Herz und Mägen... hot oder Schrott?

  • Liebe Leute, frage mich das schon länger, komme aber nicht dahinter:


    Was ist das für ein Ding mit Herz und Mägen?


    Mir kam das immer logisch vor bzw. "realistisch", beides ins Rezept einzubauen, aber je mehr ich hier darüber lese, desto mehr kommt es mir so vor, als wäre das eigentlich beides ziemlicher Müll und könnte nur mit Hängen und "Würgen" (:P) zu kleinem Anteil von den Katzen verpackt werden. Wenn das aber so ist, wieso sollte man es dann überhaupt verfüttern? Also, einige tun das ja gar nicht.


    Hat es denn überhaupt irgendeinen Mehrwert bzw. Vorteil für die Katze oder wär es gesünder, beides einfach wegzulassen? Weil dann: GERNE! Beides sieht so eeeekliiiiiig aus, vor allem die Mägen... Kater hat bis jetzt noch nie davon geko*zt, ich aber fast jedes Mal beim Schneiden...<X


    Danke schon mal für des Rätsels Lösung <3

    Liebe Grüße und gute Nacht :)

  • Da bin ich auch gespannt auf die Antworten, denn das hab ich mich auch schon oft gefragt.

    Also die Putenherzen sollen ja so viel Taurin haben (supplementieren wir ja aber eh), aber ich glaube auch Kupfer? Und Lammherzen sind gute Vitamin D - Lieferanten, wenn ich mich nicht irre.

    Aber wozu die Mägen? Vielleicht zur Stärkung der Kaumuskulatur, weil sie so zäh sind?


    :/

  • Man braucht weder das Eine noch das Andere.


    Beides sind Muskelfleisch. Allerdings sind sie weniger hochwertig als der ganze Rest, den wir als Fleisch bezeichnen. Herz enthält zudem mehr Purin und kann dadurch eben zu Erbrechen und Durchfall führen. Magen enthält mehr Bindegewebe. Hinzu soll der Vit. C-Gehalt auch höher liegen, habe ich mal gehört, lege ich aber meine Hand nicht für ins Feuer (das soll auch ein Grund für die begrenzte Menge bei FC sein, aber wie gesagt, ich habe das mal gehört, mehr nicht).


    Dass Putenherzen so enorm viel Taurin haben, ist bislang ein Gerücht. Es hält sich hartnäckig, aber die Quelle taucht nie auf. Mittlerweile gibt es die Gegenüberlegung, dass es ein Übertragungsfehler war, der sich dann toll weiterverbreitet, weil sich die Quelle eben nicht finden lässt. Es wird deswegen auch im FP davon abgeraten Taurin darüber decken zu wollen (zumal jedes Muskelfleisch viel Taurin enthält, vor allem, je bewegter der Muskel zu Lebzeiten des verfütterten Tieres war, denn bei der Muskelbewegung entsteht Tauin, Zunge hat beispielsweise wohl viel Taurin, Schenkelfleisch bei Huhn oder Pute mehr als Brustfleisch).


    Herz und Magen sind einerseits in kleiner Menge Bestandteile von Beutetieren. Darüber hinaus sind sie einfach in der Regel preiswerter als sonstiges Muskelfleisch.


    Ich verfüttere übrigens weder das Eine noch das Andere. Wenn auch hauptsächlich aus gesundheitlichen Gründen, früher gab es das durchaus. Andererseits ist es wie gesagt unnötig. Wer es also nicht mag und die Katzen nicht total drauf abfahren, lasst die Finger davon.

  • Danke für die ausführliche Antwort!!


    Ist ja super genial, also wenn ich das richtig verstehe ist der einzige Vorteil von Herz und Magen, dass es günstiger ist.


    Wer es also nicht mag und die Katzen nicht total drauf abfahren, lasst die Finger davon.

    Hühnerherzen liebt der Kater leider enorm, aber vielleicht werde ich die einfach als Joker in der Hinterhand behalten um unbeliebtes Fleisch unterzujubeln...


    Haha, wie ich mich grade freue das endlich mal zu verstehen


    Danke <3 liebe Grüße

  • Wenn dein Kater Hühnerherzen mag, dann kannst du sie öfter mal in Rezepte einbauen.

    Nicht nur bei ungeliebten Fleisch, dann eher bei noch unbekanntem Fleisch.;)

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)