Es soll losgehen

  • sooo....nach gut einer woche mit den neuen rezepten sieht es derzeit so aus:


    das eisentab-rezept gab es bis jetzt 3 mal. ich merke nicht wirklich, dass es "besser" ankommen würde als das mit blut. es muss also noch etwas drin sein, das nicht gerade beliebt ist. die bierhefe sollte es eigentlich nicht sein - die gab es früher schon, als ich noch ausschließlich mit nassfutter gefüttert hab, öfter mal, aber wer weiß... den dorschlebertran haben mir beide beim testen vom finger geleckt - dh zwar nicht, dass er gemocht wird, aber sooo schlimm kann er dann eigentlich schon mal nicht sein. leider hab ich bei diesem rezept aber auch dicalciumphosphat und ich glaub auch calziumcitrat zum ersten mal verwendet - da hätte ich doch lieber etwas bekanntes nehmen sollen.


    insgesamt wurde aber die ersten tage sehr brav gefressen, vor ein, zwei tagen haben sie wieder insgesamt auf sparflamme umgeschalten - morgens und über den tag wird schlecht bis gar nichts gefressen, erst am abend wird der hunger langsam groß genung.


    was mich freut ist, dass die lachsölkapseln keine rolle mehr zu spielen scheinen und, dass das pferd so gut ankommt.

  • Doch, die Bierhefe könnte es durchaus auch sein.

    Und auch das Calciumcitrat, das ist "sandige" als Calcciumcarbonat.


    Fütterst du immer nur ein Rezept zu mehreren Mahlzeiten hintereinander?


    Daran könnte es auch liegen.

    Ich füttere morgens und abends je eine andere Mischung.

    Gefällt meinen Katzen besser.


    Und wer meint schon, Katzen zu verstehen?:ka:

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Ja, es war definitiv keine gute Idee das Calciumcitrat hier zum ersten Mal auszuprobieren. Die "sandigere" Konsistenz ist mir auch aufgefallen.


    Ich habe mir inzwischen auch die Vitamin B Komplex Kapseln von Allcura gekauft und werde das nächste Mal erstmal praktisch alles durch Tabletten ersetzen - also wieder auch die Eisen- und Jodtabletten verwenden. Dazu die bewährten Kalzium/Phosphor-zusätze. Dann bleibt eigentlich nur mehr die Vitamin D-Frage. Dass sie Fisch nicht mögen, weiß ich ja (getrocknet oder gefriergetrocknet geht hingegen alles - selbst Fisch oder Wild, was sonst total gacka ist... :bäääh:) .


    Ich wechsele die 4 Rezepte (3 davon Easy Barf), die ich derzeit habe, durch. Was aber natürlich auch heißt, dass zumindest Jeanny durchaus mal gerne eine Mahlzeit ganz auslässt (die 14-16h ohne Futter hält sie mit links aus) - auch, wenn ich seeehr lange warte, erreiche ich damit eigentlich nur, dass letztlich vielleicht Kaya (fast) alles auffrisst.

    Gegen Ende der 2 Wochen oder, wenn die Mäkelei gar zu groß wird, gibt's zwischendurch auch noch FC-Mahlzeiten und auch mal eine reine Nassfuttermahlzeit. Selbst wenn es so läuft, dass Kaya das extrem unbeliebte Futter alleine auffrisst, ist es aber auch nicht so, dass Jeanny dann, wenn ich abends das neue andere Futter hinstelle, viel mehr als Kaya fressen würde - sie braucht einfach viel weniger und seltener Futter und kann sich ihre Mäkelei dadurch viel mehr leisten als Kaya.


    Es ist auch nicht so, dass die "Blut"- bzw. natürlichen Rezepte IMMER ein so extremes Problem wären - wenn der Hunger groß genug ist, sind die - sehr, sehr selten zwar, aber doch - auch schon mal schneller weggegangen. Wenn's aber irgendwie geht, werden die notwendigen "Fastentage" um das Gewicht zu halten, natürlich so gelegt, dass sie genau auf die unbeliebtes-Futter-Tage fallen - na, wer würde das nicht so machen? Gestern ist auch das Easy-Barf-Kaninchen den ganzen Tag liegen geblieben, weil nach einer Woche gutes Fressen unweigerlich IMMER ein paar Fastentage folgen. Meine Katzen kontrollieren ihren Futterbedarf ja leider nicht täglich, sondern eher in einem 7-10 Tage Rhythmus - selbst wenn alles grundsätzlich mehr oder weniger schmeckt.

  • Ja, es war definitiv keine gute Idee das Calciumcitrat hier zum ersten Mal auszuprobieren. Die "sandigere" Konsistenz ist mir auch aufgefallen

    Verwende doch mal Citrat und Carbonat gemeinsam.

    Dann brauchst du nicht so viel Citrat und kannst die Katzen langsam dran gewöhnen.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • ja, das werde ich mal machen. als erstes versuche ich aber mal ein rezept hinzukriegen, bei dem wirklich nichts verfängliches drin ist, um dann zug um zug die möglichen problemkandidaten rausfinden zu können.

    die datenbank ist so angepasst, dass ich auch blut, fortain und seealgenmehl in minischritten (wieder) einführen kann.


    im moment bin ich aber ganz froh, dass die derzeitigen vorräte noch eine woche reichen - wenn so wenig gefressen wird, wie jetzt grad, lässt sich sowieso keine halbwegs verlässliche aussage treffen.


    ich hab hier mal das rezept, das ich mir überlegt hab, angehängt. eierschalenmehl und knochenmehl zu verwenden, scheint mir am unverfänglichsten zu sein. wenn's wieder nicht passt, wird als nächstes der dorschlebertran ausgetauscht.

  • Das sieht zahlenmäßig sehr gut aus.

    Nun müssen es die Katzen nur noch fressen.


    Sag mal, was mir eingefallen ist, kann es sein, dass die Katzen noch 3 oder 4 Tagen einfach nur noch sehr satt sind.

    Vllt. brauchen sie gar nicht so große Portionen, wie sie bekommen?

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • juhu, einerseits freu ich mich grad, weil im keller alles fertig ist - tiefkühlschrank ist da und wartet drauf gefüllt zu werden. andererseits hab ich grad mit meiner pferde- und lammfleischlieferantin telefoniert und sie hat bei der letzten lieferung kein geschnittenes muskelfleisch mitbekommen - also nix mit großeinkauf gleich heute. X/


    Kuhkatze : grundsätzlich ist es sicher so, aber ich weiß nicht genau wie ich das ändern soll - der zyklus ist nämlich eher etwas länger - also es wird 5-7 oder manchmal sogar bis zu 10 tage reingehauen und dann wird so 2 bis max. 4 tage "gefastet". natürlich könnte ich jetzt mal mindestens14 tage beobachten, was sie tatsächlich fressen und dann genau das gleichmäßig servieren, aber das gefällt mir aus verschiedenen gründen nicht.

    an den tagen, wo sie soviel fressen, bekommen sie oft sogar 1-2 nachschläge am abend, damit sie über nacht um die runden kommen. jetzt an den spartagen hab ich meistens fast eine halbe dose BARF zu viel. das heißt, das einzige was ich künftig wohl machen werde, ist zusätzlich keinere dosen einzufrieren - die gehen dann an den fresstagen als nachschlag (dafür bekommen sie dzt. nassfutter) oder an den spartagen als ganze mahlzeit.


    im grunde bin ich eh froh, dass sie so genau wissen, wieviel sie fressen müssen, um ihr gewicht zu halten - sie stehen jetzt seit sie ein jahr alt sind (seit jänner) bei ziemlich genau (meistens ein paar gramm drunter) 6kg. es könnte allerdings, da sie coonies sind, durchaus noch der eine oder andere wachstumsschub kommen und da möchte ich ihnen auch weiter selbst überlassen genau so viel zu fressen, wie sie brauchen... mir wär zwar lieber sie würden das etwas gleichmäßiger regeln und nicht mit diesen extremen schwankungen, aber viel besser als bei katzen, die kein natürliches gefühl dafür entwickeln konnten, wieviel sie tatsächlich brauchen, ist es allemal.

  • Ich hab mir grad noch etwas gedanken gemacht, was an dem rezept (siehe anlage), das ich für meine fellpopos extra OHNE fortain und OHNE blut gemacht habe, so grauslich ist, dass es von kaya nur in höchster not gefressen wird und von jeanny - keine ahnung, ob die überhaupt schon was davon gefressen hat - wenn, dann nur eine minimaldosis.


    also hab ich jetzt nochmal die probe auf's exempel gemacht, ein kleines tellerchen genommen, ein bisschen bierhefe und ein ganz klein wenig dorschlebertran drauf, finger rein und katzen zum abschlecken vor das mäulchen gehalten - tja haben beide abgeschleckt. und nicht nur das - während ich zu jeanny mit meinem schleckfinger gegangen bin, hat kaya den rest, der noch am tellerchen war, verputzt. also die 2 komponenten sind's wohl eher nicht.


    bleibt als hauptverdächtiger das calciumcitrat. in verbindung mit einem 100%-hühnchen-rezept (huhn ist bei den beiden jetzt auch nicht so der burner).


    die beliebtheitreihenfolge der aktuellen speisekarte:


    1.) pferd-huhn - wegen dem hauptanteil pferd und nicht dem bissi huhn

    2.) rind-pute - geht so

    3.) kaninchen - schon beinahe unfressbar

    4.) huhn - noch unfressbarer


    1-3 alle mit easy barf grundrezept, 4 siehe anhang


    jeanny ernährt sich glaub ich vorwiegend von 1) und 2) und wenn es mal zwischendurch einen nassfutterbeutel gibt. wenn ich jetzt das nächste mal ein individuelles rezept mit pferd ausprobiere, heißt das aber natürlich nicht, dass das dann gleich besser geht - weil nächste woche ist vielleicht wieder die altbewährte lamm-kaninchen-mischung der hit oder irgendwas anderes....:ka:

  • Wenn ich zu dem Rezept was inhaltliches sagen soll: zeig mir bitte die Auswertung.

    Ob es Deinen Katzen schmeckt, können eh nur die Katzen selbst sagen.

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • SiRu : oh, sorry, irritationen wollt ich natürlich nicht erzeugen.:blumen1:

    stimmt, da hilft mir beim dinge klar kriegen UND es "hilft" immer, dass die katzinger dann doch was anderes tun als ich grad geschrieben hab - egal wie lange etwas vorher gestimmt hat, schreib ich's erst mal "öffentlich" nieder ist es sicher gleich wieder anders... 8o


    das "calciumcitrat-huhn" wurde nämlich die letzten 2x gar gar nicht soooo schlecht gefressen - zumindest nicht schlechter als rind-pute und kaninchen. pferd ist grad das einzige, das sich etwas abhebt in der beliebtheit.


    grundsätzlich fressen meine kleinen raubtiger ja in erster linie zur nahrungsaufnahme - im gegensatz zu frauchen sind sie keine "genussesser" - sie fressen nichts einfach nur so, weil es sooo gut schmeckt. ja, ab und zu wenn etwas neu (wie in den ersten BARF-wochen) ist, kommt vielleicht begeisterung auf, aber das legt sich dann auch gleich mal wieder. deshalb dürfte das pferd diese woche auch so gut gehen. das gab es (als rohfleisch) erst wenige male und das erste mal auch noch fein gewolft (da wusste ich noch nicht bzw. hab grad erst herausgefunden wie grauslich sie gewolftes finden). wenn es etwas lange nicht gegeben hat, könnte es vielleicht auch wieder ganz gut gehen. jetzt gab es dann fast 3 wochen kein lamm - mal sehen, wie es nach der pause gefressen wird...


    ach so, bei den cosma- und thrivesnacks und mit abstrichen auch noch bei den getrockneten "hupferl" (von sandras tieroase) gibt es bei jeanny schon kein halten - auf die ist sie gierig. aber sicher zu einem gutteil deshalb, weil's die auch nur sehr begrenzt gibt. und das ist ja auch keine normale nahrung - das ist schokolade. 8)


    die hungertage sind inzwischen ja vorbei, aber die zeiten der richtigen fresstage sind auch nicht wieder da - sie haben sich jetzt bei einem verbrauch eingependelt, der "eigentlich" in etwa den 2 dosen, die ich für einen tag vorgesehen hab, entspricht. "eigentlich" deshalb, weil sie stark dazu tendieren, erst am abend richtig zu fressen zu beginnen. besser wäre für den morgen nur eine halbe ration zu verfüttern und abends dann eineinhalb - das käme ihnen wohl mehr entgegen.


    schau ma mal, ob das funktioniert, jetzt wo ich es hingeschrieben hab....:bäääh:

  • weil sie stark dazu tendieren, erst am abend richtig zu fressen zu beginnen. besser wäre für den morgen nur eine halbe ration zu verfüttern und abends dann eineinhalb - das käme ihnen wohl mehr entgegen.

    dann mach das doch.

    Und lass über Nacht was stehen.

    Wir haben gemerkt, dass viele Katzen gern eher einen Mitternachtssnack oder -mahlzeit zu sich nehmen.

    Im sehr warmen Sommer noch lieber.

    Entspricht ja eher ihrer Natur als Dämmerungsjäger.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • sorry, hab mich unklar ausgedrückt - sie bekommen am abend immer so viel futter bis auch noch für über die nacht genug übrig bleibt. die angeführten "rationen" bezogen sich rein auf die barf-dosen, zusätzlich gibt es derzeit noch immer so viel nassfutter wie notwendig. suboptimal ist dabei aber natürlich, wenn ich von der morgen-BARF-ration einen teil entsorgen muss und dann am gleichten tag später doch noch nassfutter zufüttern muss.


    das wird sich aber künftig definitiv wieder bessern. 1. weil ich ja seit letzten montag im keller einen 188-Liter-Tiefkühlschrank stehen hab :hu::hu::hu: und daher künftig sowieso viel weniger nassfutter verfüttern werde (als gelegentliche abwechslung wird es bleiben) und 2. weil ich mir mindestens noch eine zusätzliche kleinere dosengröße zulegen werde - ich kenn nämlich meine pappenheimer - von einer größeren einen teil in der früh zu geben und den rest am abend goutieren sie auch nicht besonders. lieber hat man dann schon wieder was anderes.


    heute haben sie übrigens das morgen-pferd recht schnell aufgefressen und dann bis ca. 20:15 uhr auch schon das kaninchen vertilgt. daraufhin gab's dann noch zwei 85g-beutel leonardo "multi-fleisch-cocktail" und wenn ich mir die näpfe so anschaue.....da geht vielleicht sogar nochwas...:hb:


    auch wenn ich heute erwartet hab, dass etwas besser gefressen wird - weil pferd am morgen und ich die meiste zeit des tages zuhause - sooo viel ist schon wieder eher ein "beweis" dafür, dass die katzinger hier mitlesen... :P

  • so, muss mal hier deponieren, dass ich aus verschiedenen gründen grad sehr zufrieden bin, weil


    1. bei der bestellung bei dem kärntner BARF-shop hat alles geklappt. fleisch kam zwar schon etwas aufgetaut (vor allem die kleinen packungen), aber ansonsten in sehr gutem zustand an und es sieht auch sonst gut aus.


    2. hab diesmal insgesamt 6 rezepte gemacht bei dem zu einem gutteil schon das fleisch vom neuen shop zum einsatz kam - 4 mit easy barf und 2 nur mit "sauberen" suppies (also außer der leber und dem dorschlebertran - ), bei einem davon ist ein kleiner anteil (ca 1g auf 1,2 kg Fleisch) fortain zum einschleichen dran und es wird brav gefressen. :)

    die anderen rezepte werden auch brav gefressen - es gibt nur einen einzigen "wackelkandidaten" - ich konnte es nicht lassen und hab in einem rezept 500g gams verarbeitet - obwohl sie mir da nicht mal ein teststückchen aus der hand gefressen haben...:peinlich:

    ab dem nächsten mal soll es dann bei den suppies ganz langsam und zug um zug wieder etwas "schmutziger" werden - denn das ist ja das eigentliche ziel.....so natürlich wie möglich und kein tablettenverein...:rolleyes:

    und der anteil von easy barf wird natürlich weiter runtergeschraubt werden...


    3. ich bin auch zufrieden, weil es sich auszahlt, dass ich seit einiger zeit wirklich wieder sehr konsequent täglich mit ihnen länger spiele - unter anderem zahlt es sich eben auch beim fressen aus. gelangweilte und unausgelastete katzen sind nun mal auch beim fressen anstrengender. ich hoffe ich schaffe das in der nächsten zeit auch weiterhin, weil es bei mir im job wirklich grad sehr stressig ist und die tage sehr lang und anstrengend sind.

  • der anteil von easy barf wird natürlich weiter runtergeschraubt werden

    jedoch nicht ganz weglassen, da es einige Spurenelemente mitbringt, die wir mit natürlichen Supplementen nicht so einfach ergänzen können.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Kuhkatze : keine sorge, hab nicht vor es ganz weg zu lassen. :)


    also, ich frag mich wirklich, was mich geritten hat, den ladies GAMS vorzusetzen... :D:D:D

    es wurde ja nicht einmal ein teststückchen aus der hand gefressen X/ - wieso ich die 500g dann trotzdem in einem rezept verarbeitet hab, weiß ich echt nicht. :peinlich:

    na ja - immerhin 5 treffer von 6 möglichkeiten - ist ja nicht sooo schlecht :thumbup:, aber an der einen niete bin ich zu 100% selbst schuld. :cool:


    ich bin grad wieder mal davon fasziniert, wie meine damen es schaffen seit jänner ihr gewicht zu halten - und zwar in einer exaktheit, die echt erstaunlich ist - vielleicht sollte ich die waage mal überprüfen. :/

    nur jeanny hat, als sie krank war und wegen ihrem stark entzündeten hals schlecht fressen konnte, innerhalb von einer woche merklich an gewicht verloren - nur um in der darauffolgenden woche genau so viel zu fressen, um wieder gleich zu ziehen.

    es würd mich ja nicht so wundern, wenn sie halbwegs gleichmäßig fressen würden - aber einmal wird tagelang "gefastet", dann wieder kräftig zugeschlagen, dann wieder "normal" gefressen und so weiter....und wenn dann wieder 2 wochen um sind und das wiegen ansteht, steht wieder praktisch das gleiche auf der anzeige wie all die male davor....diesmal dachte ich ja eigentlich sie müssten zugenommen haben, weil sie die letzte woche wirklich ordentlich gefressen haben - aber sie haben wohl wieder mal nur die "hungertage" von davor genau wieder aufgeholt. um schwankungen verzeichnen zu können, müsste ich wohl öfter wiegen... :kon:

  • Gans eingefroren lassen und im Herbst noch mal anbieten.


    Es ist doch gut, wenn die Katzen etwas an Gewicht zum Zusetzen haben.

    Natürlich nicht das doppelte Körpergewicht.

    Wenn sie sich nach einer "einfachen" Krankheit schnell wieder erholen und das Gewicht von vorher wieder haben, ist das meiner Meinung nach ein Zeichen, dass das fast ihr Idealgewicht ist.


    Bei mir wird gerade auch manches nicht sooo gern gefressen.

    Finde ich nicht gut, wenn es länger dauert, da könnte die Katzensitterin Probleme bekommen.

    Doch bis dahin sind noch ca. 6 Wochen Zeit.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • ja, ich werd es in einiger zeit nochmal mit der GAMS :) probieren, aber hoffnung hab ich nicht viel. wild und fisch steht halt von jeher auf der beliebtheitsskala ganz unten. zu beginn hab ich einige zeit beim nassfutter eine art "futtertagebuch" geführt und bei den sorten mit wild steht immer sowas als kommentar dabei wie: "mögen beide nicht" "mag jeanny nicht, kaya geht so" oder "sehr unbeliebt". es war insgesamt so extrem unbeliebt, dass ich wild abseits der "testpakete" mit den verschiedenen sorten nie mehr gekauft hab. dann hab ich zu beginn der frischfleischzeit einmal hirsch oder sowas im supermarkt gekauft - das wurde auch gleich als unfressbar eingestuft. aus irgendeinem mysteriösen grund hab ich mir die gams beim großeinkauf (irgendwie musste ich schließlich auf die geforderten 15kg kommen. :faxen:) trotzdem in den warenkorb gelegt.


    es ist zwar so, dass sie z.B. auch kaninchen, lamm und pferd die letzen reinen nassfutter-monate aus der dose mega-grauslich fanden, aber die fleischsorten gingen zumindest in der dose einige zeit schon mal, also war zumindest die wahrscheinlichkeit höher, dass sie auch frisch und roh gehen würden....


    ich hab ja an sich genügend fleischsorten, die gefressen werden. aber ich hätt halt so gerne zumindest noch eine weitere, damit ich einzelne fleischarten auch mal länger auslassen kann, damit sie nach der pause wieder richtig lecker sind. :bäääh: und die gams gab's im shop halt grad und die ziege war grad aus - sonst hätt ich's mit der probiert. im zweiten shop gäb's auch ente, die ich probieren könnte - die war allerdings aus dem supermarkt auch schon mal grauslich, ging allerdings eine zeit lang als nassfutter. jetzt auch grad wieder. das nächste mal kauf ich aber nur eine 250g-testpackung mit. :peinlich:


    also jeanny hat definitiv idealgewicht - sie ist lang und schlank muskulös, aber nicht dünn - alles in allem eine "sportliche katze" - sogar ihr blut sah - zumindest das eine mal, das wir bis jetzt ein blutbild gemacht haben - "wie das eines sportlers nach einem höhencamp" aus...


    kaya dagegen - na ja, wenn sie nicht adoptiert wäre, würd ich sagen, sie kommt eher nach mir. :lach:

    sie wiegt gleich viel wie jeanny - bei ihr sieht das ganze aber eher ein bisschen rundlicher und "weicher" und nicht wirklich muskulös aus - egal wie viel sport sie treibt (und sie ist wirklich sehr aktiv). trotzdem würd ich sagen, auch bei ihr ist das ihr persönliches idealgewicht - sie ist einfach eher der propere typ.8)

    ich muss mal versuchen ein foto von oben von ihr zu machen...


    aaaacchhhhh.......sechs wochen noch..........in sechs wochen passiert sooooo viel... :kaffee2: