Zwei neue Rezeptversuche mit Kalkulator

  • Hallo ihr Lieben,

    Ich habe zwei neue Rezepte probiert. Eines mit Rind und Knochenmehl und das andere mit Huhn und Knochen. Könnte da mal jemand drüberschauen.

    Wäre euch echt sehr sehr dankbar.


    Liebe Grüße und vielen Dank :*

  • Ich habe eine Frage zu dem Rezept mit Knochen. Welche Art Knochen hast du denn genommen und wie (als was) hast du das dann in den Kalki eingegeben?

    Ich dachte immer bei Knochen sollte man lieber das Grundrezept nehmen, weil der Kalki das nicht gut berechnen kann?

    Hier wird ja dann zusätzlich zu den Knochen noch Phosphat und Calcium gegeben...da dachte ich immer das wird dann zu viel?

  • Ich dachte immer bei Knochen sollte man lieber das Grundrezept nehmen

    Wenn man nicht genau weiß, welche Knochen man auswählen soll.

    Von der mengemäßigen Zusammensetzung sind 200 g Knochen auf 1000 g Fleisch aber gut.


    Ich wüsste auch gern, welche Knochen Esther1990 im Kalkulator ausgewählt hat.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • ...ja, also ich frage deshalb, weil ich selbst immer große Probleme mit der Zuordnung von Knochen-haltigem im Kalkulator hatte. Und mir die Rezepte dann immer unstimmig vor kamen.

    Aber nach Grundrezept hatte ich auch immer die Sorge es sei doch zu wenig Phosphat/Calcium - gerade wenn ich dann ja noch mit 2/3 Fleisch aufgefüllt habe.


    Deshalb füttere ich ja jetzt kaum noch was mit Knochen.

    Aber bin sehr interessiert an guten Knochenrezepten.

  • Kann ich verstehen.

    Da macht sicher auch ein wenig Übung den Meister.

    Ich weiß ja nicht, ob du demnächst eine Geflügelbrühe brauchen kannst.

    Dann kauf doch mal eine Mischung von Geflügelknochen - (menno, jetzt fällt mir die Handelsbezeichnung nicht ein) - und taue die auf und guck sie dir ann.

    Dann lenrst, die Fleischmenge im Verhältnis zu den Knochen etwas besser einzuschätzen.

    Es gibt auch in den Gefriertruhen Hühnerbrust mit Knochen.

    Auch als Anschuungsmateriel zu verwenden und dann ab in den Kochtopf, mit Gewürrzen und Wurzelgemüse für den Menschen, ohen für die Katzen.:thumbsup:

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Klar! Hühnerbrühe kann ich um diese Jahreszeit immer gebrauchen (Hust, Schnupf...) ;)


    Ich hatte halt in meiner ersten Fleischbestellung noch viele ganze gewolfte Tiere und Ragous mit Knochenanteil bestellt. Hatte mich dann erkundigt wie hoch der Knochenanteil jeweils ist...aber z.B. die Antwort: "das Ragout besteht zu 38 % aus Karkasse und diese wiederum zu 17 % aus Knochen" hat mich in der Kalki-Eingabe dann doch vor sehr große Herausforderungen gestellt :P.


    Und selbst wenn ich die Eingaben hingekriegt hatte (z.B. wenn ich für Hühnerkarkasse dann Hühnerrücken genommen habe), dann hat mir das Rezept noch so große Mengen an zuzugebendem Phospat und Calcium angezeigt (Kitten), dass mir das seltsam erschien...


    Deshalb bin ich gespannt welche Knochen es bei Esther1990 waren? :hal:

  • :thumbsup: Immerhin mit einem Calcium-Wert.

    Das ist hilfreich.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)