Metacam, Futter, Sorgen...

  • Hmm. Ich war jetzt davon ausgegangen, dass es (zumindest ähnlich) wie beim Menschen ist - ich hab selbst Schilddrüse, das kommt nicht von jetzt auf gleich, hat man mir damals erklärt.
    Wenn das bei Katzen anders ist, werd ich das mal durchchecken lassen! Danke dir! :)

    Ein Leben ohne Katzen wäre möglich - aber viel zu trist!

  • Katzen reagieren sehr schnell auf z.B. die Jodmenge im Futter. Wesentlich schneller, als Mensch.
    Sie brauchen auch viel weniger je kg Körpermasse - und viele der besseren Nafus enthalten soviel, als würd für Mensch supplementiert.


    Es wirklich kein Problem, 'ner Katze 'ne SDÜ anzufüttern.
    Beim Menschen ist einen angefutterte Schilddrüsenüberfunktion, glaub ich, eher ungewöhnlich. ;)
    (Und von jetzt auf gleich... Du dürftest deutlich mehr Reaktionsmasse haben, als Dein Katz. Bis Du symptomatisch wirst, ist Deine Katze u.U. schon jenseits jeder Therapie. Auch und grad bei Schilddrüse.)


    Weißes und rotes BB sind auch immer sehr schnell veränderlich.
    Anämien verschiedenster Form treten meist recht akut in Erscheinung...
    (Ich hab hier BBs, da ist 'ne todkranke ;( Katze zu sehen - das Tier hatte nur 'nen hochakuten Bißabzeß.)


    CNI schleicht sich an - meist über Jahre. Das sieht man über mehrere BBs im halb - bis jährlichem Abstand.
    Oder man hat's als "Zufallsbefund"...

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki  17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Dazu kommt noch, dass Menschen merken, wenn sich bei ihnen etwas ändert.
    Katzen ist das ziemlich egal.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Dann lass ich den Dicken mal durchchecken. :)


    Ihr Zeel und Traumel nehmen die beiden ohne zu nörgeln übrigens - ich wollte euch ja auf dem Laufenden halten.

    Ein Leben ohne Katzen wäre möglich - aber viel zu trist!

  • Was mir so nebendran einfällt:
    Die zwei bekommen ja grad Kattovit. Im Nachsatz wurde der Getreidegehalt erwähnt. Ich hab das Kattovit gekauft, weil es besonders leicht verdaulich ist und mir gesagt wurde "das kannste füttern, das ist extra Futter" - aber das bringt ja weniger, wenn da Getreide drin ist. Dann machts ja vor allem fett ohne zu ernähren. Ne Gewichtszunahme bei Goethe kommt laaaaaaaangsam, aber da ginge mehr - damit er n bisschen was wieder drauf bekommt, hatte ich das ja auch geholt...
    Die zwei mochten Grau immer ganz gern, nun frag ich mich: kann ich das auch füttern oder gibt das wieder Probleme?
    Ich werd die Tage mal mit meiner TÄ schnacken wegen Blutabnahme vom Dicken und dann auch über Rohfütterung. Sie ist da (glücklicherweise) Fan von, also erhoffe ich mir da auch nochmal entsprechende Infos von medizinischer Seite. Realistisch betrachtet, werd ich aber vor Mai/Juni nicht dazu kommen, in die Richtung zu füttern, wenns ganz schlecht kommt, auch erst noch später.
    Fakt ist aber dennoch: Ideal ist das wie es jetzt ist halt nicht...

    Ein Leben ohne Katzen wäre möglich - aber viel zu trist!