welches Fleisch ist fetthaltig.

  • Hallo.


    Schon wieder ich.


    Meine Hündin hat ein bissl abgenommen. Könnt ihr mir sagen welches Barffleisch fetthaltig ist bzw. wie man es anreichern kann.


    Lieben Gruß Marco

  • Hey!


    Die meisten Frostfleischversender geben den Fettgehalt an. Im Supermarkt ist z.B. Geflügel mit Haut ausreichend fett oder Rindersuppenfleisch an dem man nen ordentlichen Fettrand erkennen kann.


    Ansonsten kann man Tierfett bei den meisten Frostfleischversendern auch extra bestellen.


    Erhöhe die Fettmenge langsam, sonst gibt's Dünpfiff!

  • Ich habe zwar Katzen, aber wenn ich magere Fleischsorten "auffetten" will mische ich gern Rinderkopffleisch dazu, das ist günstig und meistens mit verschiedenen Fettanteilen erhältlich. Reines Tierfett wird zwar auch angeboten, ist aber (zumindest bei den Barfhändlern in meinem Umkreis) übertrieben teuer.


    Ansonsten sind z.B. Lamm und Ente (mit Haut) sehr fetthaltig.

  • Hallo


    Ich werde mir morgen mal Rinderfett oder Rinderfett vom Herzkranz besorgen. Das werde ich unters Fleisch und unter die RFK mischen.
    Aber wieviel nimmt man den für einen 19 Kilo Boxer der zunehmen muss?


    Gruss Marco

  • Bist du dir sicher, das Fett vom Herzkranz auch gefressen wird? Mein Hund hat jedes Fleisch gefressen, aber niemals nicht Herz mit Herzkranz. Und dementsprechend auch nicht das Fett davon.
    Und da es oft sowohl Herz mit als auch ohne zu kaufen gibt, vermute ich mal, das es da mehr Hunde gibt, die das nicht mögen.

  • Mein Hund hat jedes Fleisch gefressen, aber niemals nicht Herz mit Herzkranz.

    Sowas gibts? Hätte ich nicht gedacht, die fünf Hunde in meinem Freundeskreis sind teilweise sehr mäkelig, aber auf Rinderherz mit Fett sind alle ganz scharf, das bringe ich oft als Leckerli mit wenn ich zu Besuch komme.
    Nur die Besitzer graust es fürchterlich, ich muss immer draussen füttern, niemand will das blutige Zeug in der Wohnung haben. :lach:

  • In diversen Shops kannst du reines Fett zukaufen.
    Ich persönlich bevorzuge Geflügelfett und Hühnerhaut. Muss man aber mögen, weil es im Vergleich zu Rinderfett schon seine sehr schlunzige Angelegenheit ist.


    Man sagt als Faustregel, gutes Futterfleisch sollte 15 bis 25% Fett enthalten. Allerdings muss man da langsam ausprobieren, ob der Hund die Menge auch verträgt ohne Durchfall zu bekommen. Manche Hunde haben Probleme mit Fett und brauchen Energie aus Kohlenhyratquellen.


    Was man aber auch nicht vergessen darf, du hast einen jungen Gebrauchshund im Wachstum, die sehen in dem Alter gerne mal aus, aus würden sie gleich verhungern. den durchschnittlichen Hundehalter auf der Straße trifft da fast der Schlag, aber es hat durchaus seinen Grund und man sollte da nicht zu sehr dahinter sein, nur möglichst Gewicht auf die Rippe zu füttern.

    Liebe Grüße Raphaela - 2. offizielles Mitglied der BARF-Sekte
    Envy the Country that has Heroes? I say, pity the Country that needs them..”
    Denton Van Zan

    :boehsemodz:

  • Ich würde für das Zunehmen des Hundes nicht unbedingt nur auf Fett bauen, es sollte schon auch eine gesunde Mischung mit Eiweiß und anderen wichtigen Nähstoffen sein. Wir hatten bei unserem auch vor einigen Monaten Probleme mit Untergewicht, haben ihn dann aus einer Mischung aus Barf und speziellen Aufbaufutter (haben uns hieran orientiert: - ) wieder auf ein normales Gewicht mit genügend Muskeln bekommen. Ich denke durch eine Überdosis Fett kann der Hund eher träger werden und vielleicht sogar gesundheitliche Probleme bekommen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von SiRu () aus folgendem Grund: Link entfernt hallo... hier wird gebarft. Da fällt Fefu jeglicher Art raus. Und Links auf Sites die genau das verkaufen von 'nem Newbie... sind Löschfinger auslösend.

  • Hallo ihr Lieben,


    ich muss das Thema hier auch nochmal aufrollen. Im BARF Buch von Swanie Simone steht, dass Fleisch in der Regel 15-25% Fett enthalten sollte. Nun surfe ich gerade im Netz auf der Suche nach Fleisch und finde nur Fleisch unter 10% Fettgehalt. Wie stellt sich die liebe Swanie sich das denn vor? :/ Ist das denn überhaupt zu empfehlen?

  • Steht eigentlich schon zum Teil n den oberen Beiträge.

    In der Not auffetten.

    Oder halt fettere Fleischstücke auswählen.

    Rindersuppenfleisch fällt mir da ein.

    Und Lammgfleisch ist auch meist fetter als anderes.


    Vllt. liest du mal hier ein wenig:

    Zusammenfassung für Barfeinsteiger (alles auf einen Blick)


    Ansonsten kann ich eher Katze.:cool:

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Du kannst auch mageres Fleisch und fettigeres Fleisch abwechselnd füttern. Dann kommst du im Durchschnitt etwa auf die Werte. Wobei nicht jeder Hund soviel Fett braucht.


    Putenbauch vom Tierhotel z.B. hat laut Angabe 31% Fett. So was zwischendrin verfüttert, hebt den durchschnittlichen Fettgehalt.


    Manchmal muss man etwas suchen. Aber irgendwann weiß man wo man die gewünschten Sachen bekommt. Das spielt sich ein!:jaha:

  • Habe nun gerade einen Onlineshop gefunden bei dem es durchwachsenes Rind bis 30% Fett gibt. Rein theoretisch müsste man dann ja kein Pferdefett oder Rinderfett mehr zugeben oder? Abgesehen von Öl mit Omega 3 Fetten gelegentlich.