Herzlich Willkommen bei dubarfst n1kitti

Wir werden in der nächsten Woche (11. - 15.06.2018) das Forum immer mal wieder für kürzere oder längere Intervalle in den Wartungsmodus versetzen um ein paar servertechnische, bzw. seiteninterne Veränderungen vorzunehmen. Hintergrund sind neben ein paar technischen Spitzfindigkeiten auch die Zusammenlegung von dubarfst und Barfers-Selection, um den administrativen Aufwand für uns zu verringern. Wir bitten Euch darum, diese Unannehmlichkeiten zu verzeihen und werden uns natürlich bemühen diese so kurz wie möglich zu halten.
  • Hallo n1kitti,


    im Namen des Teams und aller Mitglieder heiße ich Dich in unserer Community herzlich willkommen-


    Es wäre schön, wenn du dich und deine Tiere kurz vorstellen könntest, damit wir dich schon mal ein wenig kennen lernen können.


    Bei Frage und Problemen stehen dir die Administratoren und Moderatoren des Forums gerne helfend zur Seite.



    Liebe Grüße im Namen des gesamten Teams


    Paulchen

  • Liebes dubarfst-Forum,


    durch viele Internetrecherche und besonders durch das Lesen hier im Forum habe ich mir schon einiges (theoretisches!) Wissen angeeignet und fühle mich nun bereit, Timmi (unseren 2 jährigen Freigänger-Kater) voll zu barfen. Ich bin begeistert von dem Wissensschatz in diesem Forum und finde es toll, wie hier einander geholfen wird! Ein paar Fragen habe ich noch, bevor ich mich so richtig ran traue, die versuche ich gleich mal, in den richtigen Unterforen zu stellen... Das meiste habe ich über die Suchfunktion schon gefunden und mir auch ganz viele Notizen gemacht – jetzt muss es nur noch in der Praxis klappen mit dem natürlichen Supplementieren. Der ganze Zubehör ist schon angekommen und wartet nur darauf, abgewogen und zusammengemischt zu werden.


    Bisher habe ich Fleisch mit Felini Complete supplementiert und ansonsten haben wir Dosen (Mac’s, Cats Finefood, Real Nature, Lucky Kitty) gefüttert, Trockenfutter bekommt Timmi keines.


    Er ist gesund und aufgeweckt, nur leider ein richtiger Spargeltarzan, daran haben bisher weder rohes Fleisch noch die verschiedenen Dosen etwas geändert, er frisst eher wie ein Spatz (außer Leckerlis, davon könnte er wahrscheinlich tütenweise verdrücken, wenn wir ihn lassen würden). Im Winter war ich ganz angetan, wie gut er da an manchen Tagen reingehauen hat (teilweise eine ganze Barf-Portion geschafft und abends noch einen Nachschlag verlangt!), aber jetzt wo es wieder milder wird... heute hat er vielleicht 100 gramm Dosenfutter gefressen, bin mal gespannt, ob er gleich noch etwas futtert sobald er nach Hause kommt.


    Viele Grüße :hal:

  • :hal: Herzlich willkommen!


    An das Modell Spargeltarzan fütterst Du nichts dran, und das Modell Walküre wird nie zur Schmalkatz. Isso, machse nix.

    Wobei das Modell Spargeltarzan einen eher in den Wahnsinn treibt - da ist ja nix zum zusetzen dran, wenn...


    Zum Futtern:

    Es gibt jetzt wieder Mäuse zum selberversorgen.;)


    Wir lesen uns!:hgs:

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Hallo und herzlich willkommen hier!


    :hal: Herzlich willkommen!


    An das Modell Spargeltarzan fütterst Du nichts dran, und das Modell Walküre wird nie zur Schmalkatz. Isso, machse nix.

    Hab hier beide Modelle

    und bin nach Jahren etwas ruhiger geworden - vor allem aber weil mein kranker Großer ganz langsam etwas zugelegt hat unter Barf (wir sprechen hier von Zeiträumen über 1 Jahr und von einer Zunahme von etwa 400Gr. Also keine Wunder erwarten!).

  • Stümmt.

    Ich habe auch gedacht, dass mein Janek einiges zugenommen hat über den Winter, doch er besteht darauf, unter 5 kg zu bleiben. Aktuell 4,9 kg

    Dabei sieht er nicht verhungert aus.

    Als er vor 10 Jahren zu mir kam, hatte er wegen seine Schilddrüsenüberfunktion (SDÜ) 3,8 kg, dass war dünn.

    Und meine kompakte Bella, die etwas weniger Schulterhöhe hat, hatte auch 4,8 kg beim letzten Wiegen (geht bei ihr nicht so gut).

    Da hatte ich gedacht, dass sie nicht so viel wiegt.


    Wenn du kannst, wiege den Kater relativ regelmäßig, reicht auch alle 4 Wochen, damit du eine Richtlinie hast.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Danke für eure Antworten und fürs Willkommen :))


    Dass aus Timmi nie ein Brummer wird, hatte ich befürchtet! ;( Ja, so ein halbes Reservekilo oben drauf wär einfach gut für alle Fälle... vor einigen Monaten wurde er ganz schön zusammengekloppt von einem anderen Kater und da gings ihm dann für ein paar Tage richtig schlecht, mit Infusionen beim Tierarzt, Antibiotika und allem.. das hat man ihm danach total angesehen dass er die Tage so gut wie nichts gefressen hatte.:thumbdown: War zwar auch altersgemäß schnell wieder topfit, aber das sieht man ja einfach nicht gerne..

    Als er vor 10 Jahren zu mir kam, hatte er wegen seine Schilddrüsenüberfunktion (SDÜ) 3,8 kg, dass war dünn.

    Ohh, unter 4 Kilo ist aber wirklich ein zartes Hemdchen!!

    (wir sprechen hier von Zeiträumen über 1 Jahr und von einer Zunahme von etwa 400Gr. Also keine Wunder erwarten!).

    Das finde ich beruhigend, dass man eventuell wirklich ein kleines bisschen was drauffüttern kann :)


    Ich freu mich schon sehr, richtig loszulegen, und hier im Forum aktiv zu sein :) :sp:


    Danke ihr lieben und viele Grüße!