Phosphor-Vorschlagswert negativ?

  • Hallo ihr Lieben,

    ich habe eben ein neues Rezept zusammengestellt, nur wundert es mich, warum der vorgeschlagene Phosphorwert negativ ist? So kann ich doch gar kein richtiges Ca/Ph Verhältnis einstellen...??? Habe ich etwas falsch gemacht? Anbei das Rezept mit der Bitte zum Drüberschauen:kaf:

    Danke schon mal!BaghiraBarf.pdf

  • 1. falsche Aktivität.

    Bitte "normal" verwenden.


    2. Falsches Knochenmehl


    3. Soo viel zuviel Phosphor ist das nicht.

    Probiere erst mal, die Aktivität zu ändern.


    4. Warum so eine große Mischung?


    Bzw.

    5. Ich würde da 2 Mischungen draus machen.

    Eine aus Huhn, die 2. aus Rind jeweils mit etwas Herz.

    Dann hättest du nämlich gleich Abwechslung bzw. würdest merken, was lieber gemocht und besser vertragen wird.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Ergänzung:

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass es überhaupt eine Katze gibt, die extrem aktiv ist.

    Kitten sind zwar aktiv, doch das wird bei ihrem Futter schon mit bedacht.

    Und selbst Katzen mit Schilddrüsenüberfunktion sind nur wenig aktiver als gesunde Katzen.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • ...aktiv Punkt 1.2 bezieht sich doch nicht auf die Aktivität was spielen usw. angeht sondern auf die Aktivität im Freßverhalten. Da geben ich immer normal ein. Es gibt mega Sparfresser. Die futtern sehr wenig und behalten trotzdem das Gewicht.


    Aber ich glaube das wollen auch fast alle entsprechend anpassen. Oder tun es einfach. Egal ob Kitten oder adult. Kann einfach missverstanden werden.


    Ich hatte das dann auch bei meiner Mäkelkatze geändert. Machte aber bei uns eigentlich keinen Sinn.

    Frieda hat sich unter Barf zu einer super Futterin entwickelt. Ich denke das regelt sich im laufe der Zeit von alleine.


    Aber Du hattest die falsche Auswertung eingestellt. Ist zwar auch sehr interessant. Aber wir wollen hier eigentlich die "Katze-Auswertung".


    Meinst Du eigentlich das Deine Katze diese Mischung 30 Tage lang frist? Also Frieda würde mir ihren Stinkefinger zeigen. Frieda bekommt sogar 4 verschieden Mischungen pro Tag.


    Huhn ist immer so eine Sache wenn man nur Hühnerbrust verwendet. Der Fettgehalt ist sehr niedrig. Man kann das ausgleichen am Tag mit Portionen die einen höheren Fettgehalt (z.b. Entenbrust mit Haut) haben. Das hat bei uns nicht so gut funktioniert. Seit dem wir ein gleichbleibendes Fettgehalt in den Mischungen haben, frißt die Frieda sehr zuverlässig. Hängt von den Katzen ab. Aber als Einstieg hatte ich das auch so gehändelt.


    Liebe Grüße Petra mit Katzendame Frieda

  • Ich kann mir nicht vorstellen, dass es überhaupt eine Katze gibt, die extrem aktiv ist.

    ;) Doch, gibt's. Wenn man dran denkt, das Aktivität hier für Verfressenheit steht: Es gibt Katzen, die sind so. (Mathilde hat sich in ihres Frauchens Barf-Phase - ist aber eine partout nur draussen-leb-Katze, zwischne 50 und 60 g Fleisch pro Tag und kg Katz reingezogen. Zum entsetzen des Frauchens...

    und wir sprechen nicht nur über die ersten paar Tage bis Wochen.)


    Aber bei dem bißchen zuviel an P... ich denk auch, allein das normalisieren der berechneten Fleischfressmenge löst das Problem. (Knochenmehl 56,2/41,3 gibt's schon ewig nicht mehr.)


    Warum hast Du bei Magnesium ein Suppie überhaupt eingetragen? Die Zeile kannst Du einfach leer lassen.

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Doch, gibt's. Wenn man dran denkt, das Aktivität hier für Verfressenheit steht

    Da gebe ich dir Recht, doch ich nehme stark an, dass das nicht die Gedanken von Malvina waren.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Vielen Dank für die vielen Antworten!

    1. falsche Aktivität.

    Bitte "normal" verwenden.

    ...aktiv Punkt 1.2 bezieht sich doch nicht auf die Aktivität was spielen usw. angeht sondern auf die Aktivität im Freßverhalten.

    In der Aktivität habe ich „extrem“ eingestellt, weil Baghira eine 4,2kg schwere Katze ist, die im Durchschnitt 200g/Tag futtert. Das ist doch definitiv extrem...oder??:ch:

    Ich lasse sie so viel fressen, weil sie ihr Gewicht (im Gegensatz zu meiner Anfissa) wunderbar konstant hält, und 4,2kg bei ihrer Größe Idealgewicht ist. Die große Futtermenge liegt (zum kleinen Teil) auch daran, dass ich sie fettarm ernähre, weil sie leichte Bauchspeicheldrüsen Probleme hat und ich gelesen habe, dass dabei fettarme Ernährung zu empfehlen sei. Aber große Rolle spielt die Fettmenge bezüglich der Futtermenge bei ihr nicht, denn als ich sie früher normalfett fütterte, fraß sie in etwa auch so viel, etwas weniger – ca 180g/Tag. Außerdem bekommt sie täglich 1 Schälchen normalfetter Milch, diese liebt sie sehr und verträgt sie auch gut.

    4. Warum so eine große Mischung?


    Meinst Du eigentlich das Deine Katze diese Mischung 30 Tage lang frist?

    Diese große Menge Futter reicht ihr gerade mal für einen Monat, sie frisst es sehr gern und mäckelt nicht :jaha:

    Das mit der Abwechslung ist ja sowieso so ne Sache...als ich zuletzt zur Abwechslung Kaninchen füttern wollte, hatte das Fleisch eine komische gelbe Farbe, hatte das Problem damals hier im Forum als Thema eingestellt. Die Verkäuferin (barfital) und der Lieferant (zoobedarf-hitzegrad) beharrten darauf, dass die gelbe Farbe unbedenklich sei, aber mehrere Leute hier im Forum äußerten sich dazu, dass frisches Kaninchenfleisch nie gelb ist, daher ging ich damals auf die Nummer sicher und entsorgte das teuere Fleisch (ich habe keine Hundebestzer im Bekanntenkreis, denen ich das Fleisch für die Hunde hätte geben können). Seitdem bleibe ich bezüglich der Abwechslung der Fleischsorten bei Rind, Huhn und Pute - welche ich seitdem immer in normalen Lebensmittelläden kaufe.

    Huhn ist immer so eine Sache wenn man nur Hühnerbrust verwendet. Der Fettgehalt ist sehr niedrig. Man kann das ausgleichen am Tag mit Portionen die einen höheren Fettgehalt (z.b. Entenbrust mit Haut) haben.

    Da ich bei meine Miezen auf eher leinen Fettgehalt achten muss (bei Anfissa wegen Gewichtproblemen und bei Baghira wegen der Bauchspeicheldrüse) passe ich den Fettgehalt immer so an, dass es zw. 5% und 6% liegt. Bei reinen Rindrezepten ist der Fettgehalt bereits drüber, daher kommt mir da das fettarme Hühnerfleisch gut zu Gunsten. Manchmal nehme ich Lammfleisch statt Rind, Lamm ist ja noch fettreicher als Rind und ist daher auch nur in Kombination mit der Hühnerbrust bei meinen Mietzen verwendbar.

    2. Falsches Knochenmehl

    (Knochenmehl 56,2/41,3 gibt's schon ewig nicht mehr.)

    Das Knochenmehl habe ich in der Datenbank an das vorhandene Knochenmehl („naturreines Knochenmehl“ von Grau) angepasst, der Name im Kalkulator darf ja nicht geändert werden...

    Aber Du hattest die falsche Auswertung eingestellt. Ist zwar auch sehr interessant. Aber wir wollen hier eigentlich die "Katze-Auswertung".


    In der "Katze-Auswertung" wäre ja nur der unausgeglichene Ca/Ph Verhältnis zu sehen, ich wollte aber das leere Phosphorfeld mit dem negativen Vorschlagswert des Phoshors zeigen:computer2:


    3. Soo viel zuviel Phosphor ist das nicht.

    Probiere erst mal, die Aktivität zu ändern.

    Jaa...aber im Fall von Baghira wäre der normale Phosphorgehalt eigentlich bereits zu viel, denn die Tierärztin hatte nach dem Bluttest dringend geraten, sie künftig ausschließlich mit Seniorenfutter zu füttern also phosphorreduziert... Ich hatte damals hier im Forum gefragt, wie das im Kalki einzustellen wäre, aber davon wurde mir abgeraten, solange keine CNI vorliegt. Daher bin ich bezüglich des Phosphors bei Baghira sehr vorsichtig...nachdem mein Schnurrchen mit 17J an CNI verstarb vorher aber 2 Jahre lang darunter litt (und ich mit ihm) habe ich extreme Angst bezüglich der CNI entwickelt und möchte unbedingt vermeiden, dass es einer meiner Miezen wieder passiert bzw. es so lange wie nur möglich hinauszögern...

  • Nur mal so zu meinem Verständnis: Baghira futtert 200 g Fleisch am Tag?

    Oder 200 g Barf?


    Okay, dann ist zumindest das Knochenmehl klar ... :knuddel:


    Fett ist für Katzen das, was für uns die Kohlenhydrate sind - und Pankreatitis heißt nicht zwingend, das Fett nicht vertragen wird. Eventuell ginge da doch etwas mehr.:whistling:

    Auch das abnehmen/Gewicht regulieren bei Anfissa... könnte mit normal aktiv berechnetem Futter und eventuell geringfügig(!) höherem Fettgehalt möglicherweise doch besser funktionieren.

    Wenn Anfissa irgendein Nährstoff fehlt, wird sie sehr wahrscheinlich versuchen, solange zu fressen, bis ihr Bedarf an der Stelle gedeckt ist. Und extrem aktiv berechnetes Futter ist weniger nährstoffdicht (;)bei dem, was wir zufügen zum Fleisch!), als normal aktiv gerechnetes.

    (Im Extrem kann das sogar heißen, berechne auf wenig aktiv oder gar faul, guck Dir den oberen Teil der Auswertung an, wo was fehlt, ergänz das - bei den allermeisten Sachen geht das - und ignorier die Fettwünsche des Kalkis komplett.)


    Nachtrag: P im Blut sagt nicht wirklich viel. Da sorgen die üblichen Regelmechanismen für.

    Und P kriegt man am ehesten dadurch runter, das man weniger Fleisch und dafür mehr Fett gibt.

    Sind bei Baghira mal die "üblichen" Urin-Untersuchungen auf Dichte und U-P/C gelaufen? Ergebnis?

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Das Knochenmehl habe ich in der Datenbank an das vorhandene Knochenmehl („naturreines Knochenmehl“ von Grau)

    Dann solltest du das bitte jedes Mal beim Rezept reinschreiben.

    Bzw. in der Datenbank gibt es Knochenmehl mit Ca-35,7/P-25,6 von Grau.

    Die Anpassung war also überflüssig.:ka:


    Den Rest deines Beitrages habe ich noch nicht ganz verstanden, muss ich noch mal gründlicher lesen.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • ;) *leise grinst* Doch, macht Sinn - das grau Knochenmehl steht nämlich bei denen, die pauschal zugegeben werden, das 56,2/41,3 bei denen, die richtig berechnet werden.

    Nur wissen sollten wir's halt, wenn's um's begutachten geht...

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Gibt es inzwischen eine Lösung für das zu viel an Phosphor?


    Mir geht es zwischendurch auch immer wieder so, dass ich einen negativen Phosporwert habe.

    Gerade jetzt wieder beim Gänsefleisch.

    Das Einfügen klappt gerade nicht, Ich habe eine Gänsebrust, mit richtig dick Fett dran. Habe einiges abgeschnitten und beiseite gelegt. In den Kalki hatte ich dann


    500g Gänsefleisch mit Haut

    384g Gänsefleisch

    eingegeben.

    Bevor ich nun zu Ca/Phospor komme, sagt der Kalki schon, es sind 209,297mg zu viel Phosphor da.

    Im Gegenzug 2703mg Calcium zu wenig.


    Ist mir schon bei mehreren Rezepten passiert und ich bin dann verzweifelt auf das Grundrezept umgestiegen. Allerdings nicht ganz glücklich damit.


    Oder hilft da nur anderes Fleisch zugeben? Würde ich ungerne machen, da Phoebe es sortenrein gewohnt ist.

  • Das war bei Malvina die Lösung:

    Inder Aktivität habe ich „extrem“ eingestellt, weil Baghira eine4,2kg schwere Katze ist, die im Durchschnitt 200g/Tag futtert. Das ist doch definitiv extrem...oder?

    Mir geht es zwischendurch auch immer wieder so, dass ich einen negativen Phosporwert habe.

    Gerade jetzt wieder beim Gänsefleisch.

    Dann stell doch mal die Seite Auswertung hier (Rezepte) ein, schreib aber unbedingt dazu, welches Fleisch du ausgewählt hast.

    Gänsefleisch hab ich noch nie verwendet, ich würde gern mal nachrechnen.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Ich habe nach der Eingabe des Fleisches schon aufgegeben. Denn egal, wie ich mit Dicalciumphoshat und Eierschale und allen anderen Möglichkeiten rumgespielt habe, Phosphor war immer zu viel.


    Ich hänge auch gerade mitten im Fleisch, hatte nicht so schnell mit Antwort gerechnet.

  • Bei der Gans liegt's definitiv an der Gans - guck Dir mal die Datenbank an.


    Ich hab jetzt mal für adult, Erhaltungssatz standard, normal verfressen das durchgespielt: Gibt 'ne Ca und P-Deckung von ca. 111 - 112 % bie einem perfekten Verhältnis.

    Auf wenig aktiv passt es mit der absoluten Ca- und P-Deckung dann fast: ca. 101 % (und fressfaule brauchen noch 'ne P-Ergänzung)


    Wenn Du mal 1 so'n Rezept dazwischen hast, kannst Du ggf. mal gucken, ob Du das über ein 2. und ggf. ein 3. ausgleichen kannst - also das Gans-Rezept mit dem zuviel an P (und Ca) mit 1 oder 2 Rezepten mit ein bißchen zuwenig P (und Ca, logisch) ausgleichen, so das im Schnitt über diese 2 bis 3 rezepte wieder alles stimmt.

    Und dann abwechselnd füttern, so das sich kein Ungleichgewicht aufschauckeln kann.

    Die Verhältnisse müssen aber in jedem Rezept stimmen!

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Wie kommst du auf das exakte Verhältnis? Bei mir ist 209,297mg zu viel Phosphor da.

    Im Gegenzug 2703mg Calcium zu wenig.

    Ich hatte es mit

    500g Gänsefleisch mit Haut und

    384g Gänsefleisch

    versucht.

    Mit meinem Linux kriege ich leider das Dok hier nicht rein. :(

  • Mit meinem Linux kriege ich leider das Dok hier nicht rein

    Geht da nicht so was ähnliche wie ne PDF?

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)