Verdacht auf Pankreatitis

  • Hallo Ihr Lieben,


    Wir haben einen 4 jähringen Kater, der seit ca. 3,5 Jahren an Durchfall leidet.


    Nachdem wir vor knapp einem Jahr den TA gewechselt haben, sind wir nur schlauer, was unser Kater nicht hat.


    Aktuell steht jetzt die Blutabnahme noch an, um die Bauchspeicheldrüse zu überprüfen.


    Alles andere war negativ.
    Kot ist inzwischen sauber. Da hatten wir um Weihnachten rum Trichomonaden und Giardien und E-Colis, nun sind wir komplett sauber, auch keine Kokzidien und Würmer.


    Allergien wurden ausgeschlossen und auch das Eosinophiles Limphom oder so ähnlich.


    Aktuell füttere ich das Hill i/d trocken und nass. Seitdem geht es ihm besser, aber sobald ich Nassfutter gebe, läuft er wieder mit Durchfall im Schlaf aus.
    Ich bin mit meinem Latain am Ende.


    Jetzt muss ich mit der Arbeit klären, wann ich mit dem Kater nüchtern zu Blutabnahme gehen kann.


    Alles so ein Mist und er leidet weiter.


    Kann mir von Euch jemand evtl. Tipps zur Ernährung geben, gerne auch BARF. Er frisst sehr gerne rohes und auch gekochtes von mir.
    Ich weiß nur, dass es fettarm sein soll.


    Und was hat es mit dem fehlenden Enzym auf sich?


    Vielen lieben Dank Euch!
    Nadine

  • Bei Durchfall als einzigem Symptom kann ich mir kaum vorstellen, dass es an der Bauchspeicheldrüse liegt.
    Falls es doch so ist - Enzyme werden nur gegeben, wenn die Futterausnutzung im Darm gestört ist - das lässt sich anhand einer Kotuntersuchung feststellen.
    Ansonsten soll faserreich und fettarm gefüttert werden.
    Wurde denn nach den ganzen Behandlungen mal eine Darmsanierung durchgeführt? ABs vernichten leider nicht nur die Bösewichter im Darm sondern auch die guten Geister...

    Viele Grüsse


    Beate :hi: mit Arielle, Mücke und Frodo :mkatzen:
    und Sternenkatze Minka *1996 - 29.08.2012

  • Ihr macht mir Mut. :(


    Wir haben auch schon mehrere Wochen das Royal Canin Hypoallergenic gegeben. Auch keine Besserung.
    Die erste Besserung haben wir gerade seit er das Hills i/d bekommt.


    Was wird da beim Kot untersucht?
    So viel ich weiß, wurde alles kontrolliert auch so eine Darmbeschaffenheit.


    Darmsarnierung wurde keine gemacht, auch nie vorgeschlagen.
    Wie kann ich die machen?


    Bzw. ich habe mit einer Heilpraktikerin mal eine angefangen, vor Weihnachten und damit wurde es nur noch schlimmer mit dem Durchfall. Deswegen haben wir diese dann abgebrochen.


    Kann ich so eine Ausschlussdiät auch selbstständig durchführen?
    Habt ihr da eine kleine "Anleitung" für mich.


    Ich bin nur noch verwirrt!

  • Hallo Nadine,


    ich habe auch einen Kater, der immer wieder Durchfall und im besten Fall weichen Stuhlgang hatte, der außerdem sehr unangenehm roch... zwischendrin war das dann mal besser, aber wir konnten das an nichts festmachen. Als wir ihn vor einem Jahr bekommen hatten hatte er Schnupfen und noch einiges mehr. Um sein Immunsystem aufzubauen, hat er ein spezielles Präparat bekommen. Während dieser Zeit sind dann allergische Reaktionen gegen bestimmte Eiweißsorten aufgetreten. Da ich auch damals schon sehr darauf geachtet hatte möglichst sortenrein zu füttern war eigentlich sofort klar, auf was er da reagiert hat. Milcheiweiß (ich habe ihm Naturjoghurt gegen den Durchfall gegeben...), Fisch und Reis waren bei ihm Auslöser für einen bösen Ausschlag. Der Durchfall wurde durch den Joghurt besser, aber dafür hatte er jetzt kahle, nässende Stellen im Fell... :/ Ich habe es dann mit Benebac gegen den Durchfall versucht, was eigentlich kaum einen Effekt gebracht hatte.


    Sowohl Hill´s als auch Royal Canin sind Futter, in denen allerlei Bestandteile sind, die eine Katze freiwillig nie fressen würde und auch nicht auf deren Speiseplan gehören. Mein Tierarzt rät von diesen Futtern ab (auf Nachfrage und ganz vorsichtig) und hat mich aufs Barfen gebracht.


    Ich barfe nun seit ca. 10 Tagen voll und Joschi bekommt höchsten ein paar Krümel hochwertiges (so weit das bei Trockenfutter eben möglich ist) Trockenfutter von unserem "Barf-Verweigerer" Addi ab. Seitdem kann ich zum ersten Mal seinen Kot nicht mehr vom Kot der 3 anderen Kater unterscheiden. Ich habe keine flüssigen, stinkenden Haufen mehr im Katzenklo gefunden! 8) Allerdings frisst Joschi auch mit Begeisterung Knochen.


    Vielleicht kannst Du einfach mal einen Tag lang nur Fleisch (von einer Sorte) geben und schauen, ob es eine Veränderung gibt!? Natürlich ist jede Katze anders und bei deinem sind die Ursachen vielleicht völlig andere, aber du kannst ihm damit sicher nicht schaden. Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert!


    Viele Grüße,
    Dani

  • Hallo Dani,


    das macht mir doch wieder etwas Mut, was Du so schreibst.


    Nach Weihnachten, hab ich meinem Kater das Hypoallergenic von Royal Canin zur freien Verfügung hingestellt und als "Nassfutter" bekam er die reinen Huhn Dosen von Feline Porta21 oder von mir gekochtes Hühnchen oder auch rohes Hühnchen.
    In dieser Zeit, hatten wir 1x einen weichen wurstförmigen Stuhlgang.
    Ich glaube, ich stelle ihn darauf wieder um.


    Ich bin mir nur beim Barfen oder gekochtem Barfen noch sehr unsicher und meine Ärztin ist da jetzt nicht so die große Hilfe.
    Sie meinte, ich könnte ihm gerne auch mal ein Eintagsküken geben. Darüber war ich jetzt nicht so begeistert, weil ich es nicht prikelnd finde, wenn er mir das auf meinem Boden zerlegt.


    Gibt es hier im Forum einen Bereich, in dem ich mit Rezepten fündig werde?


    LG
    Nadine

  • Hallo Nadine,


    ich habe mir mal die Zusammensetzung von Royal Canin Hypoallergenic angeschaut...


    Reis, Sojaprotein (hydrolysiert), Tierfett, Mineralstoffe, Lignozellulose, Sojaöl, Borretschöl, Zuckerrübentrockenschnitzel, Geflügelleber (hydrolysiert), Fischöl, Fructo-Oligosaccharide (FOS), Taurin, DL-Methionin, Tagetesextrakt (reich an Lutein)


    Sieht so aus, als wäre da gar kein Fleisch enthalten und das benötigte Eiweiß ist rein pflanzlich... Ich würde eventuell mal (wenn denn überhaupt noch Trockenfutter gefüttert werden soll) nach einem Trockenfutter Ausschau halten, das nur eine Fleischsorte als Eiweißquelle enthält und davon prozentual so viel wie möglich. Ich füttere aktuell Applaws Hühnchen, in dem nur eine Sorte Fleisch als Eiweißlieferant enthalten ist und kein Reis sondern Kartoffeln. Es gibt aber sicher noch andere mit ähnlicher Zusammensetzung. Grundsätzlich solltest du aber immer nur eine neue Futtersorte einführen und beobachten, wie sich der Stuhlgang dadurch entwickelt.


    Bei einer richtigen Ausschlussdiät füttert man akribisch immer nur eine Fleischsorte als Eiweißquelle.


    Rezepte findest du zum Beispiel im Forum unter Katzen barfen -> Rezepte, wenn du aber voll einsteigen möchtest solltest du dir auch den Kalkulator holen. Ich bin hier selbst noch Anfänger... ;) und muss mich noch "durchwurschteln".


    LG Dani

  • Ich bin einfach im moment in einem totalem Zwiespalt.
    Ich muss auf alle Fälle etwas finden, was jetzt erst mal nicht direkt Barfen fordert.


    Wir fahren Ende Oktober für 4 Wochen auf Kur und den Betreuern möchte ich das nicht "zumuten".
    Unsere Tierbetreuuer sind Rentner und haben selbst kaum Erfahrnung mit Tieren.


    Die ganze Situation ist total verfahren.

  • Vielleicht kannst du ja einfach direkt wieder Feline Porta 21 Hühnchen als Alleinfutter geben. Ist das Trockenfutter zwingend notwendig bei Euch? Wenn du auf lange Sicht barfen möchtest, macht es ohnehin Sinn, dass dein Stubentiger sich darauf einstellt, dass Futter nicht mehr unbegrenzt und jederzeit zur Verfügung steht. Dann siehst du auch gleich, ob das Hühnchen ihm bekommt.

  • Ich denke, so ähnlich werde ich es machen.
    Ich werde mir Feline Porta bestellen und erst mal das Nassfutter umstellen und bis nach dem Klinikaufenthalt das Trofu noch bei belassen.
    Ist einfacher für meine Rentner.
    Dann mal schauen, in wie weit wir es reduzieren können.
    Ich bin an den WEs öfter mal eine Nacht weg und da kommt dann niemand zum Füttern.

  • Man sagt, dass Barf, NaFu und TroFu unterschiedlich schnell verdaut werden. Sensible Katzen reagieren darauf, daher soll man z.B. zwischen Barf und Dose 6h verstreichen lassen. Vielleicht reagiert euer Kater ja auch auf diesen "Mix"?
    (Ich kann dir leider keine Zeit sagen, die zwischen Dose und TroFu liegen sollte, aber vielleicht machst du wirklich mal den Test und beschränkst das Futterangebot auf eine "Zubereitungsart".)

  • ich würde mich auch erstmal für eine Variante entscheiden und nicht durcheinander füttern.
    Wenn es Dosenfutter sein soll - such doch mal nach sortenreinen Huhn-Dosen Getreidezusätze.
    Feline Porta 21 ist leider kein Alleinfuttermittel, kann aber durchaus zwischendurch gegeben werden.
    Eine Darmsanierung kannst Du z. B. mit SymbioPet machen - musst halt schauen, ob es dadurch wieder zu Durchfall kommt.
    Wenn das Ganze keinen Erfolg bringt, würde ich nach Deinem Urlaub mal anfangen nur rohes Huhn zu füttern. Wenn der Durchfall verschwindet, kann man nach und nach mit Futterzusätzen beginnen. Dafür solltest Du Dich dann aber nochmal melden.

    Viele Grüsse


    Beate :hi: mit Arielle, Mücke und Frodo :mkatzen:
    und Sternenkatze Minka *1996 - 29.08.2012