Knochenfütterung

  • Hallo,
    Ich habe eine Frage zur Knochenfütterung. Meine beiden Damen wiegen jeweils 20kg. Sie bekommen 1x wöchentlich einen RFK ( z.B. Kalbsbrustbein , Rinderbrustbein, Lammrippe, Wildrippe ) , die Stücke Haben immer so 150 - 200g. Zusätzlich bekommen sie 1x wöchentlich gewolfte Hähnchenkarkasse mit Lamm und Rind ( Hausmix von meinem Barfshop ). Nach meinen Berechnungen müsste der Ca bedarf so gedeckt sein.
    Jetzt lese ich immer wieder das viele 4-5 x wöchentlich Knochen füttern. Gebe ich zuwenig Knochen? Beide Mädels sind ausgewachsen ( 1 und 2 Jahre alt )
    Und wie sieht es mit Innereien aus? Hier fütter ich 125 g pro Hund pro Woche. entweder nur Leber oder Leber und Niere gemixt




    Liebe Grüße
    Annie

  • Was die Knochenfütterung angeht, da habe ich gelesen, dass Hunde in der Entwicklung am besten täglich Ca (Knochen oder Ca-Supp) bekommen sollen. Das könnte der Grund sein, warum man öfter gibt. Oder die Hunde neigen zu Knochenkot, wenn sie größere Mengen auf einmal geben, das wäre ein weiterer Grund die Knochen auf mehrere Malzeiten zu verteilen.


    Was die Innereien angeht, da gestehe ich bin ich auch noch nicht so firm drin. Meine Hündin (1 Jahr alt, 29kg) bekommt 400g in der Woche. Nachdem ich anfänglich nur Leber gegeben habe, bin ich jetzt auf 100g Leber und 300g Niere/Lunge/Herz gewechselt.

  • Also meine Hündin ist auch ausgewachsen und wiegt ca. 21kg.
    Ich gebe ihr im Monat immer so um die 900gr. Knochen, sie bekommt also auch einmal in der Woche
    ein Stück, dass dann so um die 200-300gr. wiegt mal mehr mal weniger wie es grade so kommt.


    Innereien gebe ich in der Woche zweimal und dann jeweils 112-113gr. da kommt mir das von dir schon etwas wenig vor.
    Aber jeder rechnet das auch anders aus, ich habe es auf Grundlage von dem Buch Natural Dog Food ausgerechnet.

  • Wenn der Kalziumbedarf gedeckt ist, ist die Knochenmenge kein Problem.


    Je nach Fütterungsphilosophie unterscheidet sich die gefütterte Knochenmenge teilweise erheblich.
    Zudem ist es auch ein deutlicher Unterschied welche Knochensorte ich füttere.
    Hühnerknochen zB enthalten wesentlich Weniger Kalzium als Rinderknochen, daher braucht man zur Abdeckung des Ca Bedarfs auch mehr Knochen im Futter.


    Innereien sollten als Faustregel etwas 5% Leber und 5% sonstige Innereien (Niere, Milz, Lunge) der Gesamtportion ausmachen.

    Liebe Grüße Raphaela - 2. offizielles Mitglied der BARF-Sekte
    Envy the Country that has Heroes? I say, pity the Country that needs them..”
    Denton Van Zan

    :boehsemodz: