Werbung:

Blutige Barf-Anfängerin benötigt Unterstützung

  • Hallo liebe Gemeinschaft,


    ich heiße Lisa, bin ganz neu hier und möchte meine Hündin Diamy auf BARF umstellen.

    Sie ist ca. 9Jahre alt, wiegt etwa 25kg und bekam bisher Trockenfutter.

    Dies soll nun endlich ein Ende haben und daher habe ich mich hier angemeldet.


    Ich habe von einer Freundin Blättermagen erhalten, da ihr Hundefreund vor kurzem verstarb.

    Sie meinte zu mir, dass ich den erstmal eine Weile verfüttern soll.


    Ich habe mich auf vielen Websites belesen, allerdings widersprechen sich die meisten und liefern widersprüchliche Informationen.


    Was ich nun entnehmen konnte ist, dass ich am Tag ca. 2% des Körpergewichtes, also 500g, verfüttern solle, wovon 80% aus fleischlichem und 20% aus pflanzlichem Anteil bestehen sollte.


    Da ich bisher zweimal täglich fütterte, werde ich dies auch beibehalten.

    Ich würde nun also mit 2x täglich 200g Blättermagen plus 50g pürierte rohe Möhre beginnen. Ich würde noch je 0,5EL Kokosöl hinzugeben.

    Wäre das so okay? Und wie lange gebe ich diese Kombi? Nach Gefühl? Wie sind da eure Erfahrungen?


    Ich hoffe, es kann uns Jemand helfen, ich setze meine ganze Hoffnung in eure Erfahrung..:thumbsup:


    Herzlichst,

    Lisa und Diamy

  • Wenn der Blättermagen nicht gewaschen ist, hatt der die Gemüseportion schon an Bord.


    Rein vom Gefühl (und vom mitlesen bei den Wuffels hier): Da fehlt mindestens Fleisch & eine Calciumquelle.

    (Eisen usw. auch, aber da sind die Spielräume erstmal großzügiger...)


    Grab Dich hier mal durch...

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Zum Mal füttern, auch bei Fertigfutter gewohnten Hunden ist Blättermagen ok, auch im Futterplan ist er ein wichtiger und guter Bestandteil.

    erstmal ausschließlich würde ich ihn auf keinen Fall füttern, auch wenn der Hund ihn mag, zum einen fehlen essentielle Stoffe, zum anderen dürfte der Hund durch den doch recht beachtlichen Bindegewebsanteil sehr schnell Durchfall bekommen.


    Lies dich bevor du umstellst bitte unbedingt vernünftig ein, denn solche Experimente mit wenig solidem Basiswissen führt in 90% der Fälle zu Verdauunsproblemen und einem sehr schnellen Ende des Experiments "Barf".


    Du hast einen erwachsenen Hund von 25kg, bei normalen bis mäßigem körperlichen Bedarf kannst du mit 2% beginnen und austesten, ob es genug ist.

    Wenn du 80/20 füttern möchtest macht das 400g tierische Bestandteile am Tag und 100g Obst/Gemüse.

    Der tierische Anteil sollte sich zusammensetzen aus Muskelfleisch, fleischigen Knochen und Innereien.


    Der Tageskalziumbedarf deines Hundes liegt bei ca. 1250mg, das entspricht 25g Hühnerkarkassen oder Beinen oder nicht ganz 100g Hühnerhälsen. Innereien sollten bei 5% Leber und 5% sonstigen Inneren (Milz, Lunge, Niere) liegen.

    Blättermagen und Pansen kann als Abwechslung alle paar Tage anstellte des Muskelfleisches gegeben werden, ist aber kein dauerhafter Ersatz.

    Liebe Grüße Raphaela - 2. offizielles Mitglied der BARF-Sekte 
    Envy the Country that has Heroes? I say, pity the Country that needs them..”
    Denton Van Zan

     :boehsemodz:

  • Erstmal vielen Dank für die Antworten.

    Ich habe auch erfahren, dass Muskelfleisch/Innereien/Knochen/Eierschale gegeben werden sollen. Jedoch las ich auch, dass zu viele verschiedene Bestandteile am Anfang eher schlecht sind. Deswegen bin ich eben etwas verwirrt, wie ich die Sache am besten angehen soll.

  • Du solltest dich auf ein Futtertier beschränken und es geht auch durchaus eine zeit lang ohne Innereien, wenn man bedenken hat, wegen der Verdauung bei der Umstellung.

    Blättermagen ist aber keine vernünftige Basis um eine Umstellung darauf aufzubauen. Würdest du vorerst mal eine Woche (oder mehr) nur Muskelfleisch mit Gemüse füttern, wäre es nicht besonders ausgewogen, würde aber deutlich weniger Probleme im Verdauungsbereich verursachen, als eine Woche (oder mehr) nur Blättermagen.

    Liebe Grüße Raphaela - 2. offizielles Mitglied der BARF-Sekte 
    Envy the Country that has Heroes? I say, pity the Country that needs them..”
    Denton Van Zan

     :boehsemodz: