Herzlich Willkommen bei dubarfst Lara-Ca

  • Hallo Lara-Ca,


    im Namen des Teams und aller Mitglieder heiße ich Dich in unserer Community herzlich willkommen-


    Es wäre schön, wenn du dich und deine Tiere kurz vorstellen könntest, damit wir dich schon mal ein wenig kennen lernen können.


    Bei Frage und Problemen stehen dir die Administratoren und Moderatoren des Forums gerne helfend zur Seite.



    Liebe Grüße im Namen des gesamten Teams


    Paulchen

  • Hola,


    ich bin Lara und bei mir lebt Taylor, ein kastrierter Kater, ca. 12 Jahre alt. Er hat leider CNI (wahrscheinlich Stadium 2; festgestellt Mitte Februar 2018) und aufgrund von FORL vor einer Woche fast alle Zähen verloren. Geblieben sind drei Canini. Als chronische Erkrankung seit Anfang an hat er noch Asthma und eine Herzinsuffizienz mitgebracht, der Arme.


    Gefüttert habe ich bis zur Diagnose Ropocat, später ANIMONDA Carny und ein bisschen getreidefreies TroFu. Nun sollte ich komplett auf Nierendiät umstellen. Das hat anfangs super geklappt. Er hat ALLES gefressen. Zwei Wochen lang... dann wurde die Akzeptanz immer geringer. Nun lehnt er leider das Nierennassfutter ab. Das Nieren-TroFu frisst er einigermaßen und notgedrungen gebe ich es ihm, um Kalorien zuzuführen.
    Ach ja, Rindergulasch, ein Stück Fisch oder Leber roh sowie Hühnerbrühe selbstgemacht sind Leckerlis für ihn. Nach der OP letzte Woche wurde er damit verwöhnt.
    Nun ist meine Überlegung, ganz oder wenigstens teils auf Barf umzustellen.
    Durch die CNI und muss ich sicherlich noch extra Dinge beachten... Vllt. geht es jmd ähnlich hier und hat Tipps für mich?

    Ich muss mich erst mal einlesen.

    Viele Grüße

    L.


    P.S.: Hier die Laborwerte außerhalb des Normbereiches (in Klammern dahinter). Taylor war nüchtern.
    SDMA 15 (0-14)
    Kreatinin 2,5 (0,9 - 2,3)
    Harnstoff-N 46 (16 - 38)
    Erythrozyten 6,3 (7,1 - 11,5)
    Alle anderen Werte waren okay.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Lara-Ca ()

  • Hm, die Werte sind nicht sehr hoch, da ist FORL im Spiel und es sind nur Blutwerte. Ich sage nicht, nein, da ist definitiv keine CNI, aber ich sage ebenfalls, so wirklich sicher sehe ich sie noch nicht.


    Ich habe Erfahrung mit CNI, mit ausschließlichem Barfen unter dieser Krankheit und ich habe einen sehr ausführlichen Artikel hier geschrieben, bestehend aus Fragen und deren Erklärungen. Ich bitte dich, den zu lesen und die Fragen zu beantworten (ein paar hast du schon geliefert, aber im Artikel steht noch viel mehr). Du wirst nach dem Lesen meine leisen Zweifel darin auch erkennen, vermute ich mal, aber ich finde das unglaublich wichtig. Stell dir mal vor, da ist doch gar keine CNI (Asthma und Herzinsuffizienz sind ja auch schon nicht schön und allein deswegen sind die Nieren auf jeden Fall gut zu beobachten), dann wäre Nierendiät (egal ob normal gekauft oder selbst gemacht) überhaupt nicht gut.


    Deswegen jetzt hier erstmal der Link zu CNI bei Katzen.


    Für alles Weitere dazu mach dann am besten einen Thread im Unterbereich für die Nierenerkrankungen auf, damit das hier nicht übersehen wird. :)

  • Dankeschön, ich werde mich einlesen. Muss allerdings auch erst mal kapieren, wie das im Forum hier funktioniert und wie ich meine eigenen Beiträge wiederfinde oder Beiträge abspeichern kann...

    War noch nie in einem Forum.... ^^

  • wie ich meine eigenen Beiträge wiederfinde oder Beiträge abspeichern kann...

    eigene Beiträge findest du wiede, indem du auf das Wort "Beiträge" in deinem User-Bild klickst.

    Beiträge abspeichern: einfach auf "Absenden" klicken.

    Neue Themen eröffnen, da ist über jedem Forum eine Schaltfläche "Neues Thema"

    Und guck dich weiter unten um, da gibt es Unterforen.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • :hal:Willkommen!


    Diese CNI-Diagnose-Blutwerte... vor oder nach der Zahn-OP?

    Wenn nach der Zahn-OP: Wieviel Tage/Wochen Abstand?



    (:schnee1:Noch eine vom Aufräumkommando...)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Hallo und willkommen hier:hal:


    Zu der CNI sag ich jetzt erst einmal nicht viel, denn Kuro `s Artikel ist da schon sehr umfassend.

    Insbesondere, wenn nur über das Blutbild eine Diagnose gestellt wird und auch noch andere Erkrankungen mitreinspielen (Forl ist eine, die gerne nicht erkannt wird weil ohne Röntgen noch alles ganz gut aussieht - aber gerne auf die Nierenwerte geht).


    Wenn du deinem Schätzchen was Gutes tun willst mit den Leckerchen, versuch doch - auch jetzt schon - ein wenig Eierschalenpulver (Eierschale hat fast jeden mal zu Hause und die kann man einfach pulverisieren) an die Fleischstückchen zu bekommen.

    Also ein wenig panieren.

    Fleisch alleine ist auch bei gesunden Katzen nicht gut, da Calzium und Phosphate ganz schlecht abgestimmt sind...

  • Guten Morgen Ihr Lieben,


    @ SiRu: Die Blutwerte wurden vor der Zahn-OP bestimmt (Anfang Februar). Hintergrund: er hat viel getrunken und abgenommen. Auch der Appetit war nicht mehr so gut wie früher.

    @ das mit der Eierschale werde ich mal ausprobieren, guter Tipp. Irgendwie muss man ja anfangen!


    Zur Zahnbehandlung: bis vor ca. zwei Monaten kannte ich FORL noch gar nicht. Meine Tierärztin wollte nur den Zahnstein entfernen. Aber sein Fressverhalten kam mir komisch vor und ich hatte so ein "Bauchgefühl". Dann kam ein Verdacht in mir hoch und ich habe gleich Nägel mit Köpfen gemacht, Dentalröntgenbild anfertigen lassen und in der gleichen Narkose dann ZACK raus mit den Zähnen. Ich hätte viel eher handeln sollen.... :-/

    Einen schönen Tag erst mal soweit.

    Viele GRüße

  • Das Problem ist, die Blutwerte können genau durch FORL hochgetrieben sein und sich jetzt, nachdem die Zähne raus sind, in der nächsten Zeit regulieren. Gerade da sie eben auch nur geringfügig erhöht bin, sind da eben die leisen Zweifel, ob es wirklich eine CNI ist.

  • Ich stimme Kuro zu.

    Lass mal die OP etwas vergehen und lass dann so in 6 oder 8 Wochen noch mal ein BB machen.

    Am besten ein geriatrisches Profil bei dem mind. 8 besser 10 bis 12 Stunden nüchternen Taylor.

    Dann kann man besser sagen, ob es CNI ist.


    Ja, FORL kennen leider viel zu weniger Katzenhalter.

    Doch auch TÄ gehen damit nicht so gut um oder negieren es.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Ach, schön wäre es ja, wenn es keine CNI ist. Gerade weil Taylor ja nun auch schon andere Krankheiten hat, die auch nicht ohne sind.

    Ich werde auf jeden Fall noch ein Kontroll-Blutbild anfertigen lassen, dann stelle ich die Werte hier ein.

    Nun kann er aber erst mal zur Ruhe kommen (siehe Avatar; ist von gestern), den Garten und sein schmerzfreies Maul genießen und Frauchen kann sich ins BARFen einlesen. Und vllt das ein oder andere schon mal ausprobieren. :-) 

  • Naja, bei so reifen Katzen wie Taylor kann schon langsam eine CNI kommen.

    Das ist ja in gewisser Weise auch eine Alterskrankheit der Katzen und eine der häufigsten Todesursachen bei ihnen.

    Doch sollte die gut diagnostiziert werden und ihr Grad bestimmt werden.


    Und dann kann man den Verlauf verlangsamen.


    Mein Felix wurde seit seinem 11. Jahr auf beginnende CNI gesetzt und ist dann 20 Jahre alt geworden.

    UND nicht an CNI gestorben.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)