Forl Röntgenbilder und Zähne

  • Hm :| Dass sich Tieraztsätze zuweilen sehr unterscheiden ist ja allgemein bekannt. Ich habe gerade nochmal in den Rechnungen geguckt, da ich mir auch nicht vollends sicher war.


    Die Voruntersuchung mit Beratung, Blutabnahme und Test hat 68,13€ gekostet. Dazu gabe es eine kostenlose Tube Zahncreme für Katzen, die dem dicken zwar super schmeckt, die man aber nicht auftragen kann, ohne gefressen zu werden :watt:


    Für die eigentliche OP mit Narkose, Extraktion, Zahnsteinentfernung mit Ultraschall und Medikamenten habe ich dann nochmal 146,51€ bezahlt.
    vielleicht ist die TÄ doch günstiger als ich gedacht hatte. Ich war vorher immer bei einer alten Dorf-TÄ. Bisher die beste TÄ die ich je hatte - nicht nur wegen den Preisen! (PLZ 63...) Deren Preise sind aber wirklich nicht gängig und offensichtlich eher der Tierliebe als dem Gewinn geschuldet und daher vielleicht nicht der beste Vergleich um sowas zu bewerten ;) 
    Bei besagter Dorf-TÄ habe ich tatsächlich nur 46,59 für eine einfache Zahnextraktion bezahlt. Bei der neuen TÄ hier war es mehr (irgendwas zwischen 60-90€), aber da habe ich die Rechnung nicht mehr.

  • Ich wollte hier auch gar keinen Kostenvergleich anstoßen oder Äpfel mit Birnen vergleichen! Ich war nur überrascht, dass das so ins Geld geht und habe mich dazu geäußert. Meine Antwort bezog sich ja hauptsächlich auf die Frage nach Erfahrungen mit zahnlosen Katzen, hängt euch also bitte nicht an meiner Verwunderung auf, das Thema ist ja ein ganz anderes :rolleyes:

  • :oh:



    Das ist ja Wahnsinn!


    Also müsste man eigentlich mit jeder Katze zur Kontrolle zum Zahntierarzt. Schlimm dass das so ohne großartige Anzeichen geschieht! :wuetend:


    Meine Katzen sind auch schon sechs Jahre alt. Und bei zwei Katzen und einer Quote von 50% ist anscheinend höchstwahrscheinlich das zumindest eine von beiden betroffen ist.


    Werde mich dann wohl auch mal auf die Suche nach einem Zahntierarzt in der Umgebung machen. :pinch:

  • So, wenn Frieda die Blasenentzündung und ihre Struvite erfolgreich los werden konnte geht es auch bei uns weiter mit den Zähnen. :boxen:


    Dazu wird bei ihr aber erst ein Herzultraschall gemacht, da die rechte Herzseite größer als die linke ist. Die linke Herzseite ist normal groß. So wurde mir das erklärt anhand der Röntgenbilder die vor 6 Wochen wegen der Struvitsteine gemacht wurden. Wenn die Untersuchung i. O. ist und das okay für die ZahnOP es gibt, dann kann gleich im Anschluss die ZahnOP erfolgen. :wacko:


    In der Praxis hat man kein Dentalröntgengeräte. Man macht die Untersuchung an den Zähnen mit einer Sonde? nee wie war das mit Sonographie ? Verdammt ich wollte mir das doch merken. Also jedenfalls wird da Zahn für Zahn mit diesem Gerät (?) untersucht. Man könne damit auch sehen ob die Zahnhälse i.O. sind oder ob Löcher drin sind.


    Weiß darüber jemand bescheid? was ich mir da nicht mehr merken konnte? :peinlich:


    Jedenfalls besteht wohl bei mindestens einem Zahn (Augenschein von TA) Verdacht auf FORL. :ftft:


    Habt Ihr noch Tipps für mich? :D


    Petra mit Katzendame Frieda :kaf:

  • Sonde klingt wahrscheinlicher.
    Sonografie dürfte da eher nicht gehen - wie soll man da denn mit dem Schallkopf dran?!
    (Sonografie war jetzt z.B. der Blasen-Ultraschall)



    (Och, sauber und sicher detailliert Zahnröntgen geht auch konventionell. Mammografieplatte und ein guter Diagnostiker... ;) )

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • In der Praxis hat man kein Dentalröntgengeräte. Man macht die Untersuchung an den Zähnen mit einer Sonde?

    Eine Sonde kann auch einfach ein "Zahnhaken" sein, den der Zahnarzt evtl. schon bei dir bei der Kontrolle der Zähne verwendet hat.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Sonde
    siehe Anstrich 1 und 2 in dieser Erklärung.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Bei der Sonde wäre ich skeptisch. Damit kann er vllt gerade noch so kaputte Stellen unter dem Zahnfleisch finden, aber gewiss nicht bis tief runter zur Wurzelspitze. Und gerade diese Bereiche sind tückisch - von aussen sieht der Zahn perfekt aus, auf dem Röntgenbild zeigt sich dann aber dass die Wurzel schon zu (grossen) Teilen fehlt.


    => ICH würde auf ein Röntgenbild bestehen. Idealerweise beim Zahntierdoc. Vllt findest du eine Klinik, die sowohl fürs Herz als auch fürn Zahn nen Spezialisten haben?

  • Ohje, habe ich schon geahnt das die Antworten so von Euch kommen.


    Naja, ich bin auch eher etwas skeptisch als ich das bei der TA hörte. Vielleicht lasse ich das mit den Zähnchen doch woanders machen?
    Aber die TA ist Herzspezialistin. Das ist sie wirklich. Habe ich mich schon erkundigt. Für Hunde, aber auch bei Katzen.


    Bestimmt eine blöde Frage: aber sollte ich das Herz vielleicht erstmal untersuchen lassen?


    Für ZahnOP könnte ich auch einen separaten Termin machen.


    Aber diese Katze hat noch nie Zahnstein entfernt bekommen. Also von daher müßte da eh was gemacht werden. Dort wird dann Zahnstein entfernt und die Zähne werden poliert. Ich glaube das habe ich so verstanden.


    Wenn die Zähne entfernt werden wird der Kiefer am Zahn aufgeschnitten und .......Zahn komplett rausgenommen, Zahnfleisch wird wieder zugeklappt und vernäht.
    Ich habe leider gedanklich etwas abgeschaltet, da ich Parallelen fand zu einer Zahngeschichte einer meiner Kollegen.
    Ich weiß Zähne sind mega wichtig, aber richtig schön ist es nur wenn da alles i.O. ist. Ich muss mich selbst auch noch um eine WeißheitszahnOP für mich kümmern. Schiebe das gerade für mich selbst vor mich her. Solange nix weh tut..... :peinlich:


    Frieda ist sehr lieb. Macht Ultraschall ganz brav mit. Braucht nix. Hält ganz lieb still.


    Gibt es den im südlichen Raum von Berlin (könnte auch noch südlicher als Berlin sein :) ) einen Zahnspez. für Katzen den man empfehlen kann?`


    Kenn so einen Menschen nur für Pferde, aber der ist auch wirklich super gut. Jedenfalls ist das die Meinung von meinem Mann und mir. Unsere Pferde (Rentner und auch junge Pferde) werden schon seit über 10 Jahren betreut.


    Weil ich weiß wie wichtig es ist, will ich mich auch bei Frieda darum kümmern und es nicht einfach ignorieren und totschweigen. Vielleicht wird Frieda ja mal 20 Jahre alt..... :hal:

  • Mein Bauchgefühl sagt: Zähne beim Zahnspezi.
    Wenn du ihr vertraust ist das was anderes....


    Was du beim Herzdings machen könntest (falls sie dafür in Narkose muss, sonst nicht): Einmal den Kopf unters röntgen legen. Vllt kann man mit den Bildern was anfangen (wer nicht so die Übung hat... vllt trifft er trotzdem richtig....) und FORL sicher diagnostizieren oder ausschliessen. Im letzteren Fall wäre erstmal keine weitere Narkose nötig.
    Nur so eine Überlegung....

  • Bezüglich einen Zahnspezi. habe ich auch schon überlegt. Denke aber, da die Katze schon geröntg wurde, das diese Praxis es nicht macht. Man versicherte mir, das man mit Zähnen Erfahrung hätte. Das glaube ich ihr auch.


    Nein, mein Bauchgefühl ist genauso wie Deines, deshalb möchte ich ja von Euch hören, was ihr so denkt. Kann ja auch sein, das ich "mal wieder" völlig überspannt reagiere und alles nicht so wild ist.


    Aber ich denke, ich werde das Herzchen dort machen lassen und die Zähne...na da muss ich dann mal suchen wer das hier anbietet. Die Tierklinik finde ich da (rein Bauchtechnisch) nicht so optimal. Das ist alles so anonym.


    Ich möchte mich deshalb ja hier auch austauschen.


    Frieda braucht keine Narkose für einen Herzultraschall.

  • Lass bitte die Zahn-Op von einem Fachmann/frau machen und nicht in einer normalen Praxis.


    Es muss zwar nicht zwingend ein digitales Einzelzahnröntgen sein, aber zumindest ein richtig guts Digitalröntgen, daß vom Spezialisten beurteilt wird.
    Allein die Sonde wird nichts was direkt unten in der Wurzel geschieht anzeigen, sondern nur und ausschliesslich Läsionen (Löcher) ab Zahnhals.

    Man versicherte mir, das man mit Zähnen Erfahrung hätte. Das glaube ich ihr auch.

    Dazu möchte ich dir gerne noch mal ans Herz legen was sich bei uns zugetragen hat:


    Heißt für mich, daß auch der Zahn-TA mit Erfahrung ohne Röntgenbild nichts sehen kann bei Forl.


    Genau deshalb existiert dieser Thread MIT Röntgenbildern, weil eben manchmal erst mit bildgebendem Verfahren die Erkrankung erkannt werden kann.



    Die Läsionen tauchen ja nun mal unterhalb des Zahnfleisches auf - wie tief unterhalb (und somit ausserhalb des Sondierbaren) lässt sich weder schätzen noch anders erkennen.

  • Kleiner Zusatz:
    Eben dieser o.g. ZahnTA hat mir FORL so erklärt, dass hier bei erwachsenen Katzen der selbe Prozess einsetzt, der auch Milchzähne zum ausfallen bringt: Zahnsubstanz wird von der Wurzel her abgebaut, so dass am Ende der Zahn ausfällt. Da ein bleibender Zahn aber grösser und vermutlich auch "dichter" ist als ein Milchzahn, ist dieser Prozess langwierig und äusserst schmerzhaft!

  • Entschuldigt, wollte mich melden um zu sagen:
    gestern mit TA gesprochen. Sie erinnert mich daran das wir ja nach dem Herzultraschall die Zähne machen wollten. Ich sagte ihr ganz offen, das ich mich da informiert habe und ich es lieber bei einem Spez. für Katzenzähne machen lassen wollte. ich traute mich nicht zu fragen ob sie einen kennt. Habe all meinen Mut zusammen genommen und gefragt ob sie mir nicht einen empfehlen könnte.


    Ja, hat sie gemacht. Jemand der auch Vorträge über das Thema hält für die Studenten. Cool. Der hat auch ein Dentalröntgengerät...
    So, jetzt werde ich das Herz untersuchen lassen und dann einen Termin bei dem Katzenzahnspezialisten.


    Alles wird gut und vielen Dank für Eure Ratschläge. Das hilft doch sehr sich da nicht überrumpeln zu lassen.


    Danke :blumen1:

  • Weißt, gute TA haben kein Problem damit, für etwas Spezielles auch den Spezialisten zu empfehlen.
    Zufriedene Kunden kommen nämlich wieder - und die anderen bleiben so oder so weg.


    Alles gute für Frieda!

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Mein kleiner Kater hat mit 8 Monaten nun auch FORL prognostiziert bekommen, da Zahnfleischentzündung und Zahnstein räumlich unabhängig voneinander sind.

    Na toll. Da wird echt kostspielig!!

    Das ist doch nicht normal. Wird da bei der Zucht übersehen? Wenn die Quoten auch bei Hauskautzen auch so hoch sind, ist der "Zuchtfehler" schon so alt? Oder haben das Wildkatzen auch?

    Kriegen zahnlose Katzen noch Putenfilet durchtrennt oder muss dann alles gewolft sein?

    Liebe Grüße von Bartenda
    mit Bella :katze: geb. Feb 2014 und Unni :kstreicheln: geb. Aug. 2016

  • Oder haben das Wildkatzen auch?

    Das weiß man eher nicht so genau, weil solche Tiere vermutlich sehr zeitig sterben und sich wenig fortpflanzen.

    Und bei Hauskatzen hat das wohl lange keiner untersucht, die sind halt auch nicht alt geworden.Und nur sehr sehr wenige haben sich lange dafür interssiert, woran die Tiere gestorben sind.

    Eine Katze, was ist schon eine Katze?:ka:

    Kriegen zahnlose Katzen noch Putenfilet durchtrennt oder muss dann alles gewolft sein?

    Nein, man muss nicht wolfen, nur die Stücken evtl. etwas kleiner schneiden.

    Mein zahnlosen Pitti hat Fleisch in Stücken geliebt.


    Katzen können übrigens nicht kauen, sie haben gar keine Mahlzähne, sondern sie zerteilen mit ihrem Schrengebiss die Beute nur in schluckgerechte Stücke.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)