Durchgehend Zahnfleischentzündung mit oder ohne Zahnstein - Kater alle erst 1 Jahr alt

  • Welche 5 "komischen" Bakterien sind denn in Merlins Maul festgestellt worden?


    Pantoea agglomerans (mittlerer Befall)
    Proteus sp. (mittlerer Befall)
    Pasteurelle multocida (sehr starker Befall)
    alpha-hämolysierende Streptokokken (mittlerer Befall)
    Anaerobier (mittlerer Befall)


    Und ich glaube das die beiden die die ZFE am stärksten haben schon wieder !!! eine Mandelentzündung mit angeblichen Strepptokokken ausbrüten (nicht getestet worden das letzte mal). Aber sie hatten vor 3-4 Wochen bereits eine starke Mandelentzündung und AB dagegeben bekommen und zeigen wieder die gleichen Anzeichen. Ich hoffe sie schaffen es übers Wochenende wenn wir eh in der Uniklinik den Termin haben und nicht vorher schon am Sonntag oder so mit einem ganz anderen AB anfangen müssen wegen der Mandelentzündung. Also wenn das jetzt nicht wirklich die "Bakterien" im Goscherl sind was das alles verursacht dann weiss ich auch nicht mehr weiter

    Liebe Grüsse
    Nici mit Sir Lancelot, Artus, Merlin und Sir Perceval

  • ::::u.Chloropyl,da suchen Fäulnisbakteriern das Weite.
    Worin enthalten? In Petersilie....u. mein Wassi knabbert die im Futter schön mit.


    Wirklich?! In Petersilie?! Eine Zeitlang hab ich ihnen immer wieder ein bisschen drüber gestreut bzw. haben sie im Sommer die oft auf der Fensterbank direkt gefressen vom Topf
    Danke

    Liebe Grüsse
    Nici mit Sir Lancelot, Artus, Merlin und Sir Perceval

  • hast Du schonmal dran gedacht einen THP einzubinden? Wenn es wirklich an einer gekippten Mundflora liegt, wäre eine ganzheitliche Behandlung sicher eine Überlegung. Wenn Du schulmedizinisch mit AB da ran gehst, bekommst Du vielleicht die Mundflora in den Griff, hast danach aber ein Problem mit der Darmflora.
    Das alle 3 gleichzeitig an FORL erkranken halte ich auch für unwahrscheinlich - eine gegenseitige Ansteckung mit dem verschiedenen Bakterien käme da für mich auch eher in Betracht.

    Viele Grüsse


    Beate :hi: mit Arielle, Mücke und Frodo :mkatzen:
    und Sternenkatze Minka *1996 - 29.08.2012

  • Guck mal hier:


    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Ich hab hier 10 Katzen - drei mit FORL.
    Bei einem hat der ständige Stress durch Schmerz und immer wiederkehrende ZFE wahrscheinlich Krebs ausgelöst - es wurde zunächst für eine Zahnfleischtasche gehalten, war es sicher aus, darin bildete sich ein orales Lymphom. ;( Nach der Entdeckung blieben ihm gerade noch drei Monate.


    Der nächste hatte immer ZFE und geschwollene Lymphen. Diverse Zahnsteinbehandlungen, diverse AB-Therapien - die Lymphen blieben Haselnussgroß. Ich hab dann die Notbremse gezogen und verlangt "alles raus" - FORL. Heute ist er putzmunter und die Lymphen sind sozusagen unsichtbar und unfühlbar.


    Der dritte finf im Alter von etwa 8 Jahren an. 3 ZFE in zwei Jahren. Bllitzeblanke Zähne, immer wieder mal ein bisschen schnupfig, sonst putzmunter. Röntgen brachte es an den Tag: Die Wurzeln im Kiefer völlig verrottet - der sichtbare Zahn wunderschön! Diesem Kater wurden die Zähne in zwei Sitzungen gezogen. Er war hinterher wie ausgewechselt. Ich mag mir gar nicht vorstellen, wie sehr ihm der kaputte Halteapparat geschmerzt haben muss. ;(


    Mandelentzündungen entstehen gern wenn eine ZFE vorliegt und das entzündete Exudat abgeschluckt wird. Mandelentzündung ist dabei noch harmlos. Auch die inneren Organe wie z.B. Herz und Nieren werden bzw. können dadurch dauerhaft geschädigt werden. Zwei meiner Sternenkatzen, die ich im schlechten Zustand mit 9 und 13 Jahren übernommen hatte, hatten deutliche CNI-Werte. Nach Zahnsanierung besserten sich die Werte, bei einem von ihnen dauerhaft in den Normbereich.


    FORL kennt keine Altersbegrenzung. Es ist mit Ernährung nicht in den Griff zu bekommen.


    Für mich heißt es heute: 3 x ZFE im Zeitraum von zwei Jahren = Zähne raus.


    Eine Freundin, die aktiv im Tierschutz arbeitet berichtete übriges einmal, dass die alten Katzen die rundum gesund sind alle keine Zähne mehr haben. Das sollte einem zu denken geben.


    Meine beiden zahnlosen haben kein Problem mit Barf. Ich schneide einen Großteil der Stücke so, dass sie sie gefahrlos schlucken können, aber sie knautschen auch gern die größeren Stücke auf den "Felgen" klein. Und die können auch ohne zähne ganz schön zukneifen!


    Zahnstein ist auch so eine Sache. Da kannst Du putzen und machen und tun. Wenn die Speichelzusammensetzung ist wie sie ist, wird Katze immer wieder Zahnstein bekommen. Was willst Du tun? Jährlich unter Narkose die Zähne sanieren lassen? Jährlich mind. 1 x AB-Kur geben? Glaubst Du, das ist unterm Strich für die Katze weniger belastend als eine OP?


    Das sind gelebte Beispiele aus meinem Haushalt. Ich hoffe, ich konnte Dir damit einen Denkanstoß geben.

    Liebe Grüße Andrea mit 42 Pfoten und diversen Flossen :kaf:


    Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe.
    Rainer Maria Rilke

  • Huhu danke euch


    Merlin und Artus bekommen jetzt mal für 1 Woche ein AB gegen die nicht so guten Bakterien. Wir haben in einer Woche wieder einen Termin zur Kontrolle :-)


    Ich hoffe mal so das das AB anschlägt :S und berichte euch weiter


    Mit den Bakterien ist es lt.Doc´s so, das soviele da nicht hingehören wo sie sind und zwei Bakteriumstämme dabei sind die sehr wohl auch die obere Atemsymptomatik hervorruft etc.....
    Abgesehen davon hat er auch noch eine Bindehautentzündung und was weiss ich was auch wiederum für ein Bakterium aus dem Bakt-Abstrich sprechen würde.
    Diagnose ist nach wie vor mal: juvenile Gingivitis im Anfangsstadium, achja, und beim mittleren ist es schon Zahnstein und ne mittlere Gingivitis/Stomatitis, den ganz grossen Bub hatte ich ja nicht mit ;-)

    Liebe Grüsse
    Nici mit Sir Lancelot, Artus, Merlin und Sir Perceval

  • Ja, Zähne, Atemwege, Auge - das hängt ja alles zusammen.
    AB wurde bei meinen Bengeln übrigens auch immer schon mind 2 Tage vor geplanter Zahn-OP angesetzt, damit die Entzündung schon etwas abklingt und sie hinterher noch abgedeckt sind. Wir haben uns meist für ein 14-Tages AB per Spritze entschieden, weil a) die Bengels wenig kooperativ sind und b) es mir wiederstrebt einer durch OP geschundenen Schnute Tabletten einzuzwingen.

    Liebe Grüße Andrea mit 42 Pfoten und diversen Flossen :kaf:


    Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe.
    Rainer Maria Rilke

  • Hi liebe Andrea


    Ne, das 14 tägige AB ist meist Convenia und kann üble Nebenwirkungen haben, wenn das mal gespritzt ist und einer meiner Jungs allergisch darauf reagieren sollte, kann man nix mehr machen da es bereits gespritzt wurde.


    Sie haben jetzt mal ein AB bekommen das gegen alle Bakterien anspricht die Merlin da so böse im Goscherl hat. Jetzt nehmen wir es schon den 3ten Tag, und jetzt sollten es schon langsam mal ins wirken anfangen ;-)


    Bei meinen Jungs hab ich es relativ leicht. Die schlucken Pulver liebend gerne und von alleine. Ich muss nur immer aufpassen das sie mir nicht "meine" Medikamente erwischen wie die Pille oder starke Kopfwehtabletten o.O. Ich legs nur am Tisch und schon kommen sie angesprungen (ausser die Tabs schmecken total bitter da wird zwar auch probiert anfangs ob man das fressen kann aber schlussendlich ausgespuckt undliegengelassen) ^^


    Eines kann ich nur sagen, gestern haben sie schon etwas weniger geniesst und sehr viel gespielt und gerangelt, fangen gespielt etc.... :-)

    Liebe Grüsse
    Nici mit Sir Lancelot, Artus, Merlin und Sir Perceval

  • Pantoea agglomerans (mittlerer Befall)
    Proteus sp. (mittlerer Befall)
    Pasteurelle multocida (sehr starker Befall)
    alpha-hämolysierende Streptokokken (mittlerer Befall)
    Anaerobier (mittlerer Befall)


    Pasteurellen hatte meine Katze auch (und Staphylokokken). Trotz fast 4 (!!!) Monate ständiger Behandlung mit AB gingen die nicht weg - erst als die Zähne endlich draußen waren. Auch wenn es langsam wie ein Mantra klingt:
    NICHT: Bakterien --> ZFE
    SONDERN: FORL --> Bakterien --> ZFE


    Zu den anderen kann ich zugegebenermaßen nichts qualifiziertes sagen, damit kenne ich mich nicht aus. Es kann deshalb schon möglich sein, dass da doch noch was anderes bei Deinen Katzen vorliegt. Trotzdem würde ich immer erst FORL definitiv ausschließen, bevor man in andere Richtungen geht. Sorry.


    Zitat

    Und ich glaube das die beiden die die ZFE am stärksten haben schon wieder !!! eine Mandelentzündung mit angeblichen Strepptokokken ausbrüten (nicht getestet worden das letzte mal). Aber sie hatten vor 3-4 Wochen bereits eine starke Mandelentzündung und AB dagegeben bekommen und zeigen wieder die gleichen Anzeichen. Ich hoffe sie schaffen es übers Wochenende wenn wir eh in der Uniklinik den Termin haben und nicht vorher schon am Sonntag oder so mit einem ganz anderen AB anfangen müssen wegen der Mandelentzündung. Also wenn das jetzt nicht wirklich die "Bakterien" im Goscherl sind was das alles verursacht dann weiss ich auch nicht mehr weiter


    Eine Mandelentzündung hatte meine Katze nicht, deswegen kann ich auch dazu nichts sagen.


    Aber wie auch shevas schrieb: meine Katze ist wie ausgewechselt, seit alle Zähne raus sind! Direkt nach der OP konnte man das schon merken, als die Wunden noch ganz frisch waren! Ich kann mal (in meinem Thread, wenn hier nicht erwünscht), Vorher-Nachher-Fotos einstellen - das ist ein himmelweiter Unterschied! Mir tut es heute noch weh, die Vorher-Fotos zu sehen.


    Zitat

    Eines kann ich nur sagen, gestern haben sie schon etwas weniger geniesst und sehr viel gespielt und gerangelt, fangen gespielt etc.... :-)


    Meiner Katze ging es auch nach jeder AB-Behandlung besser - kurzfristig.

    Ingrid mit Tarzan


    * * * * * * * * * * * * * * * *
    Für immer im Herzen, in unendlicher Liebe und großer Dankbarkeit:
    Bobbi (1991 - 2005), Cleopatra (1991 - 1996), Kasimir (1991 - 2006), Filou (bei uns 1996 - 2007), Shakira (2007 - 2009), Minerva (? - 2012), Shania (? - 2017)
    und Mogli, wo er auch sein mag

    Einmal editiert, zuletzt von boclekafimota ()

  • Convenia kann wie alle anderen Medikamente Nebenwirkungen haben. Eine Katze die körperlich "gut im Schuss" ist kommt auch gut durch eventuell auftretende Nebenwirkungen. Einer Katze die noch nie zuvor Convenia bekommen hat und die körperlich arg "in den Seilen hängt" würde ich ebenfalls kein Convenia geben. Ich hab bei meiner Bande bisher keine Nebenwirkungen bei Convenia feststellen müssen - außer einer entspannten Dosi, die die Pillen nicht vergessen kann und ebenso entspannten Katzen, denen nichts aufgezwungen wird ^^


    Auch wenn Convenia nicht unbedingt DAS AB bei Maul-/Rachen-/Zahnfleischentzündungen ist, ist es doch gut Schleimhautwirksam. Nicht, dass Du denkst, meine Bande bekommt am laufenden Band AB, aber mit 11 befellten Mitbewohnern stehe ich öfters mal beim Doc und lass schauen wenn irgendwas "anders" ist. Währent den Anfängen ist hier mein Motto und oft genug bekomme ich zu hören, dass ich noch beobachten kann oder diverse Hausmittelchen probieren sollte. Auch wenn mein Doc AB anspricht (welches hätten sie denn gern? Wir könnten.... :D ) Ist meine Gegenfrage zunächst "muss es schon sein, oder..."


    Es muss übrigens auch gar nicht FORL sein. Nicht wenige Katzen leiden auch ohne FORL unter chronischer Gingivitis-Stomatitis. Ich bin froh, einen TA zu haben, der sich sehr regelmäßig weiterbildet und mich auch gern an den Erkenntnissen der Fortbildungen teilhaben lässt. Der Konsens unter den Ärzten ist eigentlich immer der gleiche gewesen - Ruhe oder deutliche Beruhigung gibt es immer erst, wenn die Zähne draußen sind. Gingivitis-Stomatitis kann außerdem auf eine Autoimmunerkrankung hinweisen. Nicht zwingend sind hier die üblichen Allergieparameter im Blut erhöht. Im letzteren Falle sollte eine deutliche und schnelle Besserung mit Cortison herbeigeführt werden können. Allerdings sind dabei das noch geringe Alter der Miezen zu beachten und das Risiko für cortisoninduzierten Diabetes.


    Von Rachenabstrichen hält mein Doc übrigens gar nix - Katzen sind Fleischfresser, da finden sich immer alle möglichen fiesen Bakterien im Maul.

    Liebe Grüße Andrea mit 42 Pfoten und diversen Flossen :kaf:


    Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe.
    Rainer Maria Rilke

  • Ein herzliches Hallo zu später Stunde


    Ich wollte euch ein kurzes Update geben von unserem letzten Zahnarztbesuch am Montag (gestern).


    Jetzt bekamen wir ja 1 Woche ein spezielles AB für die bösen Bakterien im Goscherl. Bei Artus ist die ZFE schon seeeehr viel besser geworden, unten ist sie überhaupt weg, oben noch genau dort vorhanden wo auch leider der Zahnstein sitzt sonst ist die ZFE auch oben bereits weg. Der Rachen/Gaumen hat noch Pusteln (weiss nicht mehr wie das heisst) und ist gerötet von der Entzündung/der Reizung. Seine doll geschwollenen Lippen und Krätzn wurden auch schon weniger.
    Die Zahnärzte sind ja letztens bei Arti schon eher von einer Allergie aus gegangen. Diese These hat sich bei ihnen nur wieder verstärkt.


    Bei Arti steht auch leider der Verdacht auf ein "Eosinophile Granulozyten (EOS)" - sprich Eosinophile Ulkus (http://de.wikipedia.org/wiki/Eosinophiler-Granulom-Komplex) - dies zeigt sich auch in geschwollenen Lippen wie Fieberbläschen (sag ich mal so lapidar) - ZFE etc.... vermutlich ausgelöst durch irgendeine Allergie (was sich auch wieder mit den Aussagen der Ärzte decken würde welchen sie schon länger in Verdacht hatten ohne Artus soooo gesehen zu haben mit der Lippe)


    Bei Merlin ist die ZFE ein bisschen besser geworden, nicht soviel, aber unten ist sie auch zum grössten Teil weg und oben ebenfalls nur noch dort wo der Zahnstein sitzt.


    Die Docs sagen jetzt, das sie eher zur einer nochmaligen Zahnsanierung tendieren würden wenn es in 2 Wochen noch nicht besser ist, den Zahnstein entfernen, polieren und versiegeln und wenn ich dann mit unserem neuen Zahnputzmittel brav weitermache dürfte die ZFE dann theoretisch nicth mehr kommen ausser im Alter dann vllt wenn der eine oder andere Zahn bereits schlechter ist.


    Weiters meinte er noch auf meine Frage hin wegen FORL, das FORL sehr schmerzhaft wäre, meine Katzen jedoch keine Schmerzen hätten (haben sie nicht, man merkt ja nicht mal was das sie was hätten ausser die Lungen/Husten/Niesen/Augen-Sache). Meine Uniklinik legt eine Katze nicht einfach so in Narkose nur um zu Röntgen wenn für sie absolut kein Verdacht auf FORL besteht vorallem dann nicht, wenn alle Anzeichen auf ne gekippte Maulflora sprechen und ein, noch im Aufbau befindliches Immunsystem und einiges mehr. (O-Ton Ärzte). Ausserdem seien die Nierenwerte auch nicht die besten, zuviele Narkosen bereits und Merlin verträgt sowieso keine Narkose und tut sich auch bei ner Inhalationsnarkose schwer und ist ein Risiko (Ausserdem kommen bei uns mehrere Sachen in Betracht bzw. in Bezug, privat, welche man alle beachten muss in seiner Gesamtheit - meine Katzen haben oft Stress zuhause, einen hohen Infektionsdruck, keine Zeit ihr Immunsystem aufzubauen und zu festigen etc.... (O-Ton Ärzte) )


    Die Nierenwerte von meinem kleinen (Merlin) müssen wir weiterhin im Auge behalten. Niesen, Husten, Schnupfen tun sich auch nicht mehr und sie atmen bereits wieder normaler, Melrin hat noch einen leichten Augenausfluss. Aber angeblich wenn eine Krankheit mal "chronisch" ist dauert es länger bis ein AB anspricht und man Auswirkungen sieht.


    Das das AB anschlägt haben wir jetzt an Artus gesehen bei dem es schon eindeutig besser ist.


    Übrigens das Mittelchen welches ich jetzt seit 1 Woche ausprobiert habe ist das
    "Orozyme Zahnpasta Gel" 70 mg - mit dem putze ich allen dreien die Zähne vorm Zubettgehen (bzw. bekommen sie es ins Maul geschmiert) und man sollte erste Erfolge nach 3 Wochen sehen, angeblich stellt es den normalen Speichel !! wieder her, und löst somit auch bereits vorhandenen Zahnstein auf (welcher sonst nur mit ner Narkose weggemacht werden kann) und löst auch ZFE auf.


    Nach 1 Woche wo wir das Mittel jetzt täglich anwenden, hat der Doc bei Artus auf einer Seite den Zahnstein komplett (relativ einfach) runterkratzen können. Wo er eine Woche zuvor noch meinte, der sei so hart und gefestigt, nur mit Narkose zum entfernen.


    Sogar der Zahnarzt hat sich das Mittel jetzt genauer angesehen und war sehr positiv überrascht und konnte es gar nicht glauben. Auch keine Chemie enthalten. Er meinte jetzt wir sollen das weitermachen zu dem AB dazu (welches scheinbar das richtige war wenn die Jungs auch auf den Lungen besser klingen und bei Artus sind die Lymphknoten aber noch leicht geschwollen) und dann sehen wir weiter, ob der Zahnstein komplett weggegangen ist mit dem Mittel. Das wäre ein Wunder meinte er und ein Wundermittel dann.


    Ich berichte euch weiter.


    Zudem haben wir ab heute angefangen mit einer Ausschlussdiät. Da eine ZFE natürlich auch von einer Allergie kommen kann und vorallem Artus EOS. Da sehen wir dann auch in 2-3 Wochen ob die Krätzn weggegangen sind durch die AD.


    Das war Artus vor 1 Woche bevor wir mitn AB anfingen und seine geschwollenen Lippen mit den Krätzn und seiner ZFE und Zahnstein:
    [Blockierte Grafik: https://lh3.googleusercontent.com/-0aJYv-YuNCA/UjPckDh_4AI/AAAAAAAAEZM/sxVaJOsQEns/s800/Artis%2520Lippen.jpg]


    Und hier die Jungs mit ihrer neuen Zahnpasta :-) :
    [Blockierte Grafik: https://lh3.googleusercontent.com/-nHbBl8bEQlA/Ujbra7oVTxI/AAAAAAAAEaE/3BtCIYKfiD0/s800/CAM01608.jpg]
    [Blockierte Grafik: https://lh3.googleusercontent.com/-nOR81dGCCBc/UjbrbVD3iwI/AAAAAAAAEaI/CluG6A6JF8o/s800/CAM01609.jpg]


    Danke für euren lieben Worte, auf euch ist Verlass :thumbup:

    Liebe Grüsse
    Nici mit Sir Lancelot, Artus, Merlin und Sir Perceval

  • Zitat

    Die Docs sagen jetzt, das sie eher zur einer nochmaligen Zahnsanierung tendieren würden wenn es in 2 Wochen noch nicht besser ist, den Zahnstein entfernen, polieren und versiegeln


    Aber dafür muss doch auch Narkose sein?

    Ingrid mit Tarzan


    * * * * * * * * * * * * * * * *
    Für immer im Herzen, in unendlicher Liebe und großer Dankbarkeit:
    Bobbi (1991 - 2005), Cleopatra (1991 - 1996), Kasimir (1991 - 2006), Filou (bei uns 1996 - 2007), Shakira (2007 - 2009), Minerva (? - 2012), Shania (? - 2017)
    und Mogli, wo er auch sein mag

  • Wie ich bereits oben schon geschrieben habe, werden wir die 2 bzw. 3 Wochen abwarten. Ich lege sie nicht jede Woche in Narkose mit schlechten Nierenwerte, sorry, alles oben beschrieben ;-) Und ich werde euch weiter berichten, wie oben beschrieben.
    Man muss nicht die ganze Zeit nur an FORL herumreiten, man könnte auch etwas offener sein, und vllt "andere" Tipps auch noch geben, vorallem wenn ich wegen Ph-Wert und Bakterien-Erfahrung gefragt habe. Wie gesagt, ihr seid keine Ärzte, und wir sind bei 2 Zahnärzten in Behandlung, ich wiederhole mich leider ungern, bei dem besten Zahnarzt in Österreich und der andere ist Weltbekannt.
    Es gibt eben auch "mehrere" Sachen welche zu bedenken sind bei einer Erkrankung und nicht nur stur "es ist FORL". Als Arzt kennt man die ganzen Vorgeschichten, Umfeld etc.. (wie auch bereits weiter oben genannt) und sowas "muss" man auch mit einbeziehen in eine Behandlung.


    Ich werden jetzt auch zum Thema "FORL" nichts mehr antworten. Meinen Standpunkt kennt ihr seid Thread-Erstellung. Ich hoffe ihr seid mir nicht böse, aber es kommen sicherlich eh wieder nur "wenn dus nicht glauben wilst" "wenn du meinst" etc.....


    PS: Und mein oben gepostetes Bild von Artus sieht jetzt auch nicht sooooo mega arg aus, wie wenn das jetzt so mega schlimm wäre, ein anderer hätts gar nicht bemerkt wenn er nicht jeden Tag ins Goscherl seiner Katzen reinschaut. Aber anstatt das da was kommt, das es eigentlich eh nicht so arg ist, wird weiterhin mit Tunnelblick voreingenommen nur auf FORL getippt weil man sich leider sofort auf, nur, FORL eingeschossen hat... anstatt das man vllt versucht zu helfen indem man noch anderen "Möglichkeiten!!!" in Betracht zieht, sowie es ein paar wenige User hier gemacht haben zb. mit dem Ph-Wert oder Petersilie (danke nochmals an dieser Stelle, wurde schon eingekauft und verfüttert)

    Liebe Grüsse
    Nici mit Sir Lancelot, Artus, Merlin und Sir Perceval

  • Hey, mach mal halblang! Hier hat keiner mehr was von FORL gesagt - wir haben lediglich darauf hingewiesen, wenn das Tier eh schläft, vorsichtshalter ein Röntgenbild zu machen! Ich sagte das nichtmal mit Gedanken an FORL, sondern weil sich die Gelegenheit zu einem Röntgenbild eben nicht jeden Tag bietet, und man die Chance nutzen sollte, wenn Zahnprobleme eh bekannt sind. (Wer weiss, was man findet. Bei mir (persönlich) wars ein noch sehr kleines Loch, welches dank zufälligem Röntgenbild frühzeitig entdeckt und behandelt werden konnte.)

  • Ja, sorry (vllt überreagiert weil ich mich nur noch mit FORL konfrontiert sah ...) Ich hoffe ihr nehmt es mir nicht übel, da ich ja doch versucht bin alles in Betracht zu ziehen warum es meine Jungs haben.


    Sobald einer der Jungs mal in Narkose liegen sollte, wird natürlich, auf mein Drängen hinauf ein Röntgen gemacht (ist bereits in den ÄrztenPC vermerkt). Aber extra in Narkose legen tun sie unsere Ärzte nicht solange sie keine Schmerzen haben und normal fressen ohne Hinweis auf etwas.


    Der Zahnstein wird schon weniger, bzw. sind einige Zähnchen schon wieder blank und schön weiss. Wenn die Entzündungen weiterhin bleiben ohne Zahnstein dann möchte ich das Risiko selbst auf mich nehmen für eine Narkose zwecks Röntgen

    Liebe Grüsse
    Nici mit Sir Lancelot, Artus, Merlin und Sir Perceval