Herzlich Willkommen bei dubarfst Sphynx

Wir werden in der nächsten Woche (11. - 15.06.2018) das Forum immer mal wieder für kürzere oder längere Intervalle in den Wartungsmodus versetzen um ein paar servertechnische, bzw. seiteninterne Veränderungen vorzunehmen. Hintergrund sind neben ein paar technischen Spitzfindigkeiten auch die Zusammenlegung von dubarfst und Barfers-Selection, um den administrativen Aufwand für uns zu verringern. Wir bitten Euch darum, diese Unannehmlichkeiten zu verzeihen und werden uns natürlich bemühen diese so kurz wie möglich zu halten.
  • Hallo Sphynx,


    im Namen des Teams und aller Mitglieder heiße ich Dich in unserer Community herzlich willkommen-


    Es wäre schön, wenn du dich und deine Tiere kurz vorstellen könntest, damit wir dich schon mal ein wenig kennen lernen können.


    Bei Frage und Problemen stehen dir die Administratoren und Moderatoren des Forums gerne helfend zur Seite.



    Liebe Grüße im Namen des gesamten Teams


    Paulchen

  • Hallo an alle!


    Ich hoffe ich habe das richtig verstanden und soll mich jetzt hier in einem Kommentar vorstellen. Wenn nicht, verzeiht...:schü:


    So... zu mir:

    Ich bin 19 Jahre alt und bis jetzt in Besitz von 2 Pantherophis guttatus (Kornnattern)! Diese werden ausschließlich gebarft :thumbsup:

    Spaß beiseite! Noch habe ich keine Katzen, spiele aber mit dem Gedanken mir in relativ naher Zukunft zwei zuzulegen. Das mit der Ernährung möchte ich von Anfang an richtig machen und habe mich desshalb schon im Voraus hier angemeldet.

    Ich liebäugel mit Devon Rex und (wie der Name vll zeigt) den Sphynx. Vorallem den Canadian Sphynx.

    Da ich aber im Moment noch in der Findungsphase bin, wären Tipps zum besten Einstieg ins barfen, Hinweise auf vermeidbare Fehler und auch sonst alles was ihr für hilfreich erachtet sehr gern gesehen. Übrigens auch gerne Züchter der genannten Arten, die ebenfalls barfen, damit ich mir und den Katzen den Stress eines Umstiegs ersparen kann.



    Lieben Gruß


    Sphynx

  • Hallo und willkommen!


    Eine Frage direkt vor den Bug:

    Warum müssen es/sollen es Tiere werden, die einen Gendefekt haben? Zumal dieser Gendefekt die Lebensqualität und häufig genug auch die Lebensdauer insgesamt verkürzt...

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • SiRu ich bin jetzt mit Nackis nicht so bewandert und frage aus Neugier, welcher Gendefekt?


    Sphynx Züchter kann ich dir keine nennen, aber eine Bekannte mal in der Richtung fragen, ob sie wen kennt.

    Ansonsten kann ich bei Nackis nur sagen, rechne damit, dass sie dir die Haare vom Kopf fressen. Das machen Kitten an sich schon gern, aber Nackis hauen für gewöhnlich wohl mehr rein als andere Katzen. Übliche Mengenangaben, die als Basis dienen, könnten also nie passen.

  • Fehlendes Fell erhöht das Risiko für Sonenbrand und damit auch Hautkrebs. Auch frieren die Tiere schneller.

    Die Vibrissen sind auch nur noch rudimentär vorhanden - und eigentlich sind die das Orientierungsmittel der Katze.


    Bei den Lockenschafen;)... die Locken macht das gleiche Gen möglich, das bei den Spinxen für gar kein Fell sorgt. Aber diese Rex-Tiere haben wenigstens noch Fell. Wenn auch nicht zwingend volle Vibrissen.


    (Ja, gibt schlimmeres, als Rex und Sphinx.)


    Erhöhten Futterbedarf würd ich bei Sphinxen garantieren, und bei Rexen zumindest nicht ungewöhnlich finden - je nach Restfellmenge.

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Hey SiRu


    Ich finde diese Rasse wunderschön, sowohl vom Aussehen als auch vom Charakter! Die Katzen sind bekannt für ihre ruhige, verschmuste und zutrauliche Art. Und auch die Tatsache, dass sie für Allergiker geeignet sind macht sie, da meine Mitbewohnerin eine leichte Allergie hat, interessant. Ich werde sie eh als reine Wohnungskatze halten, weshalb ich mir um einen Sonnenbrand keine Sorgen mache! Und da ich vorhabe nur von einem guten Züchter zu kaufen, der seine Tiere regelmäßig durchcheckt, werde ich auch überzüchtung und die Verbreitung gewisser Erbkrankheiten nicht unterstützen.


    Und an Kuro und SiRu, der erhöhte Energieverbrauch und damit einhergehend auch die notwendigkeit der höheren Futtermengen ist mir bewusst. Ich habe mich schon sehr mit der Haltung und deen Besonderheiten dieser Rasse beschäftigt.


    Wenn du beim umhören von einem guten Züchter erfährst würde ich mich sehr über die Info freuen Kuro! :)

  • Die Allergien verursacht jedoch nicht das Fell, sondern der Speichel der Katze.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Hallo Kuhkatze ,


    dass ist mir bewusst. Nicht nur über Speichel sondern auch über Hautschuppen der Tiere. Allerdings verteilen sich diese über dass Fell in der ganzen Wohnung. Zudem gibt es Katzen, bei denen die Konzentration der Allergene nicht so hoch ist. Zu diesen Arten gehört auch die Sphynx. Diese Katzen sind dann für Menschen mit leichten Allergien gut geeignet.


    Wieso habe ich das Gefühl, mich hier rechtfertigen zu müssen, wenn ich versuche von Anfang an alles richtig zu machen?

    Kann man hier auch mit Tipps und unterstützung rechnen, oder kann ich mich gleich wieder abmelden?

  • Kannst bleiben.


    Und, btw. ... ich kenn etliche Katzenforen - für Sphynx fällt Dir in keinem einer um den Hals. Die Nackis stehen in einer Ecke mit Klappohren, nasenlosen Persern, Stummelbeinchen.

    Also leg Dir, wenn es Sphynx sein sollen, ein dickes Fell zu.


    Abgesehen davon, das den Tieren das Fell fehlt: In der Ernährung sind das ersteinmal auch nur Katzen. Und brauchen da keine Besonderheiten.

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Ich kam noch nicht zum Fragen. Aber ich muss sagen, dass ich ein bisschen was von meinem Herzen an einen wunderschönen Nacki-Kater mit Knickohren verloren habe. Der kam meines Wissens nicht direkt vom Züchter, sondern wurde im Endeffekt aufgenommen. Glaube ich, bin aber nicht ganz sicher. Der hat so einen wunderschönen Blick. Ich denke, ich würde mir dennoch immer Fellkatzen holen (aber beispielsweise auch nur Kurzhaar, ich mag keine Katzen haben, die ich zwingend bürsten muss). Ich war früher bei Nackis auch sehr reserviert, mittlerweile hat sich das gelegt, obwohl ich noch keinen angefasst habe (hat sich bisher nie ergeben).


    Also ja, bleib. :)

  • Wieso habe ich das Gefühl, mich hier rechtfertigen zu müssen, wenn ich versuche von Anfang an alles richtig zu machen?

    Bleib einfach hier - du wirst noch oft auf Fragen (und ich meine nicht hier im Forum) treffen.


    Ich bin bei Naggis auch echt zwiegespaltener Meinung.

    Die Charaktere sind umwerfend, bezaubernd, toll.

    Es gibt aber Züchter, die ihren Zuchttieren nicht mal die winzigen Reste Vibrissen gönnen (Vibrissen sind meiner Meinung nach ganz wichtig für die Katze um ihre Umwelt katzengerecht zu erleben).


    Das heisst nicht, daß alle Züchter so sind und in D sind solche Zuchten meines Wissens nach auch nicht erlaubt.

    Ob die Canadian jetzt eine von den ganz Nackigen ist weiß ich nicht:ka:


    Ich liebe es meine Nase ins das Fell meiner Viecher zu stecken - auch wenn ich auf so manchen Teller mit meinem Essen auf den obligatorischen Gruß meiner Tiere an den Katzehalter verzichten könnte (...lieber Katzenhalter, ganz speziell für dich dein eigenes Katzenhaar auf dem Teller).


    Und nein es ist auch immer nur EINS :jaha:




    Was mir aber sehr viel wichtiger ist

    du überlegst und informierst dich!


    Und das BEVOR du die Tiere zu dir holst


    DAS freut mich!:yes:

  • Hallo Sphynx,

    ich lese die ganze Zeit schon mit und würde Dir auch raten hierzubleiben,

    hier bekommst Du jederzeit Rat und Hilfe.

    Was mir aber sehr viel wichtiger ist

    du überlegst und informierst dich!


    Und das BEVOR du die Tiere zu dir holst

    und genau das finde ich auch super.


    Ich persönlich würde auch nicht zum Züchter gehen- egal welche Rasse- ich denke mir es gibt genug Katzen in den Tierhilfeorganisationen/ Tierheimen die liebevolles Servicepersonal verdient haben- wie gesagt ist nur meine Meinung und überhaupt nicht böse gedacht. Liebe Grüße Silke

  • Ich habe mal wegen Züchtern gefragt (wegen Barf kann ich jetzt aber nicht ganz sicher was sagen, wobei ich es auch schon mehrfach gehört habe, dass oft Mischfütterung betrieben wird, damit die Kitten an alles gewöhnt sind), als Antwort bekam ich das hier: Angelika Russo Cattery Fatti Nudi. Wohl als einzige Cattery in Deutschland, sonst nur im umliegenden Ausland. Viele Canadians hätten wohl auch sekundäre wie primäre HCM.