Nährstoffmissversorgung ?!?

  • So, ich mal wieder :peinlich: (Ich war ja jetzt versucht, den Thread "Hiiiilllfffeee" zu nennen :whistling: )
    Taps, mein Dicker... sein Barf-Profil ist jetzt da.


    Und ich steh da, wie Doof persönlich. Weil: Ich weiß nicht, was machen und wie ich damit jetzt umgehen soll und kann.


    Irgendwie habe ich das Gefühl, das sein konstantes Übergewicht irgendwo in diesen Zahlen seine Erklärung hat.
    Er wiegt seit 4 Monaten konstant 9,5 kg, sein Höchstgewicht war 9,87 kg.


    Er bekommt Futter für einen 6-Kilo-Kater, das mit Kalki in der Einstellung "faul" berechnet ist (für's Vit D demnächst dann wieder mit "normal"? Oder besser auf "sehr aktiv"?), aber den Energie/Fettgehalt mach ich per Hand: Das Futter deckt nur seinen Grundumsatz, liefert also nur 40 kcal je Tag und kg Katz. Bei aktuell 20 g Fleisch je kg Kater und Tag - wie gesagt, ich rechne für 'nen 6-kg-Kater.


    Der T4 ist für einen Kater seines Alters noch okay (er ist 11), ist aber eindeutig Jodzufuhr-abhängig: Im Januar haben wir ein normales geriatrisches Profil gehabt, das halbe Jahr davor hatte er nur rund 95 % Jodbedarfsdeckung, und sein T4 war bei 2,9. Ich hab dann die Jodzufuhr auf 100 % erhöht, weil ich etwas drauf gehofft habe, das er dann evtl. sich beim Abnehmen leichter tut. (Jod wird nicht nur von der Schilddrüse gebraucht, es ist auch für die Verdauung wichtig.)


    Ach ja, der Junge ist remissierter Diabetiker - und war bei der Blutabnahme gestresst. (Er durfte wegen aktuellen Wildpinkelns zum TA... das Problem scheint gelöst.)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki  17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Ich habe mir das jetzt mal ausgedruckt.
    Ich weiß nicht ob ich in die richtige Richtung denke, versuche das noch gründlicher zur durchdenken, doch mir geht heute wie in den letzten Tagen so viel Themenfremdes durch den Kopf, das muss ich erst abschließen. :cool:

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Kuhkatze: :knuddel:


    Ich wart mal ab. Und hoffe auf mehr Mitdenker...


    (Nein, ich hab für jetzt ehrlich gesagt noch mit gar keiner Reaktion gerechnet, also fühlt Euch jetzt bitte nicht gestresst. Maulen wegen Nichtbeachtung tu ich frühestens Montag... Wenn ich mitten in der Nacht was poste, kann da nix fix kommen... ;) :knuddel: )

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki  17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Bei diesem Blutbild hätte ich auch keine Ahnung, was man an der Ernährung ändern könnt, um sein Gewicht zu verringern. Bis auf Vit. D3 sind die anderen Ausreißer ja nur minimal drüber oder drunter. Mit dem Barfprofil speziell kann ich persönlich aber gar nichts anfangen, weil ich ja nicht weiß, wie sich das Verhält mit Aufnahme von diesen Stoffen und Abgabe ins Blut?


    Hatte Taps denn jemals ein Normalgewicht oder kennt man ihn nur so adipös? Kennst Du die Elterntiere? Wahrscheinlich nicht, oder? Vielleicht ist es ja auch genetisch bedingt, gibts ja beim Menschen auch. Nen Tumer hat er auch nicht oder? Oder Wassereinlagerungen??


    Dann kommt mir noch der Jojo-Effekt in den Sinn. Vielleicht "lagert" er das ganze Futter ein, so nach dem Motto: Jetzt sind ganz schlechte Futterzeiten, da bau ich lieber alles in Fett um, um später davon zehren zu können.


    So, das war mein Senf dazu.

    Liebe Grüße Eva mit:
    Dummerle :lkatze: *April/ Mai 2011 und
    Schnitzel :spkatze: * 10. Mai 2011

  • Er ist mit hochgradig Zucker und 6,5 kg hier eingezogen - da war er auf Billig-Nafu.
    Hier gab's ab dem ersten Abend vollsupplementiertes Barf. Und ich hab mich zunächst mal einfach gefreut, das er mit Begeisterung fraß.


    Er ist Waise - Herrchen ist letztes Jahr verstorben, die Verwandten vom Herrchen wollten/konnten ihn und seine 2 Kumpel nicht nehmen - also Tierheim. TH, bzw. die 2. Vorsitzende vom TSV wusste, das ich mich mit Diabetes-Katzen auskenn... also kam ein Anruf: Wir haben hier ein Problem. Könntest Du? :whistling: :peinlich: Jo. Ich konnte.


    Nach 6 Wochen war er definitiv Fremdinsulin frei. Und ist das seither geblieben.
    Allerdings frisst er, wie 'nen Scheunendrescher - wenn ich ihn lass, frisst der sich bis zur völlig bewegungsunfähigen Plüschkugel. ;(


    Er hat sich dieses Übergewicht also mit BARF angefressen.


    Nach allem, was wir wissen: Kein Tumor, keine Wassereinlagerungen.
    Linke Niere normal groß, aber mit Zyste(n). Rechte Niere verkleinert. Sonst alles Tutti. Bis auf den Speck.
    Oh - Verdacht ( :peinlich: Wir haben das Röntgen glatt vergessen - das ist sonst immer automatisch die Kombi: erst Röntgen, dann US - diesmal sind wir gleich zum US übergegangen.) auf Spondylose im hinteren Bereich der Wirbelsäule - möglicherweise die Ursache für's sporadisch auftretende Wildpinkeln. (Er spricht auf Schmerzmedi an.)


    Nach 6 Monaten, was, nach gesammelter Barfer-Erfahrung, der maximale Zeitraum der Fressmengenumstellung/-anpassung ist, hab ich - auch wegen der da erreichten knapp 10 kg - die Reissleine gezogen. Er bekommt eine begrenzte Futtermenge mit kontrolliertem Energiegehalt. Und ich suppe, wie gesagt, über die Einstellungen "wenig aktiv" und "faul" (außer Fett/Energiegehalt), um die Vitamin- und Mineralstoffversorgung sicherzustellen. Mit mäßigem Abnehm-Erfolg...


    Vitamin D3 ist mit > 400,00 nmol/l gemessen, Referenz ist 126 bis 163 - da muß runter. (Die nächste Futterladung ganz ohne? Oder nur mit halber Deckung?)


    Kupfer gemessen: 5,8 µmol/l Referenz: 13,4 bis 16,9
    Zink gemessen: 2,4 µmol/l Referenz: 12,2 bis 15,3


    Könnte der Mangel dieser Spurenelemente daran Schuld sein, das sein Stoffwechsel entgleist?
    Bzw. versucht der Kater evtl. über die Fressmenge einen Mangel an diesen beiden (und evtl. weiteren, nicht analysierten) Spurenelementen auszugleichen?
    Wie kann ich die ggf. suppen? Schindele's Mineralien? Oder was anderes?
    Vorschläge? Ideen?


    So. Geh jetzt mal zum Friseur - und weitergrübeln...



    P.S. Meine TA hat mir das BB gestern abend per Mail geschickt. Kommentar dabei: Befund frisch reingekommen. Jetzt kann diskutiert werden...
    (Sie weiß, das ich mich damit hier melden wollte - ab und zu ist sie hier auch unterwegs.)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki  17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Kupfer und Zink in Kombi mit zuviel D3 ? :ka:


    Was steht im Case/Carey/Hirakawa?

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Kupfer (Cu) ist ein lebensnotwendiges Spurenelement. Es ist Hilfsfaktor vieler Enzyme. Der tägliche Bedarf (Mensch) liegt bei etwa 2 Milligramm. Das Spurenelement ist vor allen in Leber, Getreide, Gemüse und Nüssen enthalten.Zu niedrige Kupfer-Werte können auf eine Störung des Kupferstoffwechsels in der Leber (Morbus Wilson), Verdauungsstörungen (Malabsorptionssyndrom), ein nephrotisches Syndrom und Mangelernährung (z.B. bei Menschen mit einer Ernährungssonde) hindeuten.Zu hohe Kupfer-Werte können auf eine Krebserkrankung, Lebererkrankungen mit Gallenstau sowie akute und chronische Infektionen hindeuten. Auch während der Schwangerschaft und bei Frauen, die die Pille einnehmen, können die Werte erhöht sein.



    Ständige Infekte und Hautprobleme können auf einen Zinkmangel hinweisen


    Die Anzeichen eines Zinkmangels sind lange Zeit unspezifisch und werden oft erst dann ernst genommen, wenn sich eine Schwächung des Immunsystems zeigt oder hartnäckige Störungen an Haut, Nägeln und Haaren. Typische Symptome sind:
    Hautveränderungen (Pusteln, Rötungen, Ekzeme, trockene und schuppende Haut), Wundheilungsstörungen, Schleimhautentzündungen, Wachstumsstörungen von Haaren und Nägeln (z.B. weiße Flecken auf den Nägeln, brüchige Nägel und Haare, sowie Haarausfall)Schwächung des Immunsystems (erhöhte Infektanfälligkeit, z.B. häufige Erkältungen).
    Darüber hinaus können folgende Symptome auf einen Zinkmangel hindeuten:
    Darmentzündungen, Durchfall, Wachstumsstörungen bei Kindern, verzögerte Geschlechtsreife (die Keimdrüsen entwickeln sich nicht richtig oder verkleinern sich, weil die Produktion von Geschlechtshormonen gestört ist). psychische Veränderungen (depressive Verstimmungen)schlechtes Nacht-SehvermögenGeruchs- und GeschmacksstörungenAppetitlosigkeit, Gewichtsverlust, Kraftlosigkeit, chronische Müdigkeit.


    Also dies habe ich heute morgen aus dem I-Net rausgesucht. Ist allerdings auf Menschen bezogen, aber ich denke Mangel ist Mangel. (Quellen: internisten-im-netz.de; Laboklin.de; netdoktor.de; blutbild-werte.de; wikipedia.de; jameda.de)


    Nirgends stand etwas von wegen Stoffwechselstörungen oder Mängel die mit dem Gewicht zusammenhängen, weswegen ich auch nicht wirklich auf die Blutwerte eingegangen bin.


    Vit. D würde ich nicht komplett weglassen, vielleicht erstmal die Hälfte geben. DAS finde ich sowie so komisch wo ja eigentlich Vit. A in 5facher Menge dem Futter zugefügt wird. Mich würde da echt die Verwertbarkeit interessieren.

    Grad noch gefunden bei netdoctor.de (Leider auch wieder auf den Menschen bezogen)


    Wann ist der Vitamin D-Wert erhöht?


    Zu hoher Vitamin D-Wert bei:





    • Blutabnahme während hoch dosierter Heparin-Therapie

    • starker Bestrahlung mit UV-Licht

    • Überdosierung von Vitamin D


    Zu hoher Vitamin D3-Wert bei:




    Gibts das bei Katzen eigentlich auch, dass denen ein Enzym für einen Stoffwechselprozess fehlen kann??


    Liebe Grüße Eva mit:
    Dummerle :lkatze: *April/ Mai 2011 und
    Schnitzel :spkatze: * 10. Mai 2011

  • Das frag ich mich auch...


    Der Zink-Mangel könnte zumindest die schlechte Fellqualität und seine Neigung zu abgebrochenen Vibrissen erklären.


    Cu und Zn- Mangel können - wenn ich richtig gelesen habe - beim Menschen auch als Folge von chronischen Darmentzündungen (Morbus Crohn) auftreten -> Malabsorbtion.
    Könnte sowas ähnliches bei Katzen evtl. auch durch Wurmbefall bzw. Wurmkur (falsche, zu seltene, zu häufige Anwendung) ausgelöst sein?


    Und ja, nach dem, was ich jetzt bei Wiki gefunden hatte, und auch nach Deinem Post Waldimart: Cu und Zn sind für -zig Stoffwechsel relevante Enzyme verantwortlich.
    (Und ich grübel grad in die Richtung: Wenn die 2 so deutlich zu niedrig sind, dann fehlen andere, wie Molybdän, Selen usw. ja wahrscheinlich auch...)


    Leber? Könnte die entweder von sich aus geschädigt sein, oder durch zuviel vit D3 Schaden genommen haben? Andererseits: Vitamin A - das ja dieselben Andockstationen benutz, ist schön mittig in der Referenz?


    Doof, das es nur zu Menschen googelbares gibt...

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki  17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Kuhkatze: Den Case/Carey/Hirakawa hab ich leider (noch*) nicht...
    (und TA ist heut nicht da... :ftft: )



    Notizzettel
    allgemein...
    Mineralstoffe und Spurenelemente
    Wieviel fressen eure erwachsenen Moppelkatzen?


    Cu...
    http://www.internisten-im-netz.de/de_nebenniere_459.html
    http://www.internisten-im-netz.de/de_kupfer_1369.html


    ZN
    http://www.jameda.de/naehrstoffe/zink/



    * bestellt ist er...


    Nachtrag: Die Suche gibt selbst hier was her - das Problem ist wohl doch nicht niegelnagelneu - nur das Barf-Profil ist's... :peinlich: :whistling:
    *weiterlesen geh*

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki  17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

    2 Mal editiert, zuletzt von SiRu ()

  • Ich frag jetzt mal so in die Runde - Du supplementierst für "faule Katze" gibst aber weniger Fett als angegeben zum Futter?


    Wenn Du das reduzierst kannst Du eigentlich auch gleich für "normale" Katzen supplementieren. Der Fettgehalt im Futter bei faulen Katzen ist immens höher als der von agilen Katzen.

    Liebe Grüße Andrea mit 42 Pfoten und diversen Flossen :kaf:


    Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe.
    Rainer Maria Rilke

  • Ich hab bei meinem Wassi ähnlich hohen Vit D Status gehabt u. obwohl ich diesen in der Nahrung 80% reduziert habe, ist er in 4mon um 4punkte gesunken...also, das kanns nicht sein....
    nun sagte mir eine Klinikärztin,daß es 2j. dauern würde- bis der Spiegel ...in die Norm sinken würde;bei reduzierter Vit D Fütterung.
    Außerdem wäre es sinnvoll,sich einmal den PTH -Wert (Parathormon) anzusehen.
    Wenn die Nebenschilddrüse nicht richtig arbeitet...
    Der t4 wert allein macht garkeinen Sinn.da müssen alle parameter gemessen werden.


    Zink würde ich ein zehntel des für den menschen angegebenen wert der katze geben u. Kupfer würde ich Kupfermünzen in den Topf ,kurz aufkochen u. über nacht stehen lassen u. ins Futter geben.


    Mein Wassi frißt auch gerne u.bei den 6kg geht es noch einigermaßen,er würde aber weitaus mehr fressen u. auch zunehmen..bei 7kg war er mal....
    ich bin ja die 3. hand u. mein wassi kennt auch hungerzeiten....

  • Shevas:
    Ja, ich supplementiere über "faul" ( und manchmal über "wenig aktiv"). Und nein, nicht nur die Fettmenge steigt gegenüber der Einstellung "normal aktiv".
    Dann wär's ja einfach.
    In den Einstellungen "faul" bzw. "wenig aktiv" steigt auch die Menge sämtlicher Suppies, die man prozentual gesehen auf die zu fütternde Fleischmenge zu gibt, an.
    Unter "faul" hat man 30 % mehr an allen Suppies im Futter gegenüber der Einstellung "normal". :D Aber dafür 30 % weniger Fleisch... Und damit die Bedarfe an den verschiedenstens Nährstoffen trotzdem erreicht werden, kommen mehr Zusätze in's Futter. (Jod werd ich demnächst wieder reduzieren - so auf 95 % Bedarfsdeckung , ganz egal, welche Kalki Einstellung. Und Vitamin D begrübel ich noch.)


    Fett sollte man eh auch bei "normal aktiv" händisch machen - der Kalki will da in jeder Einstellung zu viel. :bäääh: Der Fettvorschlag und der benötigte Energiegehalt im Futter sind schon länger mein Lieblingsthema... ;) - mehr als 55 kcal je Tag und kg Katz kriegt hier kein Fellträger - und das kann der Kalki einfach nicht.
    Bei Taps bin ich auf Grundumsatz = 40 kcal je Tag und kg Katz (6 kg Katz ;) ) runter... Mit "normal aktiv" berechnetem Futter und reduziertem Energiegehalt nimmt er zu - so wenig, wie er fressen kann, ohne zuzunehmen...


    cheryn: Interessanter Tipp mit dem Parathormon. :id:
    Und ja, das der Ausgleich viel Zeit in Anspruch nehmen wird, weiß ich. Ich brauch nur erstmal 'nen sinnvollen Angriffspunkt zum Loslegen...

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki  17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Zink und Kupfer sind schon wichtig für die Verdauung und lassen sich auch zusätzlich supplementieren. Da die Präparate für die Zweibeiner gemacht sind, ist die Dosierung etwas heikel.


    Das doppelte Elend bei der zusätzlichen Supplementierung ist: Während Zink in den katzenverträglichen Dosen noch recht einfach zu supplementieren ist, gestaltet sich das bei Kupfer schwierig. Die erhältlich Dosen sind viel zu hoch. Es klappt also nur mit einer Verreibung. Ob man dabei ohne Laborequipment zurecht kommt, möchte ich bezweifeln. Zuviel Kupfer ist auch nicht gut. Die Idee mit den Kupfermünzen steht vor dem gleichen Problem. Damit nicht genug. Zink behindert die Kupferaufnahme, müsste bei gleichzeitiger Gabe also etwas höher dosiert werden. Eine Ergänzung aus der Auswertungsseite des Kalkulators "zu berechnen" könnte heikel sein.
    Denke das ist eher was für Profis und eine engmaschige Diagnostik.

    Uwe mit der Rasselbande aus dem Catwalk-Country



    Offizielles Mitglied der B.A.R.F.-Sekte

  • Das wußtest du,daß der Vit D-Wert so lange braucht um wieder runterzukommen?Ich habe mich hier in der Gegend bei den Tierärzten erkundigt u. keine Aufklärung bekommen können. Ein TA sagte sogar,daß ich das Lachsöl weglassen sollte,welches ich mal vierteljährlich 3tr.tägl. gebe 14tage lang.Lachsöl enthält doch kein Vit D ,das kann es nicht sein.Erst die Ärztin in der Tierklinik konnte dazu etwas entscheidenes sagen
    :Nebenschilddrüse u. Parathormon.
    Genau wie bei deinem Tabs liegt der Calcium-Wert bei uns nicht im oberen Bereich o. düber,sondern im unteren noch in der Norm.
    Den Parathormon-Wert lass ich demnächst überprüfen, das ist auch mein Verdacht,denn einen Fütterungsfehler schließe ich aus..
    Wie ist das Verhalten von Tabs? Schüchtern,agressiv,ruhig u. augeglichen?Gegenüber seinen Mitbewohnern u. dir?
    Viele Grüße Gina

  • BigCaesar: Die Dosierung werd ich irgendwie stemmen (müssen). Außerdem glaub ich nicht, das nur die beiden Spurenelemente fehlen, die getestet wurden...
    :P Der TSV (die Tapsens Rechnungen zahlen, er ist nämlich Pflegi) und auch meine TA werden mich lieben :oh: ... von den TSV-Vertrags-TA mal gar nicht zu reden :faxen:


    Darf ich sagen, das ich die gekochte Kupfermünze* für ... äh ... seltsam halte? Ich werd dann doch eher zu 'nem Pulver aus der Apotheke greifen - das Element muß ja auch in einer vom Körper verwertbaren Form vorliegen.


    *reine Kupfermünzen gibt's eigentlich nicht mehr. Und ob die Legierungen, bzw. Beschichtungen was taugen? Kupferkochgeschirr wird übrigens verzinnt (das hilft uns also auch nicht ;) ) - wie's bei Münzen aussieht, weiß ich nicht. Aber ich hab noch keine grünspanige Münze gesehen?!


    cheryn: Und nein, das es so lange dauert, war mir nicht bewusst. Aber mir war schon klar, das eine so eklatante Überversorgung (Vit.D) bzw. ein sehr ausgeprägter Mangel (Zn & Cu) Zeit brauchen, bis sie wieder im Normalbereich angekommen sind. (Deinen Wassi-Thread hab ich übrigens mitgelesen... )
    Taps ist die Schmusebacke vor dem Herrn. Weder schüchtern, noch überdreht. Ruhig ist er - sofa-affine Gemütswalze...
    Und aggressiv - Nö, eigentlich nicht. Nur Flocki hat er zum Fressen gern. Wenn er dran kommt, geht er sie auch mit voller Katerpower an. Andererseits hat Flocki hier auch mit jeder Katze kniest - sie hält nicht viel von ihren Artgenossen. Und provoziert den Ärger durchaus auch: Anstarren und aus tiefster Kehle knurren sind nun mal keine Freundschaftsangebote.


    Parathormon und Nebenschilddrüse - gemerkt, für's nächste Arztgespräch.


    ( :whistling: Der TSV-Vorstand wird mich in Zukunft wahrscheinlich eher nicht in seine Nachtgebete einschließen. :baby1: Nuja, 'ne Tierklinik etwas weiter weg haben die ja auch noch in Kooperation... hoffentlich hat da im Zweifelsfall auch einer Ahnung. Und blockt nicht gleich alles, wegen der Kosten. :rolleyes: :baby2: Ist mir nämlich durchaus schon passiert. :( )

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki  17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Das mit der Kupfermünze ist zwar eine schöne Idee, aber selbst wenn sie aus reinem Kupfer wäre und man einiges gelöst bekommen würde, stände man immer noch vor dem Problem, dass es anorganisches Kupfer ist. Vom Körper vernünftig verwertbar wäre aber organisch gebundenes Kupfer, planzenlichen oder tierischen Ursprungs.
    Deswegen ist die Geschichte mit dem Apfel und dem (Eisen-)Nagel nur bedingt hilfreich bei Eisenmangel. Aber besser als nichts...

    Liebe Grüße, Suse
    2 Katzen
    1 weißer Schäferhund


    "Ich spiele nicht mit Feuer, ich kokel nur" (mein Sohn)

  • :D Wusst ich doch, das hier Fachleute unterwegs sind...
    Das ist eigentlich genau das, was mir "komisch" erschien - ganz egal, welchen Stoff ich dem Körper zuführen muß/will: Er muß in verwertbarer Form vorliegen.


    Wobei der Eisennagel im Apfel ja zumindest mal rosten, und mit dem Apfel selbst auch noch reagieren würd - und bestimmte Eisenverbindungen sind bioverwertbar... fragt sich nur, ob die sich auf dem Weg bilden.


    (Ich kenn den Pfennig mitkochen bei Erbsen - damit die schön grün bleiben. Und das ist schon Glaubenssache...
    Und im Blumenwasser - angeblich halten die Schnittblumen dann länger. :rolleyes: )

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki  17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • :thumbsup:
    Kupfernägel sollen ja angeblich ungeliebte Bäume....
    Nichtsdestotrotz wird etwas dran sein mit dem Apfel und dem Nagel, ebenso auch mit der Kupfermünze - wenn man nix anderes hat ist "etwas" immer besser als "nix".
    Aber ich wäre für mich selber mit Eisen wesentlich sorgloser als mit Kupfer - ich meine, es mir selber zu verordnen...

    Liebe Grüße, Suse
    2 Katzen
    1 weißer Schäferhund


    "Ich spiele nicht mit Feuer, ich kokel nur" (mein Sohn)

  • So,dann hoff ich,daß der Friseurbesuch sich gelohnt hat u. die neue Frisur noch sitzt.....
    Ja u. freundlich scheint er zu sein der Tabs.
    Kupfermangel kann auch die Nebenniere treffen(Stresshormon)
    Eine Haaranalyse verrät ,was aus dem Körper ausgeschieden wird.
    Mann kann auch keine Kupfer-Ergänzungsmittel nehmen-um den Kupferspiegel aufzubauen, sie alle sind in kupfervernichtenden alkalischen Basen o.a. Chemikalien aufbereitet.
    Was hilft? Steinmehl,muß aber gereinigt sein ,im Gartendünger ist ganz schön Kupfer drin u
    .meine Pfennige im Topf waren am nächsten morgen grün..ich hab das ja mal gemacht,das Wasser hab ich dann ins Futter....
    ja, dann gibt es noch die Schindler Mineralien
    Kupferprobleme gibt es auch bei Gallenstau u. Verdauungsstörungen u. wenn die Darmzotten angegriffen sind gibt es Verwertungssörungen.
    Gib mal Grüne Mineralerde ..aber nicht aus Deutschland-darf nur mit Holz in Berührung kommen.
    Nur seperat einnehmen 4st. abstand
    Kupfergluconat o.Globuli Cuprum
    Wehrmutstrauch enthält viel Kupfer
    Liebe Grüße

  • Alle Vorschläge und Ideen einsammel...


    (Schindeler's Mineralien war'n spontan das erste, was meiner TA einfiel - mit dem Kommentar: Lass ihn mal Erde fressen. Mäuse sind ja auch nicht sauber... :faxen: )





    (Und Danke. Ja, die Frisur sitzt. Hab sehr robuste Kupfer :hb: borsten: Wo andere 'ne Dauerwelle brauchen, steht's bei mir so... :bäääh: :lach: )

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki  17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2: