6kg Gewicht? 9 Monate altes Kitten

  • ich hab ein mulmiges Gefühl, wenn ich an das Gewicht meines Katers -gerade 9 Mon. alt - denke. Er wiegt 6 kg, gut, er ist groß, aber sein Bauch macht mir etwas Sorgen, sieht aus wie ein kleiner Ball -er hat ein Aussehen wie ein "Garfield" und Schwierigkeiten sich am Bauch zu lecken ,weil er fast nicht dran kommt ,er liegt oft auf dem Rücken und putzt sich dann den Bauch ,denn da kippt ihm das Hinterteil nicht weg.
    Ab und zu spielt er mit mir ,aber an die wilden Renn- und Jagspiele ist nicht mehr zu denken -er ist viel zu schnell aus der Puste. Ist das noch normal? Er frisst immer noch fast 400g am Tag. So seit 2/3 Tagen um die 350g rum. Und so viel bewegen tut er sich auch draussen nicht, denn bei uns hat es nicht so viele Katzen. Er sitzt lieber irgendwo und beobachtet.
    Was meint ihr?
    Nächste Woche habe ich einen Termin bei ner Tierheilpraktikerin mit ihm ,ich will ihn mal durchchecken lassen ,abhorchen usw.
    hat irgendjemand einen nicht-bitteren Tipp zur Entwurmung? Ne Art Spot-on -aber bitte kein Frontline oder sowas Giftiges.


    ?( ?( ?(
    Liebe Grüße susanne

  • Hi,


    Du könntest 3 Tage, bevor Du zur THP gehst, den Kot sammeln (wenn möglich) und mit zur THP nehmen und untersuchen lassen. Bei schlimmen Wurmbefall würde ich dann doch ne chemische Wurmkur machen, damit die Viecher schnell wieder weg sind. Bei geringem Wurmbefall würde ich es mit Kokosraspel versuchen.


    Gruß Eva

    Liebe Grüße Eva mit:
    Dummerle :lkatze: *April/ Mai 2011 und
    Schnitzel :spkatze: * 10. Mai 2011

  • 6kg für eine 9 Monate alte Katze finde ich schon sehr viel. Was bekommt er denn zu essen? Und wie viel, oder ist er Freigänger und somit "Pendler" und haut sich noch anderweitig den Bauch voll?
    Für mich klingt das ehrlich gesagt nicht ganz gesund. Ist es Speck am Bauch, oder ist es nicht "schwabbelig"?
    Wenn es schwabbelig ist, ist er einfach nur zu dick und ist ausser Puste, weil er übergewichtig ist und es anstrengend ist, diese Masse herumzuschleppen. Dann muss er in seinen jungen Jahren Diät halten. Keine Radikaldiät bitte, sondern sachte. Er ist noch im Wachstum (und damit meine ich nicht den Bauchumfang).
    Wenn es jedoch kein Speck ist sondern der Bauch straff ist, scheint irgendwas nicht in Ordnung zu sein. Aufgebläht, Wasseransammlungen etc... kann vieles sein. Wie gesagt, für mich klingt das nicht so gut. Bitte dringend zum Arzt.


    Kurzum und ganz allgemein: Ich würde die Katze mal TA technisch untersuchen lassen, gerade wegen dem enormen Gewicht / Bauchumfang.
    Bezüglich Entwurmen dann auch mal nach schonenden Methoden fragen, da gibt es einige Alternativen. Wenn es sich um eine Krankheit handelt, die nichts mit Würmern zu tun hat, würde ich das mit dem Entwurmen auch erstmal lassen sondern zuschauen, dass der Kater wieder fit wird. Und falls es nur schlichtes Übergewicht sein sollte, bitte kein Diätfutter aufschwatzen lassen, vor allem kein Trockenfutter.

  • zum einen: er ist Freigänger, aber scheu und rennt vor fremden Personen weg. Er wird von mir gebarft, 1 pro Woche gibt es Dose -er frisst morgens zw. 6.00 und 7.30 Uhr 100g , kommt nach 2 Std. wieder um die nächsten 100g zu fressen, macht dann Pause bis 16/17/18 Uhr, frisst wieder ca. 100g und 3 Std . später eventuell noch ca. 50g. Möglich ,dass er irgendwo ne Fressquelle hat, in der Trockenfutter draussen steht, nur dass er bei mir keinerlei Trockenfutter bekommt, nicht mal als Leckerli. Getrockenete Fleischstreifen rührt er ebenfalls nicht an.
    Sein Bauch fühlt sich nicht schwabbelig an, gefühlt wenn er liegt ,wenn er steht ,dann ist das schon etwas schwabbelig, bes. den Hinterbeinen zu, er macht aber auch keinen kranken Eindruck -ich weiss ,eine Katze kann das gut überspielen, ich lass ihn jetzt mal durchchecken
    wäre es denn vertretbar, aber dann ist die Empfehlung nicht umsetzbar, ein Kitten darf fressen, soviel es will...................wäre es denn vertretbar oder empfehlenswert, die Fresszeiten zu korrigieren, bzw. was ich auch schon gemacht hab: ihm etwas weniger anzubieten, also keine 100g. Aber dann hab ich ne Katze ,die dauernd in die Küche rennt und den Müll durchwühlt.
    bis jetzt hab ich ihn fressen lassen, soviel und sooft er wollte. Als er frisch von der "Aufzuchtmutter" kam ,war er spielbegeistert ,ausdauernd -die hat ihm auch weniger Fressen (Dose und Trockenfutter)verehrt und garantiert nicht gebarft. Als ich das angefangen hab und ihm die Freiheit ließ ,gutes Futter aufzunehmen ,wurde er zusehends bewegungsfauler und nach der Kastration rannte er nicht mal mehr den Baum hoch. Ich will nicht was heraufbeschwört haben.
    Mit den Würmern..........................das ist ein Verdacht, ob er sich draussen was eingefangen hat ,da er neulich seine letzte Mahlzeit unverkaut und unverdaut erbrochen hat und zwar konnte man der Fleischspur entnehmen wo er sich aufgehalten hatte. Seitdem frisst er als letzte Mahlzeit weniger, vielleicht war es auch einfach zuviel und die Gier zu groß.
    Den Kot kann ich nicht sammeln, da er irgendwo bei irgendjemand seinen Kot absetzt und nur bei uns auf die Katzentoilette geht ,wenn es anders nicht möglich ist . Damit sind die Stinke-fahnen erloschen.


    Liebe Grüße susanne


    P.S: Sollte ich ein Blutbild machen lassen? Und, wenn ich das so lese, soll ich die Futtermenge kürzen, denn gestern habe ich gebarft und da fraß das Tier nur etwa 65g vom Barf ,erst abends wieder 3 Hühnerflügel, die Knochen nicht, die Knorpel ja, nachdem ich sie abgeschnitten hatte und das Fleisch. Heute morgen 85g Beutel FF und er stand nach 2 Std. schon wieder da und wollte mehr ,was ich verweigerte und ihm stattdessen den Rest aus der Tüte mit etwas Brühe anbot, das hat er aber dann nicht eines Blickes gewürdigt. Dann haben wir gespielt und jetzt pennt er. So wie es aussieht, reichen ihm 85g und die zweite Forderung war eher Gelüste. Er hat oft schon morgens auch mit Barf ne Portion gefressen und bis abends nix mehr. :ka:



  • geht das so klar? Futtermenge auf 250g reduzieren - geht problemlos, öfters füttern , aber kleine Mengen - geht auch.......................
    morgens und abends ist spielen angesagt,besonders dann ,wenn man den Futternapf umkreist ,es aber noch etwas nah an der vorigen Mahlzeit ist, dabei muss sammy rumrennen und hochspringen - es macht ihm sichtlich Spass ,zwar ist es nur ne Viertelstunde ,aber wir arbeiten an Verlängerung.
    Ich hab mich die ganze Zeit an die Devise gehalten: Nach dem Fressen sollte Katz nicht toben...................................aber die will das -weniger Futter bedeutet agilere Katze
    und jetzt hab ich nen Kater der auf die Arbeitsfläche hochspringt und guckt was ich da mache und ob das Futter nicht bald kommt. Nur leider wird man von dort oben sofort wieder runtergejagt.


    und danke an Roxy-Una ,sie hat mir den Tipp gegeben ,damit ich das Bild hierhochbekam.


    Liebe Grüße susanne

  • 9 Monate ist dein Katerle :watt: Ich meine mein Cleo ist jetzt 6 Monate, hat noch gute drei Monate, aber der sieht ja um die Hälfte kleiner aus 8| Ich werd den kleinen Mann heute mal wieder wiegen ...


    Wann lässt du's denn vom Dok abklären oder warst du schon?? Bin ja auch ein bissele neugierig :peinlich:

    Liebe Grüße


    Eva mit Wuschel & Miko
    :lkatze:


    Katzen können mehr als wir: Sie können das Glück formulieren
    Immer in unserem Herzen: Cleo (Juni 2012 - 6. März 2013)

  • Wow! Stämmiger hübscher Kerl.


    Abnehmprogramm klingt gut, doch man kann ja auch noch die Hoffnung haben, dass sich das später verwachsen wird, oder?


    P.S.: Und denk dran, es ist Winter...

    Liebe Grüße Eva mit:
    Dummerle :lkatze: *April/ Mai 2011 und
    Schnitzel :spkatze: * 10. Mai 2011

  • So heute Mittag wurde Cleo mal wieder auf die Waage gestellt .. Er ist ja jetzt stattliche 6 Monate und hat 2,8 kg ... Momentan ist er aber glaub ich in ner Wachspause, weil er mir jetzt schon seit 2 Wochen nicht wirklich größer vorkommt :whistling: Wuschel hält nach wie vor brav ihre 4,5 kg ... :thumbup:

    Liebe Grüße


    Eva mit Wuschel & Miko
    :lkatze:


    Katzen können mehr als wir: Sie können das Glück formulieren
    Immer in unserem Herzen: Cleo (Juni 2012 - 6. März 2013)

  • wir waren beim Tierheilpraktiker ,der hat ihn abgetastet und abgehört. Alles ok. Ja, zu dick. Sie sagte: dass das soviel fressen wie sie wollen nicht unbedingt auf kastrierte Katzen anzuwenden sei, die nämlich würden zum dick-werden neigen. Die Reduzierung der Futtermenge wäre angebracht ,manche Katzen würden ziemlich zulegen. Sie schlug vor: 200g am Tag -der Magen müsste sich verkleinern.
    Heute vormittag fraß er 100g ratzeputz leer und gierte nach mehr. nach 2 1/2 Std. umkreiste er den Futterplatz - er bekam nen viertels Hühnerflügel von mir. Damit gab er sich zufrieden und ist leider bis jetzt nicht auffindbar.
    Winter hin oder her................................die Katz hat 6kg-------------------------200g finde ich etwas heftig, ich hätte eher 250g als Tagesportion veranschlagt und dann langsam zurück -was hab ich denn von nem Kater, der alle 2 std. in die Küche saust und bettelt? Ich finde, es ist besser, wenn ich ihm langsam, aber sicher mehr Bewegung verordne. Es wird erneut ein Blutbild gemacht und mit dem vorigen verglichen - mich interessiert da noch so einiges.


    Mein Ex-kater hatte auch 6kg ,war aber fast 8 Jahre alt.


    Dafür hat Sammy ein superflauschiges Fell und ist ein ganz lieeeeeeeeeeeeeeeeeeeeber Kerl. Ausser man ärgert ihn, dann beißt er. :D


    Was schlagt ihr vor? Ich höre und lese.......................................



    Liebe Grüße susanne

  • Also das Dickwerden von kastrierten Katzen ist verallgemeinert einfach falsch.
    Aber das ist wohl aus den Köpfen nicht rauszukriegen.


    Was ich eher vermute: Langeweile.
    Sammy ist allein ohne kätzischen Kumpel, oder?


    Ich würde die Ration auch nicht sofort drastisch reduzieren, sondern so, wie du es vorhast.
    Evtl. noch für 1 oder 2 Wochen sogar etwas mehr als 250 g.
    Schrittweise von der bisherigen Futtermenge um 10 bis 20 g reduzieren.


    Wenn du zu drastisch reduzierst, hat er wirklich IMMER Hunger und wird nie zufrieden sein.
    Das wäre langfristig auch fatal.


    Najaa, man muss beim Gewicht auch von der Größe der Katze ausgehen.
    Guck mal, es gibt da bei Rassekatzen Unterschiede von 3,5 kg für einen Russisch-Blau-Kater zum 10-kg-Kater der Maine Coone. Der eine wäre nicht zu dürr, der andere nicht fett. :D

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Hallöle,


    ich geb Lydia (Kuhkatze) recht.
    Auch die Größe spielt eine sehr große Rolle.
    Mein Ragdollkater wiegt satte 7,2 Kilo (er ist leicht stämmig) er liegt völlig in der Norm.
    Meine Waldwiesenmixe Buffy und Willow kämpfen sich zwischen knappe 3 und gute 4 Kilo durchs Leben.
    Du siehst alles ist möglich.


    Wenn du das Gefühl hast, Stopp er ist zu dick, dann ist es auch so. Dann musst du was ändern. Und du hast recht, nicht das Futter reduzieren, nur damit Sammy innerhalb 2 Wochen abnimmt.
    Mach es wie Kuhkatze schreibt, "Scheibchenweise" weniger, er wird sonst immer auf Futter gieren und das möchtest du mit Sicherheit nicht :). Hatte er Heute 400 gr., dann gibt es Morgen 390 gr. Futter, usw. so würde ich es machen.


    Liebe Grüße
    Dani


    PS: auf dem Foto sehe ich eine sehr, sehr große Katze die meinem Empfinden nicht zu dick ist, aber das kann auch täuschen

    Meine Meinung steht fest!
    Bitte verwirren Sie mich nicht mit Tatsachen.

  • Schultermaß: 30cm, Nasenspitze zur Schwanzspitze so ungefähr 72 cm -jo ,Vater war groß................................Sammy hat einfach nen dicken Hintern und wenn er aufm Rücken liegt, ist er nach hinten etwas breit, aber er hat heute abend nach etwa 70g Barf von alleine aufgehört. Mir tut er ehrlich gesagt leid ,wenn er heut auf morgen mit 200g auskommen soll. Deshalb habe ich heut abend Hühnerbein noch zum Rest dazu, falls er nochmal frisst. Er hat gestern abend um 23.55 uhr nochmals nach Futter verlangt!!!!!!!
    Langeweile? Möglich -er hat keinen Katzenkumpel hierdrin und ich hab manchmal keine Zeit. Für mich wäre ne zweite Katze kein Problem, aber mein Gatte spielt nicht mit. Ich bin froh, dass er wenigstens mit Sammy auskommt ,obwohl er der Meinung ist ,dass man eine Katze völlig anders aufzieht - auch was das Fressen anbetrifft. Das hätte es früher nicht gegeben ,sie hätten auch Katzen gehabt. Bla, bla, bla - bei dem Ex-Kater hat er auch gemeckert.


    Ich habe mir dagegen vorgenommen, mehr Zeit für meinen Kater zu haben und wenn es manchmal eben nur 5 Minuten sind. Und die halt mehrmals am Tag.
    Die katzen aussenrum sind rar und ausserdem hat er wohl allen gesagt: Bleibt ja weg von mir...fauch fauch


    Das heisst: Ich muss mich ändern und nicht die Katze................................... :ftft:


  • ja ,Sammy hatte als kleine Katze recht große Pfoten....................................
    heut morgen hat er nach 94g Barf selbst aufgehört. Ich hab vorhin Gans und Ente als Reste samt Hühnerherz und -Magen verarbeitet.......................................80 und 90 g Portionen ,was über bleibt wird als Rest dazugegeben ,insgesamt so etwa 270g/280g/290g ,so wie es ausgeht. Wenn er die nächsten Wochen nicht mehr zulegt ,bin ich froh - einen jammernden Kater ,der dauernd nach Futter bettelt, kann ich hier nicht gebrauchen. Dazu noch das Bewegungsprogramm- das ist es was vermutlich am meisten hilft.


    Ich berichte euch gerne weiter............................und schicke auch mal ab und zu Bildchen vom neuen Garfield......grins


    Liebe Grüße susanne

  • frisst von alleine weniger ,er hört oft nach 70-80g auf. Und er sieht auch nicht mehr so schwabbelig aus. Ich wage zu behaupten ,er hat kapiert ,dass er ein wenig dicklich erscheint........................................... :D
    seitdem "achtet" er mehr oder weniger auf seine Linie :D
    nur wenn er liegt hat er ein unheimlich breites Hinterteil - leider sieht er sich da nicht und im Spiegel guckt er sich absolut nicht an!



    Liebe Grüße susanne

  • Den dicken Hintern hat Macho aber auch. Sei Kopf wirkt im Verhältnis zum Körper kleiner als bei den Russen. Aber gut, die Russisch Blau ist eine Schlankrasse und man sollte eine Hauskatze (eher gedrungener Körperbau mit kurzen Beinen) nicht mit den RB´s vergleichen (gefühlte "ewig lange" Beine, athletischer Körperbau).
    Lass dich nicht verwirren. Hauskatzen sind nicht immer die elegantesten und schlanken Miezekatzen. Ich hab hier auch so ein Exemplar.
    Bei ihm muss ich auch immer noch aufpassen, dass er nicht wieder aufgeht. Er liebt das gute Essen - und davon auch gerne in rauen Mengen. ;)
    Und der ist leider kein Kitten mehr, bei ihm ist das "Problem" schon fest einprogrammiert.


    Ist leider so, es gibt immer mal wieder ein paar Exemplare, bei denen man auf das Gewicht achten muss. Hab auch so einen Fall.
    Und vielleicht bekommst du ihn noch darauf "trainiert", dass die natürliche Fressbremse funktioniert.
    (Bei Macho funktioniert sie nur eine halbe Stunde bis Stunde, dann ist wieder Hunger angesagt. 8| )

  • so ,jetzt haben wir die Ergebnisse vom Bluttest: das nach 2 Std. vor dem Futternapf- wieder-stehen beruht auf einer Stoffwechselstörung bzw. Futterverwertungsstörung: eigentlich würde das Futter ausreichen, aber stattdessen kommt Hunger auf. Und der eigentliche Hunger-satt-stopp-Mechanismus funkt. leider nur manchmal -ich muss leider eingreifen und stoppen und den Kater wieder aus der Küche schicken und ablenken. Jetzt hat er Medis und Globulis bekommen und Bachblüten. Ich weiss ,dass es hilft, aber jetzt ist Geduldhaben angesagt.
    Aber das kriegen wir hin................


    Liebe Grüße
    susanne

  • Sammy12:
    Susane, ich hab mal aus deinem Spezialfall ein eigene Thema gemacht.
    Dann fällt es besser ins Auge.
    Ich pinne es auch oben an.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Wäre weniger Fett im Barf keine Alternative?
    Weiters würde ich, wenn Sammy es frisst, größere Stücke machen, vielleicht ist die Katze auch schneller satt, wenn sie länger kauen muss? Oder mit Hühnerflügeln probieren. Und dann würde ich noch Leckerlies wie Cosma mit schmeißen füttern, da er da laufen müsste.

    Liebe Grüße von


    Susanne


    und ihren Fellis



    Roxy 01.05.2010 --------------------------- Una 01.06.2011 ------------------- Arthur 09.05.2013