Erstes Rezept

  • Hallo ihr Lieben!

    Heute möchte ich gerne mein erstes Barf-rezept zusammenbasteln.

    Könnte bitte wer drüberschauen?

    Was bei mir zu beachten ist: ich hab 2 Kitten, beides Geschwister, 21 Wochen alt,

    Kiru wiegt 1250 gramm;

    Mia wiegt 850 gramm.


    Da ich gleichzeitig mitten im Umzug stecke, dachte ich, dass ich die ersten Repepte mit easybarf supplementiere; nach dem Umzug möchte ich dann umsteigen und selbst supplementieren.


    Hier das Rezept:



    424,000 g Hühnerbrust (m.H.)

    200,000 g Rinderhack

    55,000 g Hähnchenherz

    10,860 g Putenleber

    27,110 g Schweineschmalz


    dazu 6,250 g easy Barf + 4,136 g Eierschale + 0,815 g Taurin + 33,950 g Möhrenschnipsel + Wasser.


    Meine Fragen dazu:


    Der Barf Rechner sagt mir, dass mir Vitamin E fehlt (14,342 IE); sollte ich entsprechende Tropfen nehmen? Beim Basisrezept würd da nichts mit gemacht werden, deswegen bin ich etwas verwirrt.

    Ähnlich verhält sich das auch mit Eisen (laut Rechner brauch ich da einen Eisenlieferanten!)

    Oder sind die Werte vernachlässigbar, da ich easybarf nehme?


    Würd mich über Antworten freuen.


    Liebe Grüße

  • Ich hab direkt 2 Varianten bestellt: einmal das Basic ding und einmal sensitive (also mit taurin + calcium)


    und ehrlich gesagt, find ich's auch verwirrend... nur hab ich gerade wegen dem Umzug wenig platz und da dacht ich, mit easy barf wird's (Achtung, Wortwitz!) easier...

    nur find ich gerade das aktuell mehr als verwirrend.... (und mich stört auch ein wenig, dass ich damit keine individualisierten Rezepte erstellen kann -bzw., keine Werte für hab... fands mit dem Kalki so schön ^^)


    aber oki... kommt Zeit kommt Rat... erstmal gehts stur nach dem Grundrezept!


    Vielen lieben Dank

  • :tr: Oh, man kann Easy Barf durch den Kalki scheuchen - das ist aber grad zum Einstieg verwirrender als alles andere.


    Frau Wurth geht zum einen von etwas anderen Bedarfswerten aus, als unser Kalki.

    Und dann stellt der Kalki immer genau auf das ausgewählte Fleisch ab - während Easy barf (egal welche Variante) immer so einigermaßen auf alle möglichen Fleische und - kombinationen passt.

    Gibt immer Abweichungen, und teilweise sind die auch nicht einfangbar - oder nur, wenn man so wenig EB verwenet, das man mit komplett nat. Supplementierung fixer durchgerechnet und angemischt hat, als wenn man eben das Easy barf mitverwendet.

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Sind deine Katzen wirklich schon 21 Wochen alt?

    Das Gewicht fände ich selbst für 12 Wochen bedenklich niedrig.

    Meine zwei Mädels habe ich mit etwa 12 Wochen massiv unterernährt und krank als Fundtiere aus dem Tierschutz übernommen, da haben sie etwa 1200 Gramm gewogen. Da konnte man jeden Knochen sehen, selbst die Schwanzwirbel sind raus gestanden.

    ________________________


    :schleck:
    Viele Grüße von Allesamt mit Mogli (*2012) und den zwei Mädels (*2017).
    Wir denken an unser Sternchen Momo (2012-2017).


    ________________________

  • da dacht ich, mit easy barf wird's (Achtung, Wortwitz!) easier...

    nur find ich gerade das aktuell mehr als verwirrend....

    andereseits, zu der Zeit. als easyBARF (basic) entwickelt wurde, war es wirklich damit schon um einiges einfacher.:cool:

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Ja, die beiden sind mittlerweile tatsächlich 21 Wochen alt. (wurden am 29.09.2017 geboren)

    Sind aber weibliche Singapura Kitten, da ist's normal dass sie so winzig sind. Werden sich dann auch ausgewachsen bei etwa 2 kg einpendeln.


    Als ich die beiden abgeholt hab, war ich aber auch echt erstaunt... sie waren soooo winzig!

    Aber dennoch sind die extrem agil: klettern, springen, jagen und machen unfug was das zeug hält!


    Übrigens... Mittlerweile hab ich gestern 1 kg Barf gemacht... Nur das supplementieren fehlt noch :st: Bin gespannt, wie lange ich damit auskomme.. brauche aber erstmal Lachs- und Weizenkeimöl. (hatte ich irgendwie nciht auf dem Radar und werde deswegen den "Barfstart" auf Mitte nächster Woche verlegen.)


    Hoffe auch, dass die KAtzen sich damit anfreunden können..

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ellyzsra ()

  • Lachsölkapseln mit 500 mg oder 1000 mg sind perfekt.

    Wenn das alles ist, kannst du doch eigentlich schon die anderen Suppis dazutun.😀


    Dass Singapura so klein bleiben ist ja cool. Mogli findet es auch doof, dass die Kleinen ihm über den Kopf wachsen. Dabei habe ich mich eigentlich bemüht kleine Tiere auszuwählen.

    ________________________


    :schleck:
    Viele Grüße von Allesamt mit Mogli (*2012) und den zwei Mädels (*2017).
    Wir denken an unser Sternchen Momo (2012-2017).


    ________________________

  • supi, dann werde ich lieber die Vitamin E Tropfen und Lachsölkapseln nehmen :thumbsup:


    Hab den kleinen Süßen die letzten Tage schon immer ein bissel Rohfleisch zum gewohnten Trockenfutter gegeben (von hochwertigem Nassfutter wollen die Süßen leider nichts wissen und versuchen dies immer nur zu verbuddeln...) und heute ein kleines bissel von dem nicht supplementiertem Barf. Da sind sie ganz verrückt nach! Hoffe das es mit suppis auch so bleibt...


    und ja, Singapuras haben defintiv was... Haben es direkt geschafft, mich um den Finger zu wickeln!

  • und ja, Singapuras haben defintiv was... Haben es direkt geschafft, mich um den Finger zu wickeln!

    Das ist nicht nur bei den Singapura so, :lach:

    sondern bei den meisten Katzen,

    an Raffinesse sind sie meist nicht zu überbieten,

    da fragt man sich, wohnt unsere Mietze bei uns,

    oder wir bei ihr,


    liebe Grüße,

    Gernot und Lea die 1.:hal::skatze: