Anfängerfragen (Vitamin D & Blut)

  • Liebe ExpertInnen,


    ich lese mich gerade durch das ganze Forum durch (nein, ich bin noch lange nicht fertig), weswegen sich schon viel beantwortet hat. Vier Fragen hätte ich trotzdem immer noch bzw. schon mal:


    1. Wie viel Fisch müsste zum einem Kilo Fleisch dazugegeben werden, damit der Vitamin D Bedarf gedeckt ist?


    2. Da meine Katzen Fisch bisher nie mochten, habe ich nach einem Ersatz gesucht (für den Fall, dass es nicht klappt). Da bin ich im Forum öfters mal auf Krillölkapseln gestoßen. Ich hätte da ein paar halbwegs günstig gefunden, bin mir aber unsicher, ob die vielleicht nicht so gut sind: https://robertfranznaturversan…illoel-kapseln-60-kapseln
    Könnt ihr mir da vielleicht helfen? Bin mir nämlich unsicher, was zum Beispiel Sojaöl (?) da drinnen machen soll?


    3. Fortain wird bei mir demnächst mal getestet. Ich wollte trotzdem schon mal fragen, wie viel (zB. Rinder-)Blut eigentlich notwendig wäre, um den Eisenbedarf zu decken?


    4. Das K/Na Verhältnis sollte ja bei 2,1 sein. Ich hab jetzt da eine Grundmischung (von Doreen Fiedler) und wenn ich die in den Kalki eingebe, komme ich nie und nimmer auf den Wert, weil da dafür zu viel Na drinnen ist (wenn ich das jetzt richtig abgetippt habe). Was kann man in dem Fall machen? (Rezepte "poste" ich noch demnächst mit Bitte um Anmerkungen)


    Danke schon mal für eure Hilfe!


    Schönen Abend noch :)

  • 1. pauschal 30 g Lachs (Salmo salar) je kg Fleisch.
    Das kann aber je nach verwendetem Fleisch, sonstigen Suppies und ausgewähltem Fisch (da gehen noch andere als nur der echte Lachs) deutlich abweichen.


    2. Krillölkapseln wären wenn, dann für den Ausgleich der Omega-Fettsäuren da. Nie nicht für die vit-D Versorgung. (Das gilt auch für Lachsölkapseln.)
    Gibt's beides für deutlich nettere Preise in jedem Drogeriemarkt, und inden Drogerieabteilungen - bei den freiverkäuflichen Arzneien und Nahrungsergänzern ;) - in Lebensmittelmärkten (nicht die Discounter)


    Alternativ zu Fisch für Vit D3 wäre entweder Vigantoletten (Apotheke), oder man kann es ab und zu über lammherz rein bringen.
    Oder Dorschlebertran - der muß aber Vit D und A sauber deklariert haben, sonst taugt uns der nix: Die Gehalte schwanken deutlich von Charge zu Charge.


    3. Auch beim Blut hängt es vom Fleisch ab. Weißes Fleisch braucht mehr ergänzendes Eisensuppie, als rotes.
    ;) Pauschal so 63 g Blut je kg Fleisch
    (guck mal: Fortain im Grundrezept durch Rinderblut ersetzen? )


    4. Fertigsuppies - dazu gehören auch die Fiedler'schen Grundmischungen - immer stur nach Hersteller Angabe.
    Gaaaanz einfach.
    (Die bringen einen im Kalki immer nur zur Verzweiflung. Irgendwas passt nie.)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Ich arbeite mich einfach mal durch die Fragen. :)


    1. Das hängt vom Fisch und dessen Vit. D-Gehalt ab.


    2. Also Krillölkapseln haben nichts mit Vit. D zu tun. Dafür könntest du dir aus der Apotheke Vigantoletten holen (nimm die 500, 1000 könnte eventuell schwer zu dosieren werden).
    Krillöl ist Ersatz für Lachsöl, wenn das nicht angenommen wird. Und das dient dem Fettsäurenausgleich. Wenn du trotzdem Krillöl brauchst, rate ich dir zu dem von dm, das ist nämlich noch mal ein Stück preiswerter. Ob das jetzt 1:1 wie beim Lachsöl übertragen werden kann, erkenne ich auf den ersten Blick nicht, aber vielleicht kann ja mal einer der anderen reinschauen. Ich kenne den Hinweis, dass ein Verhältnis von EPA 180 zu DHA 120 am besten ist. Beim Lachsöl findest du dieses bei den Kapseln von Tetesept mit 1 Kapsel pro kg Mastfleisch.
    Das Sojaöl würde mich zum Beispiel bei den von dir verlinkten Kapseln auch stören.


    3. Auch hier gilt wie bei 1. je nach Eisengehalt (wobei das beim Blut wohl relativ gleich ist, egal welches Tier). Ich kann dir das so nicht sagen, aber der Kalki kann das.


    4. Ja, hier wird von 2,1 oder aber 1,2 ausgegangen. Frau Fiedler geht dagegen zum einen von einem K/Na-Verhältnis von 1:1 aus. Dazu nutzt sie denselben Na-Bedarf wie hier veranschlagt wird, aber nur die Hälfte des K-Bedarfs. Da aber der Na-Bedarf immer auf Basis des K-Bedarfs berechnet wird, sieht das hier nach sehr viel Salz aus, ist es aber eigentlich nicht. Das andere Verhältnis bleibt aber trotzdem bestehen.
    Das sind Ansichtssachen. Die Mischungen von Frau Fiedler sind, sofern nicht extra auf dich zugeschnitten, ähnlich wie die Grundrezepte hier, pauschal. Das kommt nicht mal mit ihrem eigenen Rechner auf ein perfekt sauberes Ergebnis raus. Mit dem Kalki noch weniger, eben durch die unterschiedlich angesetzten Bedarfe. Das ist nicht schlimm, weil es nicht exakt den einen einzigen Bedarf gibt. Wie bei Fertigsupplementen gilt hier: Nicht nachrechnen. Einfach nach Packungsbeilage anwenden, das ist durchaus okay.


    Edit: Ich war nicht nur langsamer, mir wurde auch in der Vorschau nicht einmal Weiteres angezeigt. Aber dadurch hast du eine Hilfe zum Fortain und Blut schon. :)

  • Danke für die schnellen und hilfreichen Antworten


    Doofe Frage aber das heißt, dass eigentlich Krillölkapseln und die Vigantoletten gebraucht werden - Stimmt das?


    Zu den Fertigsuppies: Oookay. Bei Easy Barf hab ich, glaube ich, ein halbwegs brauchbares Rezept zusammenbekommen. Deswegen hatte ich gehofft, ich krieg das mit den Grundmischungen auch hin - hat aber irgendwie nicht ganz geklappt. Dann verwende ich die aber einfach nach Anleitung und fertig ^^

  • Wie gesagt, Lachsöl tut es auch anstelle des Krillöls. Lachsöl ist eindeutig preiswerter. Wenn das nicht schon durchgefallen ist, würde ich es erstmal damit versuchen.


    Easy Barf wie auch die Grundmischungen brauchst du doch aber gar nicht nachzurechnen. Ich weiß jetzt nicht, welche Dosierung für die Grundmischung angegeben ist, zumal es ja verschiedene gibt. Aber irgendetwas schickt Frau Fiedler meines Wissens mit.

  • Gut, dann wird morgen eben stattdessen Lachöl besorgt :)


    Ja, es ist auch da ein Grundrezept dabei. Dadurch, dass halt kein bestimmtes Fleisch genannt wird und die ja jeweils unterschiedliche Werte haben, dachte ich, es macht vielleicht doch Sinn mit dem Kalki aber dann verwende ich es eben rein nach den Rezepten. Hab heute auch schon die ersten "Innereien" besorgen (Magen, Herz und Leber). Brauch ich nur noch Muskelfleisch und eventuell noch etwas wie Lunge oder so und es kann losgehen mit den ersten Geschmackstests :D

  • Der Sinn von Fertigmischungen liegt ja darin, das man eben nicht selber rechnen muß. Oder anders rum, wenn du selber rechnest, wieso dann (teuere) Fertigmischungen verwenden?


    Dann mußt du ja auch so ziemlich alles an Supplementen zuhause haben. Und wenn du alle Suppies da hast und rechnest, nun, dann kannst du auch gleich alles rechnen und selber machen.
    Dann hast du es auch auf dein Fleisch abgestimmt und nicht die Abweichungen drin, die Fertigsuppies nun mal zwangsläufig haben müssen, weil sie auf Fleisch allgemein ausgelegt sind und nicht die einzelnen Sorten berücksichtigen können.

  • Hab heute auch schon die ersten "Innereien" besorgen (Magen, Herz und Leber). Brauch ich nur noch Muskelfleisch und eventuell noch etwas wie Lunge oder so

    Da ist eigentlich nur eine Innerei dabei. Herz und Magen zählen auch zum Muskelfleisch. Und bei Frau Fiedler werden sie als Muskelinnereien bezeichnet. Beides sind Muskeln, aber sie sind in ihrer Wertigkeit nicht so hoch wie das, was wir sonst als Muskelfleisch bezeichnen. Sie zählen also zum Fleisch in jeglichen Berechnungen, sollten aber keinen zu großen Anteil im Futter haben.

  • Ja, die Fertigsuppies habe ich mir besorgt, weil ich mir noch total unsicher bezüglichen natürlichen war. Ich denke mir aber, dass das eh vielleicht nicht so schlecht ist, dann hab ich eben viel Abwechslung - mal mach ichs natürlich, mal eben nicht. Wirklich alles habe ich auch noch nicht. Mir fehlen noch Bierhefe (bzw. Vitamin B), Fischöl(kapseln) und Vigantoletten. Dann hab ich zumindest für jedes Vitamin, C, P,... ein Suppie.


    Das mit Herz und Magen ist mir bewusst, deswegen auch "Innereien". Sonstiges Muskelfleisch brauche ich ja trotzdem unbedingt, deswegen steht das ganz oben auf der Liste. Eine Frage dazu: Müssen Innereien (außer Leber für Vitamin A) unbedingt enthalten sein? Also eben zB Lunge? Niere ist ja soweit ich weiß sowieso nicht so gesund, da Entgiftungsorgan und ich habe noch nicht herausgefunden, wo man Milz oder Hirn kaufen kann. Gerade in den österreichischen Barf-Shops hätte ich das nirgends gesehen.

  • Nein, Innereien (außer der Leber) sind optional. Sie dürfen in Maßen mitgefüttert werden, müssen bei unserer Art des Suppiebarfs aber nicht sein.
    (Zwingend nötig wären sie bei Prey Model Raw, und je nach Ausprägung beim Frankenprey.)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Also eben zB Lunge?

    Lunge bringt überhaupt nicht.
    Sie besteht zum großen Teil aus Bindegewebe und kann bei zu viel sogar zu Dünnpfiff führen.
    Als kalorienarmes Streckmittel wäre sie zu verwenden, also Volumenfüller, doch wer braucht das schon.
    Bekommt man Lunge überhaupt noch so einfach zu kaufen?


    Bei Milz und Hirn gibt es u. U. Regeln, dass sie nicht verkauft werden dürfen.
    Kann auch von tierart zu Tierart unterschiedlich sein.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Hirn_(Lebensmittel)
    Da fällt mir die Zerbster Brägenwurscht ein.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

    Einmal editiert, zuletzt von Kuhkatze ()


  • Oh okay. Das wusste ich nicht. Ja, Lunge gibt es sogar bei mehreren der österreichischen Barf-Shops und auch bei einigen Deutschen hab ich es da und dort mal gesehen, als ich mich durch die ganzen Onlineshops geklickt habe. Es stand aber eben auch dabei, dass es vor allem zum Abnehmen geeignet ist. In dem Moment dachte ich aber nur, dass ja nicht viel Innereien verwendet werden sollen und es daher eh okay ist. Da aber sowieso keine gebraucht werden, ist es umso besser :) Fleisch, Magen, Herz und Leber habe ich nämlich inzwischen alles zu Hause, ebenso wie die (Fertig-)Suppies. Das heißt, es kann losgehen mit dem ersten Versuch :thumbsup:


    Dankeschön für eure Hilfe! Ich finde es echt voll lieb, dass ihr euch die Zeit nehmt, auf alles zu antworten (trotz dem, dass ihr dabei manche Sachen wahrscheinlich 1000 Mal oder öfter wiederholen müsst).