Erstes Rezept - bitte um Prüfung und Verbesserungsvorschläge

  • Hallo zusammen,


    ich habe mich nun ein bisschen am Kalkulator versucht und ein erstes Rezept zusammen gebastelt. Letzte Woche gab es schon täglich Futter nach dem Grundrezept. Nach dem Motto wenn schon denn schon habe ich alle Supplemente, die angegeben waren mit beigefügt und habe erfreut festgestellt, dass Fleisch in Stücken, Blutsuppe mit Supplementen, kleine Knochen, Leber und Lachs etc. anstandslos gefressen werden.


    Im Anhang hängt das Rezept und die Auswertung.


    Ich habe das Rezept jetzt nochmal mit Knochen gemacht (würde die ganz lassen, da ich keine Möglichkeit habe, diese zu wolfen.) Allerdings habe ich jetzt gelesen, dass man max. jedes 4. Rezept mit Knochen machen soll. Alternativ müsste aber dann ja Knochenmehl zugesetzt werden. Wo genau ist dabei der Unterschied für die Katze hinsichtlich der Inhaltsstoffe des Futters.


    Dann nochmal zum Thema Lachsöl: das braucht man ja wohl für die Omega-3-Fettsäuren. Wo gebe ich das in den Kalkulator ein? Muss das dann bei eigene Supplemente hinterlegt werden? Beim Fett soll man es ja nicht auswählen.


    Gibt es aus eurer Sicht nach Rezept und Auswertung noch Supplemente über Knochenmehl und Lachsöl hinaus, die ich beifügen sollte?


    Vielen lieben Dank!

  • Lachsöl schreiben wir eigentlich gar nicht in's Rezept.

    Aber als Gedächtnisstütze kann man es als Fett eintragen.

    Nur als Fettlieferant taugt es nicht.


    Knochenmehl hat den Vorteil, das wir den Gehalt an Ca und P genau kennen, wir bei Knochen aber nur höchst grob abschätzen können.


    :thumbup:Sieht soweit von den Zahlen in der Auswertung gut aus.

    Krittelei:

    Senk den Energiegehalt auf 80% ab - das sind immer noch 56 kcal/Tag/kg Katze, und damit reichlich.

    Fettgehalt um die 8% - und nimm aussortierbares Fett. Bevorzugt rohes tierisches...

    Und von der reduzierten Fettmenge höchstens die Hälfte, den Rest servierst Du separat auf 'nem Tellerchen.


    Der Kalki will viel, für die meisten Katzen viel zu viel, Energie und Fett. Und es ist Frühjahr, kurz vor Sommer. Da mögen die meisten Katzen eh weniger fressen, und das wenige bitte fettarm...


    Weizenkeimöl auf Dauer für Deinen Salat, für's Katzenfutter besser die Vit-E-Tropfen von Allcura. Je weniger pflanzliches, desto besser...

    Ja, ich weiß, was das Fläschchen Vit E kostet. Das hält aber für 500 kg Fleisch minimum. Und damit wird's echt günstig...


    Seealgenmehl: Du hast den Jodgehalt in der Datenbank angepasst?

    Und dann bitte auf 95 % Bedarfsdeckung beim Jod runter - zur Sicherheit für Katzen's Schilddrüse.


    Ungewolfte Hühnerbeinknochen: Das wird Dir Katz wahrscheinlich liegen lassen, weil zu dick.

    Hü-Hals oder Flügel, wenn Katz Knochen annimmt, sind katzengerechter.

    Bei ungeübten Barfneueinsteigern kann Knochen, im Gegensatz zum Knochenmehl, Knochenkot und Verstopfung auslösen... Kotabsatz genauestens beobachten.


    Bist Du sicher, das Du als erstes gleich kappe 4 kg Fleisch verarbeiten willst?

    Wenn das nicht gefressen wird, hast Du sehr viel blockierten Platz im Gefrierer....

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Hallo,


    vielen lieben Dank für die schnelle Antwort!

    Aber Lachsöl braucht man schon, oder? In welcher Dosierung kommt das nochmal dazu?


    Wegen dem Knochenmehl: das kann ich gut verstehen. Ist es dann egal, ob ich Knochenmehl oder die in anderen Threads erwähnten Ca-Verbindungen nehme?


    Danke für den Hinweis mit dem Energiegehalt. Wo passe ich den im Kalkulator an?


    Bezüglich Fett dann eher Entenhaut o.ä.? Muss ich das Fett überhaupt dem Futter beimischen? Meine Idee wäre jetzt gewesen, das generell separat zu füttern. Ginge dann Schmalz auch? Bisher kaufe ich im Lebensmittelgeschäft und da komme ich nur schwer an Entenhaut (zumindest einzeln...) etc....


    Mit den Vitamin-E-Tropfen ist ein guter Hinweis. Bekommt man die in der Apotheke oder auch alles im Internet?


    Bez. Seealgenmehl: Danke für den Hinweis. Werde ich heute daheim noch machen.

    Das mit der Jod-Bedarfsdeckung geht wahrscheinlich da wo man auch den Energiegehalt einstellt, oder?


    Danke für den Hinweis mit den Knochen. Letzte Woche hatte ich Flügel und die sind bis auf hin und wieder ein kleines Stückchen weggewesen. - Also besser weniger Hühnerflügel und dann entsprechend mehr Fleisch zufüttern?


    Hmm. Mit der Menge hast du natürlich einerseits Recht. Würde es deiner Meinung nach Sinn machen, die Fleischsorten nochmal in zwei einzelne Rezepte auseinanderrechnen. Neu an Fleisch wäre jetzt das Rindergulasch.

  • Aber Lachsöl braucht man schon, oder? In welcher Dosierung kommt das nochmal dazu?

    Ja, jedoch nicht als Fett, sondern zur ergänzung von Omega-3-Fettsäuren.


    Dosierung: 1 Gramm Lachsöl auf 1 kg Fleisch, wenn das Fleisch aus konventioneller Haltung stemmt.


    Bei Bio-Fleisch und bei Wildfleisch braucht man es nicht.

    Danke für den Hinweis mit dem Energiegehalt. Wo passe ich den im Kalkulator an?

    Gar nicht. Da müsstest du in die Formeln gehen.

    Einfach nur so viel Fett dazu geben, dass der Energiegehalt ca. 80 % beträgt.

    Meine Idee wäre jetzt gewesen, das generell separat zu füttern.

    Sagen wir nicht generell, sondern überwiegend, kommt ja auch auf den Fettgehalt des Fleisches an.


    Ja, du kannst es separat zugeben.

    Schmalz (am besten Schweineschmalz OHNE Zusätze) geht.

    Entenhaut musst du deine Katzen fragen.


    Vitamin-E-Tropfen bekommt man im Internet.

    Auc in der Apotheke (darauf achten, dass es von allcura ist), doch da solltest du die Preise vergleichen.


    Das mit der Jod-Bedarfsdeckung geht wahrscheinlich da wo man auch den Energiegehalt einstellt, oder?

    Nein.

    Einfach daruaf achten, dass der Kalkulator in der Auswertung (Tabelle 4 erreichte Werte) nur ca. 95 % anzeigt.

    Würde es deiner Meinung nach Sinn machen, die Fleischsorten nochmal in zwei einzelne Rezepte auseinanderrechnen

    Ja, gerade am Anfang.

    Dann merkt man eher, welches Fleisch besser gefressen wird.

    Rindfleisch wird von vielen Katzen nicht so gemocht und/oder nicht gut vertragen.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Senk den Energiegehalt auf 80% ab - das sind immer noch 56 kcal/Tag/kg Katze, und damit reichlich.


    Seealgenmehl: Du hast den Jodgehalt in der Datenbank angepasst?

    Und dann bitte auf 95 % Bedarfsdeckung beim Jod runter - zur Sicherheit für Katzen's Schilddrüse.

    Danke für den Hinweis mit dem Energiegehalt. Wo passe ich den im Kalkulator an?



    Das mit der Jod-Bedarfsdeckung geht wahrscheinlich da wo man auch den Energiegehalt einstellt, oder?

    Vitamin-E-Tropfen bekommt man im Internet.

    Auc in der Apotheke (darauf achten, dass es von allcura ist), doch da solltest du die Preise vergleichen.


    Nein.

    Einfach daruaf achten, dass der Kalkulator in der Auswertung (Tabelle 4 erreichte Werte) nur ca. 95 % anzeigt.

    Du gibst nur (wenn überhaupt im Rezept) soviel Fett zu, daß dir der Kalki 80% Deckung anzeigt in der Auswertung.

    Da brauchst du nix ändern, nur gucken.


    Die Vitamin E Tropfen sind nicht günstig, im Netz sind die immerhin nicht ganz so teuer.

    Die von Allcura haben halt eine gescheite Deklaration was das Tocopherol angeht.


    Um was zu berechnen braucht es eine ordentliche Deklaration und nicht ein ungefähr...


    Alles zum Jod/Seealgenmehl hab ich jetzt mal hervorgehoben.

    Da schaust du bitte welcher Jodgehalt auf der Packung bei dir steht.

    Dieser genaue Wert wird in der Datenbank des Kalkis geändert. Erst dann kann der Kalki das richtig rechnen.

    Das ist wichtig! Denn ohne die genauen Werte bringt es zum Beispiel beim Seealgenmehl oder bei den Vitamin E Tropfen nichts.


    Es gibt Seealgenmhle, die haben ein "könnte bis zu so und soviel" enthalten, die nimmst du bitte NICHT.

    Du nimmst eines wo der Gehalt ganz exakt für diese Charge draufsteht.


    Dann klickst du im Kalki unten auf der Reiter Datenbank.

    Dort findest du irgendwo auch Seealgenmehl,

    wenn du dann den Wert den dein Seealgenmehl hat, dort eingetragen hast (wir haben hier auch eine Anleitung zum Ändern der Werte in der Datenbank), dann

    schaust du später im Rezept darauf nur 95% an Joddeckung zu erhalten (so wie beim Fett auf 80% angepeilt wird).

    An den Formeln änderst du bitte nichts und auch die Namen änderst du bitte nicht, denn dann rechnet der Kalki nicht richtig.

    Warum das mit den Namen nicht geht kann ich dir als PC und Exelanalphabet leider nicht erklären - ist aber trotzdem so:jaha:

  • die Namen änderst du bitte nicht

    Warum das mit den Namen nicht geht kann ich dir als PC und Exelanalphabet leider nicht erklären

    Gehen tut das Namen ändern schon, nur eben nicht einfach mal in der Datenbank nen Namen ändern. Das klappt nur über eine bestimmte Funktion (Suchen&Ersetzen). Zumindest unter Excel 2010 und Libre Office problemlos (von mir selbst überprüft), bei allen anderen müsste man das erstmal kontrollieren.

    Nur sollte man dann auch wissen, was man tut und nicht einfach so drauflos und ohne nachträgliche Kontrolle. Man sollte nach der Namensänderung nochmal überprüfen, ob auch alles korrekt vom Kalki berechnet wird:)

    Liebe Grüße von Alexiel und Ihren Flauschingern:mkatzen:

  • Gehen tut das Namen ändern schon, nur eben nicht einfach mal in der Datenbank nen Namen ändern. Das klappt nur über eine bestimmte Funktion (Suchen&Ersetzen). Zumindest unter

    Also sollten es ungeübte User besser sein lassen.

    Es gibt bei den Excel-Nutzern solche die fast gar keine Ahnung haben, da sind wir froh, wenn sie es schaffen, die Gehalte zu ändern., solche mit etwas mehr Ahnung, die können, wie ich, auch zur Not mal Formeln ändern, und die guten Könner, die können gern nach Belieben ändern, doch bitte macht die anderen User nicht wuschig.


    Danke.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Hallo zusammen,


    vielen Dank nochmal für die vielen Anmerkungen und Hinweise! :thumbup:

    Leider habe ich gerade einige Themen am Laufen und bin nicht weiter zum Schreiben gekommen.


    Natürlich gab es für die Katerle dennoch was zum Futtern. Was Fleischsorten angeht sind die beiden glücklischerweise bisher schmerzfrei. Hatten inzwischen Rind, Huhn, Pute und Ente. Diese Woche soll es Lamm und Kaninchen geben. Ich bin gespannt was sie dazu sagen.;)

    Supplemente etc. wird alles gefressen. Ich kann auch gut Wasser zum Futter geben und sie schlecken die Soße gerne komplett auf. Beim letzten Rezept hatte ich nur die Eierschalen nicht ordentlich genug gemörsert. Da sind ein paar über geblieben. Aber das kann man ja ändern.


    Auch das Thema, dass der Kleine ständig Hunger zu haben schien hat sich deutlich gebessert. Die beiden wirken sehr zufrieden und satt. Fett habe ich bisher immer gesondert in einem Schälchen in Form von Schweineschmalz angeboten. Das ist offenbar nach Bedarf super angenommen worden.


    Auf die Hinweise in Bezug auf den Kalkulator (Energiemenge und Jodgehalt) habe ich bei den nächsten Rezepten auch versucht zu achten.


    In der Anlage sende ich nochmal die letzten Rezepte mit der Bitte, diese nochmal auf Denkfehler zu prüfen. Bei dem Putenrezept ist mir bewusst, dass das zu fett geworden ist. Da ist mir ist dann aber nichts mehr zur Korrektur eingefallen...


    Vielen lieben Dank!


    20180516 Rezept Pute_korrigiert.pdf

    20180516 Rezept Rind_korrigiert.pdf

    20180526 Rezept Hähnchen.pdf

    20180526 Rezept Rind.pdf

  • Der fetten Pute tät Vit E-Tropfen statt Weizenkeimöl schon beim entfetten helfen...


    Du solltest bei allen Rezepten noch mal an's Knochenmehl ran. Und dann auch an's Calcium-Suppie.

    Für die rezepte Pute_korrigiert, Rind_korrigiert und Hähnchen gilt: das Verhältnis Ca/P stimmt, aber absolut hast Du überall zuviel.

    Beim Rind stimmt weder das Ca/P-Verhältnis, noch die Ca und P-Mengen. (Ca zuviel, P zuwenig)


    Knochenmehl, auch Fleischknochenmehl - alles, was als P-Suppie in der 1. Eingabemöglichkeit vorgeschlagen wird - gibt der Kalki pauschal je kg Fleisch zu.

    Das muß über das seitliche Auswertungskästchen händisch ausgeglichen werden!

    So lange rausnehmen bzw. zugeben, bis restliches (fehlendes?) P mit 0 bzw. einem Wert nahezu 0 angegeben wird.

    Dann erst Ca bearbeiten - das wird auf jeden Fall richtig gerechnet.


    Pute_korrigiert fehlt außerdem Salz - das hat ein K/Na-verhältnis von 2,58: Da muß noch Salz zu, damit das auf 2,1 kommt.

    (Nimm doch mal alle Nachkommastellen beim rechnen mit...)

    Im Rind ist dafür ein Ticken Salz zuviel...


    Sonst ist mir jetzt nichts aufgefallen...

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Hallo SiRu,


    vielen lieben Dank für die schnelle Antwort!


    Was das Weizenkeimöl angeht: Ich habe für die nächsten Rezepte schon Vitamin-E-Tropfen besorgt, weil das ja auch generell empfohlen wurde. Aber klar, dass das natürlich auch den Fettgehalt nach oben zieht lässt, hatte ich gar nicht bedacht... :kw:


    Das mit dem Knochenmehl ist ein wichtiger Hinweis! Ich habe das jetzt mal anhand dem letzten Rezept durchgerechnet:

    20180608 Rezept Rind.pdf

    Ich glaube das Ca/P-Verhältnis kommt jetzt etwa hin. Beim K/Na-Verhältnis habe ich da allerdings so meine Zweifel. Ich hatte halt bei meinen letzten Rezepten bei der Salzmenge immer darauf geachtet, dass der Jodbedarf bei 95% landet. Dann passt aber das Verhältnis K/Na nicht, oder? Welche Regel sticht da die andere? Bzw. habe ich ggfs. noch eine andere Stellschraube um das auszugleichen?


    Vielen lieben Dank schon jetzt!

  • Du wirfst 2 Sachen durcheinander: Jod und Salz.


    Die Salzmenge hat nur mit dem K/Na-Verhältnis zu tun. Das muß auf 2,1 kommen (bzw. wenn Du bzw. Deine Katzen es salzig wollen, auf 1,2. Das kann man vorne umstellen)


    Das Jod im Salz wird mitgerechnet, macht aber für die Joddbedarfsdeckung so nicht wirklich was. (So hoch aufjodiert ist auch kein Salz, das Du nur darüber die Jodbedarfsdeckung hinbekommen könntest.)

    Übrigens liefert auch z.B. Blut Jod mit... der Fisch für's D3 auch.

    Alles das berücksichtigt der Kalki automatisch - da brauchst Du Dir keine Sorgen drum machen.


    Für's Jod ist das Seealgenmehl bzw. die Jodid-Tablette zuständig. Und die kümmern sich um nix anderes...


    Bei dem Rezept jetzt: Salz dazu. Und zwar ordentlich.

    Und ggf. ein klein wenig Seealgenmehl dann raus - das dürfte aber irgendwo in der 2. und 3. Nachkommastelle sich abspielen.


    Ca/P sieht jetzt im Verhältnis und absolut sehr gut aus!

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Hallo und vielen lieben Dank!

    Da hab ich wohl oben mal was falsch verstanden mit dem Jod... =O


    Das mit den Verhältnissen hat mir jetzt auf jeden Fall schon deutlich weitergeholfen. Ich hab jetzt im Anhang nochmal das Rezept mit korrigiertem K/Na-Verhältnis angehängt zum Abgleich.

    20180608 Rezept Rind_korr. K_Na-Verhältnis.pdf


    Eine gute Nacht und einen schönen Sonntag morgen :)

  • So, ein letztes Rezept nochmal mit der Bitte zu prüfen.

    20180615 Rezept Lamm.pdf


    Ich hoffe, ich habe es jetzt gerafft... Das Lamm ist leider sehr fett weshalb der Energiegehalt über die Maßen hoch schießt (Trotz der jetzt im Einsatz befindlichen Vit E-Tropfen)... Ist das schlimm oder passt das wenn ich dazu ein mageres Rezept (bspw mit Rind) ohne Fett mache und im Wechsel füttere?

  • Beim Jod bist Du zu niedrig - da sind 95% der Zielwert, Du hast 87%...

    Ansonsten :thumbup:


    Und ja, abwechselnd mit 'nem mageren Rezept geht. Und rechne damiit, das katz da einfach mal was von liegen lässt.

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • ...und wenn sie alles auffuttern, das vielleicht die nächste Portion stehen gelassen wird. Hier war mir das so mit Ente passiert. Ist auch sehr fett. Aber das muss man mit Katz bequatschen.


    Man sollte es nur im Kopf behalten.


    Ansonsten würde ich einfach mit magerem Fleisch mischen, so das der Fettgehalt auf 8 % kommt. Der Energiewert rutsch zwar dann auch runter, aber ich konnte dazu noch kein Problem bei Frieda feststellen. Die ist immer mobil. Da entscheidet eher das Wetter ob raus oder nicht.....:jaha:


    Petra mit Katzendame Frieda

  • Vielen lieben Dank für die Antworten!

    Dann muss ich also noch mehr Seealgenmehl nehmen. - Warum zeigt es mir das im Rechner oben nicht an?


    Danke für die Info zwecks Mischen/Ausgleichen :)

  • Eigentlich sollte dir der Kalkulator anzeigen, wieviel Seealgenmehl du zugeben sollst.


    Achtung, er schhlägt 100 % vor, also nicht die ganze vorgeschlagene Menge eingeben.

    Zur Kontrolle nach der Eingabe und dem Verlassen des Eingabefeldes mal auf den Tab Auswertung umschalten.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Hallo zusammen,


    ja, der Kalkulator war richtig. offenbar hatte ich im Nachhinein was geändert wonach sich das Seealgenmehl nochmal angepasst hat. - Echt wahnsinn wie viele Fehler man an der Tabelle machen kann :peinlich:


    Anbei nochmal ein Rezept in der Hoffnung, dass es diesmal wirklich passt ;)

    20180626 Rezept Kaninchen.pdf