Ausschlussdiät mit Ente und Fragen

  • Hallo ihr lieben Barfer,


    ich muss mit meiner Maus wieder eine Ausschlussdiät durchführen, weil sie nach Medikamenten sowie Nierenampullen (ihr wurde die Mammaleiste entfernt und das Komplexmittel von PlantaVet für die Nieren enthält Rind und Hafer und dagegeb ist sie hochgradig allergisch) sie hat wieder Kratzattacken, nicht so schlimme wie damals, aber sie sind da.


    Ich habe mich für das Fleisch Ente entschieden, da sie es sehr gut verträgt und gerne isst.


    Sie bekommt nur Fleisch, Fett und Möhre. Mal gebe ich es ihr roh, mal koche ich es ganz kurz, sonst ist das nämlich wie Gummi. Die Brühe gebe ich auch dazu.
    Frage:
    1. Wie viel Haut muss ich dazu geben?
    2. Wenn ich gekochte Möhre dazu gebe, z.B. 5% und dann noch Flohsamen, ist das zu viel an Ballaststoffen? Oder muss ich die Möhren weglassen, wenn ich Flohsamen gebe?
    3. Ich vermute auch das sie an einer Übersäuerung leidet (zu viel Magensäure) und habe auch die Info bekommen, wenn das Futter zu proteinhaltig ist, kann eine Übersäuerung stattfinden. Ich hab keine Ahnung, habt ihr dies bezgl auch noch einen Ratschlag bitte für meine arme Maus. SEB hab ich bestellt, weiß aber nicht, ob ich das jetzt mit der Ausschlussdiät kombinieren kann-denke eher nicht.
    Aber was mach ich da?


    Flohsamen muss ich geben, da der Kot sonst steinhart ist. Möhre hatte ich auch schon mal auf 8% erhöht, aber das war auch nicht besser.


    Würde mich sehr freuen, da ich nichts falsch machen möchte.



    Liebe Grüße
    Nicole & Lucie

  • Auf 100 g Fleisch 10 g Haut. Normalerweise. Könnte sein, das Deine Katze etwas mehr braucht, über 15 g Haut auf 100 g Fleisch würde ich aber nicht hinausgehen mögen.


    Möhre kannst Du bis 10 % geben. Besonders gekochte, da die ganz leicht stopfend wirken kann, das lässt sich durch das "mehr" dann ausgleichen.
    Und entweder oder, nicht und: Entweder gründlichst eingeweichte Flohsamen (1 Tl Flohsamenschalen + 0,2 l Wasser, mindestens 8 , besser 12 Stunden quellen lassen) oder Möhrchenbrei.


    Doch, SEB ist kombinierbar. Nur nicht gleichzeitig mit oral gegebenen Medis geben, 1 Stunde Abstand reicht.

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Danke:-))Hm, das wären 10% Fett, das ist in ihrem Fall zu viel, davon bekommt sie Matschekot. Ich vermute das Entenfleisch (Keule und Brustfilet) ist fettiger als Kaninchenkeule. Denn der Zusatz an Fett von der Kaninchenkeule ergab keinen Matschekot.




    Soll ich lieber rohe Möhren reinraspeln? Oder ist das nicht so gut. Da du schreibst, das gekochte Möhren leicht verstopfen können.


    Hab ich das so richtig verstanden: Wenn ich Flohsamen nehme, lasse ich das Gemüse komplett weg?
    Wäre die Dosierung bei Flohsamen auch 5%?
    (Flohsamen weiche ich immer über Nacht ein, sodass ich ihn morgens direkt verwenden kann)


    Darf ich auch Flohsamen mit Möhre geben, wenn diese insgesamt 5% ergeben?

  • Haut besteht nicht ganz zu 100 % aus Fett.
    Also könnten die 10 g schon hinkommen.


    Gekochte Möhre KANN stopfend wirken.
    Das musst du also probieren.
    Das gleich gilt für die Kombination Möhre/Flohsamen oder Flohsamen alleine.
    Der übrigens auch stopfend wirken kann.
    Er wird, zumindest beim Menswchen, sowohl bei Verstopfung (oder besser schwierigem Kotabsatz) als auch bei Durchfall verwendet.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Hallo,


    ich kombiniere auch Möhren und Flohsamenschalen in meinen Rezepten, allerdings nehme ich rohe, geraspelte Möhren.
    Dass gekochte Möhren in beide Richtungen funktionieren habe ich jetzt ein paar mal hier gelesen.
    Ich dachte immer roh für besseren Absatz und gekocht gegen Durchfall. Vielleicht klärt mich nochmal jemand auf :schü:

    Viele Grüsse


    Beate :hi: mit Arielle, Mücke und Frodo :mkatzen:
    und Sternenkatze Minka *1996 - 29.08.2012

  • Ich denke SiRu: hat da mehr Erfahrungen, doch wenn man sich auf die Morosche Karottensuppe bezieht, die hilft bei Durchfall.
    http://www.kritische-tiermedizin.de/ernaehrung/karotten.htm

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Kuhkatze: Danke für die Blumen...


    @all:
    Ich kann hier zum einen auch nur auf die Moro'sche Karottensuppe verweisen, deren "Trick" in der langen Kochzeit liegt. (Da verändern sich Zuckerstoffe in der Möhre so, das sie im Darm aufräumend/Schadbakterien behindernd & Giftstoffe bindend wirken.)
    Und meine Katzinger als Beispiel anführen:
    Wenn sie rohe Möhre mitfressen - ich die also extrem fein zerkleinert hab, eher zu Brei zerrieben, denn geraspelt, und den Raspelbrei dann in Gewolftem versteckt :wacko: ... ja, dann reichen diese 5 % Möhren auf die Fleischmenge. (Außer bei Tiger :ungeduld: , wie war das mit den Ausnahmen?!)
    Gekocht (~ 20 Minuten, der Umbau der Zuckerstoff hat dann bereits angefangen) und püriert werden sie immer mitgefressen. Aber ich muß auf 10% Möhre auf die verwendete Fleischmenge hochgehen. Dann funktioniert der Kaklo-Besuch bei allen problemlos, keiner hat zu weichen Stuhl, keiner Verstopfung.


    Wenn ich sehr fette Rezepte hab, kann auch weniger Möhrenbrei dran, weil Fett als solches auch ein wenig treibend wirkt. (Dann wird hier aber insgesamt zuwenig gefressen, kommt also auch nicht gut.)


    Der Mix eingeweichter Flohsamen + Möhrenbrei (nicht rohe Möhren!) führte hier zu Matschekot und Pupserei... 1 x ausprobiert. Nie wieder!


    :peinlich: Ich nehm Flohsamen eigentlich nur, wenn ich mal 'nen FC-Menü mach...

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2: