Es soll losgehen

  • sooo, ich hoffe es stört nicht, wenn ich hier in diesem thread laut denke, wie es BARF-mäßig bei uns weitergehen soll. :peinlich:


    ich bin schon ganz hibbelig, weil ich in 2 wochen endlich meinen stromanschluss im keller bekomme und dort dann einen großen gefrierschrank hinstellen kann. das heißt: nur mehr einmal matschen mit so begrenzten TK-kapazitäten. :sp::sp:


    bis jetzt habe ich kaum mehr als 4kg fleisch in max. 4 rezepten auf einmal vorbereiten können. und dass meine mädels verwöhnte gfraster - äh.. verwöhnte damen sind, die eher auf mehr vielfalt stehen, kommt noch erschwerend hinzu.


    diese 4 rezepte setzten sich im normalfall aus 3x easy-barf-grundrezept und nur einem rezept mit natürlichen suppies (zuerst lange das grundrezept, zuletzt erstmals ein selbst berechnetes) zusammen, da wir etwas schwierigkeiten mit der akzeptanz von fortain und blut haben. wie schon oben beschrieben, werde ich als nächstes versuchen, ob es mit eisentabletten besser funzt - obwohl mir das eigentlich widerstrebt. eigentlich möchte ich wirklich so natürliche zutaten wie möglich verwenden und nicht lauter verschiedene tabletten zermahlen... :ftft:


    fleischarten kommen bis jetzt folgende zum einsatz:


    - hühnerfleisch mit haut

    - truthahnflügelfleisch mit haut

    - rinderfilet

    - rindfleisch

    - kaninchenfleisch

    - lammfleisch

    - pferdefleisch (selten, nicht beliebt)

    - kalbfleisch (wird die absolute ausnahme bleiben, auch sehr unbeliebt)


    dazu: hühnerherzen, putenherzen, hühnermägen (alles auch nicht sonderlich beliebt, einsatz zuletzt massiv reduziert)


    fettgehalt: ergibt sich ausschließlich über die gewählten fleischarten. außer, wenn es mal hühnerfleisch oder putenfleisch aus dem supermarkt mit Felini Complete gibt - da gibt's dann hühnerhaut extra dazu.


    So, wie sieht der Plan für die Zukunft aus:


    An den Fleischsorten wird sich vorerst wohl nix mehr ändern - das ist, was ich (in übrigens ausgesprochen guter Qualität) bei den 2 BARF-shops meiner wahl vor Ort in Stücken bekomme und was gefressen wird (Wild und Fisch ist ziemlich unfressbar).


    Von dem hohen Easy Barf-Anteil beim Futter irgendwie runter kommen, steht jetzt als erstes an. Ich hoffe mit den Eisentabletten funktioniert das endlich. (Ich weiß, ich könnte auch einfach "friss oder stirb" machen und ihnen einfach nur mehr Mahlzeiten mit natürlichen Suppies hinstellen, aber dafür hab ich derzeit einfach nicht die Nerven. Sie zicken ja so schon genug rum und fressen manchmal ein paar Tage fast nichts - das reicht mir derzeit schon...)


    Und: Die verschiedenen Rezepte einer Charge mal richtig aufeinander abstimmen, was Fettgehalt, Abwechslung etc. betrifft. Bis jetzt war das doch immer eher mehr Zufall als Plan... Und natürlich mehr Rezepte in einer Charge, erstmal mindestens 6. :jaha:

  • Kuhkatze : danke für's verschieben. :)


    ich glaub mit dem kalki hab ich den dreh inzwischen heraus - kann mich nur nicht entscheiden an welcher fleischsorte ich die eisentabs ausprobieren soll...

    lamm wird dzt am verlässlichsten gemocht, steht kommendes WE aber nicht zum matschen zur verfügung. hmm...schwierige entscheidung...:kaf:


    beim einsatz von zweierlei tabletten (jod und eisen) und einmal tropfen (vitamin E) find ich es auch grad ein bisserl schwierig wirklich auf ein 100%ig befriedigendes ergebnis zu kommen - aber solche rezepte sollen ja ohnehin nicht zur regel werden...

  • haha....:faxen::faxen:


    keine sorge, mach das eh so. :)


    im moment freu ich mich grad aufs nächste matschen - das dauert in der regel so lange an bis es wirklich soweit ist. :lach:

    und ganz schlimm wird dann immer das erste testfressen :tra:- ich glaub ja inzwischen auch, dass meine mädels gut durchgezogenes und einmal ordentlich durchgefrorenes BARF bevorzugen. bin nur immer schon "leer", wenn ich wieder am matschen bin - dh, auch das frisch gematschte muss in der regel auf den tisch - äh...in den napf...


    ooooooooooohhh.....was seh ich daaaa.....2 katzen, die am balkon gebannt auf den boden starren......das werden doch nicht schon wieder...........mist.....doch.....die 2 haben heuer die ersten ameisen am balkon gefunden. X/

  • meine beiden wollen auch in diesem thread kurz mal selbst hallo sagen - damit klar ist, wer hier das sagen hat:


    20180415_1216512todi.jpg

    jeanny


    20180415_121626lipj0.jpg

    kaya


    beide letzten freitag, den 13. seit genau einem jahr die chefs in meinem haushalt. :peinlich:

  • an welcher fleischsorte ich die eisentabs ausprobieren soll.

    Eine kleine Mischung von Huhn oder Pute evtl.

    Wobei die Eisentabletten nicht rausgeschmeckt werden.


    die 2 haben heuer die ersten ameisen am balkon gefunden.

    es ist die Jahreszeit dazu, den Ameisenbau auszulüften.:cool:

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Hallo eva75 :hal:


    ich habe eine Einzelfreigängerkatze. Die frist ca. 100 g pro Tag an Fleisch. Jede Mahlzeit (3 x manchmal auch 4 x wenn Frieda es möchte) ist eine andere Sorte.


    Ich matsche öfters mal. Nicht mehr als zwei Rezepte. Ich habe dann oft keine Lust mehr. Gerade gestern habe ich ein Rezept mit Pute gemacht. Putenoberkeule vermischt mit Putenschnitzel um den Fettanteil zu reduzieren (kam auf 8,14%) Habe somit 20 Mahlzeiten gefertigt. Ich bin dann immer sehr froh nur eine Katze zu haben. Das hat auch richtig spaß gemacht und reicht somit mindestens 20 Tage.


    Ich mache das inzwischen nach meinem Feierabend. Eine Zeitlang hatte ich das am Wochenende gemacht. Dann aber zum Schluss mit sehr wenig Elan und Lust. Ich hatte einfach die Schnauze voll und ein Tag vom Wochenende war hinüber. Klar Futter im Gefrierfach. Ja, schon. Es grauste mir oft davor.


    Im Gefrierfach steht z. Zt. noch folgende Mischung:

    Hühnerkeulenfleisch mit Hühnerbrust (Standard zum Frühstück)

    Kaninchenfilet mit Schweinebauch

    Entenbrust mit Rindersteak

    Gänse- und Hühnerbrust mit Rindersteak

    Schweinenackensteak


    Als nächsten kommt dann noch:

    Lammfilet mit Gänsebrust

    Gänsebrust und Rehmedaillon evtl. noch mit Hühnerbrust (falls Fettgehalt zu hoch ist kommt noch Hühnerbrust hinzu)


    Ansonsten schaue ich immer was es noch so gibt im Discounter/Supermarkt. Schinkeneisbein hatte wir auch schon.


    Herzen, Leber, Magen, Gemüse und Fisch wird hier grundsätzlich pürriert. Zusammen mit Pülverchen, Krillöl, Vitamin E-Tropfen und Brühen (die ich aus den Knochen der og. Tiere koche und portionsgerecht einfriere). Nur das Sesam das streue ich auf das Fleisch rauf, das dann schon in den Gläsern ist. Ich komme mit diesem "System" am besten klar. Und Frieda ist damit einverstanden. Habe aber auch eine Weile gebraucht um zu verstehen wie Frieda das gerne möchte. Aber sie ist ein Soßenkasper. Mag es gerne etwas suppiger.


    Lieben Gruß von Petra mit Katzendame Frieda

  • Ich finde das auch spaßig ja mit dem Mischen.

    Aber ich bin froh, dass wir jetzt erst einmal durch sind auch heute Abend.


    Wir haben drei neue Rezepte jetzt gemacht und 2 relativ "alt bewährte" gepimpt.


    Das waren dann 40kg Fleisch jetzt ...


    350-400gr werden bei uns tgl. gefressen, heißt das hält so 100 Tage ^_^


    Dann macht das auch wieder Spaß mit dem Matschen ;-)


    Ich muss sagen, so generell scheinen unsere unkompliziert zu sein.

    Was die Supplemente angeht.


    Ich habe jetzt neu Pferdeschmalz auch mal genutzt, wird auch akzeptiert.


    Zugeben muss ich aber:

    Unser erster Kater konnte aufgrund mangelnder Fangzähne schlechte greifen.

    Dem habe ich das Futter dann oft wenn es große Stücke waren oder ganze Herzen z.B., seitlich an die Backenzähne geschoben, dann konnte er das festhalten und fressen.


    Irgendwann saß er dann auffordernd da und wartete auf Hilfe.


    Beim Mädel habe ich das irgendwann übernommen.

    Bei ihr übersäuert der Magen gerne mal, wenn sie zu lange nichts frisst.

    Wenn ich ihr dann ein Stück dranhalte und sie das mit mir frisst, kommt der Appetit.


    Bei den Jungs habe ich, als sie klein waren, sie an die Vielfalt des Futters gewöhnt, die wir haben.


    Und gerade das Bärchen sitzt oft vor dem Napf und mag auch Hilfe haben, so geht das viel schneller.


    Natürlich kommt einem das super zugute, wenn man sie neues probieren lassen mag.

    Man gibt ihnen ein Probestück und dann ist der Geschmack bekannt und dann fressen sie alleine weiter.


    Sind schon verrückt, unsere Katzen.


    Liegt hoffentlich nicht am Besitzer :peinlich:

  • Jooo, bei zahnlosen Katzen ist es schon gut, wenn die Stücke nicht zuuu groß sind.

    Und eher länglich.

    Pommesformig.

    Hühnerherzen längs halbieren hilft der Katze beim Aufnehmen, auch solchen mit Zähnen.:lach:

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Also unser Leo hatte ne ganz eigenwillige Fressmethode, auch mit halben Herzen war der überfordert.


    Der hat Fleisch immer mit der Zunge in die Luft katapultiert und dann seitlich gefangen.

    Sah zum Schießen aus.


    Nur die Herzen waren zu flutschig :-D

  • Eine kleine Mischung von Huhn oder Pute evtl.

    Wobei die Eisentabletten nicht rausgeschmeckt werden.


    es ist die Jahreszeit dazu, den Ameisenbau auszulüften.:cool:

    Ich glaube es wird Huhn-Rind werden - wenn ich mich bis SA nicht umentscheide. :cool:


    Letztes Jahr fanden die Ameisen einen Weg unter der Balkontür und unter dem Parkett durch das Wohnzimmer, um dann in der Nähe der Futternäpfe bei den Sesselleisten unter dem Boden hervor zu kommen. X/

    Mit Geduld, Köderdosen und dem Zukleben der Stellen an denen sie rausgekommen sind, bin ich sie schließlich losgeworden...

  • Bunte Katze :


    Hallo Petra! :hal:

    Das klingt alles schön entspannt. :)

    Mein Ziel ist vorerst einmal die Matscherei von alle 2 Wochen auf alle 4-5 Wochen auszudehnen und statt der dzt. 4 Sorten immer mind. 6-8 vorrätig zu haben. Ich matsche in der Wohnung meines Freundes (er wohnt nur ein paar Türen weiter), weil ich meine Schätzchen sonst währenddessen in Schlafzimmer-Balkon wegsperren müsste. Da hat sich auch eingebürgert, dass er mir dabei hilft - die Grundrezepte rechnet und alles was mit Feinwaage abgewogen wird, abwiegt. Er freut sich schon wahnsinnig drauf, wenn endlich ein Tiefkühlgerät im Keller steht und er nicht mehr alle 2 Wochen ran muss. :jaha:

    Ich kann mir aber schon vorstellen künftig das eine oder andere Rezept einfach zwischendurch zuzubereiten. Riesenchargen für mehrere Monate kann ich mir derzeit ohnehin nicht vorstellen - ich probiere ja auch noch sehr viel herum...


    Von deinen Fleischsorten geht bei mir einiges leider gar nicht. Wild ist grundsätzlich unfressbar, Ente ging beim Testen auch nicht. Gans hab ich noch nicht probiert, glaub aber eh nicht, dass sie die mögen werden. Schwein war zumindest aus der Dose auch nicht fressbar...

    Wobei Lamm und Kaninchen aus der Dose auch nicht mehr wirklich fressbar sind - roh sind sie hingegen lecker und werden verlässlich gefressen.

  • Entchen19 :


    Für eine so lange Zeit Futter vorbereiten kann ich mir dzt. noch überhaupt nicht vorstellen. :huh:

    aber ich steh ja auch noch am anfang. 8)

    wobei - ich bin ein bisschen ein Langsamstarter. Teil-BARFen mit Felini Complete und den Grundrezepten tue ich jetzt ja schon mehr als 6 Monate... :peinlich: Etwas eingebremst dadurch, dass meine Hübschen weder Fortain noch Blut wirklich akzeptieren (im Moment üben sie sich bei dem heutigen Morgen-Menü wieder in höflicher Zurückhaltung) und ich mich bisher gegen Eisentabletten gestreubt habe - kommendes Wochenende kommen sie aber erstmals zum Einsatz...


    Ich hab das Glück, dass meine 2 zwar auch öfter mal streiken, aber nur so lange es ihnen keine gesundheitlichen Probleme macht. Dh. Kaya beginnt meist schon recht bald ein paar einzelne Happen zu fressen - fängt dann allerdings gerne zu schmollen an. Jeanny hält länger durch, hatte aber deswegen auch noch nie Probleme mit dem Magen - ich denke die 1,2 Bissen, die der Magen braucht, frisst sie dann auch mal still und heimlich.


    Aus der Hand fressen meine auch viele Dinge, die dann im Napf doch nicht gemocht werden, aber ich weiß zumindest, dass sie nicht total unfressbar sind, wenn sie vom Finger geschleckt werden konnten...

    Und MANCHMAL, wenn mich Jeanny wirklich sehr nervt, pack ich sie, setze sie vor den Napf und sag: "Friss!" - und gar nicht so selten funktioniert das dann sogar. 8) einreißen lassen will ich das aber nicht, weil ich nicht will, dass sich dieses Verhalten verfestigt.

  • Jeanny ist auch nicht gerade die geschickteste - Hühnerherzen, Hühnerkrägen(hälse) - alles sehr schwierige Aufgaben. :rolleyes: Inzwischen schneide ich die Herzen sehr klein, damit sie nicht liegen bleiben...(sie sind auch nicht beliebt, daher strengt man sich beim Fressen auch nicht besonders an..)


    Am Allerlustigsten ist allerdings sie mit Trockenfisch oder noch besser: Hasenohren durch die Wohnung flitzen zu sehen. Meist sieht es ja so aus als ob sie nur damit spielen will, aber bei genauerem Hinsehen sind es auch oft verzweifelte Versuche die "Beute" mit beiden Pfötchen aufzuheben und irgendwie zum Maul zu führen....:rolleyes:


    Ach ja - wenn meine Beiden beim Futter streiken dann Füllen sie ihren Magen gerne selbst mit ein paar Ballaststoffen: fressen z.B. relativ viel Katzengras und neuerdings auch Teile der Hasenohren - dh, das macht in erster Linie Kaya....Jeanny flitzt eher verzweifelt mit ihnen durch die Gegend...im Moment raunzt sie mir allerdings lieber die Ohren voll und schaut gelegentlich in den Napf, ob dort wie durch ein Wunder inzwischen anderes - nicht mit Blut kontaminiertes Futter - aufgetaucht ist...:D

  • mhm.....*seufz*.. ich frage mich grad - bin ich zu weich, bin ich zu nachgiebig? :peinlich:


    die näpfe sind seit halb 5 uhr heute morgen mit dem so unbeliebten "blut"-futter gefüllt. jeanny nahm irgendwann in der früh so 1-2 happen, um über den tag zu kommen. kaya ist alle paar stunden am napf gewesen und hat mal einen happen hier, einen happen da gefressen. wirklich was weiter gehen tut nicht - großzügig geschätzt würde ich sagen in den letzten 15h ging ein drittel weg. (an normalen easby-barf-tagen sind die näpfe um 6 oder halb 7 morgens schon so gut wie oder ganz leer und es muss auch oft etwas nachgelegt werden).


    heute am abend gibt es - nachdem die eingefrorenen portionen langsam ausgehen - pute aus dem supermarkt mit FC. und ich denk mir grad: ob ich das jetzt herrichte oder in 3 stunden spielt schon keine rolle mehr. jeanny hält die 3 h auch noch durch ohne zu fressen...kaya mit dem was sie inzwischen gefressen hat, wahrscheinlich auch...:kaffee2:

    also - letztlich "gewinnen" sie irgendwie, wie immer...8o


    ich hätte nur eine chance, wenn es dann wieder nur blutmampfi und dann wieder nur blutmampfi etc. geben würde...aber selbst dann hätte ich auf dauer nur stinkige katzen zuhause - die zwar irgendwann aufgeben und fressen, aber mich durchaus wissen lassen, dass sie seeeehr unzufrieden mit mir sind. okay - jeanny ist nicht nachtragend (sie sagt zwar immer lautstark, was sie denkt, aber dann ist auch gut), aber kaya - die ist eine kleine schmoll-liese. :st: 


    nachdem das eisen ja irgendwie in katze rein muss, gibt es ja ab kommendem wochenende eisentabletten - das macht katzen dann hoffentlich glücklich. weil es mich aber nicht so glücklich macht, überlege ich, ob ich in weiterer folge fortain und/oder blut langsam einschleichen könnte. also nur langsam winzige mengen dazu geben (kalkulator würd ich entsprechend anpassen, sodass ich 2 eisenquellen erfassen kann).


    sooooo....und jetzt geh ich das (katzen)abendrot herrichten.....:faxen:

  • Und demnächst evtl. eine andere Blutsorte verwenden.

    Kann mir vorstellen, das auch Blut unterschiedlich schmeckt, ähnlich wie Leber nicht gleich Leber ist.:ka:

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • oh ja das glaub ich auch. und hab deshalb auch schon truthahnblut statt rinderblut probiert. ergebnis war leider dasselbe. X/


    pferdeblut würde ich vor ort noch bekommen, aber ich glaube ich kenne das testergebnis schon. :lach:

    probieren werde ich es irgendwann trotzdem mal. :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Kuhkatze ()

  • Entschuldige, mal ein Hinweis: Wenn du auf den gesamten unmittelbar vorangehenden Beitrag antwortest, brauchst du den nicht noch mal zitieren.


    Bloß mal so.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Kuhkatze : boaah, is das streng hier. :bäääh::):*


    so, ich hab heute zum letzten mal mit kleinen TK-kapazitäten gematscht. :boxen:

    das eisentab-rezept ist ein 100%-hühnchen geworden (siehe anlage). :)


    insgesamt gesehen werde ich langsam gsd (wieder) entspannter - ist für alle besser, wenn es dosi...äh....barfi...egal ist, ob und bis wann das futter gefressen wird. :cool: