was die Nieren betrifft.........und wieder kann man nur warten, bangen und hoffen............*seufz*.

    Zuerst solltest du dich aber freuen, dass der T4-Wert runtergegenangen ist.

    Wie waren noch mal die Referenzwerte?

    Dies sind nämlich von Labor zu Labor unterschiedlich, weil die Maßeinheiten jeweils anders sein können.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Zuerst solltest du dich aber freuen, dass der T4-Wert runtergegenangen ist.

    Wie waren noch mal die Referenzwerte?

    Das tun wir auch, und wie !

    Nachdem wir anfangs Angst haben mussten, dass sich evtl. gar nichts tut, sind wir um so glücklicher.


    Referenzwert: 10 - 60

    (Eine Katze ist nur technisch ein Tier, ansonsten ist sie göttlich. Robert Lynd)


    :welcome:

  • Referenzwert: 10 - 60

    Dann ist 20 ziemlich niedrig.

    Und wie sind die Maßeinheiten?

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Die Maßeinheit ist nmol/L.


    Ergebnis Lucky: T4 bei 19 nmol/L (Referenz: 10 – 60)

    Als wir am 25. Juni mit Lucy (zur Nachkontrolle) und Lucky (Erstkontrolle) beim TA waren, hatte Lucky o. g. Wert, also auch recht niedrig.


    Ich werde mit meinem TA nochmal besprechen, bei welchem Wert Lucy sich einpendeln sollte.


    Der sollte oberhalb der Mitte bleiben.

    Darum hat Dein Arzt auch die Dosis verringert.

    Wo der T4 für Deine Katze okay ist, musst Du mit Katz aushandeln.

    Das hängt z.B. auch vom Alter ab - ältere Tiere dürfen höhere Werte haben, da ist irgendwas im "Graubereich" zwischen jugendlich-normal und Überfunktion okay: Weil es dann z.B. die Nierenleistung bessert, ohne den Rest vom körper überzubelasten.

    Wie SiRu schon geschrieben hat wäre es mir natürlich sehr lieb, wenn er so "hoch" wie möglich (innerhalb der Referenz) sein könnte, ohne den Rest vom Körper überzubelasten. Für die Nieren wäre es besser.

    (Eine Katze ist nur technisch ein Tier, ansonsten ist sie göttlich. Robert Lynd)


    :welcome: