Allergie gegen Eierschale?

  • Hallo,


    ich überlege ob mein Kater eventuell eine Allergie gegen Eierschale entwickelt haben kann. Er niest und ist öfters verschleimt, ohne Krank zu sein (er frisst sehr gut, ist munter und aktiv. Augen sind klar und ohne Schleim. Kot und Urin ist gut). Das einzige was sich geändert hat seitdem es angefangen hat, ist dass ich vom Knochenfütterung als Kalziumquelle zu Eierschale gewechselt habe. Was denkt ihr? Habt ihr damit Erfahrungen auch sammeln können?


    Viele Grüße.

  • Fütterst du Huhn? Meines Wissens kommt bei Reaktion auf Eierschale die Allergie gegen Hühnereiweiß zum Tragen und das würde eben alles vom Huhn bedeuten.

    Mit absoluter Sicherheit kann ich das jetzt nicht unterschreiben, aber ich denke, die Frage nach Huhn wird auch von anderer Seite kommen.

  • :?::/

    Wenn, wäre eine Allergie auf Hühnereiweiß möglich... nur das sich Allergie bei Katzen nur höchst selten in Form von Schnupfenartigen Symptomen zeigt.

    Unmöglich ist's nicht, aber...

    Reagiert Dein Kater auch auf Huhn? Oder weigert er sich eventuell, Huhn zu fressen?



    Was sagt der behandelnde TA zu den Symptomen?

    Welche Diagnostik passiert?

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki  17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Er niest und ist öfters verschleimt, ohne Krank zu sein (er frisst sehr gut, ist munter und aktiv. Augen sind klar und ohne Schleim. Kot und Urin ist gut).

    Hinweis von mir: Auch Katzen können ganz normalen Schnupfen bekommen.


    Ganz von der Hand weisen kann ich deinen Verdacht nicht, doch die gleiche Frage wie meine Vorschreiber: Huhn?

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Danke für euere Meinungen, schätze ich sehr. Ich denke es ist dann doch nicht die Eierschalen. Werde trotzdem die nächste Barf-Runde mit Ersatz statt Eierschale machen, um diese Option auszuschließen.


    Der Kater hat immer Huhn sehr gut vertragen... ich habe ihm immer Huhn mit Knochen vorher gefüttert, da er jetzt etwas älter ist wollte ich ihm die Knochen nicht mehr antun, sondern gebe als Kalziumquelle dann Eierschalen (gemahlen).


    Ach, die Tierärzte... was wissen sie ausser Antibiotika zu verschreiben oder das Tier einzuschläfern..? Auf den Front hatte ich leider kein Erfolg. Zum Glück geht es den Kater sonst sehr gut. Vielen Dank nochmals. <3

  • erstmal Hallo

    Ach, die Tierärzte... was wissen sie ausser Antibiotika zu verschreiben oder das Tier einzuschläfern..? Auf den Front hatte ich leider kein Erfolg. Zum Glück geht es den Kater sonst sehr gut.

    hier ist mir jetzt erstmal die Kinnlade runter gefallen =O

    Wenn das bei deinem TA der Fall sein sollte, dass er außer Ab und Einschläfern nichts macht würde ich an deiner Stelle schleunigst den TA wechseln.

    Laut der neuen Verordnung ist es sogar gar nicht mehr erlaubt, (bestimmte) Antibiotika ohne vorheriges Antibiogramm herauszugeben. Das entspricht auch meiner Meinung, dass eine vernünftige Diagnostik vor Medikamentengabe erfolgen sollte.

    Das wäre in deinem Fall ein Abstrich, auf Bakterien (inkl. Mykoplasmen) und Viren testen lassen. Wenn es dem Kater sonst gut geht, würde ich auch nicht unbedingt eine Blutuntersuchung machen lassen.

    Aber wenn es durch das Weglassen der Eierschalen nicht besser wird lege ich dir ans Herz, einen Tierarzt aufzusuchen.

    Gute Nacht und alles Gute dem Kater!

  • Laut der neuen Verordnung ist es sogar gar nicht mehr erlaubt, (bestimmte) Antibiotika ohne vorheriges Antibiogramm herauszugeben. Das entspricht auch meiner Meinung, dass eine vernünftige Diagnostik vor Medikamentengabe erfolgen sollte.

    Oh, hast du dazu eine Liste oder einen Link? Das finde ich sehr interessant und Namen zu wissen, finde ich gut (ich habe Jahre lang kein AB bei Shiyuu gebraucht, aber würde heute immer fragen, was gegeben werden soll, gilt auch für andere Medikamente, weil ich beispielsweise bei Metacam wegen der Nieren sehr streiken würde etc.).