Lucy hat Herzinsuffizienz........

Wir werden in der nächsten Woche (11. - 15.06.2018) das Forum immer mal wieder für kürzere oder längere Intervalle in den Wartungsmodus versetzen um ein paar servertechnische, bzw. seiteninterne Veränderungen vorzunehmen. Hintergrund sind neben ein paar technischen Spitzfindigkeiten auch die Zusammenlegung von dubarfst und Barfers-Selection, um den administrativen Aufwand für uns zu verringern. Wir bitten Euch darum, diese Unannehmlichkeiten zu verzeihen und werden uns natürlich bemühen diese so kurz wie möglich zu halten.
  • Habe heute in der Tierklinik angerufen und nach den Preisen gefragt.

    Leider habe ich wohl eine Azubine erwischt, so glaube ich jedenfalls, weil sie sehr unsicher am Telefon war und mir nicht alle Infos geben konnte. Ich kann mich auch irren, aber so war mein Eindruck.


    Ich habe ihr aufgezählt was alles gemacht werden soll, und erst sagte sie ich müsste ungefähr mit 300-400 Euro für alles rechnen.

    Als ich sie nach den Einzelpreisen fragte, konnte sie mir lediglich eine Antwort zum Herzultraschall, Röntgen und Blutentnahme geben.


    Herzultraschall: ca. 100 Euro

    Röntgen: ca. 80 Euro

    Blutentnahme: ca. 50 Euro

    EKG: ?

    Blutdruckmessung: ?


    Für den Rest hatte sie leider keine Angaben.


    Na ja, dann werde ich mich wohl überraschen lassen müssen. :boxen:

    Wie auch immer, ich wollte sowieso mit EC-Karte bezahlen, und dann lasse ich mir auf jeden Fall eine detaillierte Rechnung geben.

    Wenn es Euch interessiert, lade ich die Rechnung gerne hoch.

    (Eine Katze ist nur technisch ein Tier, ansonsten ist sie göttlich. Robert Lynd)


     :welcome: 

  • Ich lasse mir IMMER eine detaillierte Rechnung geben.

    Selbst zu den Zeiten, als wir noch wegen Impfungen in der TA-Praxis waren, denn da wusste ich wenigstens, welche Impfstoffe verwendet werden.

    Und bei Behandlungen, was in den Spritzen drin war.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Und bei Behandlungen, was in den Spritzen drin war.

    Steht bei den Ärzten bei denen ich bisher war (und das waren mehrere...) leider nicht dabei. Nur sowas wie "Injektion", "angewandte Medikamente" - aber leider nicht, WELCHES Medi (in welcher Dosierung) :( Lass ich mir dann immer von Hand dazu schreiben.

  • Kommt sicher auf die Software der TÄ an.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Ich bin so nervös wegen morgen.....


    Letzte Nacht habe ich von der Klinik geträumt. Im Traum waren wir bei einer Ärztin die nur drum rum geredet hat und uns partout nicht sagen wollte was mit Lucy ist.


    Was ich mich die ganze Zeit Frage ist, ob ich Lucy nüchtern lassen soll, wegen der Blutentnahme. Dann dürfte ich ihr um 23 Uhr zuletzt was zu futtern geben, damit ich die zwölf Stunden einhalte. Dann wäre das Blutergebnis auf jeden Fall aussagekräftiger, oder?


    Ich bin froh wenn wir den Termin endlich hinter uns haben.


    Ich wünsche allen noch einen schönen Abend.

    (Eine Katze ist nur technisch ein Tier, ansonsten ist sie göttlich. Robert Lynd)


     :welcome: 

  • Wir haben den Termin und den Tag gut überstanden - Lucy hat nichts am Herzen !:sp:


    Vorsorge halber sollen wir in einem halben Jahr zur Kontrolle kommen. Nicht dass man etwas verpasst, sollte sich zukünftig doch etwas anbahnen.

    An sonsten keinerlei Medikamente nötig ! Nichts ! Null !


    Um 11 Uhr hatten wir den Termin, um ca. 11:10 Uhr sind wir dran gekommen, also eine viel kürzere Wartezeit als ich gedacht hatte.

    Dr. Stosic ist ein jüngerer Arzt, vielleicht so Mitte dreißig würde ich schätzen, und ist sehr nett. Er hört sich alles an, unterbricht nicht, und gibt einem das Gefühl ernst genommen zu werden. Also ich finde ihn soweit recht sympathisch.


    Er hat als erstes den Herzultraschall, parallel zum EKG, gemacht, und das ohne Lucy nackig zu machen. Ich kannte das bisher nur mit dem Fell weg rasieren, deswegen war ich umso erfreuter als er diesbezüglich gar keine Anstalten machte.


    Das Herz schlägt schön gleichmäßig (erst hat er nichts hören können, weil sie dermaßen geschnurrt hat, dass selbst der Arzt lachen musste) und er hatte diesbezüglich nichts zu beanstanden.

    Der Puls war etwas erhöht, bei 220, aber darüber sollten wir uns vorerst auch keine Gedanken machen, da sie doch die ersten paar Minuten sehr aufgeregt war, als wir in`s Zimmer kamen. In der Klinik war ganz schön was los, gefühlt eine Zillion Hunde haben die Anmeldung und auch alle Wartebereiche gefüllt. Und fast jeder hat entweder gebellt, gekläfft oder gewinselt. Ein paar hatten sich auch in die Wolle gekriegt, und das alles hat Lucy ganz schön zu schaffen gemacht. Wir waren echt froh, dass wir so bald aufgerufen wurden.:wacko:


    Danach hat er Blut abgenommen und hat ein paar Mal betont, was sie denn für eine coole Katze sei. Sie hat nicht einen Mucks von sich gegeben und auch sonst keine Spiränzchen gemacht. Ich war wirklich richtig stolz auf sie !:schü:


    Nun ist das Ergebnis des Blutes abzuwarten, denn was evtl. noch in Frage käme wäre eine SDÜ, sagte er...…..


    Auf meine Frage ob wir noch Blutdruck messen oder ein Röntgenbild machen, antwortete er, dass das nicht nötig sei. Durch die Aufregung bekämen wir höchstwahrscheinlich nur verfälschte Blutdruckergebnisse. Und da das Herz völlig normal schlägt, sei ein Röntgen ebenfalls nicht nötig. Also habe ich dann auch nicht darauf bestanden. Ich hoffe das war eine gute Entscheidung.....:ka:


    Nun zu den Kosten - ich muss sagen völlig in Ordnung für eine Klinik.

    Insgesamt habe ich netto 102,54 Euro bezahlt, aufgeteilt in:

    Herzultraschall: 67,28

    Blutentnahme: 6,90

    Konsultation: 13,89

    Aufbereitung + Versand der Blutprobe: 14,47

    Macht bisher gesamt 122,02 incl. Mwst.


    Für die Auswertung des Blutes bekomme ich eine separate Rechnung des Untersuchungsinstitutes, da weiß ich noch keine Summe. Ich habe aber auch nicht gefragt. Noch nicht mal zu welchen Labor sie das senden. Ich habe mich einfach nur riesig gefreut, dass bisher mit dem Herzen alles in Ordnung ist.


    Morgen ab 16 Uhr kann ich anrufen, dann teilt Dr. Stosic mir die Ergebnisse vorab telefonisch mit. Per Mail bekomme ich sie dann aber auch zugesandt.


    Wenn ich die Blutergebnisse habe, stelle ich sie hier ein.


    Bis dahin wünsche ich allen einen schönen Abend.

    (Eine Katze ist nur technisch ein Tier, ansonsten ist sie göttlich. Robert Lynd)


     :welcome: 

  • Ah, das klingt doch schon mal gut. Das mit dem Blutdruck sehe ich etwas anders, so allgemein, vielleicht bezog er sich auch nur auf Lucys Aufregung. Immerhin misst meine Kardiologin hier auch regelmäßig Shiyuus Blutdruck.


    Shiyuu wird übrigens auch nicht geschoren, nicht beim Herzschall. Ich weiß, es gibt ein paar Ärzte, die das immer machen, ansonsten kenne ich das noch von Langhaarrassen. Generell hängt es halt davon ab, wie gut mit dem Schallkopf gesehen werden kann. Und der fürs Herz ist wohl besser dafür, leichter was zu sehen, auch mit Fell. Jedenfall wird Shiyuu, wenn es an den Bauch geht, durchaus geschoren, um da etwas erkennen zu können. Das ist ein anderer, weit größerer Schallkopf.

  • Na das liest sich doch gut.

    Hunde im Wartezimmer sind immer zusätzliche Aufregung für katz und Mensch.


    Dann warten wir mal noch auf das BB.

    :thumbsup:

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Ich habe gerade mit Dr. Stosic telefoniert und die Ergebnisse habe ich auch schon per Mail erhalten.


    Lucy hat einen extrem hohen T4 Wert, >13.0 :watt:

    (Referenz: 0,8 - 4,7)

    Ich stelle direkt das PDF mit ein.


    Ich bin total schockiert und weiß gar nicht was ich sagen soll...……


    Er sagte das sei ein exorbitant hoher Wert und fragte als aller erstes ob ich barfen würde.

    Er würde solch hohen Werte nur von Katzen kennen die gebarft würden. :hb:

    Ob ich so viel Schlund verfüttern würde, was ich sofort verneint habe. Ich habe noch nie Schlund oder Hälse oder dergleichen verfüttert. Ich bestelle bei EE nur reines Fleisch von verschiedenen Tieren (Hühnerbrust, Hühnerbrocken mit Fett, Putenfleisch, Kalbfleisch, Kaninchen und Lamm, Reh, Ente). Dazu kommen noch Herzen, Mägen, Leber mal von Huhn, mal von Pute, mal von Lamm und Salmo Salar.


    Er sagt es gibt nur zwei Möglichkeiten. Entweder läge es definitiv am Fleisch, dass da was drin sei wovon ich nichts wüsste, oder aber Lucy habe einen bösartigen Schilddrüsentumor, wovon er aber nicht ausgeht, da sie noch so jung ist. Eine andere Möglichkeit gäbe es nicht.


    Sein Vorschlag ist, dass ich ihr für 6 Wochen wieder Nassfutter geben und dann ein Kontrollbild machen lassen soll.


    Was soll ich denn jetzt machen ???


    Mein erster Gedanke ist, den Kater auch sofort zur Blutentnahme zum TA zu bringen.

    Das würde ich bei meinem TA machen lassen wollen, außer Ihr ratet mir davon ab.


    Das externe Labor, wohin die Tierklinik das Blut geschickt hat, ist easyLAB.

    Jetzt weiß ich nicht, zu welchem externen Labor mein TA das senden würde.

    Ist das egal wenn es zwei unterschiedliche Labore sind, oder sollte ich das Gleiche nehmen, bezüglich Vergleichbarkeit ?


    Ich frage mich immernoch was ich beim Barfen falsch machen könnte. Ich achte IMMER darauf, dass der Jodwert max. 95 % hat. Was für Fehler könnten denn noch diesen hohen Wert erklären/verursachen ?


    Ich bin am Boden zerstört und werde es mir niemals verzeihen, wenn ICH diejenige bin, die das verschuldet hat. Ich bin gerade wirklich fertig und heule mir die Augen aus dem Kopf.....

  • Hm, ich würde das nachtesten lassen. Es gibt auch mal falsche Werte und bei so einer heftigen Abweichung, bei der der Arzt an eine der zwei Optionen nicht glaubt und die andere eigentlich nicht sein kann, wäre das definitiv ein Schritt, den ich machen würde. T4 noch mal bestimmen.


    Gleichzeitig sehe ich natürlich den extrem niedrigen Kreawert (ich weiß nicht, ob ich sowas schon mal gesehen habe) und weiß, dass eines SDÜ eine CNI maskieren kann (heißt, so lange die Schilddrüse nicht eingestellt ist, sind die Nierenwerte niedriger als sie tatsächlich sind, alles sieht normal aus, tatsächlich ist eine CNI vorhanden; ich weiß aber nicht, ob das auch bedeuten kann, dass hohe T4-Werte wirklich niedrige Kreawerte bedingen können, das ist nur ein Gedankengang, der muss nichts bedeuten).


    Ich denke, im Endeffekt spielt das Labor nicht wirklich eine Rolle, deswegen ist ja die Angabe der Referenzwerte immer so wichtig.

  • Eu eu eu.:tr::tr:

    Was verwendest du als Jodsupplement?

    Hast du öfter easyBARF verwendet?


    Ich würde auch nachtesten lassen und du solltest noch mal deine Rezepte angucken.

    Auf keinen Fall in Panik fallen, das bringt nichts.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Ich verwende das Seealgenmehl von Lilly`s Bar, schon von Anfang an.

    Und easyBARF plus verwende ich noch nicht so lange, damit habe ich erst zwei Rezepte gemacht. Einmal 3 kg mit Schwein und einmal 3 kg mit Huhn.


    Ich wollte heute sowieso neue Rezepte machen, da drei Monate wieder um sind.

    Wir matschen immer direkt für drei Monate.


    Ich werde mal die Rezepte einstellen wenn sie fertig sind und dann könnt Ihr ja bitte nochmal drüberschauen. Vielleicht habe ich ja wirklich einen Fehler darin, wovon ich gar nichts ahne...….

    (Eine Katze ist nur technisch ein Tier, ansonsten ist sie göttlich. Robert Lynd)


     :welcome: 

  • Huch, das sind aber auch Werte...


    ...ja, lass mal nachtesten.



    Hast du auch den Jodgehalt deines Seealgenmehl angepasst?


    Ich kann mir zwar eine solche Verschiebung nicht vorstellen, aber vielleicht hätte es ein bisschen Einfluss (der einen exorbitanten Wert wieder zu einem normal erhöhten Wert schrumpft).


    Bei Menschen wird die Schilddrüse bildgebend untersucht - wäre das noch eine Option?


    Eine Veränderung an der Schilddrüse KANN auch solche Werte machen. Aber eine Veränderung muss meines Wissens nach nicht unbedingt bösartig sein.


    Trink erstmal einen Tee und lass das sacken, und dein TA testet noch mal nach und du berätst mit ihm noch mal.

    Und sicher werden hier auch noch einige Brainstormings kommen...

  • Hast du auch den Jodgehalt deines Seealgenmehl angepasst?

    DAS ist sehr wichtig, falls du das hier noch nicht gelesen hast.


    PS Auch diese Seealgenmehle haben unterschiedlichen Jodgehalt, dieser ist jedoch IMMER gut ausgewiesen.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)