Stichfleisch?

  • Hallo!


    Hier in der Umgebung konnte ich einen Metzger auftreiben, der noch selber schlachtet. Er verkauft mir auch das Rinderblut.


    Er bietet auch Stichfleisch fürs barfen an. Kann ich das für meine Kitten verwenden? Wie ist es mit der erhöhten Keimgefahr? Ist das Fleisch grundsätzlich geeignet?
    Kostet 3,80 das Kilo.

  • Völlig okay - das ist halt das Fleisch rund um die Stelle, wo zwecks ausblutens in die Hauptschlagader eingestochen wird. Da können Einblutungen im Fleisch sein.
    Das Fleisch an sich ist genauso okay, wie der Rest vom Tier...


    *leiser Neidanfall*

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Nun habe ich noch eine Frage zum Blut:


    ein anderer Meztger, der beim o.g. Metzger schlachten lässt, würde mir das Blut sogar schenken.
    Aber es sind wohl Gerinnungshemmer enthalten. Die sollen doch nicht drin sein, oder?
    ich habe gelesen, dass das Blut auch gerührt werden könnte?
    Würde es dann nicht nach kurzem dich gerinnen?

  • Wir hatte hier schon mal jemanden, der Blut mit Gerinnungshemmer bekommen hat.
    Das war im Prinzip Salz, welches man dann bei der Berechnung mit beachten müsste.


    Ob der Metzger sich bei zu verschenkendem Blut die Mühe des Rührens machen würde? :ka:
    Wäre evtl. zu viel Aufwand. Ich weiß das vom Hausschlachten, da muss man ganz schön rühren und relativ lange.
    Dann gerinnt es wirklich nicht.
    Du kannst aber fragen, welchen Gerinnungshemmer er verwendet. Weiß er, dass das Blut für Katzen ist?
    Wenn ja, würde er sicher verstehen, dass du danach fragst.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Danke dir!
    Ja er weiß, dass es sich um Katzen handelt.
    Habe den Metzger erreicht. Er verwendet Blutfibrisol und kann leider nicht rühren, da sie nur zu 2. sind. Chef + Lehrling im 1.LJ.
    Mengenangaben konnte ich aber nicht auftreiben, hoffentlich kann er mir die sagen...
    E 331 Natriumcitrat, Speisesalz


    Nun verwende ich ja easybarf. Da wird mir immer schon angezeigt, dass mehr als genug Salz in der Portion enthalten ist. Da kann ich doch nicht noch mehr hinzu geben durch das Antigerinnungsmittel. Oder denke ich falsch?

  • Bei easyBARF musst du relativ wenig Eisen zugeben müssen.
    Wofür das Blut ja eigentlich steht.
    Guck dir das im Kalkulator mal an, indem du easyBARF nach Vorschrift eingibst du dann nur nach dem Eisen in der Auswertung guckst.
    (Kommt auch auf das Fleisch an. Bei 1 kg Hühnerbrust will der Kalkulator knapp 7 g Fortain oder 36 g Rinderblut)

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Danke dir!


    Fortain können meine Miezen ja wenig leiden. Mein Seniorkater mag es gar nicht. Daher auch der Versuch mit dem Rinderblut.


    Du hast Recht, der Unterschied ist gar nicht sooo gravierend. Sind "nur" 0,3g mehr zu viel als vorher ;-)

  • Fortain einschleichen.
    Und für eine Übergangszeit Eisentabletten nutzen.
    In Kombination mit Fortain.
    Habe ich auch lange gemacht, weil mein Felix auch nicht sooo gern Fortain mochte.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Hallo,


    ich bekomm von "meinem" Metzger meistens ungerührtes Blut - da wird morgens geschlachtet und das Blut anschließend sofort gekühlt, und wenn ich es nachmittags abhole, hat es etwa die Konsistenz von Wackelpudding. Das hacke ich mit dem Löffel in Stücke, und die fressen meine Miezen anstandslos mit, fast lieber als sie das flüssige Blut schlabbern.
    Soweit ich von anderen mitbekomme, könnte man es stattdessen auch mit dem Mixer pürieren, dann wird es wieder halbwegs flüssig.


    Liebe Grüße, Nadine

  • Danke Nadine!


    Heute wurde schon geschlachtet und ich kann morgen hin fahren. Ich frage morgen aber gleich danach!


    Wie gebe ich eigentlich das Stichfleisch in den Kalki ein? Welche Fleischsorte? Klar hat einen höheren Eisengehalt aber da muss ich ja die richtige Fleischsorte angeben.

  • Das wird nicht einfach.
    Doch du kannst fragen, aus welchem Körperteil das Fleisch stammt.
    Es gibt ja bestimmte Stellen, an denen der Stich gesetzt wird.
    Welche das sind, weiß ich aber nicht. Vermute Hals.
    Und soooo sehr viel mehr Eisen ist das auch nicht.
    Wenn du dir das Fleischstück dann selber anguckst, wirst du sehen, dass auch die Stichstelle nicht riesig groß ist.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Danke dir. Ja, fragen werde ich.


    Wenn es der Hals ist, muss ich dann Rind/Gulasch oder Rind (Brust/mager) angeben? Ich hab keine Ahnung von den verschiedenen Fleischteilen....

  • Ich habs halt in den Jahren in etwa gelernt.
    Guck mal:
    Teilstücke


    :D

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Im Kalkulator ist Rinderbrust fett oder mager drin.
    Da musst du aber weiterwissen, welches.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • ok danke!


    Jetzt hatte er mir auf Nachfrage noch 1kg Fleisch zu 2 Euro angeboten.


    Enthalten ist Lamm und Rind. Zudem Geschlinge, Pansen, Stichfleisch und Lunge. Wieviel von was weiß ich leider nicht, habe ich in der Eile nicht erfragt.
    Ist das überhaupt geeignet???

  • Wär mir zu Innereien-lastig.
    Geschlinge sind Därme, Bauchdrüsen, oft auch Lunge und Luftröhre, und so Zeuchs.
    Lunge ist Lunge - viel Luft und etwas Bindegewebe drumrum. (Es wirkt wie Marshmallow...)
    Pansen ist ein ziemlich stinkiger Magen <X . Hunde fressen den wohl ganz gern. Katzen normalerweise eher nicht. Katzen, die mit Hunden zusammenleben, die Pansen mögen, schauen sich das Pansenfressen manchmal bei ihren Hunden ab...


    Stichfleisch ist, wie schon längs und breit erörtert, das Fleisch von der Einstichstelle zwecks ausblutens...


    Geeignet: Jo. Wenn Du 'nen Hund hast...
    Für Katzen würde ich es nicht nehmen.


    Und ich würde Rind und Lamm nur sortenrein nehmen. Nicht gemixt.
    Solche und ähnliche Mischungen kannst Du nur nach Grundrezept verarbeiten... da nützt der Kalki nichts bei.
    Für viele - zu viele ;) - Sachen im Mix gibt's entweder keine Nährwertangaben, und/oder Du kennst den Anteil im Mix nicht. => nicht mit Kalki berechenbar. => Dosi verzweifelt...

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...