Katze mit erhöhten Nierenwerten, worauf achten?

  • Hallo in die Runde!

    Ich hoffe, daß ihr uns weiterhelfen könnt!

    Es geht eigentlich noch nicht um´s Futter, weil die Diagnostik noch nicht ganz durch ist.

    Seit letztem Jahr haben wir eine Katze aus Wohnungshaltung, die lebenslang nur industrielles Futter bekommen hat. Wir haben es zuerst weiter gefüttert und, da unsere Kater teilgebarft werden(ohne Supplemente), fing sie natürlich irgendwann an, das mit zu fressen. Lange Zeit war es eine Mischung aus Trofu, Dosenfutter und Barf(ohen Supplemente) Ihr ehemals Lieblings-Dosenfutter verschmäht sie mittlerweile.

    Vor 3Wochen fing sie an, vermehrt zu trinken und das Katzenklo platzte aus allen Nähten.

    Wir haben ein Blutbild machen lassen, es ergab "erhöhte Nierenwerte". Heute oder morgen werden wir zum TA zum Gespräch. Vermutlich will man uns auch ein Spezial-Trofu mitgeben.

    Das Blutbild werde ich mir heute ausdrucken und mitgeben lassen.

    Was ich hier gelesen habe, ist, daß eine Urinuntersuchung sinnvoll wäre?

    Gibt es sonst noch etwas was ich jetzt schon wissen müsste?

    Viele Grüße!

    bille

  • Rein informativ lies dir mal diesen Artikel durch.


    Ansonsten kommt es auf die Werte an, wobei eben Blut allein nicht unbedingt aussagekräftig ist. Wenn du das Blutbild hier einstellst, beantworte mal die Fragen aus dem Artikel mit. Das hilft mehr beim Einschätzen.


    Was das Teilbarf betrifft, alles, was ohne Supplemente ist, ist kein Barf, sondern einfach nur Fleisch. Erst die Supplemente machen aus Fleisch ausgewogenes Barf. Bekommt sie weiterhin Trockenfutter?

    Ich komme aus Ironien. Das liegt am Sarkastischen Meer.

  • Hallo in die Runde!

    da unsere Kater teilgebarft werden(ohne Supplemente), fing sie natürlich irgendwann an, das mit zu fressen. Lange Zeit war es eine Mischung aus Trofu, Dosenfutter und Barf(ohen Supplemente)

    Barf OHNE Supplemente ist KEIN Barf sondern einfach rohes Fleisch

    (die 20% Regel ist veraltet)

    Was das Teilbarf betrifft, alles, was ohne Supplemente ist, ist kein Barf, sondern einfach nur Fleisch. Erst die Supplemente machen aus Fleisch ausgewogenes Barf.

    Und selbst ohne Nierenerkrankung macht einfach nur rohes Fleisch die Katze krank, weil es nicht ausgewogen ist und grundlegend Calzium und Taurin fehlen (auch andere Bestandteile der Nahrung sind wichtig, aber die beiden denke ich, sind von allen die wichtigsten in eurem Falle).



    Aber du bist ja hier um das zu ändern.

    Und jetzt hoffen wir, daß nach der Urinuntersuchung auch klar ist, wieso ihre Blutwerte auf Niere deuten...


    Kuro hat ja schon den Artikel verlinkt.

  • Rein informativ lies dir mal diesen Artikel durch.

    Danke dir!

    Ansonsten kommt es auf die Werte an, wobei eben Blut allein nicht unbedingt aussagekräftig ist. Wenn du das Blutbild hier einstellst, beantworte mal die Fragen aus dem Artikel mit. Das hilft mehr beim Einschätzen.

    Wir mussten den Termin auf morgen verschieben. Das Blutbild stelle ich morgen ein.

    Was das Teilbarf betrifft, alles, was ohne Supplemente ist, ist kein Barf, sondern einfach nur Fleisch. Erst die Supplemente machen aus Fleisch ausgewogenes Barf. Bekommt sie weiterhin Trockenfutter?

    Das wusste ich nicht. Ist aber auch schon eine Weile her, daß ich hier aktiv war.

    Trockenfutter bekommt sie schon ein paar Monate nicht mehr.

    Die beiden Kater fressen leider auswärts irgendwo Trockenfutter. Es gibt hier mehrere Leute, die füttern.

    Wenn auch teilweise Rohfütterung nur mit Supplementen erfolgen sollte, werde ich die Rezeptur des Futters(eine Ergänzungsfuttermischung mit Fleisch, Leber und Herz) durch Taurin und Seealgenmehl ergänzen und auch mal die Rezeptur allgemein durchschauen.

    Unsere Katzendame bekommt, seitdem die nennenswerte Mengen Dose und Trofu durch Rohes ersetzt hat, bereits Taurin sporadisch und Seealgenmehl jedes Mal mit dazu. Die Menge allerdings noch pi mal Daumen, da sie erst seit kurzem Dose und Trofu ablehnt.

    Aber du bist ja hier um das zu ändern.


    Ja, genau. Ich hoffe, daß wir ein ausgewogenes Futter hinbekommen.


    Blutbild bekomme ich morgen, Urin wird vielleicht noch dauern, weil wir vergessen haben, uns dieses Plastikkatzenstreu mitgeben zu lassen.

    Oder gibt es noch einen anderen Trick um an den Urin zu kommen?


    Lieben Dank für eure Antworten!

  • Seealgenmehl jedes Mal mit dazu

    Voooorsicht.

    Seealgenmehl enthält Jod, darum füttern wir es.

    Es kann leicht zuviel Jod werden, auch abhängig von dem Jod, was im anderen Futter drin ist. Damit könntest du eine Schilddrüsenüberfunktion begünstigen.


    Gib besser jedes Mal Taurin dazu und lass das Seealgenmehl weg.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Voooorsicht.

    Seealgenmehl enthält Jod, darum füttern wir es.

    Es kann leicht zuviel Jod werden, auch abhängig von dem Jod, was im anderen Futter drin ist. Damit könntest du eine Schilddrüsenüberfunktion begünstigen.


    Gib besser jedes Mal Taurin dazu und lass das Seealgenmehl weg.


    Wir lassen es ab sofort weg. Alternativ Knochenmehl?

  • Nee, die Alternative für Seealgenmehl heißt Jodtablette.


    Algenkalk ist was anderes - der wäre ein Ca-Suppie. Da wären die Alternativen dann z.B. Eierschalenmehl, Ca-Carbonat, Ca-Citrat.

    Knochenmehl ist ein Ca & P- Suppie - für pauschale Zugabe nicht wirklich tauglich. (Die Alternative zu Knochenmehl wäre Dicalciumphosphat. Oder eben Knochen.)


    Ich würd 2 g Taurin, 2 g Salz (Kochsalz ohne Zusätze!) und 5 - 6 g Ca-Carbonat/1 gem. Eierschale je kg Fleisch zugeben.

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki  17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Das Seealgenmehl(rote Seealge) hatten wir als Ca-Supplement. Wir haben ja einiges falsch gemacht.


    Wir nehmen dann die Eierschale.

    Oh, Moment...

    :hgs:


    rote Seealge (https://de.wikipedia.org/wiki/Rotalgen) könnte, je nachdem, welche Alge es genau ist, funktionieren.

    Grundsätzlich sind das Ca-haltige Einzeller - das, was ich oben als Algenkalk beschrieben habe, ist Mehl von roten Seealgen (Lithothamnium calcareum)


    Seealgenmehl für die Jodversorgung ist 'ne andere Alge. 'ne grüne. Ascophyllum nodosum...

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki  17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Wir haben einfaches Meersalz ohne Zusätze, unraffiniert.


    Seealge ist dieses hier: https://www.edenfood.de/Rote-Seealge-170g

    (Ich hoffe, daß ich den Link posten darf, ansonsten einfach löschen)

    Wir haben heute das Blutbild mitbekommen, und noch eine Urinprobe abgegeben. Ergebnis können wir wahrscheinlich morgen holen.


    Die Ärztin meinte, es könnte wegen der Appetitlosigkeit auch die Bauchspeicheldrüse sein.

    Eigentlich hat die Miez schon Appetit, sie will mehrmals täglich Futter, wie immer. Aber ihr schmeckt es einfach nicht mehr so. Weiß nicht, ob das bei der TÄ so ankam. Auf alle Fälle könnte sie nochmals Blut abnehmen um die Bauchspeicheldrüse zu testen. Tierarztbesuche sind für unsere Miez allerdings stress und sie wehrt sich auch mit allem was sie hat! Daher überlegen wir, ob es sinnvoll ist. Vielleicht habt ihr eine Idee, wenn ich Blutbild/ Urintest poste.


    Heute hat sie etwas Trockenfutter gegessen, das die TÄ als Probe mitgegeben hat. Da sie trotz allem rohes Fleisch mag, mach ich mir vorerst keine Sorgen, sie vom Barf überzeugen zu können.

  • Da steht allerdings nichts von Jod. Trotzdem vorsichtig bleiben.

    Kommt vornehm daher.:whistling:

    Aber schlecht deklariert. Oder steht auf der Verpackung genaueres zu den Inhaltsstoffen?

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Das wäre für uns wohl Algenkalk.


    Mit Seealgenmehl meinen wir wirklich immer Ascophyllum dingenskirchen.


    BB: Ja, zeig mal - persönliche Daten kannst Du bitte schwärzen.


    Zum tierärztlichen Trofu:

    Ach, mal 'nen Leckerchen ist okay. Wir sündigen ja auch (und i.d.R. öfter als unsere Katzen. Wir kriegen die Kühlschranktür und die vom Süßigkeitenfach im Wohnzimmerschrank ja selber auf...:evil:;):whistling::peinlich:)

    Und besser, es geht "Süßkram" in die Katz, als das die Verdauung leer läuft. Das tut der Leber dann nicht gut...

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki  17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Da steht allerdings nichts von Jod. Trotzdem vorsichtig bleiben.

    Kommt vornehm daher.:whistling:

    Aber schlecht deklariert. Oder steht auf der Verpackung genaueres zu den Inhaltsstoffen?

    Inhaltsstoffe 100% Rote Seealge gentechnikfrei

    Zusammensetzung: 1g enthält durchschnittlich:

    5935mg Eisen,

    8,3mg Kupfer,

    104mg Mangan,

    8,1mg Zink,

    Calcium 29,3%

    Phosphor 0,05%

    in 1g Seealge = 0,29g Calcium


    Frei von künstl. Zusatz- und Füllstoffen


    Von Jod steht gar nichts.


    beagle2: Trofu gab ich eher, um zu sehen daß sie überhaupt frisst. Selbst Dosenthunfisch hat sie liegengelassen und Verzweiflungstat "Fel*ix" auch zu 90%. Ich denk daß sie auch schon etwas abgenommen hat.

    Wir haben natürlich vorher auch alle möglichen Sorten Fleisch durch. Huhn, Pute, Rind aus dem gleichen Shop(siehe oben). Dann einzeln Rinderhack, Rindermix aus irgendeinem Tierladen.

    Hmm.

    Ist das was du als Appetit bezeichnest Hunger? Und das was fehlt ist der Appetit?

    Oder ist ihr vllt übel?

    Die normale Fütterung sieht hier idR so aus: Katze kommt, "bettelt", geht in die Küche, steht an den Näpfen, mauzt dieses ganz spezielle Futtermauzen. Wenn ich den Napf fertig mache, läuft sie in "ihr" Zimmer(Kinderzimmer) und ich hinerher. Dort frisst sie dann. Und die Situation läuft aktuell genau so ab, nur daß sie eben nicht frisst. Sie will etwas anderes. (Instinktiv?) Und sie lässt alles liegen, als hätte ich ihr Brot oder nen Apfel hingelegt. Dann kommt sie noch ein-zwei mal wieder, gleiches Spiel.

    Ich habe Appetit geschrieben, weil das Symptom ja "Apetitlosigkeit" heißt und nicht "Hungerlosigkeit". Ich meinte, daß sie Hunger hat, aber nicht frisst. Sie bettelt, steht dann aber vorm Napf. Schleckt ein paar Mal und das war´s.

    Übel...wenn ihr übel ist, mauzt sie kläglich(kurz bevor sie spuckt). Sie schleckt ja auch am Futter, das irritiert mich. Oder trinkt aus dem Wasserhahn.

    Es scheint so, als würde sie auf etwas spezielles Hunger haben. Ich kenne das ja auch, mag ich unbedingt Kiwis und es sind nur Orangen da.

  • Nach der Beschreibung denke ich an genau eines: Zähne. Klingt nach massiven Zahnschmerzen. Oder alternativ einer fetten Entzündung im Rachen-/Halsbereich. Alles, was eine Futteraufnahme schmerzhaft macht. Und sich auf die Nierenwerte auswirkt.

    Ich komme aus Ironien. Das liegt am Sarkastischen Meer.

  • Nach der Beschreibung denke ich an genau eines: Zähne. Klingt nach massiven Zahnschmerzen. Oder alternativ einer fetten Entzündung im Rachen-/Halsbereich. Alles, was eine Futteraufnahme schmerzhaft macht. Und sich auf die Nierenwerte auswirkt.

    Heute hat sie ja das Trockenfutter gegessen. Das war recht fest, sie musste ordentlich beißen.

    Wenn sie beim Tierarzt friedlicher wäre, würde ich nochmal mit ihr hin und unter dem Gesichtspunkt nochmal gucken lassen.

    Meinst du, daß sich eine Zahnentzündung so auswirken kann, daß die Nieren so gestresst sind und sie so viel trinkt?

    Kannst du ihr testweise mal komplett zu brei püriertes (so gekauft, oder selbst püriert) anbieten? So dass sie es nur schlecken müsste? Vllt hilft ihr das..... Und gibt uns weitere Anhaltspunkte *hoff*

    Mein Mann hatte ihr ja schon das recht weiche Fel*ix-futter in diesen Beutelchen mitgebracht. Daß sie hingegen Trockenfutter knackt wundert mich, falls es die Zähne sind.