Mia übergibt sich immer öfter, was untersuchen lassen?

Achtung! Gefälschte Rechnungsmails!


Liebe dubarfst-Mitglieder, sehr geehrte Besucher,


Derzeit sind gefälschte Rechnungsmails von dubarfst im Umlauf!!! Bitte die Hinweise hier beachten!

  • Hallo zusammen,


    Ich mach mir mal wieder etwas sorgen um meine Mia.


    Generell hatten wir alles immer besser im Griff.
    Keine allergie mehr oder Jucken.
    Eine Homöopathin war auch vor vier Wochen da für den "feinschliff".
    Sie muss ich nächste Woche noch kontaktieren.


    Nun ist es so, dass sie sich immer mal wieder übergibt.
    Es ist kein Fell mehr oder Futter was raus kommt, sondern nur schaumig- durchsichtig- gelblich (Magensäure?) (zur flohallergie Zeit waren es ja Haare die sie immer wieder ausgebrochen hat).


    Diese Woche(heute früh) nun das zweite mal und gestern Abend hab ich den würgereitz gehört. Aber noch nix gefunden...


    Ich kann zur Zeit auch noch immer keinen Grund finden.


    Die malzpaste nimmt sie direkt danach auch problmlos.



    Ich weis ja nicht ob folgendes wichtige Anhaltspunkte sein können:


    Am Kot Ende gelblich (TA sagte glaub ich mal was erhöhte leberaktivit aber nicht schlimm)
    Noch immer leicht eingefallen über der Hüfte re und li neben der Wirbelsäule (meine Homöo sagte sie kenne sowas gar nicht)


    Ansonsten futtert und spielt sie und wirkt auch immer ausgeglichener.


    Was soll ich nun untersuchen lassen ohne unnötige Untersuchungen machen zu lassen?



    Ich bin mir auchbunsocher ob ich weiter zu meinem TA fahren soll oder in die Klinik näher in meiner Nähe wechseln soll.
    Mein TA hält nicht viel vom barfen und ihr Kollege hat mir damals großes TroFu für den Kater,dem alle Zähne gezogen werden müssen, verkauft...


    Die potenzielle Klinik/ TA hält viel vom barfen (aber es muss richtig gemacht werden)


    Danke schon mal und liebe Grüße

    :spkatze: liebe Grüße von Mia, Elayza und
    der "UntermieterFutterzubereiterundBaspaßerin" Tina :kstreicheln:


    :wink:

  • Erbricht sie nach längerer Nüchternphase?
    Dann wäre die einfachste Lösung, die Fütterabstände zu verkürzen.


    Eventuell hat sie "Grashalm" ... da wäre dann wegputzen & weitermachen angesagt.


    Äh, fast überlesen :peinlich: - Kot gelblich verfärbt: Wäre für mich mal ein Grund, den Kot genauer untersuchen zu lassen. Nahrungsausnutzung.
    Nicht, das die Galle da querschießt. Oder sich was unschönes an/in der Leber anbahnt.
    (US Abdomen. ggf. Blutbild mit den Organwerten für Leber und Bauchspeicheldrüse.)



    Zum TA: Nimm den diagnostisch besseren. Die Einstellung zum Futter ist sowas von egal...

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...