Gesunde Leckerlies für Katze

  • Bei mir gibt es diese für die Tablette. Die sind halt dicker als normale Katzenstangen (Hundestangen sind so dick, da hatte ich früher auch mal welche aus dem Penny, aber irgendwann wollte Shiyuu die einfach nicht mehr). Damit geht das ganz gut.

    Die Pasten habe ich nie ausprobiert, weil ich sie absolut nicht in ihrer Zusammensetzung mag. Deswegen fange ich damit hier nicht an, solange anderes geht. Leberwurst habe ich irgendwann mal ausprobiert, ob diese eine Ausweichoption wäre. Wird an sich gemocht (kann man ganz notfalls ja auch selbst machen und damit katzentauglich haben), aber die Konsistenz hat gern mal die Tablette hervorgefördert (Shiyuu schleckt so etwas Schicht für Schicht weg, wenn es zu weich ist). Ich vermute, dass Pasten hier deswegen auch gar nicht funktionieren würden, aber ich will das gar nicht testen.

  • Mit einigen Pasten funktioniert das überraschend gut, weil sie recht klebrig sind. Da merkt sie nicht mal, dass eine Tablette drinnen ist.

    Das mit dem Mörsern hab ich mir auch schon überlegt aber sie bekommt schon Moringa und Grünlippmuschelpulver zusätzlich zu den ganzen anderen Suppis ins Essen. Fleisch liebt sie über alles. Fleisch mit Suppis liebt sie nicht mehr so sehr. Wenn ich da noch mehr dazugeb, was sie nicht mag, will sie es wahrscheinlich gar nicht mehr ... Außerdem nimmt dann vielleicht eine der anderen beiden das Futter weg, wenn ich mal nicht beaufsichtigen kann und futtert ihr die Tablette weg. So finde ichs deswegen sicherer.

    Streich- bzw. Leberwurst mag meine auch nicht. Sie ist allgemein sehr wählerisch. Ich versuchs auch mal mit den Sticks. Muss nur schauen, ob ich die so irgendwo kaufen kann :)

  • Ich hätte eine Frage zu dem Rezept. Wie ist die "Konsistenz" nach deinem Trocknungsvorgang?


    Ich hab auch schon mal Trockenfleischleckerlis gemacht und zwar nach dem Rezept von rein getigert auf Youtube. Dabei geht man so vor wie du, nur der Teil zum Trocknen geht anders. Die ersten 5 Minuten kommen sie bei 180 Grad in den Ofen, dann 50 Minuten bei 100 Grad und dabei natürlich regelmäßig wenden. Je nachdem welche Größe die Leckerchen haben sind sie recht hart (nicht wirklich knusprig oder so, sondern einfach nur gut getrocknet und innen noch leicht weich bei größeren Stücken). Die Katzen mögen sie und es geht vergleichsweise schnell. Mich würde jetzt eben interessieren, wie unterschiedlich die Ergebnisse sind.

    Wieso die ersten Minuten bei 180 Grad? Und wird das Fleisch nicht bei 100 Grad braun?

    Ich trockne bei 50 Grad viiiiele Stunden....

    Herzliche Grüße von
    den
    Kampfschmusern :love: 

  • Wieso die ersten Minuten bei 180 Grad? Und wird das Fleisch nicht bei 100 Grad braun?

    Ich trockne bei 50 Grad viiiiele Stunden....

    Es ist über den gesamten Trocknungsvorgang natürlich dünkler geworden aber nicht braun. Kuro hat ja das Ergebnis vom langen Trocknen beschrieben. Klingt genauso wie meins - kann also nicht ganz so verkehrt sein :) Warum genau so, weiß ich, ehrlich gesagt, nicht. Das Rezept ist eben nicht von mir. Ich hab es nur (erfolgreich) nachgemacht.


    Unsere gemörserten Tabletten gehen gut mit Porta 21 Kittys Cream in die Jungs. Pasten werden sonst verschmäht. Leider hat jeder eine eigene Lieblingssorte.

    Die Zusammensetzung überzeugt mich ja nicht ganz so (Süßkartoffeln) aber auf jeden Fall immer noch besser als ständig irgendwelche Multivitaminpasten oder so zu verabreichen. Wird daher mal ausprobiert, danke :)