Kittenbarf - Welche Menge an Supplementen???

  • Hallo, irgendwie hängt es bei mir in der Denkleiste ?( und mir raucht der Kopf. Ich barfe ein Kitten, der 8 Monate, also noch weniger als 40 Wochen, alt ist. Er wiegt 4,5 kg und laut Kalkulator wird eine Tagesration von 150 g Fleisch berechnet. Doch er frisst gegenwärtig wie ein Scheunendrescher und bettelt in einer Tour ... er futtert locker 400 g :watt: . Ich weiß ja auch, dass Kitten soviel fressen dürfen, wie sie möchten.


    Jetzt bin ich mir allerdings unsicher, wie ich die Supplemente berechne. Kann ich bei Calcium und Phospor den Bedarf von je 75 % als Grundlage nehmen, wenn das Ca/P-Verhältnis von 1,15 stimmt? Und wie sieht es bei den anderen Supplementen aus (z.B. Vitamin A, D und E), da diese doch gespeichert werden? Ich habe die Befürchtung, dass er überdosiert wird.


    Sorry, sicher gab es schon diese Diskussion, doch irgendwie bin ich trotzdem nicht so recht durchgestiegen :peinlich: :wacko: . Vorab vielen Dank für Eure Hilfe :hi: .
    Anbei ein Bild vom kleinen Vielfraß :schleck:.

    Zitat

    Katzen lieben Menschen viel mehr als sie zugeben wollen. Aber sie besitzen soviel Weisheit, dass sie es für sich behalten :lkatze:.
    "Mary E. Wilkins Freeman"

    Einmal editiert, zuletzt von Carianne ()

  • Hi!
    Wenn ich den Diskussionen richtig gefolgt bin, gibt es hier einen Spruch: wir supplementieren nicht die Katze sondern das Fleisch.
    Ich nehme mal an, dass dein Kitten im moment einfach den Bedarf hat und entsprechend auch den Verbrauch. Lass ihn fressen und mach Ca/P auf 75% weiterhin.

    :spkatze:

    Katzen wurden in die Welt gesetzt, um das Dogma zu widerlegen, alle Dinge seien geschaffen, um den Menschen zu dienen.

    Paul Gray

  • A, D und E werden gespeichert, richtig. Aber so lange die Verhältnisse im Einklang zueinander stehen, ist das kein Ding.
    Also, lass deinen Scheunendrescher weiter sich den kuscheligen Ranzen vollschlagen.
    Hab ich bei meiner Bande auch so erlebt... 2 Kitten knallen sich gerne mal 800g am Tag rein, wobei zusätzlich ein Küken oben drauf als Schmankerl immer noch geht.


    Ist "normal" und gesund. ;)

  • 800fg :O boah. Dagegen war meine kleine hier im Wachstum ja echt sparsam. Sie hatte in höchstzeiten glaub ich 300-400g und 400g war eher sehr sehr selten, aber sie ist auch jetzt noch sehr klein und zierlich, wie ihre Mama.

    Liebe Grüße Alex



    Offizielles Mitglied der B.A.R.F.-Sekte

  • ich muss noch mal fragen, wie ist es denn wegen dem ca/p wie weiß ich denn das es 75% sind. also muss sagen mit allen suplis komme ich zurecht aber dieses ca/p bringt mich noch zum verzweifeln. meine kleinen sind ja noch nicht eingezogen, aber lang ist es nicht mehr und dann stehe ich da und kann sie nicht richtig füttern? ich will ja auch nicht zu viel geben, oder zu wenig. bin mir da einfach noch so unsicher. auch imt dem kalki, der ist toll. zeigt ja immer schön an was man an menge rein machen muss, aber mit dem ca/p checke ich das einfach nicht.

  • Tipp:
    Nutze mal die Foren-Suche.
    Gib keinen Suchbegriff ein, sondern nur den Namen "cattac" bei Autor und suche nur im Kitten-Unterforum.
    Da findest du ganz sicher die Beiträge von Katrin zu dem Thema und auch Themen, die sich damit befassen.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)