wechselndes Fressverhalten

  • Hallo an alle,


    wollte mal von Euch wissen, ob ihr auch wechselndes Fressverhalten kennt.


    Lilly fraß die letzten Tage richtig viel, gestern an die 140g bei 3 Kilo Gewicht.

    Am nächsten Tag spart sie dies dann wieder ein und reduziert auf nicht mal die Mindestmenge.

    Ich beobachte das schon lange, paar Tage richtig gut und dann wieder sehr spärlich.


    Bei mir ist das nicht so, ich habe, wenn gut und reichlich gegessen, am nächsten Tag trotzdem wieder Hunger^^


    Haben Katzen dann Reserven angefuttert und sparen danach wieder ein?

  • Wie sieht denn der Fettgehalt der jeweiligen Futtermischungen aus? Je fetthaltiger, desto eher ist der Energiebedarf gedeckt (das gilt darüber hinaus auch für Nährstoffschwankungen, aber von denen gehe ich mal weniger aus). Viel fressen kann derzeit normal sein, weil es auf die kalte Jahreszeit zugeht. Aber die wenigen Mengen könnten an einem höheren Fettgehalt liegen.

  • Meine Kleine hat das auch. Teilweise genauso, wie du es schreibst. Mein anfängliche Angst, dass sie krank ist, legt sich inzwischen langsam. Auch wenn sie krank ist, macht mir dieses Verhalten inzwischen weniger Sorge.

    Ich schiebe es darauf, dass sie einige Sorten mal lieber mag und die Sorten eben unterschiedlich nahrhaft sind.

    Ansonsten vertraue ich darauf, dass sie sich schon nimmt, was sie braucht.

    Ist bei ihr bei Fett auch extrem. Ich gebe keines extra ins Futter, sondern biete regelmäßig Gänseschmalz auf einem extra Tellerchen an. Mal ist der total bäh, ein anderes mal will sie mehrmals nachgefüllt haben.


    Bei früherem Dosenfutter war es genauso.

  • Drachenmädchen: Bei mir ist das immer noch so dass ich unsicher bin ob ihr was fehlt.

    Gestern war wieder so ein Tag, hat über 100g gefressen und war megagut drauf, gespielt, rumgeflitzt.

    Heute hat sie fast gar nichts zu sich genommen, schläft viel.

    Vllt einfach nur müde, genug gefressen für 2Tage?

    Ich weiss es nicht...

  • Das ist immer eine Gratwanderung.

    Abwarten oder nicht, da Katzen gesundheitliche Probleme halt sehr gut verbergen.:ka:

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Hm, unterschiedliches Verhalten habe ich noch nicht bewusst wahrgenommen. Das würde ich bei meiner Kleinen ausschließen.

    Deine Unsicherheit kann ich aber absolut nachvollziehen, wie man aus meinen Beiträgen erkennen kann, war ich mir auch sehr unsicher wegen ihrer teilweise winzigen Fressmenge.

    Ihr Fressverhalten ist allerdings schon lange so. Um genau zu sein, ab dem Zeitpunkt an dem ich sie damals auf Dose und nun auf BARF umgestellt habe, egal ob gesund oder krank. Zu TroFu-zeiten wurde der Napf immer geleert, egal ob der überquoll. Damals Katers Napf wurde auch sofort mitgeleert, auch wenn ich dachte, sie platzt gleich.


    Wobei ich dich auf keinen Fall verleiten möchte, einen Krankheitsfall auszuschließen. Wenn du ihr Fressverhalten mit anderen Auffälligkeiten verbinden kannst, wären deine Sorgen vielleicht berechtigt.

  • Ich mache das aber schon 1 Jahr so mit und nie war was gravierendes.

    Mein Mann "holt mich immer runter" und sagt dass wir alle mal nen guten und weniger guten Tag haben( eben hörte ich draussen Katzengeschrei, dann ist sie auch total schlecht drauf, wenn sie Gerangel hatte)



    Bei Lilly weiss ich auch nicht was draussen noch so geht...an Mäusen und an Nachbar's TF...

    Sie hat sich nen kleinen Graben geschaffen , geht zu denen in Garten und hält sich dann dort auf.

    Und der hat für seine Katz' eben TF auf der Terrasse stehen...seufz...


    Ausserdem nimmt sie nicht ab, sondern im Moment eher zu.

    Ich sollte mir weniger Kopf machen

  • Ausserdem nimmt sie nicht ab, sondern im Moment eher zu.

    Wintermantel

    Gerade Draußenkatzen werden den balb brauchen, bzw. denken es.

    Jedoch nicht nur die, auch Wohnungskatzen bereiten sich aufgrund der Tagesverkürzung auf den Winter vor.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Hat Deine Katze eine Rückzugmöglichkeit?


    Katzen können bis 16 Std. und länger mit Unterbrechungen schlafen oder dösen vor sich hin.

    Unsere Lea ist ein Freigänger, ihre Akivitäten beginnt meistens morgens in den frühen Morgenstunden,

    wenn es draußen noch dunkel ist um 07:00, Uhr ist die erste Mahlzeit fällig, im laufend des Tages sind noch drei Mahlzeiten dazu,

    da ich drei Katzenklappen eingebaut habe, kann sie kommen und gehen wann sie will, was sich auch positiv auf ihr Wesen aus wirkt und ihr Sicherheit gibt.

    Wie oft sehe ich morgens, von der Nachbarschaft Katzen vor der Haustür sitzen und warte auf Einlass,

    abends wenn es dunkel wird ist Lea wieder putzmunter und kontrolliert ihr Revier.

    In unserer Wohnung haben wir nachts keine Tür geschlossen, wegen der Luftzirkulation und unsere Rollläden sind 30cm geöffnet, da ist Lea in ihrem Element und kontrolliert, an der Rück und Vorderfront, ob sie keine Katze erblickt, wenn dann schießt sie wie ein geölter Blitz nach draußen, so hat sie voll ihre Beschäftigung und ihr Appetit ist dem entsprechend,

    Katzen sind raffinierter als Du denkst,

    liebe Grüße, Gernot und Lea die 1.:hal::skatze:

  • Hallo Gernot,


    ja, sie hat alle Rückzugsmöglichkeiten, die man sich vorstellen kann:)

    Hier wurde/ wird alles, aber wirklich alles Lilly-gerecht gemacht.

    Sie hat 3 Kratzbäume, sie kann im Bett schlafen, sie kann auf den Dachboden ( was sie liebt weil sie da absolut ihre Ruhe hat und dort auf Decken und alten Autositzbezügen liegt)

    Sie kann kommen und gehen wann immer sie will durch die Katzenklappe, keine Tür ist geschlossen.

    Du siehst, daran liegt es nicht.


    Sie ist schon ein Sensibelchen und ich vermute dass es ihr auch den Appetit verschlägt, wenn sie draussen mal wieder ihr Revier regeln muss.

    Ausserdem ist sie sehr wetterfühlig und nicht gut drauf wenn's grau in grau ist.

    Sobald sich die Sonne zeigt, ist sie ab, nach draussen.


    Im Sommer war sie fast nur draussen, oft auch nachts, z.Z. wird sie eher abends munter


    Eben habe ich gesehen dass wenigstens die Ration von gestern abend ganz aufgegessen war.

    Jetzt schläft sie und frisst erst spät am Vormittag vermutlich das erste.

    Jeder Tag ist anders.

    Beim Fressen hat sie keine Routine, mal fordert sie morgens ihr Frssen ein, mal will sie erst viel später etwas.


    Aber wie schon erwähnt, ich kenne halt nicht ihre Maus-Rationen.


    Schönen Tag und liebe Grüsse:sp:

  • Muss ich aktuell auch wieder feststellen. Der Herr frisst alles, sie die letzten Tage auch gut roh (Huhn, Hühnerherz, Pute) und seit gestern Abend auf einmal nicht oder nur ein Stückchen.

    Wenn sie richtig Hunger hat wird sie schon wieder ran gehen ...

  • Sie kann kommen und gehen wann immer sie will durch die Katzenklappe, keine Tür ist geschlossen.

    Du siehst, daran liegt es nicht.

    Hast Du die Katzenklappe im Keller oder in Deiner Wohnung eingebaut, wie sind die Örtlichkeiten?

    Ich wohne in einem Eckhaus,

    bei mir habe ich 2 Katzenklappen im Keller eingebaut eine an der Vorderfront, Straßenseite um die Gefahren zu minimieren, ist wohl Tempo 30 wird aber nicht immer eingehalten

    und eine Katzenklappe an der Rückfront Gartenseite.

    Die 3. Katzenklappe verbaute ich in die Tür die zu meiner Wohnung, da mit uns Lea jederzeit besuchen kann,


    liebe Grüße, Gernot und Lea die 1.:hal::skatze:

  • Wir wohnen mit meinen Eltern in einem Neubau, wir oben.

    Die Katzenklappe ist im Keller , da kommt sie neben dem Haus raus und zusätzlich hat sie eine Katzentreppe vom Balkon aus in den Garten, die Tür wird ihr geöffnet wenn sie dort raus will und im Sommer steht sie eh' die meiste Zeit offen

  • Ich werde wohl heute zur Tä fahren ( da sie zu viert sind hat immer eine Dienst, auch am We und an Feiertagen).

    Gefällt mir seit gestern abend gar nicht und heut morgen ist richtig übel...sie "spricht" nicht, stand mit mir auf, um sich gleich wieder hinzulegen, da stimmt was nicht...

    Och Mensch...:(

  • Danke SiRu...eben ist sie aufgestanden, hat sich ausgiebig geputzt und ist mal raus.

    Is immer so ne Gratwanderung, ob Ta oder nicht.

    Wer weiss was evtl in der Nacht war.

    Ich krieg nicht mit wenn sie nochmal rausgeht, hab versucht nachts mal dicht zu machen, oooh jee...war ein Drama.

    Also, alle Freiheiten für die Katz', mit aller Konsequenz.


    Ich warte bis Mittag

  • Hallo masterfrau86,

    Nur Mut und nicht aufgeben es gibt bestimmt eine Lösung,

    ich hatte mit Lea so ein ähnliches Problem

    Ich wohne in Erdgeschoß einem 2,5 stöckigem Haus, die 3 Katzenklappen hatte ich schon eingebaut als unsere liebe Kitty noch lebte,

    im Winter 2013 zog unsere Lea bei uns ein, schnell gewöhnte sie sich an die Katzenklappen, da Lea von verwilderten Stadtkatzen stammt, lieb sie ihre Freiheit über alles, sie kann gehen und kommen wann sie will und ist total ausgeglichen.

    Als unser Nachtbar sich einen Kater anschaffte fing die Misere an, es ist ein großer weißer Kater von ca. 8 – 9 Kilo, er verträgt sich mit keiner Katze.

    Wenn er von anderen Katzen seine Dresche bekommen hat wird er von seinem Besitzer, zum Tierarzt gebracht um seine Wunden, behandeln zu lassen.

    Die Besitzer von Rain sind beide berufstätig, und nach langem hin und her, haben sie sich von mir zu einer Katzenklappe überreden lassen, so dass er jederzeit in die Wohnung kann.

    Jetzt zum eigentlichen Thema:

    Lea hält sich gerne in der warmen Jahreszeit im Keller auf, dort hat sie verschiedene Ruhplätze, kann aber jeder Zeit zu uns in die Wohnung kommen. Vor drei Jahren wollte der Kater Rain, Lea das Revier streitig machen, ich hielt in meiner Wohnung ein kleines Mittagschläfchen, ich wurde wach, man höre und staune, auf meinem Computerstuhl, lag Rain und hielt ein Mittagsschläfchen, ich war im Moment schockiert und sagte

    „ was machst Du hier“ ich meinte ich wäre in einem anderen Film, wie ein geölter Blitz schoss er durch die Katzenklappe in den Garten, so versuchte er auch Leas Revier zu erobern.

    Allmählich hat Lea Oberwasser, zur Sicherheit habe ich im Keller ein Baby Fon installiert um auch nachts eingreifen zu können,

    Lea ist eine verträgliche Katze, solang man die Spielregeln befolgt, sie teilt ihr Revier mit einen Kater sein Name Sicky und andere Katzen, da wird mal bei einem Meter Abstand kurz geknurrt und Sicky als Kavalier dreht ab, nur bei Kater Rain ist es anders, Katzen sind, was Revierverteidigung betrifft, sehr sensibel, das wäre bei uns Menschen so, als ob ein Einbrecher in Deiner Wohnung spazieren würde.

    Mein Vorschlag wäre, wenn es baulich möglich ist, eine Katzenklappe vom Keller ins Treppenhaus und eine Katzenklappe vom Treppenhaus in deine Wohnung und ein Baby Fon von deiner Wohnung in den Keller, dann bist Du auf der sicheren Seite.

    Liebe Grüße Gernot und Lea sie 1. :hal::skatze:

  • Wie meinst Du mit dem Babyphon?

    Dass ich mitbekomme, sollte sich eine andere Katze darin aufhalten und es Zoff gibt?

    Bis ich aber im Keller wäre, wäre die längst weg...


    Ja ja, mit dem Revierverhalten ist das so eine Sache, da ist Lilly extrem eigen.

    Meine Eltern haben einen 17 jährigen Kater, dem es, aufgrund seines Alters, nichts mehr ausmacht dass eine wilde Katze seit Jahren gefüttert wird, mit der "versteht" sich sogar Lilly, sie toleriert sie/ihn.


    Sobald aber (es gibt 2) Katzen aus der Nachbarschaft manchmal auftauchen und auch meinen, sie bekämen was, da macht sie wie's Messer, verteidigt ihr Revier wie nix, das geht für sie gar nicht.


    Andersrum ist sie aber auch nicht ohne.

    Direkter Nachbar hat ein 16jähriges, mittlerweile taubes Katzenmädchen.

    Die Tage beobachtete ich, wie Lilly sie, die einfach nur vor der Haustüre sass, attackierte.

    Ich dachte, ich sehe nicht richtig!


    Aber wir Menschen haben ja auch keine Ahnung, was die bereits vorher miteinander ausgetragen haben...nicht wahr?!


    Aber bei Rain hätte ich auch so reagiert, krasse Situation, was der sich rausgenommen hat!

  • Aber wir Menschen haben ja auch keine Ahnung, was die bereits vorher miteinander ausgetragen haben...nicht wahr?!

    Das Baby Phon hat seine Wirkung gezeigt, Lea kann furchtbar schreien und das ist nicht zu überhören, Rain hat sich das gemerkt,

    wenn Lea schreit kommt Hilfe zweimal hatte er es noch versucht und ich habe ihn seit dieser Zeit nicht mehr im Keller gesehen.

    Normal mische ich mich in Katzenstreiterei nicht ein, aber Rein ist kein Kavalier was die Katzendamenwelt betrifft.

    Manchmal benutze ich das Baby Phon selbst und frage meine Frau, was das Mittagessen macht, natürlich nur wenn ich im Keller arbeite,

    liebe Grüße, Gernot und Lea die1.:hal::skatze: