Welche Behälter verwendet ihr?

  • IKEA Dinger in drei Größen, innen Pappe, außen Plastik in Stoffoptik).


    Oder meintest Du ganz anderes?

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki  17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Liebe Heike.... wo gibt es den die schönen Körbe ? , gefällt mir sehr gut :thumbsup:


    Oder meintest Du ganz anderes?

    Der Korb an sich (das weiße Metallding) ist die Gefrierschublade vom Froster.
    Das Innenleben ist eins dieser IKEA Sortiersysteme, die es in drei Größen als Set gibt.


    Moment...Foto, auf dem Herr Lehmann unbedingt mit drauf sein muss....:




    Da fehlt jetzt NR 3, der ist nochmal eine Größe kleiner. Die gibt's in verschiedensten Farben. Im Froster sind die schwarzen...
    Ich habe ja so einen China Billig Gefrierer (50x50xca70cm) weil ich bei mir kein 60x60cm tiefes Gerät reinstellen kann wegen Platzmangel. In dessen Schubladen passen die IKEA Teile genau rein :D

    Es heißt Supplemente!


    Gruß Heike, Herr Lehmann und Tante Käthe

    Einmal editiert, zuletzt von EagleEye ()

  • Wauuu.... das wäre eine Idee für meinen Froster, weil wenn ich was suche.... kommen gleich
    andere Teile mit ,,, fürchterlich :thumbdown:


    Mit den Ikea Systeme wäre die Lösung :thumbsup::thumbsup:

    Britisch Shorthair Fan


    Liebe Grüße von Isabella mit, Alice, Benedikt,Gustav

  • Es sind diese hier: http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/60192633/


    Ich habe die überall...im Kleiderschrank für Socken, Unterwäsche etc, im Garderobenschrank für Schals, Mützen, Handschuhe, im Katzenschrank für Notfallfutter in Beuteln, usw...


    Sie sind nur nicht geeignet für schwere Sachen, die man mitsamt der Box hochnehmen möchte. Dann hängt der Boden nämlich durch, weil er nur aus Stoff besteht.
    Dafür sind sie ganz platt zusammenfaltbar.


    Für sowas liebe ich IKEA!

    Es heißt Supplemente!


    Gruß Heike, Herr Lehmann und Tante Käthe

    2 Mal editiert, zuletzt von EagleEye ()

  • Hallöchen, :computer2:


    ich verwende dieses System nicht für die täglichen Futterportionen. Aber für Lachs Herz, Magen und Leber. Ich drehe diese durch den Handfleischwolf, gebe das dann in die Gefrierbeutel und ab in Froster mit Beschriftung (zu Platten gepresst). Wenn ich dann mein Futter matsche, breche ich die benötigte Menge von den Platten ab (Vorsicht sollten nicht zu dick werden, je dicker desto schwieriger was abzubrechen) und gebe den Rest zurück in den Froster und das was ich genau abgewogen habe, gebe ich zum Auftauen in ein Schälchen und kann dann für meine Einzelkatze alles bequem mit dem Pürierstab mixen. Ich gebe Lachs, Herz, Magen und Leber püriert ins Futter, damit die Soße etwas dicker wird. Das Fleisch gibt es in Stücken.


    Das Futter selbst wird in Portionsschälchen abgefüllt. Da verwende ich am liebsten Gläser, die ich mir im Internet nach und nach bestellt habe. Allerdings kommen auch Plastikdöschen zum Einsatz.


    Liebe Grüße
    von Petra mit Katzendame Frieda :schleck:

  • Mit Leber mache ich das auch so :thumbup:
    Andere Innereien kommen hier nicht zum Einsatz, weil Tante Käthe Herz bäh findet , es eh nicht kauen darf und somit nicht notwendig ist. Lachs braucht sie auch nicht, denn ich supplementiere ja nur mit Fertigsuppis.


    Wie gesagt ,ich mache das inzwischen auch mit Resten von unserem Essen. Da nehme ich halt größere Beutel für größere Portionen. Und auch da kann man dann Einzelportionen abbrechen. Macht der Gemahl manchmal wenn ich ein paar Tage weg bin und er nicht kochen will.


    Leider habe ich keinen Platz das Katzenfutter einzuglasen oder einzudosen. Lieber wäre mir das schon, denn ich belaste die Umwelt ja doppelt. Erst mit der Tüte und dann noch fürs gleiche Futter mit einer Dose, die gespült werden muss.

    Es heißt Supplemente!


    Gruß Heike, Herr Lehmann und Tante Käthe

  • Ja, Platz benötigt man für Gläser und Döschen eine Menge :peinlich: . Daher hatte ich die Zusätze wie Lachs, Herz, Magen und Leber vom Platzbedarf etwas reduzieren wollen. Das Herz gibt es bei uns vom Rind, Huhn und Pute, Magen von Huhn und Pute, und Leber von Ente, Huhn, Pute und eigentlich wollte ich auch noch Rind und Schweineleber dazu nehmen. Dass alleine benötigt dann schon viel Platz. Mit den Platten sollte das alles irgendwie möglich sein. Dafür hole ich Fleisch immer frisch, bis auf Entenbrust und eine Gänsebrust liegt noch im Gefrierfach (Einzelkatze !)


    Es geht sicher auch mit weniger Platz, muss man sich dann organisieren, aber mit mehr Platz ist das schon sehr praktisch.


    Liebe Grüße an alle..... :hal:


  • Wenn ich dann mein Futter matsche, breche ich die benötigte Menge von den Platten ab (Vorsicht sollten nicht zu dick werden, je dicker desto schwieriger was abzubrechen)

    Jepp, Erfahrung macht schlau. Ich habe gestern diese Methode ausprobiert und dummerweise sind meine Platten wirklich zu dick. Selbst auf die Arbeitsplatte schlagen muss sich sie mehrmals, damit sie brechen. Das nächste mal also noch dünner.

  • Jepp, Erfahrung macht schlau. Ich habe gestern diese Methode ausprobiert und dummerweise sind meine Platten wirklich zu dick. Selbst auf die Arbeitsplatte schlagen muss sich sie mehrmals, damit sie brechen. Das nächste mal also noch dünner.

    lass etwas warmes Wasser über die Tüte laufen. So brechen sie besser und wenn du den Rest gleich wieder einfrierst haben Bakterien keine Chance.

    Es heißt Supplemente!


    Gruß Heike, Herr Lehmann und Tante Käthe

  • Ein Monat mit dünn gewalzten Tüten ist vergangen und es ist wirklich eine klasse Idee, die ich beibehalten werde. Es passt einfach mehr in den Tiefkühler als mit meinen runden Bechern. Und man kann besser die Menge dosieren.
    Bei den neueren Vorräten, die etwas größere Stücke haben, die sich bestimmt nicht so leicht brechen lassen, weil nicht dünn genug walzbar, habe ich eine Sollbruchstelle eingebaut. Einfach mit dem Lineal eine Kerbe eingedrückt. Ich berichte, ob es so funktioniert, wie ich es mir gerade gedacht habe.

  • Das habe ich mit Herrn Lehmanns fettreduziertem Futter auch so gemacht. Da er dadurch mehr futtert, war die Portion auch zu dick um sie durchzubrechen. Ich habe etwas größere Beutel genommen und sie, nachdem das Futter schön flach ausgewalzt war, mit einer Kerbe versehen und umgeklappt. So sind es eigentlich zwei halbe Portionen in einer Tüte.
    Leider hat er es nicht vertragen und ich musste zurück zu Vet Concept Diätfutter.

    Es heißt Supplemente!


    Gruß Heike, Herr Lehmann und Tante Käthe

  • EagleEyes Variante hatte ich auch im Kopf, aber das klappt mit Phoebes kleinen Portionen nicht so gut, da läßt es sich nicht mehr so schön hinstellen.


    Das mit der Kerbe alleine reicht allerdings auch, um das Fleisch einfacher knicken zu können. Einzig das Problem des schnell antauenden Fleisches macht Probleme beim Teilen. Das Fleisch ist durch's Anpacken ein bisschen angetaut und läßt sich zwar knicken, hängt aber trotzdem aneinander und ich muss es mit Kraft auseinanderziehen. Gerade wenn ich mehrere weiße Fleischteile dabei habe. Eigentlich sollten die in reinem Muskelfleisch gar nicht dabeisein, oder? Ich bin zwar keine Vegetarierin aber stelle mehr und mehr fest, von Fleisch habe ich bis auf meine bevorzugten Filetstücke Null Ahnung. :S


    OT @EagleEye Wie geht es Herrn Lehmann denn? Habe eure Geschichte im Nachhinein gelesen.

  • Ähm... Sehne, Bindegewebe aller Art und Fett gehört zum Fleisch. (Das sind die üblichen "weißen Dinger")
    Wirklich schieres Muskelfleisch ist für katz gar nicht wünschenswert...
    (Btw. selbst Filet ist nicht völlig fettfrei... jede Maschine braucht Schmiermittel, um reibungslos laufen zu können. Die Maschine namens Muskel auch.)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki  17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Ich dose ein.
    Ich hab aber auch entsprechend viel Lagerraum.
    (Btw. wenn Du diesen Thread von vorne durchliest: Du kriegst Antworten für beide varianten - und die Begründungen dazu.)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki  17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Hallo SiRu,


    nein, ich meinte nicht ob Tüte oder Dose, sondern ob Mahlzeitportion oder Tagesportion. Hatte mich missverständlich ausgedrückt.


    Bei unserem Hund haben wir Mahlzeiten eingefroren, aber das waren auch andere Mengen als bei unseren beiden Tigern.

    Liebe Grüße :hal: von Lavendula und ihren beiden Tigern
    :skatze::skatze:

  • Ich friere Tagesportionen ein. Aber auch das macht hier jeder generell unterschiedlich. Nach Anzahl der Katzen und eben auch deren Vorlieben. Wer fünf Katzen hat, der kann - wenn sie alle dasselbe fressen - auch für morgens und abends gesondert abpacken. Gleichzeitig muss man halt sehen, ob die Katzen unterschiedlich ernährt werden (müssen). Und dann gibt es auch diese, wo die Katzen abends nicht dasselbe im Napf haben wollen wie morgens, da muss auch schon wieder getrennt innerhalb desselben Tages eingefroren sein.
    Es ist also absolut individuell.

    Ich komme aus Ironien. Das liegt am Sarkastischen Meer.