Barf - Plan neu erstellen - Probleme beim Barfen - Schonkost etc.

Wir werden in der nächsten Woche (11. - 15.06.2018) das Forum immer mal wieder für kürzere oder längere Intervalle in den Wartungsmodus versetzen um ein paar servertechnische, bzw. seiteninterne Veränderungen vorzunehmen. Hintergrund sind neben ein paar technischen Spitzfindigkeiten auch die Zusammenlegung von dubarfst und Barfers-Selection, um den administrativen Aufwand für uns zu verringern. Wir bitten Euch darum, diese Unannehmlichkeiten zu verzeihen und werden uns natürlich bemühen diese so kurz wie möglich zu halten.
  • Hallo,

    Fangen wir mal an mit dem aktuellsten.


    Beide Hunde haben derzeit eine Magen-Darm-Grippe. Bekommen seit gestern Schonkost & Antibiotika.

    Nur ich bekomme den jüngsten nicht satt. Wie sich das äußert? Er frisst draußen Unmengen an Kot und Gras.

    Wie viel kann ich geben?

    Zusätzlich hat er die Nacht um halb 1 zum letzten Mal Kot abgesetzt. Seit dem nicht mehr. Ist das normal. Der ältere hat mittlerweile wieder festen Kot.


    So nun zum zweiten Thema:


    Seit Marley bei uns ist, frisst er alles was er findet. Sei es büschelweise Gras, Holz (Rinde), Hundekot, Katzenkot, essensreste auf dem Boden usw.! Er legt sich wirklich hin und zupft das Gras raus und frisst dies. Beim Kot kann man gar nicht schnell genug reagieren da hat er es schon inhaliert. Es war kurzfristig besser, aber seit der Magen-Darm-Geschichte seit Sonntag macht er es wieder häufiger.


    So kommen wir auch zum nächsten Thema:

    Könnt ihr mir Tipps geben für einen "optimalen" Futterplan?!

    Beide wiegen ca. 30 Kilo, sind sehr aktiv in Form von viel laufen, rennen, toben, Dummy Arbeit, Unterordnung usw.!

    Wir geben derzeit 2.5% vom KG und haben die ganze Zeit 80% tierisches gefüttert und 20% pflanzliches.

    Beim tierischen haben wir 50% Muskelfleisch ; 20% Pansen/Blättermagen ; 15% Innereien ; 15% RFK

    Nur sie vertragen nur Hühnerhälse. Gibt man Putenhälse als bsp. ist der Kot der rauskommen ziemlich fest, manchmal lässt sich dieser auch wie Sand zerbröseln. Abhilfe haben wir durch füttern von RFK mit Innereien an einem Tag geschaffen.


    Nur das Ding ist, dass beide trotzdem irgendwie nicht satt zu bekommen sind. Gucke ich mir an wie viel Energie sie bräuchten liege ich da weit drunter, wohingegen es eigentlich schon zuviel Rohprotein sind die ich verfüttere.


    Ebenso setzen beide unglaublich viel Kot ab. Bei jedem spaziergang. Manchmal auch mehrmals. Zwar nicht die übergroßen Mengen, trotzdem war das bei Buddy schonmal besser. Zusätzlich das Problem mit dem Kot futtern und übermäßigen Gras fressen. Was kann ich anders machen. Wie würdet ihr mir einen Plan erstellen?


    Und wann und wie kann ich mit der Schonkost aufhören und wieder zur normalen Fütterung übergehen?:ka: 

  • Wie im Willkommen schon geschrieben: ich kann Katze.

    Also alles, was ich hier zum Hund schreib, mit Vorsicht genießen...


    Wenn Du zuviel Protein und zuwenig Energie im Futter hast, fehlt i.d.R. Fett.

    Wie fettig bzw. mager ist das von Dir verwendete Fleisch?


    Habt ihr mal auf Dysbakterien - also eine aus dem Gleichgewicht geratene Darmbakterienansammlung - geschaut?

    Giardien müssen nicht zwingend stinkig-gelben Durchflutsch produzieren...

    Wurm?


    ist der Kot der rauskommen ziemlich fest, manchmal lässt sich dieser auch wie Sand zerbröseln.

    Pankreas, Leber... alles ärztlich abgeklärt und o.B.?

    (Schilddrüse? )


    Das ein neues Tier im Rudel alles im Gedärm aller durcheinander bringt, ist ja nu eher die Regel als die Ausnahme - trotzdem... das hätte sich eigentlich inzwischen einfangen müssen.


    Mit der Schonkost aufhören: Wenn es den Wuffis wieder gut geht, + 1 bis 2 Tage...

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Fettgehalt liegt zwischen 8-20% je nachdem welches Fleisch/Fisch wir füttern. Ist es zu mager, füttern wir fett dabei.

    Aber auch hier können wir nur wenig dazu geben, ansonsten gibt es Durchfall.


    Wurm schließe ich beim älteren aus. Letzte Wurmkur ist 3 Monate her. Beim neuem war die letzte Wurmkur im August 2017.

    Nachdem wir das mit dem Antibiotika usw alles mal abgeschlossen haben, wollten wir den jüngeren auf alle Fälle entwurmen.


    Sonstige Test's haben wir allerdings nicht gemacht. Das einzige was mal gemacht wurde, war beim älteren ein großes Blutbild inkl. Schilddrüse. Da war alles perfekt gewesen.

  • :/


    Der Fettgehalt liest sich zumindest gut.

    Kann er von den Wuffels auch verwertet werden, wäre jetzt die nächste Frage.
    Zumindest bei Katz wäre es jetzt so, wenn Fett Durchfall macht: Mal genau auf Leber/Galle und die Bauchspeicheldrüse schauen, ob die richtig sekretieren.


    Wenn das BB nicht von letzter Woche ist: Nett als Vergleich, und zu sonst nix mehr zu gebrauchen.

    Wurmkuren erwischen immer nur das, was grad im Tier ist. Also wenn man Pech hat... hält die Wurmfreiheit keine Woche.


    (Das Hunde ein, sagen wir mal, eher unterentwickeltes Sättigungsgefühl haben, heißt normalerweise ja nicht, das sie ständig so Kohldampf schieben, das alles gefressen wird, was nicht schnell genug wegläuft.)


    (Doof, das grad die halbe Mannschaft rumgrippt....)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Du hast in deiner Vorstellung geschrieben, dass ihr im Moment auch Antibiotika gebt.

    Denkt dran, die beeinflussen den Darm auch.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Wie alt ist denn dein Jüngster? Vielleicht ist er noch im Wachstum und die 2,5 % reichen ihm einfach nicht aus?


    Was an Knochen habt ihr denn noch versucht? Hühnerhälse haben ja nur recht wenig Calcium, Putenhälse dagegen sind ja schon ziemlich hart und können zu Knochenkot führen. Aber es gibt ja noch andere RFK.


    Hast du mal versucht die Portionen zu strecken? Mit Gemüse oder Lunge zB? Es soll auch Hunde geben, die tatsächlich Kohlenhydrate im Futter brauchen um zufrieden zu sein. Weil du schreibst, das du deutlich unter der nötigen Energiebilanz bist?


    Und ich bin großer Fan von Heilerde bei Magenproblemen. Aber immer mit Abstand zur nächsten Mahlzeit geben - Heilerde bindet nicht nur die Schad- sondern auch die Nährstoffe!


    Was für Hunde hast du denn? *neugierig bin*

  • Mein Mann und Ich besitzen zwei Labbi's.


    - Buddy, Rüde, derzeit chemisch kastriert, wird im Mai 4 Jahre jung.


    - Marley, Rüde, von den Vorbesitzern im Alter von 7-8 Monaten kastriert worden, wird im November 2 Jahre jung.


    Buddy ist seit der 12. Lebenswoche bei uns. Marley kam vor knapp 13 Wochen zu uns.

    Ich bin mal so frei...

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Sorry das ich nicht geantwortet habe den Tag über. Habe mich vorhin mal hingelegt, da beide momentan alle 3-4h raus müssen zum Pipi machen.


    Haben heute erfahren, dass beide am Montag Cortison gespritzt bekommen haben. Das der vermehrte Harndrang somit normal sei. Wie gut das uns vorher dazu etwas gesagt wurde.


    Also ob Leber/Galle richtig arbeiten bzw die Bauchspeicheldrüse, das wurde noch nicht kontrolliert in letzter Zeit. Allerdings ist es doch auch normal das Hunde die Fett noch nicht kennen, bei zuviel auf einmal mit Durchfall reagieren.

    Wir tasten uns da momentan langsam ran.


    Auch der übermäßige Hunger momentan ist auf das Cortison zurück zu führen.


    Welche anderen RFK könnten wir denn noch geben? Wo vor allem für Schlinger geeignet sind. Sprich am besten muss es komplett fressbar sein. Nur abnagen wird bei beiden nicht funktionieren.

    Selbst bei Hähnchenhälsen hat unser ältester schon Probleme, wenn keine Innereien dabei sind. Die Menge lag bis jetzt immer bei 200 Gramm 3x die Woche.

    Dabei muss man sagen, dass er als Welpe echt alles gut vertragen hat. Es nie zu festeren Kot kam (Knochenkot ist es auch nicht wirklich. Dafür ist die Farbe normal was hinten raus kommt) blöd zu erklären und auf einmal so mit 2 1/2 Jahren hat er etwas Probleme manche Knochen zu verwerten. Ein Putenhals soll doch ebenfalls weich sein, hat bei uns im übrigen auch meist zwischen 200 - 250 Gramm.


    Manchmal habe ich ja die Rinderkopfhaut welche wir täglich getrocknet gegeben haben als Mittagssnack im Verdacht, dass die die Verdauung so beeinflussen tut.

    Hmm...

  • Dankeschön SiRu !:hal:



    Kalzium- (und Phosphor) werte in Knochen


    Schau mal hier rein, da findest du ne Auflistung welche Knochen wie viel Calcium in etwa enthalten. Da sieht man auch sehr deutlich den Unterschied von Hähnchenhälsen zu Putenhälsen!


    Vielleicht findest du da auch ein paar Ideen, welche Knochen evtl für deine Hunde geeignet sind?! Das du RFK mit Innereien zusammen fütterst ist ne gute Idee wenn deine Jungs zu Verstopfung neigen!


    Und das Kot fressen würde ich momentan mal außer Acht lassen. Erstens ist Katzen- und Wildtierkot eine Delikatesse für Hunde :wacko: und zweitens kenne ich einige Labbis, die auch als Staubsauger tätig sein könnten! Manche brauchen auch die Bakterien die in dem Kot enthalten sind für den eigenen Verdauungstrakt. Vielleicht ist durch das AB das Verdauungssystem aus dem Gleichgewicht geraten und dein Hund versucht die fehlenden Bakterien so wieder zuzuführen?


    Ich an deiner Stelle würde erst mal warten bis AB und Cortison wieder aus den Hunden draußen sind und dann nochmal genauer hin schauen. Wenn du die Kopfhaut in Verdacht hast, lass die einfach mal ein paar Tage weg und schau ob es einen Unterschied gibt!



    Gute Besserung an deine Hunde!

  • Danke für die Liste und für die gute Besserung.

    Haben jetzt schon seit knapp einer Woche die Rinderkopfhaut weg gelassen. Gut mal sehen wie es wird wenn sie wieder normal gefüttert werden :)


    Heute Nacht war extrem gewesen, dass beide am schmatzen waren ohne Ende. Als hätten sie sodbrennen ohne ende.


    Naja, hoffentlich ist das bald alles vorbei damit man normal weiter verfahren kann.


    Die zwei tun mir leid. Das häufige rausgehen weil sie so viel pinkeln müssen nervt die zwei nämlich ebenfalls. Laut Google soll das Cortison nach 36 Stunden aufhören zu wirken. Bin mal gespannt ab wann sie wieder normal raus müssen ohne nach 3 Stunden jedes mal schon einen bach zu hinterlassen.

  • Werde ich machen!!!

    Wir sind nur stinksauer im Moment auf die Tierärztin. Einfach so Cortison zu spritzen ohne uns zu fragen. Dann noch nicht mal uns darauf aufmerksam machen das die beiden davon öfters raus müssen. Nein es wurde tot geschwiegen. Vor allem das was sie bekommen haben, steht nirgends dabei das es für den Magen Darm Bereich gedacht ist bzw hatten wir ihr auch gesagt das am Montag unser älterer schon wieder festeren Kot hatte. Und wenn ein Hund durchfall hat und zusätzlich dann durch ne spritze Flüssigkeit verliert, aber nichts trinkt, finde ich das fahrlässig. Sorry. Genauso gut hätten sie gegen irgendwas ja auch allergisch sein können, oder aber nun irgendwas entwickeln können. Frechheit. Man gibt dem Menschen doch auch nicht direkt mal Cortison bei nem Magen-Darm-Virus. Unverständlich. Ich konnte mich gestern kaum noch halten als mein Mann mit der Frau telefoniert hat, die wiederum meinen Mann nicht zu Wort hat kommen lassen. Nie wieder gehen wir zu diesem Tierarzt.

  • Hat eigentlich jemand Erfahrung damit, dem Hund 3x täglich zu füttern?

    Denn das mit der Übersäuerung bzw. dem Sodbrennen zeigt Buddy seit einiger Zeit schon.


    Da habe ich eben daran gedacht, evtl. 3x täglich was zu geben, sodass immer 8h dazwischen liegen würden?

    Quasi morgens, wenn es Knochen gibt, die Knochen zu verfüttern, mittags dann evtl. wirklich Kohlenhydrate zu füttern, wie Kartoffeln, Reis, Nudeln. Und abends dann das restliche Fleisch od. Innereien od. Pansen ?!


    Warum füttert man eigentlich laut so manchen Rechnern, wenn man 70% tierisches gibt und 30% pflanzliches gibt mehr Knochen, dafür weniger Pansen?! Da sollte die Aufteilung doch bei 50% Muskelfleisch ; 15% Pansen ; 15% Innereien ; 20% RFK liegen?

    Vielleicht kann mir das noch jemand erklären?!

  • Das du auf die Tierärztin wütend bist kann ich gut verstehen! Ohne Info Corison spritzen geht ja mal gar nicht!


    3 x füttern kannst du ausprobieren! Wann hat er das Sodbrennen denn? Nur nachts oder auch tagsüber? Vielleicht die hilft es ihm auch, wenn es die letzte Mahlzeit erst später gibt ? Manche Hunde kommen auch mit dem genauen Gegenteil besser klar. Mogens Eliasen hat da eine interessante Fütterungsmethode praktiziert! Im Endeffekt musst du ausprobieren was deinem Hund gut tut.


    Und warum manche Rechner andere Empfehlungen geben ist ganz einfach - DIE ultimative Wahrheit gibt es auch beim barfen nicht!:st: Jeder hat etwas abweichende Empfehlungen. Hier bin ich als Tierhalter in der Pflicht mir das anzusehen, zu vergleichen und zu entscheiden was für meine Tiere das Beste ist und womit ich als Tierhalter gut klar komme. :sp:

  • Buddy unsrem älteren geht es derzeit gar nicht gut. Er läuft draußen total langsam ist irgendwie ganz komisch drauf.


    Ich glaube wir rufen heute nochmal bei einer anderen Tierärztin an. Denn schütteln tun sich beide auch unglaublich viel, ebenso wie beide sich kratzen wenn sie ein Halsband tragen ...


    Alles komisch heute...wobei es gestern so schien als würde es besser werden.


    Naja ich koche jetzt nochmals Kartoffeln und Möhren. Heute Abend bekommen sie Hähnchenmägen welche ich etwas überbrühen werde.


    Er zeigt das Schmatzen eigentlich fast immer ... am häufigsten aber nachts. Hat mich die Nacht noch zusätzlich wach gehalten, nachdem noch mein Mann angerufen wurde wegen Bereitschaft. Wir sind beide nur noch müde und können nicht mehr. Müssen ja öfters raus als wie beim durchfall ... es geht an die nerven im Moment.