Felis Zähne und Schilddrüse

  • Bei allen ist mir aber aufgefallen, je schneller und weniger zaghaft ich agiere, desto eher wird es auch hingenommen.

    Also schnappen, fixieren, machen was erledigt werden muss und dann ist wieder alles gut

    Ist für beide Seite das beste und in gewisser Weise auch schonendste.

    Wat mut, dat mut halt.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Guten Abend zusammen.


    Feli hat heute ihre vorerst letzte ZahnOP überstanden.


    Alle von FORL befallenen Zähne und sonstige Ruinen sind raus. Es bleiben die vier Reißzähne (einer unter Beobachtung), die "Flohzähnchen" und drei Backenzähne.


    An der Narkose hat sie diesmal ganz schön zu tun. Wir waren um 16:00 Uhr wieder zu Hause und sie hat immer noch "Telleraugen", die Hinterbeine sind noch ganz aus Gummi und sie mag überhaupt nicht unter der Decke hervor kommen.

    (Aufs Bett hat sie aber schon alleine geschafft....)


    Soeben gab es ein bißchen Futter; der Appetit kam beim Essen. Wasser ist noch doof. Auf dem Klo war sie auch noch nicht.


    Schilddrüsenwerte habe ich nochmal bestellt, die kommen im Laufe der Woche; da sah es ja schon ganz gut aus. (Aus irgendeinem Grund wollte man mir schon wieder den ft3 unterjubeln; habe direkt widersprochen.)


    Die Röntgenbilder bekomme ich die Tage zugeschickt; ich hoffe die Einverständniserklärung ist diesmal dabei. Was man auf jeden Fall erkennen konnte, wie schön sich der Kiefer bereits wieder verschlossen hat, da wo die Krater waren von der letzten OP.


    Viele Grüße,

    Mareike und Feli

  • Tapferes Felichen!!!

    Das sollte aber ein paar Sonder-Knuddler wert sein.

    Super, wenn sie es jetzt erst mal geschafft hat.

    Sicher sieht sie das heute noch etwas anders, aber wenn es erst geheilt ist wird sie bestimmt eine höhere Lebensqualität haben.


    Das sie dran knabbert - hm, sind halt doch recht große Eingriffe für Katzen, die anders als Menschen eben auch nicht wissen wie ihnen grad geschieht.


    Über den fT3 schmunzel ich jetzt einfach mal.

    Das ist sicherlich ein eingeschliffene Routine beim Personal, den mit anzukreuzen...



    Gute Besserung!

  • Hallo zusammen,


    hach, jetzt hatten wir mit den Zähnen fast ein Jahr Ruhe.


    Herz und SD sind unter Beobachtung aber nicht auffällig. Feli hat etwas Gewicht verloren (von zwischenzeitlich 7,4 Kg auf 6,7 Kg) und ist insgesamt aktiv und frisst zuverlässig und regelmäßig. Bis ihr vor ein paar Wochen ein Reißzahn abgebrochen ist.


    Das war überhaupt nicht spektakulär, es war auch nichts vorgefallen, der ist einfach "eingeknickt" und hing ihr plötzlich verkehrt herum aus dem Maul. Schien Feli auch überhaupt nicht zu stören. Trotzdem sind wir natürlich sofort zu unserer Zahntierärztin gefahren.

    Die konnte anhand der Röntgenbilder vom letzten Mal aber sofort Entwarnung geben. Die Wurzel war schon im vorigen Jahr quasi nicht mehr vorhanden. Das letzte bißchen Zahn, das von außen übrigens Top aussah*, hat einfach den letzten Halt verloren.


    Da die oberen Reißzähne eh unter Beobachtung stehen wegen der Umfangsvergrößerung des Zahnfleisches/Oberkiefer, haben wir einen Termin für eine weitere Zahn OP gemacht.


    Das war heute.

    2,5 Stunden später, Zahnbilanz: 1 Reißzahn, 3 Frontzähnchen. Der Rest ist WEG.


    Die oberen Caninen, die von außen auch noch super aussahen*, wurden nur noch von einem eitrigen Schwamm gehalten, der mal der Oberkieferknochen war. Die Nase hat auch etwas abbekommen. Wurde alles entfernt, tamponiert, Tabletten eingelegt und mit dem Zahnfleisch zu genäht.


    Vom ausgefallenen Reißzahn war noch ein Stückchen Krone verblieben, wurde zur Sicherheit auch entfernt. Die restlichen Backenzähne, war auf dem aktuellen Röntgenbild zu sehen (die auch von außen ok aussahen, bißchen Zahnstein halt dran*), hingen auch nur noch am seidenen Faden. Auch alle entfernt.


    Feli ist fix und fertig. Kaum vorzustellen, was sie mit diesem entzündeten Oberkiefer für Schmerzen gehabt haben muss. Und sie hat sich nichts, aber auch gar nichts anmerken lassen. Könnte heulen gerade...


    Habe auch das Gefühl, das sie die Narkosen jedes mal schlechter verträgt, bzw es länger dauert bis sie sich erholt. Gut, es war das selbe Spiel wie die letzten Male, sie hat schon was gefressen, ich habe mich gefreut und ihr mehr gegeben, sie hat gekotzt.**

    Die Beine sind nicht mehr ganz so weich, sie springt aufs Bett und runter ohne Probleme, sie war noch nicht auf dem Klo, und jetzt hängt sie so dämmrig herum, aber mit Riesen Pupillen.


    Schmerzmittel und Depot AB hat sie bekommen. Wenn ich so den Uhrenvergleich mache, habe ich sie aber auch noch nie so früh abholen können. OP war um zwanzig vor Zwölf beendet, halb Eins saßen wir schon wieder im Auto.... Da ist sie wieder, die Paranoia.


    Naja, vorm Wochenende sollen wir die Oberkiefernähte kontrollieren, und hoffen, dass die einfach mal abheilen, ohne Zirkus.


    Viele Grüße, Mareike, und die fast Ohnezahn Feli


    ** Diesmal Futteranweisung: was sie fressen kann/will. Habe ihr ganz normales BARF für heute pürriert und das ging toll rein; bis aufs kotzen natürlich; und die Fäden stören etwas.


    *Würde gerne die Röntgenbilder einstellen, aber seit der DSGVO herrscht massive Unsicherheit.

  • Habe auch das Gefühl, das sie die Narkosen jedes mal schlechter verträgt

    Diese Gefühl trügt nicht.

    Je älter Katz oder auch Mensch wird, deste schwerer werden Narkosen vertragen.

    Liegt einfach am Alter.


    Nur gut, dass Feli nun alle Zähne los wird.

    Dann vermutlich auch zukünftige Probleme.


    Wenn die Nachwirkungen der OP abgeklungen sind, solltet ihr ein geriatrisches Profil machen lassen und die Nieren mal angucken.

    Entzündungen an den Zähnen gehewn nämlich auf Herz UND NIeren.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Schön, daß sie die OP gut überstanden hat.

    Ja, auch ich habe den Eindruck ja älter, desto schlechter geht die Narkose raus...


    Aber so lassen ist eben auch keine Lösung.

    Dann lieber länger gaga als immer Schmerz.



    *Würde gerne die Röntgenbilder einstellen, aber seit der DSGVO herrscht massive Unsicherheit.

    Sollte mit schriftlicher Genehmigung eigentlich möglich sein, denn die Rechte am Bild hat der Bild-macher.

    Bei Haustieren greift meines Wissens nicht der Eingriff in die Intimsphäre...