Zu viel Fett!?!

  • Hallo! :sp:Ich schon wieder!

    Diesmal habe ich Fragen zum Fett.

    Wieviel Prozent Fettgehalt soll es sein? 8-10 %, oder? Und ist die Angabe des ROHfettes, dann das Gleiche?


    Ich habe nun oft eher das Problem, dass ich zu viel fettes Fleisch habe. Ich mische es dann mit magerem, klar, aber so viel mageres habe ich gar nicht.

    Außerdem versuche ich immer sortenreine Rezepte zu machen. Also jetzt habe ich z.B. gerade zum ersten Mal Ziege verarbeitet und die hat knapp 15 % Rohfett!!! Ich habe jetzt schon ganz viele Shops durchsucht, aber die haben entweder gar keine Ziege oder eben auch nur so fette. Habt ihr eine Idee mit was ich das dann mischen könnte - also was gut passen würde, auch geschmacklich?

    Ich gebe es jetzt so - also obwohl es so fettig ist...hab auch mal gelesen man könnte auch sehr fettes mit magerem Fleisch abwechseln (also einen Tag so und einen so). Dann müsste ich gar nicht mischen?


    Ich muss da nämlich auch aufpassen, weil Henry wirklich Unmengen frisst. Ich weiß, dass Kitten im Wachstum noch so viel bekommen sollen, wie sie wollen und es auch wichtig sei, damit sie ein Sättigungsgefühl entwickeln - aber er frisst wirklich bis zum Platzen! Er ist mittlerweile total schwer (bestimmt über 4 Kilo / kann ihn mangels Waage leider nicht wiegen /auf die Küchenwaage passt er nicht mehr drauf) und hat ein dickes Bäuchlein. Wäre es für ihn gut, wenn ich das Futter dann eher mager mache oder mit Lunge strecke? Früher ist er immer die Bäume hoch gerast und jetzt schafft er es nur noch so einen Meter und dann sieht man richtig wie ihn die Schwerkraft wieder runter zieht. Seine kleine, schlanke, flinke Schwester macht ihm dann die Nase lang :faxen:.

    Freue mich auch Antowrten!

    Liebe Grüße,


    Lissicat

  • Zu Ziege passt Ziege.

    Oder jedes andere Fleisch.

    15 % Rohfett dürfte je nach Supplementierung so 8 bis 10 % Fett im fertigen Futter geben. Passt doch?!?


    Fett und Rohfett sind erstmal das gleiche. ;)8) Solange wir über die Barfzutat Fleisch mit Fett dran reden.


    (:hgs:Ich hab das grad mal scherzeshalber mit irgendeinem 15%-Fett Fleisch, adultes Tier, normal aktiv, Erhaltungssatz standart, ausprobiert: Gibt etwas über 8 % Fett im fertigen Barf.)


    Ich vermeide es möglichst Fleische unter 10% Fett zu kaufen - da muß selbst ich mit meinem Fett schlechtvertragendem Kater dann auffetten. Und das mag ich mal gar nicht. (Der Kater auch nicht. Fett das angewachsen ist, wird besser gefressen und vertragen.)


    Kitten wachsen schon mal phasenweise in die Breite... lass den Jung mal.

    Auch, wenn Du ihn jetzt kugeln zu können meinst, und das Gefühl hast, er kommt keinen Baum mehr hoch.

    Der macht bestimmt demnächst 'nen Schuß.

    ... und dann hast Du 'nen Schlaks, wo Du Dich fragst, was nu wieder passiert ist.:tr:


    Und seine Schwester wird sich genauso wundern.

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Ok..? :/ Jetzt steh ich etwas auf dem Schlauch : also 15 % Rohfett im Fleisch ist dann NICHT = 15 % Fettgehalt im fertig suplementierten Futter? Das reduziert sich dann durch das zugegebene Wasser und bisschen Ballaststoffe so sehr? Denn sonst hab ich ja außer den Pulverchen nix hinzugefügt.

    Dann ists ja gut.


    Fürchte aber das Thema Ziege hat sich nun doch erledigt, denn Lissi war überhaupt nicht überzeugt X( - ganz zu Henrys Freude, der ihre Portion natürlich noch mit gegessen hat.


    Vielen Dank !!!

  • Nein, Fettgehalt vom Fleisch ist nicht gleich Fettgehalt im fertigen Futter.


    :ka: Naja, bei FC könnte es eher auf 10 % rauslaufen, das ist aber auch okay.

    (Vergiß die Gemüsebeilage in der Rechnung und in der Schüssel nicht! So wenig ist das nicht.)


    (Wobei ich mich mal wieder frage, warum es solche besonderen Fleische sein müssen.

    Barf ist gesund, keine Frage. Aber es garantiert nicht, das nicht doch mal Allergien auftreten.

    Wenn dann schon alles an möglichem Fleisch schon mal im katz war, sieht's u.U. für's Katz sehr düster aus.

    Antilope oder noch exotischeres ist nicht zuverlässig erhältlich...)


    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Äh :/, Ziege ist schon bedonders? Das hätte ich jetzt nicht gedacht?

    Und was ist "FC"? Felini Complete?


    Genau, wegen einer Ausschlussdiät hab ich noch eine Frage : ich habe dafür Pferd in petto, aber mir ist eingefallen , dass sie als ganz kleine Kitten mal zwei Dosen mit Pferd hatten. Und einmal hatte ich auch Pferdeblut. Ist es damit dann erledigt ?


    Danke! Danke! Danke!


    Lissicat

  • Sie gehört immer noch nicht zu den üblichen Fleischen.

    Sie ist auf dem Teller der Zweibeiner noch nicht wieder heimisch, auch wenn man sie in Barf-Shops inzwischen relativ zuverlässig bekommt.


    Im Prinzip ist damit Ziege und Pferd bei Euch raus. Man könnte beide trotzdem dann noch mal geben, wenn es das ab sofort nicht mehr gibt.

    Wobei es man bei Barfkatzen und Allergie oft sehr schnell sehr genau weiß (als Halter und Futterzubereiter) was das jetzt ausgelöst hat, und dann reicht meist 'ne Light- Version der Ausschlußdiät...


    Ich sach's mal so: Was nicht auch regelmäßig in gut sortierten Fleisch, auch Tiefkühl - Theken für uns Zweibeiner auftaucht, sollte man sich sehr genau überlegen, ob#s das für ein gesundes Katz sein muss.

    Und sich mindestens 2 Tiere als Futterlieferanten in Reserve halten.

    (Hier gibt's z.B. regelmäßig Pferd, aber keine Ziege, kein Lama, kein Gnu...)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Ok. Ab sofort keine Ziege und kein Pferd mehr. Die Exoten gibt's sowieso nicht ("Mein Gewissen und ich").

    Ich glaub in meiner Barf-Euphorie hab ichs mit der Abwechslung auch etwas übertrieben... auch z.B. Wildhase, Fasan, Wildschaf...weil ich halt auch dachte "wild" heißt mehr Freiheit fürs Tier und ist daher besser. Aber jetzt setz ich mehr auf die "Abfallprodukte" des Menschen-Futters - das krieg ich für mich besser auf die Reihe innerlich.


    Lieben Dank nochmal :sp:

  • :tr: Wer hat in der ersten Euphorie noch nie irgendwas übertrieben...:whistling:

    Schön, das Deine Katzschaften Deine Euphorie mitgetragen haben soweit.


    Und wo wir grad dabei sind: Ob Schaf, Lamm oder eben Wildschaf (Mufflons und sowas. Fänd ich jetzt unbedenklich - das sind die Nutzrassen für die Heidepflege und so) - das macht für eine eventuelle Allergie soweit keinen Unterschied.

    Hasen sind eh Wildtiere - und haben mit dem Kaninchen, auch dem Wildkaninchen nichts gemein.

    Na, wenn der Fasan gut ankam... ist das schon okay. (Hier gab's auch schon mal Taube, und auch Gans. Nichts, das bei uns Zweibeinern hier jemals oder auch nur regelmäßig auf dem Speiseplan steht.)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2: