Fisch

  • Danke Kuhkatze, hab ich gemacht, und ich hab den auch noch gefunden Anfängerfragen..., was mich allerdings weiter verwirrt :ka:, vor allem, wenn es um Sprotten (sind ok), Sardinen und Sardellen geht, die sind, je nach Seite, nicht ok, oder doch....


    Hab auf jeden Fall jetzt nochmals auf die Packung geschaut, es sind keine Sprotten, sondern Sardellen - und wenn ich weiter google, gibt es eigentlich keine großen Unterschiede zwischen Sprotten, Sardellen und Sardinen, weil alles heringsartige sind, und damit leider nicht frei von Thiaminase. Also von allen dreien eher wenig bis gar nix füttern :(. Ach herrjeh, warum gehts denn nicht einfacher, und alles, was sie mag, ist automatisch gesund???


    Liebe Grüße, Vera

    :kbett: Mein kleines Katerchen Manfred - immer in meinem Herzen

  • [color=#000000][size=12][size=10]es grüßen Isabelle, Cho und Pelo
    [color=#990099][size=14]
    :wave:


    [font='Comic Sans MS, sans-serif']"Wer Augen hat zu sehen, der sehe. Wer Ohren hat zu hören, der höre.
    Wer weder Augen noch Ohren hat, der gehe weiter."

  • Wenn du den wissenschaftlichen Namen von Sprotten kennst, könnte dir das evtl. weiter helfen - vielleicht steht das in der Liste des Buches drin.
    Aber wenn du schon weißt, dass Sprotten zu den Heringsfischen gehören, dann würde ich davon ausgehen, dass sie Thiaminase enthalten.


    Aaaaaaaber, das ist nicht schlimm, wenn es nur mal selten Sprotten geben soll. Mit der Thiaminase ist das so, dass sie die ganze Zeit aktiv ist und Vit. B1 spaltet, bis sie selber von den Verdauungsenzymen verdaut wird.
    Wenn du also bspw. nur einmal in der Woche Sprotten fütterst, dann sollte spätestens am darauffolgenden Tag die Thiaminase inaktiv sein. Du kannst dann an den darauffolgenden Tagen einfach vermehrt Vitamin B1 zuführen (z.B. über Bierhefe oder Vit. B Komplex oder Fleisch mit hohem Vitamin B-Anteil) und dann gleicht sich das mit dem zerstörten Vitamin B1 wieder aus. ;)


    Ungünstig wäre nur, wenn immer ein bisschen Thiaminase zugefügt wird, wenn es also jeden Tag ganz wenig Sprotte gibt, weil dann immer aktive Thiaminase in der Katze das Vit. B1 spaltet. Aber einmal in der Woche ne ordentliche Protion ist vollkommen in Ordnung, wenn an den darauffolgenden Tagen ein Ausgleich geschaffen wird. :)

    Einmal editiert, zuletzt von Miss Pingle ()

  • Nun, das beruhigt mich jetzt wieder :P, ich wußte nicht, daß die Thiaminase so schnell wieder abgebaut wird, und ich also nichts wirklich "böses" anstelle, wenn sie ab und zu ein kleines Häppchen vom "falschen" Fisch bekommt. Trotzdem werde ich in Zukunft darauf achten, nur mehr thiaminasefreien Fisch zu kaufen. Danke!


    Liebe Grüße, Vera

    :kbett: Mein kleines Katerchen Manfred - immer in meinem Herzen

    Einmal editiert, zuletzt von Dao ()

  • hier gehts zwar um frischen fisch, aber ich hoffe, dass die frage nicht völlig fehlplatziert ist.
    ich habe früher gerne 1x die woche eine dose fisch von schmusy gefüttert - da sind so richtige fischstücke drinne, die gerne gefressen wurden. laut inhaltsangabe ist da auch fast nur fisch (plus ein bißerl mineralien) drinne.


    nun überlege ich, ob ich das zwischendurch einfach wieder mit auf den speiseplan stelle - oder steht das irgendwie im widerspruch zum barfen? wenn eigentlich nur fisch drinne is, dann ist es doch quasi auch rohfutter, oder?
    ich würd dann einfach wie früher 1 mahlzeit in der woche durch ne fischdose ersetzen und da dann halt auch nix an suppies beimischen.


    Liebe Grüße
    nagano

    Mc Flurry (♀ *2012), kerngesund und furchtbar flauschig, 100% Barf
    Adina (♀ *2013), kerngesund und genauso flauschig, 100% Barf

    Einmal editiert, zuletzt von nagano ()

  • Schmusy Fisch ist aber nicht nur Fisch, sondern ein Nafu. (Es ist wegen der Supplemente)


    Einmal pro Woche, wenn deine Katzen es (noch) vertragen, kannst du es geben.
    Manche Katzen haben mit Nafu Probleme nach der Umstellung.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Ich denke, wenn es deine Katzen vertragen, kannst du das Nassfutter auch häufiger als einmal in der Woche geben. Es ist halt ganz normales Nassfutter. :ka:

  • hab heute lachssteak gekauft, hoffe das ist i. O. so.
    sonst gab es nur lachsfilet und da hab ich irgendwo gelesen, das ist nicht das gleiche wie lachs.


    wo kauft ihr euren fisch?


    Da hat dich ein bissel was verwirrt.
    Passiert.
    Wir klären auf. :D


    Seelachsfilet und Alaska-Seelachsfilet ist nicht der Lachs, der Vitamin D ins Futter bringt, sondern das ist ein Köhlerfisch. Enthält Jod.


    Lachsfilets von Salmon salar und den Oncorhynchus-Arten ist der, den wir brauchen.
    Lachsschnitzel sind auch i. O.
    Dass ist das Salmon salar quer geteilt, so etwa IIIII , da ist evtl. in der Mitte noch etwas Gräte.
    Filets bekommt man, wenn man das Fischfleisch längs an der Mittegräte lang von Kopf zum Schwanz hin abtrennt. Also so ______ .


    Und weil wir bei der Verwirrung sind: Lachsöl bringt auch kein Vitamin D ins Futter, sondern Omega-3-Fettsäuren aus Fischen.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)