Welches Katzengeschirr ist gut und sicher?

  • Ich habe einen neuen Kater, der in Transportboxen extreme Panik bekommt und sich selbst schwer verletzt. Beim letzten Tierarztbesuch hat er sich eine Kralle rausgerissen. :S Er ist dann einfach nicht mehr bei sich.
    Auf dem Arm ist er allerdings auch in fremder Umgebung völlig gelassen. (Gibt es Raumangst bei Katzen??) Daher kam ich auf die (Schnaps-)Idee, ihn mir unter den Arm zu klemmen und zur Sicherheit ins Katzengeschirr zu nehmen.
    Hier gibt es doch Userinnen, die ihre Katzen an der Leine ausführen? Könnt ihr mir ein wirklich sicheres Geschirr empfehlen?
    Wir sind mitten in der Großstadt unterwegs, da darf einfach nichts schiefgehen.


    Was haltet ihr von diesem Geschirr? http://www.ebay.de/itm/like/231031085111?lpid=91&_configDebug=ViewItemDictionary.ENABLE_PAYMENTS_IN_HLP:true ?(


    Ich bin sonst auch sehr dankbar für weitere Ideen. Nur sämtliche Boxen mit Metallgittern oder Hartplastik kommen überhaupt nicht in Frage, alles worin er sich verhaken oder festkrallen oder verbeißen kann... und Softtaschen halten ihm bestimmt keine halbe Minute stand, denn er geht sehr gezielt und rabiat vor und die haben ja vorne immer so ein Netz, das zerreißt er sofort (ich geb's zu ich hab's noch nicht ausprobiert, aber die sehen schon so fiepsig aus).


    Ach, wohl ist mir bei dem Gedanken nicht mit dem Geschirr... aber mir fällt nichts anderes ein. :huh:

  • Hallo,


    die Frage kam schon öfters vor, hab hier mal einen Link: Das perfekte Katzengeschirr


    Ist dein Kater auch panisch, wenn die Transportbox zu Hause einfach offen rum steht oder ist ihm das Teil dort egal.


    Meine beiden mögen den Transport zum TA auch nicht, randalieren aber nicht so stark, wie du beschreibst, aber wenn die Boxen zu Hause offen auf dem Boden stehen, liegen sie oft drin und schlafen ;)


    So ein ähnliches Softgeschirr wie du da zeigst hab ich auch - allerdings selbst gebastelt und dann noch diese hier: http://www.bitiba.de/shop/hund…ehalsband/geschirr/282380


    fürs Auto (falls vorhanden) empfehle ich das hier: http://www.zooplus.de/shop/kat…port/katzengeschirr/36301


    Liebe Grüße

    Ivonne
    (ivi)


    mit
    Kaylee (^..^)~
    und
    Diego (^..^)~


    und für immer im Herzen, mein über alles geliebter Himmelskater Oggy *21.06.03 +08.11.08

  • Ich habe noch kein sicheres Katzengeschirr gesehen. Selbst aus einem als "absolut ausbruchsicher" geltendem USA-Import wanden sich meine Miezen innerhalb von wenigen Sekunden heraus. Will ich meine Miezen also SICHER FIXIEREN bekommen sie ein weiches Halsband ohne Sollbruchstelle. Ideal, wenn es auch noch ein wenig mehr als fingerbreit ist, denn das würde im Falle eines panikhaften Ausbüchsversuchs den Druck besser verteilen.


    Für den Gartenspaziergang mit einer sehr gelassenen Katze mag ein Geschirr ok sein. Katzen haben da auch verschiedene Vorlieben. Hab hier welche die finden "Kleidchen" total klasse, können Halsbänder aber auf den Tod nicht ausstehen. Auch den umgekehrten Fall beobachte ich - also da wird mit Geschirr sich ganz flach auf den Boden gedrückt während von einem Halsband gar keine Notiz genommen wird.


    Aber wie gesagt - ein ausbruchsicheres Geschirr - nee.

    Liebe Grüße Andrea mit 42 Pfoten und diversen Flossen :kaf:


    Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe.
    Rainer Maria Rilke

  • Danke für eure Tipps!


    Ich hab jetzt mal das von Kerbl bestellt, das passte in der Größe am besten. Es muss über den Kopf gezogen werden, aber das macht dem Kleinen nichts. Dafür hat es keinen Klettverschluss der aufgehen könnte, find ich gut.


    Weil er ziemlich krank ist muss er mehrmals pro Woche zum Tierarzt, deswegen kann ich jetzt auch nicht in Ruhe mit der Transportbox üben und zusätzlicher Stress wäre auch nicht ratsam.


    Ab Ende der Woche habe ich wieder ein Auto, das ist im Moment echt ein schlechtes Timing... dann sind die Tierarztbesuche im Auto und mit Geschirr sicher ein leichtes.

  • ich habe mir für Flurry ein kleines Hundegeschirr geholt, das 2 Verbindungen zwischen Hals und Bauchgurt hat - eine zwischen den Vorderpfoten und eine am Rücken.
    Sie hat zwar schon versucht, rauszukommen, bislang aber ohne Erfolg. Aber ich möchte nicht ausschließen, dass es ihr irgendwann doch gelingt.


    Wenn die Katze aber grundsätzlich mit dem Geschirr läuft und nicht direkt auf Krawall gebürstet ist, wenn die Leine mal sagt: Hier is nu aber Schluss, in die Richtung gehts nicht weiter, dann sollte das eigentlich funktionieren, denke ich.


    Bei sowas kommt es meiner Meinung nach immer stark auf die Katze an.

    Mc Flurry (♀ *2012), kerngesund und furchtbar flauschig, 100% Barf
    Adina (♀ *2013), kerngesund und genauso flauschig, 100% Barf

  • Wenn die Katze aber grundsätzlich mit dem Geschirr läuft und nicht direkt auf Krawall gebürstet ist, wenn die Leine mal sagt: Hier is nu aber Schluss, in die Richtung gehts nicht weiter, dann sollte das eigentlich funktionieren, denke ich.


    Bei sowas kommt es meiner Meinung nach immer stark auf die Katze an.

    Ich denke, der Kleine ist ganz kooperativ. Er soll ja mit dem Geschirr eigentlich gar nicht laufen, ich will nur eine zusätzliche Sicherung haben, falls er vom Arm springen sollte.

  • :schleck: Hallo Ihr lieben,
    ich hab für unsere Lucy ein Softgeschirr, keine Weste, bestellt. Das softgeschirr ist im Hals und Brustbereich einstelllbar, kam von der größe besser hin, die Weste hätte ich besser gefunden, passte aber von der Grösse nicht richtig.
    Mit Lucy in der Wohung geübt. Mit Stücken vom Wienerwürstchen :kstreicheln: ließ Sie sich das Geschirr, muß über den Kopf gezogen werden, ein Bein durchstecken, an der Seite schließen, ganz gut anziehen. Ein paar Tage lief Sie damit in der Wohnung, immer nur ein paar Stunden, herum. DAnn in den Kennel, ab in den Keller, Kellertür auf. Nach einiger Zeit kam Sie aus dem Kennel, schaute den Treppenaufgang hoch, schaute, schaute und ging dann in den Keller, o.k. kennt Sie den Fluchtweg. Dann kam mein Mann und fing an Handtücher auszuschlagen und aufzuhängen. Das Geräusch des ausschlagens fand Sie nicht gut, ging zum Kellerausgang zurück.
    Dann ging Sie die Treppe rauf, schaute, ging ins Blumenbeet, am Rand entlang, legte sich in die Wiese und schaute und staunte.
    Dann gings los, Sie fing an zu maulen und zu fauchen, selbst Wurststückchen mochte Sie nicht mehr, in den Kennel wollte Sie auch nicht mehr. Sie war miteinmal völlig überreizt. Ich wollte Sie packen, Sie drehte sich, und zack, war der Kopf raus, nur noch der Bachgurt hielt Sie. Was nun. Egal wie Sie beißt und krazt, ich muß Sie zu packen bekommen und nichts wie rein.
    Als ich Sie hatte wurde Sie wieder friedlicher, nichts wie hoch in die 1. Etage, kaum auf dem Dielenboden wurde Sie wieder Giftig.
    Ich laß das jetzt lieber mit dem Garten, Sie hat ja auch noch Ihren großen Balkon.
    Oh mann,m wenn mir die Schnecke ausgekommen wäre, da mag ich garnicht drann denken.
    Liebe Grüße
    Bine mit Lucy und Ruby, die 3 Ruhrpott-Mädels :mkatzen:

    :schleck: in meinem nächsten Leben, werde ich Katze, aber nur bei mir, miau.
    Mitglied der 1. Offiziellen B.A.R.F.-Sekte
    Minka 10.06.1982, ca. 14 Tage alt, gestr. 29.11.1999 :tra: , Mucki 16.11.1983, ca.12 Wochen, gestr. 17.06.1999 :tra: , Orpheus 21.06.1999, ca. 4 Jahre alt, gestr. 24.04.2012 :tra: , Zinie 02.12.1999, geb. 10.05.1999, gestr. 24.08.2013 :tra: , Lucy geb- 06.10.2005, geb. 10.2005 :hal: ,Ruby 25.08.2013, geb. 07.2015 :hal: , Asina 07.12.2015, geb. 03.07.2015 :hal: