Reicht das an Abwechslung?

  • Hallo ihr Lieben!:hal:


    Hab jetzt endlich ein paar Rezepte die meine Beiden zuverlässig fressen :thumbsup:.


    Das heißt ich hab 3 maximal 5 Rezepte (mehr platz ist nicht vorhanden:wacko:).


    Bis jetzt hab ich es immer so gemacht, dass ich das Futter (300g für 2 Kitten zusammen) am Abend im Kühlschrank auftauen lasse und dann in der Früh verfüttere.


    Also bekommen sie einen ganzen Tag das Selbe Rezept und eben jeden Tag ein anderes.

    Aber ich hab hier schon ein paar mal gehört das manche von euch das Futter am tag selbst variieren (Frühstück und Abendessen unterschiedlichen).


    Reicht meine "Jeden Tag was anders" Methode oder muss noch mehr Abwechslung rein?:ka:


    Danke schonmal in Voraus<3:!:

  • ...frage Deine Katzen.....


    Meiner Frieda reicht das nicht. Außerdem bekommt Frieda 3-4 x am Tag ihr Futter serviert. Ist aber auch Einzelkatze.


    Katzen sind Häppchenfresser. Und Frieda sucht sich nicht ihr Futter. Sie will es serviert bekommen. Daher kann ich nichts stehenlassen, wenn sie nicht auffrisst bzw. wenn der Rest auch noch gefuttert wird, dann muss neu serviert werden. Diese Macke bei ihr wird aber schon besser. Wenn ich ihr es zeige, dann geht sie auch später ran.


    Daher: "frage Deine Katzen"


    Mäuse laufen auch nicht ständig vor der Nase rum zum Gefressen werden.:boxen:

    Futterautomaten sind sehr praktisch wenn man nicht den ganzen Tag da ist.

    Über die Suchfunktion findest Du dazu viel Info.


    Ich habe ca. 6-7 verschiedene Sorten im Gefrierschrank. Ergibt sich immer wieder, da ich öfters kleinere Portionen fertige. Auch ist jede Mischung anders an Supplementen, da ich immer neu berechne. Alleine Leber habe ich z. Zt. 4 verschiedene die ich verwende. Das macht aber jeder anders. Manch einer verwendet eine Sorte bis sie alle ist und nimmt dann die nächste.


    Ausprobieren was für Dich besser funzt.


    Liebe Grüße von Petra mit Katzendame Frieda

  • Danke an dich Bunte Katze , für deine schnelle Antwort.<3

    Mein Problem ist, dass vor allem Lilly extrem wählerisch ist||, darum "bestimmt" sie auch den Futterpalen...


    Es gab Zeiten da wollte sie nur ihr geliebtes Ohrwangerl essen. Generell lieben die beiden Rind über alles (wobei das ja oft eher nicht so der Fall ist) daher gibt es bei uns (leider) fast nur Rinderleber oder Herz (naja...Hühnerherzen gehen auch).


    Ich mach es jetzt immer so, dass ich 1 Kilo Ohrwangerl und nen halben Kilo irgendwas anderes bekommen (abgesehen von Herz und Leber...das ist fast immer dabei).


    Man könnte jetzt natürlich noch viel viel mehr Variieren, aber was soll ich tun wenn alles was was nicht mit Ohrwangerl zutun hat "bä-pfui-nimm das sofort weg" ist?:ka:


    Nagt...dann werde ich das mit dem Futter erst mal so lassen...

  • ..habe etwas Hoffnung....


    Meine Frieda war einen richtige Mäkelkatze.:jaha:


    Dank Barf hat sie sich geändert. Aber ich sehe das Futter das ich für sie zubereite als wirklich lecker an.


    Sie mag kein Lamm und kein Hirsch.

    Hahaha. Überlistet. Mit Gänsebrust und weil der Fettanteil bei über 8 % lag mit Hühnerbrust beim Hirsch. Das Lamm ging ohne Hühnchen bei der Berechnung durch. Ohje, wat für ein Risiko. :bäääh:


    Nein, nix Risiko. Allerdings mit Trofu-Streusel wegen dem Geruch. Damit bekomme ich sie immer.


    Tja auch der Hirsch wurde verspeist.


    Hätte ich nie gedacht.


    Also, habe Hoffnung und immer beim Futter hinstellen denken: "lecker, das würde ich selbst gerne essen...."-wenn ich Katze wäre!!!

    Bei meinem Mann futtert die Katze nicht. Der will Madam aber auch nur "schnell füttern". Das geht mit dieser Einstellung überhaupt nicht. Vielleicht versuchst Du es mit positiven Gedanken? Ohne Angst "ohje wird sie das futtern?"

    Wenn ich Rinderblut verwende ist es Kirschsoße und wenn ich Blutmehl verwende Kakaosoße. Passt natürlich überhaupt nicht zu Fleisch, aber darüber denke ich nicht nach. Bin ja auch keine Katze. Es geht nur um die positiven Gedanken.

    Katzen können unsere Gedanken lesen, so sagt man. Ich glaube fest daran, da ich auch von ihr Gedanken erhalte....:id::peinlich:


    Bitte lasst mich jetzt nicht in eine Irrenanstalt einliefern....


    Petra mit Katzendame Frieda

  • Katzen können unsere Gedanken lesen, so sagt man. Ich glaube fest daran, da ich auch von ihr Gedanken erhalte....:id::peinlich:


    Bitte lasst mich jetzt nicht in eine Irrenanstalt einliefern....


    Petra mit Katzendame Frieda

    Och, nö, wieso sollte man dich einliefern?


    Ich "höre" auch immer mal wieder die Gedanken meines Großen...jedenfalls im normalen Alltagsgeschehen.

    Ob es nu das Wetter ist, oder die geschlossene Terrassentür, oder aber seine Meinung zu meinen Arbeitszeiten...


    Falls das doch einlieferungswürdig ist können wir uns da bestimmt mit vielen anderen einrichten - mitsamt der Viecherl. :baby2:

  • Danke auch an euch Bunte Katze bunte und Polaris :*


    Hab grad Fleisch von einem anderen Händler gekauft, darunter auch Kaninchen und Hühnerhälse, was eigentlich nicht so ihr Fall ist und siehe da,sie lieben es.:barf1:


    Wahrscheinlich ligt es hauptsächlich an den positiven Gedanken...:baby2::thumbsup:


    So jetzt könnt ihr mich auch auf die Irrenhausliste setzen.:peinlich::lach:

  • Wahrscheinlich ligt es hauptsächlich an den positiven Gedanken...

    DAS und durchaus auch am Händler.

    Das hat auf keinen Fall mit der Qualität des Fleisches zu tun.

    Doch das haben viele hier schon festgestellt, das Katzen ihre Lieblingshändler haben.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • hi


    man kann sehr wohl mit Tieren reden..........ich lerne gerade die richtigen Fragen zu stellen........bei mir fremden Tieren.........ich mache die Ausbildung zur Tierkommunikatorin.


    auch Sammy versteht sehr gut, neulich machte er Theater, bevor wir zum TA wollten, kaum im Transportkorb ging es los, mit den Pfoten die Halskrause abstreifen wollen, hin- und hergehopse, kurzum ein Graus. Ich drohte: wenn du keine Ruhe gibst, bringe ich dich zum Tierarzt, aber ich lass dich dann dort und fahre allein nach Hause zurück.-------Ich hatte einen Kater,sehr ruhig, 2-3 Tage, der sich nix mehr getraut hat...........


    oder:


    ich versprach heute mittag: wenn ich nach Hause komme, bekommst du Abendessen und ich spiele oder schmuse mit dir.

    Kaum war ich in der Wohnung angekommen, rennt Sammy zum Fressnapf, bleibt geduldig vor mir sitzen, bis das Futter im Napf ist.

    Dann hat er sich vor mich gelegt, auf die Rückenlehne des Sessels, und ließ sich behaglich kraulen.


    Sag noch einer, Katzen seien unfähig, einem zu verstehen.......

  • Im Gegenteil. Das sind in aller Regel Sprachgenies in Artübergreifender Kommunikation.

    Und sie können einem deshalb auch ganz viel erzählen - man muß sich nur die Zeit nehmen, zu zuhören.

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...