Timmi ist plötzlich durstig :(

  • Liebes Forum,


    seit ein paar Tagen beobachten wir, dass Timmi viel öfter trinkt.


    Merkwürdigerweise hat das erst angefangen, als es schon wieder kühler wurde! Wenn es an den beiden wirklich warmen Tagen der Fall gewesen wäre, hätte mich das nicht so gewundert.


    Timmis Eckdaten: knapp 2 Jahre alter Kastrat, Freigänger, sehr aktiv, bisher ernährt mit hochwertigem Dosenfutter (in das wir schon immer Wasser mischen und das ich seit kurzem dazu mit etwas Taurin anreichere), abwechselnd mit Barf (bisher Felini Complete & Grundrezept, mehrere Fleischsorten). Als Kitten hat er bei den Vorbesitzern Trockenfutter und hochwertiges Nassfutter bekommen.


    Letzten November wurde er gebissen und hatte eine Infektion die mit Antibiotika behandelt werden musste, der Tierarzt stellte damals Nierenwerte im oberen Normalbereich fest und sagte aber, das läge wohl an der Infektion, außerdem hätten recht muskulöse Katzen oft höhere Nierenwerte (Timmi ist dünn, besteht aber fast nur aus Mukkis, wenn man ihn hochhebt wundert man sich wie schwer er im Vergleich zu seiner geringen Körpergröße ist).


    Naja, und jetzt plötzlich das Trinken... Wir haben seit einigen Tagen eine Wasserschüssel auf dem Fensterbrett, genau da wo er immer sitzt und auch raus und rein geht, kann also sein, dass wir ihn dort jetzt einfach öfter trinken sehen, ODER er einfach öfter dran denkt weil er ständig daran vorbei kommt... aber gefühlt hat er eigentlich NIE getrunken bislang. Wie viel er pieselt kann ich leider nicht sehen, weil er momentan eigentlich ständig draußen ist. Als wir das letzte Mal vor einem Jahr im Urlaub waren (Timmi dabei, dort ohne Freigang), hatte ich über sein Pieseln ja einen guten Überblick, da waren so 3 große Pissklötze pro Tag im Katzenklo, glaub ich.


    Am Donnerstag wird ein Blutbild gemacht, ich wünschte es ginge schon eher... eigentlich wollte ich am Wochenende die Barfrezepte zubereiten, jetzt will ich aber fast bis Donnerstag abwarten ob wir vielleicht CNI barfen müssten :'(


    Mach mir ganz schön Sorgen, er ist doch erst 2 Jahre alt...


    Spinne ich? Ist das Trinken als einziges Symptom echt schon ein Alarmzeichen? Ich hätte nicht googeln sollen...


    Viele Grüße!

  • Ich denke, ein kleines normales Rezept kannst du trotzdem erstmal machen. Ca und P sind mit dem Kalki im sehr moderaten Bereich.

    Lass ein geriatrisches Profil machen (das ist das umfangreichste Komplettpaket) und Timmi vorher unbedingt nüchtern (mindestens 8, besser 10 - 12 h gar nichts, nur Wasser, auch kein einziges Leckerchen, so lange muss er drin bleiben, darf nirgendwo stibitzen). Wenn du gleich auf Nieren vermuten willst, nimmt Urin mit (wenn du ihn kriegst) und lass ihn wegschicken (wichtig sind UPC = Protein-Kreatinin-Quotient und das spezifische Gewicht, nicht beim Tierarzt testen lassen, die halten meist nur einen Stick rein und der zeigt nur an, dass Protein im Urin ist, das ist bei Katzen normal, wichtig ist, dass es keine vermehrte Menge ist und das muss im Labor ausgezählt werden, deswegen wegschicken). Wenn du keinen Urin kriegst, kannst du die Blase auch punktieren lassen (klingt grausamer als es ist, dafür wird der Bauch geschoren, Schallkopf drauf und dann mittels Kanüle Urin durch die Bauchdecke entnommen, habe ich bei meinem CNIchen auch schon machen lassen) und dann lass aber gleich die Nieren mitschallen, denn Timmi liegt dann schon mal da. Wenn du Urin so hast, würde ich den Schall abhängig von den Werten machen, aber wenn er schon mal einen Schallkopf auf dem Bauch hat, wäre ein neuer Termin, nur weil du es da nicht hast machen lassen, wieder zusätzlicher Stress für Timmi.


    Ansosten schau mal bei den Artikeln, da ist einer letztes Jahr im Dezember zu CNI bei Katzen, da stehen noch so einige Erklärungen, falls ich jetzt was vergessen habe.

  • Liebe Kuro,


    danke für Deine schnelle Antwort!!


    Wie läuft das mit dem Urin wegschicken – einfach einen Pipiboller aus dem Katzenklo nehmen? Und dann sage ich dem Tierarzt, dass er den einschicken soll? Oder kann / soll ich das unabhängig von ihm machen, bei Laboklin einschicken oder sowas? Wenn wir Timmi den Abend vorher und die ganze Nacht einsperren, hoffe ich einfach mal, dass er nochmal pinkelt, das mit der Punktion klingt ja echt sehr unangenehm :schleife:


    Meistens schläft er den ganzen Nachmittag zuhause, würde er in der Zeit nicht auch mal strullen wenn es was mit den Nieren wäre?


    Okay ich werde mich jetzt mal einlesen... hoffentlich ist es ja falscher Alarm :( Ich hab Angst um Timmi gerade :'(


    Ganz lieben Dank nochmal!! Ihr hier im Forum seid wirklich einfach toll.


    <3

  • Hallo,

    ich kann zu CNI nichts sagen, da gibt's ja Experten für.


    Ich kann Dir nur sagen dass wir auch solche Phasen haben und ich mich verrückt gemacht habe und da war und ist nix bez CNI


    Dann trinkt sie wieder gar nichts.


    Meine Tä sagte dass vermehrte Trinken könne auch mit dem Fellwechsel oder Haarballen zu tun haben oder, wie ich vermute, sie TF beim Nachbar im Garten stiebitzt hat.



    Ist das denn tägl. und wie lange schon?


    Liebe Grüsse

  • Hallo, ja ich steigere mich auch gern mal in solche Sorgen rein, jetzt hab ich auch noch meinen Freund angesteckt der sonst immer die Ruhe in Person ist. Ich sollte damit aufhören!! :D Deswegen dachte ich, ich muss da mit jemandem drüber reden der Timmi nicht persönlich kennt und sich somit keine Sorgen macht! Und texte euch jetzt hier damit zu... :hgs:


    Ja also das geht jetzt seit etwa einer Woche so. Wir hatten zwei wirklich schöne, warme Tage und kurz danach ging es los. Wenn er bei der Wärme schon angefangen hätte, hätt es mich nicht gewundert, er hat sich eh so verhalten als wär es schon tierisch heiß. Timmi die alte Drama Queen...


    Aber jetzt bei 15 Grad und Wolken kann ich mir dieses plötzliche Getrinke einfach nicht erklären! Wir haben sogar extra komplett die Leckerlis zurückgefahren (okay, wenn er Abends vorm Schlafengehen das letzte mal draußen war, dann gibts eins, das ist einfach unser Ritual). Kleine, harte Trockenfleisch-Stückchen vom Huhn, die ja wahrscheinlich in größerer Menge auch Durst machen. Aber: Er trinkt. Sogar direkt nach dem Fressen seines mit Wasser zu Brei verdünnten Nassfutters.


    Das mit dem Fellwechsel könnte echt gut in die Jahreszeit passen...Mann, echt doof noch bis Donnerstag warten zu müssen..


    Danke für Deine Worte von Verrücktmacher zu Verrücktmacher :schleife: Schön, dass man hier so verstanden wird! <3


    Oh und liebe Grüße :)

  • Pippiböller funktionieren nicht, das muss schon flüssig sein. Bei manchen Katzen funktioniert es nicht eine Kelle unter den Hintern zu halten, da gibt es noch die Möglichkeit von Spezialstreu, das nicht aufsaugt oder eine saubere Plastiktüte über das reguläre Streu legen, das ist ganz unterschiedlich. Bei Shiyuu kann ich das total vergessen, sie hält über einen Tag an, was ich nicht möchte, deswegen habe ich punktieren lassen. Wie gesagt, wenn der Tierarzt nicht total unerfahren ist, geht das recht zügig. Ich bin nicht dafür, das ständig zu machen, weil die eindringende Nadel natürlich auch immer etwas in die Blase bringen kann, sowas kann aber auch bei einem Katheter passieren, wovon ich auch gehört habe, aber den finde ich noch unangenehmer in der Vorstellung.

    Ich habe das Klo dafür vorher versteckt, damit sie sich nicht auspieselt und die Blase beim Tierarzt leer ist, aber das war halt kein ganzer Tag und somit weniger als hätte ich gewartet, etwas auffangen zu können. Außerdem ist Shiyuu so, wenn sie pinkelt und merkt, ich schaue nur hin, hört sie ganz schnell auf, ich wüsste gar nicht, wie ich nahe genug an sie rankommen sollte, um etwas aufzufangen.

    Ich habe übrigens bei der Punktion gleich mal auch auf Bakterien und so testen lassen, weil punktierter Urin steril ist. Aufgefangener nicht, der ist für die CNI-Diagnostik okay, aber für eine Blasenentzündung schwieriger zu beurteilen, weil da eben auch Bakterien aus der Harnröhre reinkommen könnten, die nicht mehr mit der Blase selbst zu tun haben.

    Und genau, wenn der Urin beim Tierarzt ist, soll er das extern ins Labor schicken.


    Viel Trinken kann viele Ursachen haben und nicht alle sind total schlimm. Ob man da nun diagnostisch vorgeht, muss jeder für sich entscheiden.


    Was ich übrigens noch zum Ursprungspost sagen wollte, dass der Tierarzt einen etwas höheren Kreatininwert nicht gleich überbewertet, sondern eben Muskeln und so mit ins Spiel bringt, finde ich sehr gut.

  • sowas kann aber auch bei einem Katheter passieren, wovon ich auch gehört habe, aber den finde ich noch unangenehmer in der Vorstellung.

    Uaaah ich finde beide Vorstellungen sehr schrecklich! Wobei ich mir vorstellen könnte, dass man das mit der Punktion gar nicht soooo schmerzhaft merkt – das Schlimmste daran ist wohl fast das Kopfkino, aber die Katze weiß ja nicht, was genau gerade abgeht :/


    Ich glaube, eine Kelle würde Timmi zumindest sehr irritieren! Wobei er beim Pieseln immer total erstarrt und wenn man ihn dabei beobachtet, ist sein Gesichtsausdruck einfach zum Schießen hohl :D<3 Könnte also klappen! Ansonsten werde ich mal nach diesem nicht aufsaugenden Streu schauen...


    Was ich übrigens noch zum Ursprungspost sagen wollte, dass der Tierarzt einen etwas höheren Kreatininwert nicht gleich überbewertet, sondern eben Muskeln und so mit ins Spiel bringt, finde ich sehr gut.

    Ja, das find ich auch gut! Er ist ein toller Kerl glaub ich, den lassen wir nicht mehr gehen :) Und super lieb zu seinen Patienten und nimmt sich viel Zeit zum Erklären.


    Liebe Kuro, danke Dir für Deine Erfahrungswerte!! Das hilft mir sehr!

  • Hallo <3 und ganz lieben Dank fürs an uns denken!! Die letzten Tage waren ein großes Durcheinander auf allen Ebenen – von Timmi gibt es noch nichts Neues..


    Wir waren beim Tierarzt und ich kann Montag anrufen um die Blutergebnisse durchzusprechen. Denke die ganze Zeit daran :( An der Trinkfront hat sich nichts geändert. Heute und morgen sind wir bei meiner Mutter, wo er keinen Zugang nach draußen hat. Ich will schauen wie viel er tatsächlich pinkelt....


    Habe nämlich das Gefühl er trinkt zwar mehr, pieselt aber ganz normale Mengen. Nieren bedeuten auch meistens größere Pipimengen, oder? Ach, ich spekuliere wild herum anstatt einfach bis morgen abzuwarten.. das Warten fällt mir sehr schwer.


    Liebe Grüße!

  • Okay....dachte, die Ergebnisse seien vllt schon Freitag da gewesen.


    Hab nämlich an Euch gedacht und war gespannt was rausgekommen sein sollte, fiebere da immer mit und war wie gesagt bei Euch, von Verrücktmacher zu Verrücktmacher;)


    Ja, glaube dass Nieren grössere Pipimengen bedeuten.


    Hat der Ta was geäussert oder will er erst die Ergebnisse sehen?


    Ich drücke Euch fest die Daumen dass alles gut ist!

  • Danke Dir, liebe masterfrau86 !!


    Der Tierarzt hat ein bisschen an ihm rumgezwackt (diesen Dehydrationstest mit der Nackenfalte) und gesagt, ja das sei ungewöhnlich mit dem vermehrten Trinken.. Aber eine Vermutung hat er nicht geäußert... ooh Mann, ich wünschte es wär schon morgen Nachmittag!!


    Ich hoffe ihr habt einen schönen sonnigen Sonntag! Wir haben heute auf dem Balkon die Sonne genossen – Timmi hatte glaub einen tollen Tag, der hat ja nicht gemerkt dass ich ihn die ganze Zeit besorgt beobachte :D


    Danke fürs Daumendrücken! <3

  • Kluger TA.

    Polydipsie gehört einfach zu zuvielen Krankheiten als Symptom, als das man nur damit auch nur 'ne Denkrichtung bekäme.

    Also braucht man weitere Untersuchungen, um leidlich gesichert was sagen zu können.


    Ja, eigentlich sollte das mehr an Flüssigkeit, das reingeht, auch hinten wieder rauskommen - ausschwitzen können Katzen das ja nicht. Und vollaufen ist auch nix - das hättest Du inzwischen aber gemerkt... (Timmi würde schwammig werden, und auf Dauer auch schwerer atmen - weil dann irgendwann auch die Lunge vollläuft.)

    Manchmal vertut man sich aber mit der Beobachtung "trinkt mehr" aber auch - ich würd's Euch wünschen.

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Timmis Nierchen sind okay <3:kon:<3:kon:<3:kon:<3


    Alle Werte im grünen Bereich.. ooh Leute, bin ganz, ganz froh!


    Ich danke euch nochmal für die Unterstützung und die schnellen, hilfreichen Antworten!! Ist das toll, wie aufgehoben man sich hier mit seinen Sorgen fühlt <3:!:

  • Oooooh wie gudd!!!!

    Freu mich gerade ganz doll mit Dir

    Danke Du liebe!! :love:<3


    Ja, ich war einfach so aufgeregt und nachher bin ich auf der Arbeit und hätte dann vielleicht schlecht telefonieren können wenn viel los ist, da dachte ich, ich versuchs einfach schon mal ganz dreist heute Vormittag :hgs::hgs:


    Genau, ein komplettes Blutbild wurde gemacht und alle Werte sind im grünen Bereich :)) FIV-Test wurde nicht neu gemacht, den hatten wir aber vor kurzem erst.. Das Blutbild bekomme ich noch per Mail zugeschickt, aber die Praxis war mit allen Werten schon mal zufrieden. Als einziges waren die weißen Blutkörperchen etwas, aber offenbar nur undramatisch erhöht und wenn er ansonsten fit ist, sei alles okay (er ist auch letztens mal wieder gebissen worden, könnte also damit zusammenhängen?) Muss man sich da Gedanken machen oder wirklich einfach aufs Allgemeinbefinden schauen?


    Der TA sagte sowas ähnliches wie Du: dass es auch viele ganz harmlose Ursachen haben könne und zum Fellwechsel manchmal zu beobachten sei, weil die Tiere sich dann oft vermehrt putzen und dann eben über den Speichel auch mehr Flüssigkeit verlieren. Dann soll ich, um mal zu schauen wie viel er denn nun tatsächlich trinkt, die Wassermenge in der Schüssel morgens und Abends nachzumessen. Das werde ich morgen früh machen und dann abends schauen, wie viel raus ist.. morgen kann Timmi auch den ganzen Tag über sowieso nicht raus, da ich auf der Arbeit bin und ihn erst nach Feierabend rauslassen kann, also passt das gut zur Beobachtung :)


    Oh Mensch, wie muss das sein wenn man zusätzlich auch noch Kinder hat – da kommt man dann ja aus dem Sorgen machen wahrscheinlich gar nicht mehr raus, ich glaub, das überleg ich mir nochmal... =O

  • Genau das sagte meine Tä auch, dass es mit Fellwechsel, den vermehrten Haaren usw zu tun haben kann.

    Ich hab das ja auch ne Zeitlang beobachtet und dann trinkt sie wieder ( zumindest drinnen) gar nichts.


    Ich hab z.Z. das Problem des Nichtfressens, wenn ich sage Nichtfressen , meine ich so 20g am Tag, was draussen geht weiss ich nicht, jedenfalls ist sie schmäler geworden, aber dazu topfit.


    Kann mich erinnern dass es letzten Frühjahr/Sommer ähnlich war.

    Sie steht aber auch ziemlich unter Strom, da eine neue (wilde?) Katze gesichtet wurde.

    Lilly sitzt fast nur noch am Ende unseres Grundstücks, beobachtet, lauert und verteidigt ihr Revier.

    Was die nen Stress draussen haben!


    Ich bin dann so bekloppt und renne abends spät mit der Taschenlampe rum und suche sie und bin erst beruhigt wenn ich sie mauzen höre und sie auf mich zugelaufen kommt.


    Sehr turbulent gerade...

  • Was mir noch einfällt, hat Timmi denn zu der Zeit weniger gefressen? Also halt dann, wenn er vermehrt trinkt?

    Shiyuu trinkt ja normal gar nicht, aber wann immer sie weniger frisst (das sind bei ihr durchaus die ganz heißen Tage im Sommer, aber grundlegend zählt sie nicht zu den Katzen, die im Frühjahr Diät halten und im Herbst Polster anfuttern, üblich ist es eher umgekehrt, deswegen sind warme Tage für mich nicht unbedingt ein Maßstab dafür, sondern wirklich beobachtetes weniger Fressen), trinkt sie. Ich denke, das liegt halt daran, dass sie bei weniger Futter weniger Flüssigkeit aufnimmt und das dann spürt und ausgleichen will.

  • Oooh wie GUT ich das verstehen kann, es vergeht fast kein Abend an dem Timmi nicht aus dem Småland abgeholt werden muss :D Das ist so nervig, oder? Bzw. man ist ja selber schuld, dass man sich verrückt macht, aber ich hab dann auch absolut keine Ruhe wenn er noch spät draußen rumstreift und sich wer weiß was für einen Ärger einhandelt :rolleyes:

    Lilly sitzt fast nur noch am Ende unseres Grundstücks, beobachtet, lauert und verteidigt ihr Revier.

    Was die nen Stress draussen haben!

    Das ist echt total verrückt, denke ich auch immer wenn Timmi sich mal wieder einen Anstarrwettbewerb mit lautem Knurren mit einem Nachbarskater liefert – man denkt dann immer so "Hä? Wieso chillt ihr nicht einfach, ist doch total stressig so ein Theater zu veranstalten" ^^ Aber das steckt wohl einfach instinktiv drin, dieses Revierverhalten..


    Ist euer Grundstück denn abgezäunt, sodass Lilly es nicht verlassen und die andere Katze nicht reinkommen kann? Oder steckt sie die Grenzen selber ab und bewacht das uneingezäunte Grundstück?


    Ja, das mit dem Wenigfressen kommt hier auch im Frühling und Sommer total stark durch. Aber so lange sie fit sind, ist wohl alles in Ordnung – aber mir wär manchmal auch ein Scheunendrescher lieber, wo man dann "einfach" einen Riegel vorschieben kann. Obwohl, wenn man hier so im Forum liest, kann das ja auch nerven, ein krähendes Nervenbündel vorm leeren Napf zu haben wenn doch gerade erst gefressen wurde!


    Gerade kommt mir der Gedanke, wenn unsere weniger fressen, nehmen sie ja auch weniger Feuchtigkeit übers Futter auf – vielleicht gleichen sie ja das mit dem Mehrtrinken dann aus? Ich weiß, Katzen trinken eigentlich nicht oder kaum, aber das könnte ja eventuell trotzdem mit ein Grund sein..

  • Was mir noch einfällt, hat Timmi denn zu der Zeit weniger gefressen? Also halt dann, wenn er vermehrt trinkt?

    Shiyuu trinkt ja normal gar nicht, aber wann immer sie weniger frisst (das sind bei ihr durchaus die ganz heißen Tage im Sommer, aber grundlegend zählt sie nicht zu den Katzen, die im Frühjahr Diät halten und im Herbst Polster anfuttern, üblich ist es eher umgekehrt, deswegen sind warme Tage für mich nicht unbedingt ein Maßstab dafür, sondern wirklich beobachtetes weniger Fressen), trinkt sie. Ich denke, das liegt halt daran, dass sie bei weniger Futter weniger Flüssigkeit aufnimmt und das dann spürt und ausgleichen will.

    Ha, da haben wir uns überschnitten – wie witzig, genau das ist mir grade auch durch den Kopf gegangen, als ich übers Wenigfressen nachgedacht habe!

    Das wäre echt schlau von unseren Tigern :love: Könnte ich mir echt gut vorstellen, die hören ja normalerweise schon echt gut auf ihren Körper... Da kann man sich eine Scheibe von abschneiden als Mensch :)


    Ich find ja übrigens Deinen Avatar so cool (Das ist doch Shiyuu, oder? Was für eine hübsche!) – für mich sieht es immer so aus als hätte sie ein Jeanshemd an :D