Magenübersäuerung

  • Hallo,
    eine kleine Frage..... Meine Hündin (1,5 Jahre ) hat des nachts immer wieder krampfiges aufstoßen (bsp. Morgens nichts gefüttert um 21 uhr dann Tagesportion um ca 3-4 Uhr nachts ging das Anfallartige aufstoßen los)... beobachtet habe ich es vorrangig wenn sie nur abends Futter bekommen hat.
    Da meine Mischa vor ein paar Wochen an der DCM gestorben ist bin ich nun etwas hypersensibel und hab angst das sie auch DCM haben könnte. Grund Mischa hat auch ab und an aufgestoßen. Selbe Art und weise. Laut TA ist das Herz von Prada aber normal groß.


    Hier meine Frage: Kann es sein das es auch eine Übersäuerung des Magens ist? Hin und wieder hat sie auch erbrechen. Nur nicht so oft das es bedenklich wäre. Und kann man außer das Futter auf 2 mal täglich zu strecken sonst noch etwas tun? Im Moment bekommt sie selten Kohlehydrate

  • Aufstoßen und DCM haben in der Regel nichts miteinander zu tun.
    Einzige Mögliche Relation: Manche DCM Medikamente schlagen auf den Magen.


    Füttere vorm Schlafengehen noch einen Streifen getrockneten Pansen o.ä. und schlaf entspannt durch.

    Liebe Grüße Raphaela - 2. offizielles Mitglied der BARF-Sekte
    Envy the Country that has Heroes? I say, pity the Country that needs them..”
    Denton Van Zan

    :boehsemodz:

  • Hallo,
    meine Hündin hat das auch, wenn die Eiweißmenge zu hoch ist. Später als 17 Uhr füttern verträgt sie nicht, dafür gibt es nach der letzten Runde einen trockenen Gute-Nacht-Keks oder ein Stück Zwieback. Was auch gut hilft, wenn sie dann anfängt herumzutigern und alles wahllos zu schlecken und zu schlucken, ist ein Schluck Buttermilch sowie trockenes Brot oder Zwieback. Vielleicht hilft ihr das...

  • Hallo Danke für eure Antworten...
    das Aufstoßen hat aufgehört.. bzw ist weniger geworden. Ich gebe ihr jetzt früher futter. (vormals 21: 00 jetzt zwischen 18 und 19 Uhr) und sie hat einen antischlingnapf bekommen. Das hat die "Schlingzeit" bei einer Menge von ca. 300 - 400 gr. von 30 sec auf doch deutlich über 1 Minute gebracht...
    Außerdem bekommt sie am abend jetzt immer die Kohleyudrate (Buchweizen, Kartoffel etc) Das hilft... :)

  • Und vielleicht probierst du es auch mal aus ihr ein Kissen oder ähnliches in ihren Korb oder auf ihren Schlafplatz zu geben, damit sie nachts den Kopf etwas erhöht legen kann. Unter Umständen ist damit schon alles getan! Der Kopf liegt etwas erhöht und keine Magensäure kann mehr zurück laufen => kein Sodbrennen mehr. ;)

    Liebe Grüße, Andrea und Majken (Behindertenbegleithündin)